Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Bayerische Staatsoper - L'Elisir d'Amore STREAM verlängert bis 02.05.
504° Abgelaufen

Bayerische Staatsoper - L'Elisir d'Amore STREAM verlängert bis 02.05.

14
eingestellt am 3. AprBearbeitet von:"Karl_Auer"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

NEU: Verlängert bis 02.05.2020
Die Bayerische Staatsoper stellt nach der Absage aller Vorstellungen vom 11. März bis 19. April einzelne Vorstellungen kostenlos als Video-on-Demand zur Verfügung.

Ab 04.04. 12:00 Uhr kann man sich für 4 Wochen die Aufführung L'Elisir d'Amore von Gaetano Donizetti ansehen.
1561325.jpg
Zur Handlung
Viel Abwechslung bietet das triste Leben in dem kleinen anakreontischen Dorf nicht, das der Komponist Gaetano Donizetti und sein Librettist Felice Romani zeichnen – die einzige Perspektive außerhalb der kleinen Welt scheint die Illusion eines heldischen Soldatenlebens, auch wenn das den Tod bedeuten könnte.
Doch was ein Fläschchen Bordeaux alles bewirken kann: Der verschüchterte Nemorino dreht in seinem Werben um Adina richtig auf als er den vom Wunderdoktor Dulcamara als Liebeselixier verkauften Wein trinkt. Und prompt wirkt der Trank, Nemorino wird zum Draufgänger und würde lieber im Krieg sterben als seine geliebte Adina in den Händen des Soldaten Belcore zu wissen. Die ehrgeizige Adina kann dem Charme des wagemutigen Nemorino nicht widerstehen – und selbst Dulcamara wundert sich, welche Energie und Verwandlungskunst sein Betrug freisetzt: Die traurige Welt voll wehmütiger Sehnsucht ist plötzlich voll Farbe und Phantasie.
Und dem Zuschauer bleibt Hoffnung, auch ihn könne die Musik mit all ihrer Poesie verwandeln.

Umjubelte Premiere 2009
Der junge Regisseur David Bösch schafft in seinem Operndebüt zunächst einen Ort der Ödnis, deren eigenartige Poesie aber wahrhaftige Emotionen zulässt und schließlich den Frust und Zynismus ins Abseits verbannt. Die erfrischende Neuproduktion von Gaetano Donizettis fröhlich-verträumter Oper wurde am Premierenabend mit großen Beifallsstürmen bejubelt. Mit viel Liebe zum Detail vereint die farbenprächtige Inszenierung zarte Poesie mit schlagkräftigem Humor, ohne dass dabei die großen Operngesten zu kurz kommen.

1561325-eT7dd.jpg
Besetzung
Musikalische Leitung Asher Fisch
Inszenierung David Bösch
Bühne Patrick Bannwart
Kostüme Falko Herold
Licht Michael Bauer
Produktionsdramaturgie Rainer Karlitschek
Chor Stellario Fagone

Bayerisches Staatsorchester
Chor der Bayerischen Staatsoper

Adina Ailyn Pérez
Nemorino Matthew Polenzani
Belcore Mario Cassi
Dulcamara Ambrogio Maestri
Giannetta Evgeniya Sotnikova
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Karl_Auer04.04.2020 23:55

Hat sich schon jemand die Aufführung angesehen?


Bisher nur das Titelbild
14 Kommentare
Hat sich schon jemand die Aufführung angesehen?
Bearbeitet von: "Karl_Auer" 5. Apr
Karl_Auer04.04.2020 23:55

Hat sich schon jemand die Aufführung angesehen?


Bisher nur das Titelbild
atoemchen114.04.2020 17:05

Bisher nur das Titelbild


Das ist Ailyn Pérez, die die Hauptrolle der Adina singt.
das macht doch richtig Lust, mal reinzuhören, oder?
Bearbeitet von: "Karl_Auer" 14. Apr
Der Stream wurde um eine Woche verlängert. Jetzt bis 25.04. verfügbar
Tolle Oper, schnell noch reinschauen
DIe Aktion wurde nochmal um 1 Woche verlängert: jetzt verfügbar bis 02.05. 11:59 Uhr
Vielleicht ist das jetzt auch eine gute Gelegenheit, an unser aller Solidarität zu appellieren: dem Stream ist eine Seite mit einem Spendenaufruf vorgeschaltet. Das ist rein freiwillig; man kann die Seite einfach wegklicken. Vielleicht gibt es dem einen oder anderen aber auch einen Denkanstoß. Die Opernhäuser verschenken ihre Produktionen zur Zeit ja nicht aus Jux und Dollerei: im Kampf gegen das Coronavirus ist der Kulturbetrieb zum Stillstand gekommen. Wegen der zahlreichen Veranstaltungsabsagen fürchtet die Kulturbranche existenzbedrohende Folgen für Künstler und kulturelle Einrichtungen. Solidaritäts- und Spendenaufrufe für freie Musizierende, Künstlerinnen und Künstler werden laut. Wir sollten uns alle fragen, wie wir zum Erhalt unserer kulturellen Institutionen beitragen können.
läuft noch.
Mephistophilus25.04.2020 10:14

Tolle Oper, schnell noch reinschauen



Hab’s gesehen. Ein rechter Scheißdreck war‘s. Altmodisch bis provinziell war‘s. Des war‘s.
Karl_Auer14.04.2020 17:32

Das ist Ailyn Pérez, die die Hauptrolle der Adina singt.das macht doch …Das ist Ailyn Pérez, die die Hauptrolle der Adina singt.das macht doch richtig Lust, mal reinzuhören, oder?


Damit bin ich schon bei Helene Fischer getäuscht worden
SidAce02.05.2020 17:46

Hab’s gesehen. Ein rechter Scheißdreck war‘s. Altmodisch bis provinziell wa …Hab’s gesehen. Ein rechter Scheißdreck war‘s. Altmodisch bis provinziell war‘s. Des war‘s.


Jetzt ist aber wohl wirklich Schluss. Hab‘s gerade getestet. Der Link geht nicht mehr.
SidAce03.05.2020 05:42

Ein Kenner


Klaro, der Monaco Franze ist ein Klassiker. Die obige Szene spielt in einem Restaurant nach der Premiere von Rheingold an der Bayerischen Staatsoper.
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von Karl_Auer. Hilf, indem Du Tipps postest oder Dich einfach für den Deal bedankst.

Avatar
@
    Text