235°
ABGELAUFEN
Beamer BenQ TW523P, 720p, 3D, für 339€ bei Zack Zack

Beamer BenQ TW523P, 720p, 3D, für 339€ bei Zack Zack

ElektronikZackZack Angebote

Beamer BenQ TW523P, 720p, 3D, für 339€ bei Zack Zack

Preis:Preis:Preis:339€
Zum DealZum DealZum Deal
Der BenQ TW523P ist gerade bei Zack Zack für 339€ im Angebot.
Idealopreis: 399€ inkl. Versand
Ersparnis liegt also bei 60€

Hier noch ein paar Daten zum Gerät:

Technik DLP
Helligkeit 3000 ANSI-Lumen
Auflösung WXGA 1280x800
Kontrast 13000 :1
Gewicht 2,3 kg
Lautstärke 30 dB
Objektiv 1,5 x Zoom
Projektionsverhältnis Minimum 1,5
Projektionsverhältnis Maximum 1,65
Projektionsabstand Minimum 0,9 m
Projektionsabstand Maximum 8 m
Beamerklasse Business
Hersteller BenQ
HDMI Eingang Ja
Maße 302x111x221 mm
Leuchtmittel UHP/Halogen
Auflösungsformat 16:10
3D Features Blu Ray 3D

24 Kommentare

250 € mit FULLHD und ich hol mir auch son Teil

Basler182

250 € mit FULLHD und ich hol mir auch son Teil



Bis es soweit ist, werden deine Augen durch den altersbedingten Sehkraftverlust den Unterschied zwischen 720p, 1080p oder auch 4k nicht mehr erkennen

Gutes Angebot. Unerfahrene aber bitte nicht gleich zuschlagen, sondern erst rbe-Empfindlichkeit testen!

Basler182

250 € mit FULLHD und ich hol mir auch son Teil




Längst eingetreten. Mal seine Freundin gesehen? Minecraft, sag ich da nur.

nur bedingt für filme geeignet. besser einen mit 1280x720 nehmen falls einer das dafür nutzen will.

Taugt Dlp was?

cpasa

Taugt Dlp was?



Joa schon ;-)

Nur zum Filme schauen würde ich nicht zu so nem billig Gerät greifen....

by Fred

Und für die ps4 und Fifa?

Beamer ohne FHD? Cold.

3000 Lumen genug um 19 Uhr im Freien?

Wieviel Stunden macht die Birne und was kostet ne Neue?

Wie lange hält das Teil, wenn man es als Fwrnseher nutzt (ca. 3h tägl.)?

cpasa

Taugt Dlp was?


Vor allem wenn:
- du keinen großen Wert auf satte Farbdarstellung legst
- du nicht zu den Personen gehört, die RBE wie ich übermäßig stark wahrnehmen
- du den Beamer weniger für Filme, sondern mehr für Präsentationen und ähnliches nutzt

Xer0

3000 Lumen genug um 19 Uhr im Freien?


Von Oktober bis März pauschal ja, ansonsten kommt es auf das Wetter und vor allem auf die Entfernung zur Leinwand/Projektionsfläche an.

Mataanus

Wieviel Stunden macht die Birne und was kostet ne Neue?


Nenn-Lebensdauer ist 4.500 Stunden im Normalbetrieb und 6.000 Stunden im EcoMode.
Welche Birne verbaut ist und was eine Ersatzbirne kostet weiß ich nicht, vermute aber zwischen 100 und 150 Euro.

cherdak

Wie lange hält das Teil, wenn man es als Fwrnseher nutzt (ca. 3h tägl.)?


Wie lange elektronische Geräte genau laufen, kann man nie sicher vorher sagen. Regelfall sollte sein, dass du bei täglichem Betrieb von 3 Stunden die Lampe nach gut 4 Jahren oder 5,5 Jahren (Eco) ersetzen musst.

cherdak

Wie lange hält das Teil, wenn man es als Fwrnseher nutzt (ca. 3h tägl.)?


Lautstärke
Standardmodus 33 dB(A)
ECO Modus 28 dB(A)

Mir würde das mächtig auf den Senkel gehen.

ich habe das teil zuhause und bin insgesamt sehr zufrieden damit. Insbesondere 3D blurays sind schon eine feine Sache. Natürlich kann man das Gerät nicht mit 700 Euro FullHD Beamern vergleichen, aber für den Preis ist der wirklich ausgezeichnet. Was das Umgebungslicht angeht, sollte es schon ein abgedunkelter Raum sein, was aber nicht mit der Helligkeit des Beamers sondern eher mit dem Schwarzwert bei dunklen Flächen zu tun hat. Ist es zu hell, wird es relativ grau. Das ist aner keine Schwäche des Beamers sondern eine physikalische Gegebenheit.

Xer0

3000 Lumen genug um 19 Uhr im Freien?


Wir bräuchten den für die WM
PV auf der Wiese mit Grill und Generator
Spiele waren ja immer um 19 Uhr und 21 Uhr oder?



Arca

Vor allem wenn:- du keinen großen Wert auf satte Farbdarstellung legst- du nicht zu den Personen gehört, die RBE wie ich übermäßig stark wahrnehmen- du den Beamer weniger für Filme, sondern mehr für Präsentationen und ähnliches nutzt


Sorry, was ist das denn für eine Aussage.
Die Farbdarstellung der DLPs ist einwandfrei, vor allem wenn kein Weißsegment im Farbrad enthalten ist.
DLP sind genau so gut oder schlecht für Filme geeignet, wie andere Geräte am Markt.
Der Vorteil bei (auch günstigen)DLPs ist der Füllfaktor, bei einem 720p LCD sieht man ab einem bestimmten Abstand ein Fliegengitter, beim DLP nicht. Auch sind die günstigen DLPs den LCDs(bist 800€) im Bezug auf Kontrast, Schärfe, Schwarzwert und vor allem 3D Betrieb(hier auch nahezu allen anderen Geräten) voraus.
RBE lasse ich mal durchgehen, aber auch hier wird die Problematik künstlich hoch geschraubt, man gewöhnt sich nach einer gewissen Zeit an diesen Effekt, er ist auch bei weitem nicht mehr so stark ausgeprägt, wie vor 10 Jahren. Ich lebe lieber mit einem ab und zu sichtbaren RBE, als mit Shading oder einem miesen Schwarzwert/Kontrast.
Man sollte den günstigen Benq und Acer Beamern eine Chance geben, solange man sie stellen kann und mit der Lautstärke leben kann(das ist kein DLP, sondern eine Gehäusegröße Problem), bekommt man eine für das Geld unfassbar gute Bildqualität geboten.

Wer darüber nachdenkt, diesen als Heimkinoprojektor einzusetzen, sollte folgendes bedenken:
- 1280x800: PC und nicht "Film"-Auflösung (1280x720 oder 1920x1080)
- laut! Deutlich(!) hörbar
- DLP (besonders solche günstigen) = Regenbogeneffekt! (einfach googeln!)
Nur wenigen fällt es gar nicht auf, viele stört es sehr und einigen wird sogar schlecht davon!

Dieser Beamer gehört in ein Büro und nicht ins Heimkino!

Wenn der Kaufpreis eine so große Rolle spielt, würde ich lieber zu einem guten, gebrauchten LCD mit HD-Auflösung raten!
Erst vor kurzem konnte ich auf eBay einen sehr guten Sony Projektor als "Zweitbeamer" ergattern für nur 250 Euro.
Neupreis vor ein paar Jahren: 3000 Euro!
"echte"/native HD-Auflösung, keine Flimmer/Regenbogeneffekte da LCD, fast unhörbar leise und eben auf Heimkino ausgelegt.
(dafür halt kein 3D)

Ganz klar ist die Zielgruppe dieses Gerätes und der in diesem Modell vereinten Spezifikationen der Business-User.
Ich habe ein Gerät mit ähnlichen Daten von Infocus und dachte mir auch "das wird auch für mich als Privatuser gut sein." und kann sagen: bedingt. Ich habe den aktuellen Beamer-Markt nicht im Blick, könnte mir aber vorstellen, dass man für 100,-- Euro mehr durchaus etwas für das Heimkino bekommen kann. Und ca. 439,-- Euro sind ja ein Invest, der für viele Jahre Kino-Atmosphäre nach Hause bringt - ärgerlich wäre es, man kauft einen für 339,-- nutzt ihn aufgrund seiner nicht optimalen Eignung dann aber nicht.

Arca

Vor allem wenn:- du keinen großen Wert auf satte Farbdarstellung legst- du nicht zu den Personen gehört, die RBE wie ich übermäßig stark wahrnehmen- du den Beamer weniger für Filme, sondern mehr für Präsentationen und ähnliches nutzt



Ich will keinem sein DLP nehmen, nur für mich kommt es nicht in Frage.
RBE nehme ich ganz besonders schlimm wahr und das hat sich nach geschäftlicher Verwendung von DLP-Beamern über Jahre hinweg nicht verbessert. Beim Fernsehen und beim Spielen will ich unter keinen Umständen mit einem DLP-Projektor leben müssen.

Das schlimme ist ja gerade das weiße Segment im Farbrad, dass auch der hier beschriebene Beamer zum Erreichen seiner hohen Helligkeit von 3000 ANSI-Lumen hat. Die Farbsättigung wird dadurch massiv beeinträchtigt.

Natürlich hat DLP auch die von dir genannten Vorteile, aber gerade bei Filmen/Videos wird das Bild von jeweils vergleichbaren LCD-Beamern von der Allgemeinheit als schöner wahrgenommen. Deswegen würde ich für Filme keine DLP-Beamer empfehlen.

Ich gebe dem Gerät also durchaus eine Chance und lasse auch der DLP-Technik ihre Daseinsberechtigung, weise aber (wegen meiner starken Wahrnehmung von RBE) deutlich auf deren Nachteile hin.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text