Leider ist dieses Angebot abgelaufen am 17 November 2022.
502° Abgelaufen
28
Gepostet 10 November 2022

Behringer Synthesizer Sammeldeal (6), z.B. Behringer CAT, analoger monophoner Synthesizer [Bax-Shop]

234€298€-21%
Kostenlos · Bax Shop Angebote
Avatar
Geteilt von Rasta_got_soul
Mitglied seit 2020
1.999
3.817

Über diesen Deal

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Nachdem @Hank_Scorpio heute morgen bereits den Deepmind 12D gepostet hat, hab ich mich mal auf die Suche gemacht und noch einige weitere Synthesizer von Behringer im Bax-Shop teilweise deutlich günstiger entdeckt. Dadurch habe ich mich mal wieder zu einem Sammeldeal hinreißen lassen.
Die Versandkosten betragen 4,95€. Ab 100€ ist eure Bestellung versandkostenfrei.

Behringer K-2, analoger monophoner Synthesizer für 252€
Wieder teurer, alles andere passe ich an

PVG bei 319€

Hier ein Test

Hier ein paar Videos




3568702651668080115.jpg10033286881668080126.jpg11246466201668080119.jpg18685434171668080131.jpgBeschreibung Musicstore

Behringer präsentiert mit dem Behringer K-2 einen analogen, semimodularen Synthesizer , der ein Clone des berühmten Korg MS-20 ist. Im Vergleich zum Original von 1978 hat der K-2 in einem kompakten Desktop-Gehäuse Platz gefunden und punktet mit USB und MIDI-In anstelle einer Klaviatur. Auch klanglich wurde das Instrument erweitert: Endlich gibt es beide der damaligen Filterrevisionen in einem Gerät. Verfügten frühere Modelle des MS-20 über den IC35-Chip, welcher eine rauhe, fuzz-artige Resonanz erzeugte, wurde in späteren Baureihen eine sauberere Schaltung verwendet, die den Sinus der Resonanz kaum verfärbt.

Der Behringer K-2 lässt nichts vermissen, was das Original ebenso hatte:

Zwei analoge Oszillatoren mitsamt Pulsweitenmodulation , Ringmodulator und Rauschgenerator bilden das klangliche Fundament, welches von dem sehr charismatischen, raubeinigen, seriell verschalteten Highpass-Lowpass-Filter bearbeitet wird und spätestens an dieser Stelle seinen unverwechselbaren Sound aufgedrückt bekommt. Die Modulationsquellen bestehen aus zwei Hüllkurven , welche sich zwischen Hold-ADSR und Delay-AR unterscheiden lassen sowie dem flotten LFO mit variabler Wellensymmetrie ; alle drei sind mit Drehreglern den Oszillatoren und den beiden Filtern fest zugewiesen.
Typisch für den MS-20 war seit je her das Patchfeld, welches rund 2/5 der Oberfläche einnimmt. Hier finden sich 28 Steuerspannungs-Ein- und Ausgänge für die verschiedenen Funktionsgruppen, aber auch eine offene Sample & Hold, ein zusätzlicher, frei zugänglicher VCA und der Rauschgenerator.

Signal-Prozessor
Ein weiteres Highlight ist der Signal-Prozessor, welcher aus dem eingehenden Audiosignal einen in Höhen und Tiefen formbaren Bandpass-Sound ableitet, die Tonhöhe erkennt und als Steuerspannung ausgibt und Hüllkurvenfolger mitsamt Trigger/Gate erzeugt. Diese fünf Parameter mit den Eingängen auf dem Patchfeld „sinnvoll“ verdrahtet machen aus dem Behringer K-2 eine selbstständige Filterbox zum intensiven Bearbeiten von externen Sounds.

Behringer K-2 im Überblick:
  • Clone des Korg MS-20 (1978-1983)
  • Desktop Synthesizer
  • Analog
  • Semi-modular
  • Zwei Oszillatoren
  • Ringmodulator
  • Rauschgenerator (weiss, pink)
  • Mixer
  • Serielles Highpass-Lowpass-Filter
  • Filter-Revision umschaltbar
  • HADSR Hüllkurve
  • DAR Hüllkurve
  • LFO mit variabler Wellensymmetrie
  • Signal-Prozessor
  • Offene Sample & Hold
  • Extra VCA
  • Patchfeld
  • USB & MIDI



Behringer RD-6-BB Drum Machine, sounds: kick, snare, low tom, high tom, claps, cymbal, open hi-hat, closed hi-hat für 93€+4,95€ Versand
Desweiteren gibt es folgende Farben günstiger:
RD-6-GP für 103€ PVG bei 129€
RD-6-LM für 101€ PVG bei 125€


PVG bei 119€

Hier ein Test

Hier ein paar Videos




7601782551668080564.jpg
20094339151668080568.jpg16910238221668080571.jpg3313241691668080574.jpgBeschreibung Thomann

  • Analoge Drum Machine
  • 8 Drum-Sounds: Bass Drum, Snare Drum, Low Tom, High Tom, Cymbal, Clap, Open Hi-Hat und Closed Hi-Hat
  • Lautstärkeregler für alle Instrumente und Accent-Spur
  • integrierter Distortion-Effekt mit Reglern für Intensität und Ton
  • 16-Step Pattern-Sequencer
  • Speicherplätze für 2x 16 Pattern
  • Pattern-Chain für maximal 16 Pattern (256 Steps)
  • Song-Mode mit 8 Speicherplätzen
  • Abmessungen (H x B x T): 56 x 305 x 165 mm
  • Gewicht: 0.9 kg
  • Farbe: Blau Transparent
  • inkl. Netzteil (9 V DC)

Anschlüsse:

  • 2 Trigger-Ausgänge für Low Tom und High Tom: 3,5 mm Klinke
  • Sync In/Out: 3,5 mm Klinke
  • Stereo-Kopfhörerausgang: 3,5 mm Klinke
  • 6 Einzelausgänge: 3,5 mm Klinke
  • Mix-Out: 6,3 mm Klinke
  • Start/Stop Fußtaster-Anschluß: 6,3 mm Klinke
  • USB-MIDI
  • MIDI In/Out



Nicht zum Bestpreis aber aktuell günstiger:

Behringer TD-3-SR Analog Bass Line Synthesizer, Silber für 101€, TD-3-AM für 106€ und weitere Farben ab 87€ wobei die Ersparnis hier unter 10% liegt.

PVG ab 114€

Hier ein Test

Hier zwei Videos




5443631491668081648.jpg16610941591668081652.jpg10560356191668081655.jpg9667951881668081659.jpg7381042251668081662.jpg7088783461668081666.jpg
Beschreibung Musicstore

Monophoner Analog Synthesizer mit Sequenzer
  • Clone der Roland TB-303 (1982-1984)
  • Desktop Synthesizer
  • Analog
  • monophon
  • Oszillator mit Sägezahn und Rechteck
  • Acid-Filter
  • Distortion Effekt
  • 16-Schritt Stepsequencer
  • 64 Pattern
  • Song Mode
  • Random-Mode
  • CV/Gate Out
  • USB & MIDI
  • 16-facher Polychain
  • Aciiieeed!

Behringer TD-3 SR im Überblick
Der Behringer TD-3 SR ist ein Clone des berühmten Bass-Synthesizers Roland TB-303, dessen blubbernder und schreiender Sound Generationen von Musikern, DJs und Feiernden in seinem Bann hält. Der in der elektronischen Musik wohl am häufigsten verwendete Sound kommt mit erstaunlich wenigen Bedienelementen aus und lebt durch den internen Sequenzer erst richtig auf. Ein Oszillator mit zwei Wellenformen, das sagenumwogene Acid-Filter, eine Decay Hüllkurve und der Accent-Parameter; mehr braucht es nicht um den legendären Sound zu formen. Im Vergleich zum Original von 1982 wurde dem Behringer TD-3 SR ein Distortion Effekt für die analoge Tonerzeugung und u.a. eine direkt erreichbare Randomize-Funktion für den Sequenzer hinzugefügt.



Behringer Pro-1, Monophoner Analog Synthesizer
für
234€
ausverkauft


PVG bei 265€

Hier ein Video


Hier ein Test
8167472661668082068.jpg20442986661668082078.jpg6836773811668082083.jpg20490152941668082090.jpg
Beschreibung

  • Clone des Sequential Circuits Pro-One (1981-1984)
  • Desktop Synthesizer
  • Analog
  • Zwei Oszillatoren mit CEM3340 ICs
  • Rauschgenerator
  • Mixer
  • 24dB Curtis-Filter (Lowpass)
  • Zwei ADSR Hüllkurven
  • LFO mit drei Wellenformen
  • Modulationsbus
  • Audioeingang
  • Arpeggiator
  • Sequenzer
  • CV/Gate Ein/Ausgänge
  • USB & MIDI

Anschlüsse (für den modularen Gebrauch)

Eingänge

  • Mod MW CV (ersetzt das Modulationsrads im Modulationsbus)
  • OSC CV (CV Eingang Tonhöhensteuerung)
  • Gate/CLK (Clock-Eingang für Sequenzer & Arpeggiator)
  • LFO CV (CV Eingang für LFO Geschwindigkeit)
  • EXT (Audioeingang)
  • Cutoff CV (CV Eingang für Cutoff)
  • Resonance CV (CV Eingang für Resonanz)

Ausgänge

  • LFO-Shape (CV Ausgang des LFOs)
  • KB CV (CV Ausgang Tonhöhe)
  • Gate (Gate Ausgang)
  • Mixer (Audioausgang des Mixers)
  • Filter Env (CV Ausgang Filter Hüllkurve)
  • Amp Env (CV Ausgang VCA Hüllkurve)
  • Phones (Kopfhörerausgang)
  • Audio Out (Instrument-Ausgang)
  • Rückseitig findet sich zudem MIDI, USB und Main Out 6,3 mm Klinke

Der Pro-1 ist ein Clone des beliebten Retroklassikers Sequential Circuits Pro-One welcher einst dazu ersonnen wurde, ein monophoner Prophet-5 zu sein. Wer Aufnahmen von Depeche Mode und Yazoo kennt, wird mit dem Pro-1 den ein oder anderen Wiedererkennungsmoment genießen.

Der Synthesizer
Die beiden durchsetzungsfähigen Oszillatoren, deren Basis je ein CEM3340 Chip ist, verfügen jeweils über Sägezahn und Rechteck-Wellenformen, einen Oktavschalter, Fine-Tuning und Pulsweitenregler. Oszillator A ist zu Oszillator B synchronisierbar, der zweite Tongenerator ist zusätzlich mit der Dreieck-Wellenform ausgestattet und lässt in den Low-Mode schalten sowie von der Tonhöhensteuerung abkoppeln. Beide VCOs werden im Mixer zusammengeführt, hier findet sich auch der Rauschgenerator, welcher durch ein externes Signal ersetzt werden kann. Bearbeitet wird der schöne Grundklang mit einem charaktervollen 24dB Lowpass Filter, welches auch als Curtis VCF bekannt ist. Es verhält sich ähnlich wie ein Moog-Filter, klingt aber aufgrund des verwendeten IC CEM3320 jedoch anders als die Transistor-Kaskade. Die beiden knackigen ADSR Hüllkurven sind Filter und VCA fest zugewiesen. Ein LFO mit drei Wellenformen wird über den Modulationsbus mit den Zielen verbunden. Zu den Besonderheiten dieses Instruments gehören die in beiden Oszillatoren und im LFO gleichzeitig aktivierbaren Wellenformen.


Noch verfügbar

Behringer CAT, Monophoner Analog Synthesizer für 234€ auch bei Amazon zu dem Preis

PVG bei 298€

Hier ein Test

Hier ein Video


15213259451668082592.jpg5709836601668082596.jpg17406424611668082598.jpgBeschreibung Musicstore

  • Clone des Octave The Cat Synthesizers (1976-1981)
  • Desktop Synthesizer
  • Analog
  • Monophon oder Duophon spielbar
  • zwei Oszillatoren
  • zwei Suboszillatoren
  • Hardsync
  • Rauschgenerator
  • LFO
  • Lowpass-Filter
  • eine ADSR Hüllkurve
  • eine AR Hüllkurve
  • Audio-Eingang
  • Ein- und Ausgänge für Steuerspannungen
  • USB & MIDI
  • 16-facher Polychain

Behringer Cat im Überblick
Der Cat ist ein Clone Kultsynthesizers OCTAVE The Cat, welcher damalig (1976-1981) der Versuch war, einen Arp Odyssey und einen Minimoog unter einen Hut zu bekommen. „The Cat“ stellte sich in Sound und Features jedoch als eigenständig genug heraus und adaptierte lediglich Ideen der beiden Vorbilder. Behringer verzichtet mit seiner Behringer Cat zu Gunsten des kompakten, rackfähigen Gehäuses auf die 3-Oktaven Klaviatur des Originals.

Tonerzeugung und Filter
Der Behringer Cat verfügt über zwei Oszillatoren, welche die Wellenformen Sägezahn, Rechteck erzeugen. Oszillator 1 besitzt zusätzlich die Dreieck-Wellenform und kann die Pulsweite manuell und via LFO oder Hüllkurve modulieren. Oszillator 2 beherrscht zwei verschiedene Sync-Modi. Beide Oszillatoren haben zusätzlich einen Suboszillator, damit sind tiefe Bässe und strahlende Leadsounds im Nu eingestellt. Layout-bedingt findet sich der Rauschgenerator nicht direkt im Oszillatorbereich. Die im Pegel abgestimmten Wellenformen gelangen in das resonanzfähige Lowpass-Filter, das klanglich durchaus eine Nähe zu ARP aufweist. Der VCA als letztes Glied im Signalweg kann wahlweise mit der ADSR oder der AR Hüllkurve moduliert oder auf Durchzug gestellt werden. Letzteres eignet sich perfekt dafür, den Behringer Cat als analoge Filterbox zu verwenden.

Modulation
Neben dem übergeordneten Glide-Regler für beide Oszillatoren ist der Behringer Cat mit einem LFO (Sinus, Rechteck Sample & Hold) zur Modulation von Tonhöhe, Pulseweite und Filter ausgestattet. Die beiden Hüllkurven können nach Belieben auf Filter, Pulseweitenmodulation und jeden Oszillator einzeln geroutet werden. Diese Auswahl sich zu nutze zu machen, dürfte ebenso vom Odyssey stammen. Ein Highlight des Behringer Cat ist hier definitiv die Crossmodulation zwischen den beiden Oszillatoren, welche durch die Hüllkurven akzentuiert gesteuert wird.



Behringer DeepMind 6, sechsstimmig polyphoner analog Synthesizer, für 445€
Auch bei Amazon zu dem Preis

PVG bei 559€

Hier ein Test

Hier ein Video


20663910521668082960.jpg17412512101668082963.jpg2585746791668082966.jpg
Beschreibung Musicstore

  • sechs stimmig polyphoner analog Synthesizer
  • komplett anloger Signalpfad, welcher sich an legendären VCF- und VCA-Schaltungen orientiert
  • anschlagdynamische Klaviatur mit 37 halbgewichteten Halbtontasten und Aftertouch
  • 12/24dB Lowpass Filter mit regelbarer Resonanz
  • 6dB Hochpassfilter mit Bass Boost Schalter
  • 2 LFOs pro Stimme mit 7 Wellenformen
  • 3 Hüllkurven-Generatoren für VCF, VCA und MOD
  • 4 FX Engines mit über 30 Algorithmen
  • echter Effekt-Bypass der Effekte um einen analogen Signalweg zu wahren
  • Modulationsmatrix mit 19 Quellen und über 130 Zielen inklusive Effektparameter
  • Step Sequenzer mit 32 Schritten
  • Fernbedienung via iPad/PC/Mac und ausgewählten Android Apps
  • Arpeggiator
  • Chord und PolyChord Memory
  • 26 Schieberegler für direkten Zugriff
  • Pitch & Modulationsrad
  • LCD Display mit Encoder und Navigationstastern
  • 1024 Programm Speicherplätze
  • Servo-symmetrische Stereo Ausgänge für bestmögliche Integration
  • CV/Pedal Eingang


Behringer DeepMind 6 im Überblick
Der Deepmind 6 ist ein analoger Synthesizer mit 6-facher Polyphonie, 37 Tasten und großem Funktionsumfang. DeepMind 6 bietet vier Effekt-Engines, pro Stimme zwei Oszillatoren und ein flexibles Lowpass-Filter mit wählbarer Flankensteilheit (12 dB/24 dB) sowie drei ADSR Hüllkurven und einen 32-Step-Sequenzer. Ein auffälliges Feature ist die Modulations-Matrix, über welche sich zahlreiche Modulationsquellen und -Ziele miteineinander verknüpfen lassen. Damit kann der Synthesizer sehr komplexe Klänge erzeugen und bietet viel Potenzial für abgefahrene Klang-Experimente. Aber auch bei konventionellen Sounds, wie man sie nicht anders von einem klassischen Vintage Synth erwarten würde, ist man beim DeepMind 6 an der richtigen Adresse. Als besonderes Highlight ist der Behringer über iPad/PC/Mac und ausgewählte Android Apps über MIDI und USB fernsteuerbar.

Dual analoger Oszillator-Signalpfad
OSC 1 erzeugt wahlweise eine Sägezahn Schwingung und Rechteck/Pulse Wellenformen mit variabler Pulsweite (PWM) und OSC 2 erzeugt Rechteck/Pulse Wellenformen mit Tone Modulationen. Die Kombination der Rechteck/Pulse Wellenformen von OSC 1 und die Tone Modulationen von OSC 2 verleihen DeepMind 6 seinen frischen und besonderen Charakter, den man in aktuellen Synthesizern so noch nicht gehört hat. Die Schaltung der klangformenden Oszillatoren ist die moderne Wiedergeburt der beliebten analogen Schaltungsdesigns der 80er Jahre und ermöglicht einen fetten Vintage Sound. Die Klange des DeepMind 6 werden komplett analog erzeugt und können mit vier Digitaleffekten in Studioqualität noch aufregender und lebendiger gestaltet werden.
Bax Shop Mehr Details unter Bax Shop
Zusätzliche Info
Sag was dazu

Auch interessant

28 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Wir sollten eine Selbsthilfegruppe aufmachen. Hier tauchen immer die gleichen Gearsüchtigen auf
    Avatar
    Und laden direkt Peter Zwegat mit in die Gruppe ein?
  2. Avatar
    Cool da muss preislich noch ein wenig gehen, dann zieht er (K2) ein! (bearbeitet)
    Avatar
    Habe meinen gebraucht für 205€ bekommen, mit Nachverhandlung.
    Drunter ist er nicht zu bekommen, hätte er zu dem Zeitpunkt 252€ gekostet wie hier hätte ich neu gekauft.

    Fakt ist jedenfalls: Geile Kiste! Vor allem dass anstatt umschaltbarem Filter einfach mal zwei da sind - großer Spass!
    Nervig ist die Platzierung der MIDI-IN Buchse, direkt oben neben dem Lowpass-Filter, ungünstiger geht es für Rechtshänder nicht. Und der Release-Regler ist überempfinflich, das meiste passiert auf den ersten 10% des Regelwegs, danach eig nix mehr.
  3. Avatar
    Finde leider keinen td3 am für 87.
    Avatar
    Autor*in
    Den gab's gestern nur in Rot für 87€. Ist wieder teurer mittlerweile. Den AM gibt's für 106€ wie beschrieben
  4. Avatar
    Ich wusste, dass du noch was raushaust

    Hatte heute morgen nicht die Zeit dafür und fand den Deepmind am attraktivsten

    Aber mal wieder ein fettes Hot für den Deal & deine Mühe hier. Credits im Deepmind-Deal sind raus
    Avatar
    Autor*in
    Haha da scheint mich einer zu kennen

    Nachdem dein wirklich guter Deal gedropt wurde, dachte ich, hier geht bestimmt noch mehr und wurde nicht enttäuscht.

    Sind noch ein paar weitere reduziert aber für mich vom Preisverlauf und der Ersparnis nicht Dealwürdig
  5. Avatar
    Danke für die saubere Aufbereitung
  6. Avatar
    Der MO schön und gut, aber die normale TD-3 Version macht mir irgendwie mehr Spaß, hat irgendwie mehr Charm. Oder ich hab an der MO noch nicht den Adrenalin Button entdeckt.

    Ein Deal der RD-9 wäre nice, von der MS-1 wird wohl nichts mehr kommen. Wird die überhaupt noch produziert? :/ (bearbeitet)
    Avatar
    Derzeit wird der MS-1 nach Behringer Social Media zufolge nur an Schulen u.ä. verschenkt

    Gebrauchtpreise sind auch schon gestiegen

    Wäre happy wenn eine Modul Version von Behringer kommt. Tastatur brauche ich nicht.
  7. Avatar
    Warum nicht in schwarz ? (bearbeitet)
    Avatar
    Autor*in
    Wird die meistverkaufte Farbe sein und daher nicht oft reduziert
  8. Avatar
    Wie macht ihr das eigentlich mit eurem gear? Der Platz auf meinem Schreibtisch ist maximal ausgenutzt mit ner Maschine Studio, Behringer TD3, Novation Peak und nem 49er Midikey (Tastatur, Maus,…)
    Avatar
    Also ich kann auf jeden Fall eine Mischung aus Synth Racks und Musikproduktions-spezifischen Möbeln empfehlen. Für meinen 19" outboard gear habe ich Platz unter dem Monitor, eine keyboard tray unter der Schreibtischplatte für ein 88 Key MIDI Keyboard und an den Seiten dann ein paar Synth Racks. Ab und an findet ein kleiner Synth auch mal auf meinem Schreibtisch Platz, aber so habe ich immer eine freie Arbeitsfläche, wo eigentlich nur Keyboard und Maus dauerhaft platziert sind. Studiomonitore dann entkoppelt auf Ständern. Das kann man alles auch recht gut DIY machen, vor allem die Keyboard tray kann ich wärmstens empfehlen anzubringen, da man sich dann nicht mehr verränken muss, um hinter der Tastatur an die klaviatur zu kommen oder so...

    Maschine Studio könnte dann vielleicht auf der Tischplatte bleiben, je nachdem, wie häufig sie benutzt wird (bearbeitet)
  9. Avatar
    Toppitop
  10. Avatar
    rasta+bax=deal
  11. Avatar
    Was ist ein „Sing-Ding-Seiser“?
  12. Avatar
    Schade wieder nur Behringer. Korg, Roland Angebote wären mal schick.
  13. Avatar
    Was mich immer etwas nervt bei Hardware ist dass ich nie weiß welche Kabel ich noch zusätzlich brauche, hab immer keine Lust auf recherchieren oder im Shop nachfragen. Da sind VSTs doch etwas praktischer...
  14. Avatar
    Hey Leute da mein Hauptberuf im HO fast nur vor dem Bildschirm stattfindet und ich derzeit kaum noch am Abend Lust habe abelton zu öffnen wollte ich wieder etwas zur Hardware switchen. Angedacht waren fürs erste bis 2.5k

    Ich würde mir gern den Elektron Digitakt als drum computer und sampler holen.
    Das Monologue X D Modul oder den neuen Microfreak als kleinen Allrounder.

    Bleibt neben 1-2 Effekten noch etwas Kapa für 1-2 Behringer Synths
    Mit welchem bekomme ich denn einen schönen warmen analogen Bass? Model D? Für ARPs den Crave? Kann hier jemand was aus dem Behringer Portfolio empfehlen?

    Bin hauptsächlich im Organic und Melodic Techno unterwegs (bearbeitet)
    Avatar
    Mein Rat wäre beim gewünschten Bereich der Pro~1 der dem Sequential Pro One nachempfunden wurde. Dieser müsste meiner Empfindung nach, die breiteste Anwendungsmöglichkeiten bei Techno bieten.

    Beispiel:
    (bearbeitet)
Avatar