Leider ist dieser Deal nicht mehr verfügbar
Belgisches Spitzenbier " Piraat " mit 10,5 Vol%, 4 Flaschen nur 4,99€ (Lidl)
2132° Abgelaufen

Belgisches Spitzenbier " Piraat " mit 10,5 Vol%, 4 Flaschen nur 4,99€ (Lidl)

200
eingestellt am 3. Mai 2018Bearbeitet von:"Der_Braumeister"
Update 1
Ab heute bekommt ihr das Bier bei Lidl
Ab Mittwoch hat Lidl was ganz Feines für uns Biertrinker und wahre Genießer.

Das Strong Beer mit sagenhaften 10,5 Vol.-% Alkohol, wartet mit einem komplexen Geschmack aus würzigen und malzigen Komponenten auf, die mit einer leicht süßen und warmen Note abschließen.

Normalerweise ist dieses Triple-Bier nicht unter 2,39€ zu bekommen.
Das bedeutet, wir zahlen hier nur die halbe Rechnung.

1169302.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
hamburg_heiner03.05.2018 17:17

Pfui Deibel.


Ja lieber eins von den Standardpilsbieren, die alle wie Pisse schmecken.
Bearbeitet von: "mactron" 3. Mai 2018
Da sind ja mal wieder alle Pils-Büchsenfachmänner versammelt. Probiert erst einmal und meckert später. Auch und gerade in Belgien wird gutes Bier gemacht. Vor allem ist das, zum Glück, im Geschmack weit weg von der deutschen bitteren Pilsplörre.
Ich lasse mir mein belgisches Bier jedes Jahr von der Verwandschaft "einfliegen".
Piraat ist ein belgisches Bier als komplexes würzigsüßes Starbier auf Wikinger Art und ein forsches blondes Degustations-Ale der Superlative mit reichlich Malzwucht, Hopfenpower und Alkoholwärme.
Vom Bierstil präsentiert sich dieses Bier als ein starkes, hochvergorenes blondes Ale, das sich selbstbewusst in die Reihe anderer starker blonder Biere einreiht (Duvel, Lucifer, Satan, Sloeber, Judas).

Wie sieht das Bier Piraat aus und wie riecht es?
Goldbronze mit sich hoch auftürmender weißer Schaumkrone überwältigt dieses obergärige Bier durch einen komplexen Duft in der Nase getrieben von schweren alkoholischen Fruchtestern: zuerst frisch nach Orangenschale, dazu würzig-süßbitter nach Anis mit süßer Minze und Hopfen. Dazu kommen unterschwellige fruchtige Aromen nach Aprikose und Pfirsich, die von einer selbstbewussten Alkoholnote nach Jenever ankündigt werden.

Wie schmeckt das Bier Piraat?

Dann folgt ein umwerfendes Zusammenspiel von malzigsüßen, hefegetrieben und Hopfenaromen. Dem kräftigen Ansatz mit komplexem Malzcharakter nach blondem Karamell mit einem öligem Mundgefühl von Mandellikör setzt sich langsam eine aufbauende Hopfenbitterkeit entgegen, zur der sich kräuterige, minzige Noten von Anis, Koriander und ein Hauch von säuerlich hellem Malz hinzu gestellen. Aromen von Trockenfrucht nach Aprikose und Pfirsisch paaren sich wärmend im langen Abgang wie bei einem Obstler.
Quelle

Tripel Bier Begriffserklärung:
Tripel durchlaufen nach der ersten Gärung eine betont langsame zweite Gärung bei ca. 10 Grad Celsius. Mit frischer Hefe versetzt durchlaufen diese Biere anschließend noch eine dritte Gärung bei wärmeren Temperaturen und in der Flasche.

Die Tripel sind sowohl aromatisch, als auch harmonisch (mit Hefe und Karamell-Süße zum Start und einem Hopfenbitter-aromatischen Finale). Und die Biere sind durchaus auch als "hinterhältig" zu bezeichnen, denn die bernsteinfarbenen Biere erscheinen stets leicht und "easy to drink" und verbergen ausgezeichnet ihren hohen Alkoholwert von 8 bis 12% vol.
Quelle
Bearbeitet von: "Der_Braumeister" 3. Mai 2018
Na das klingt doch nach der idealen Lösung, um sich mal gepflegt wegzuschießen.
200 Kommentare
Piraat ist ein belgisches Bier als komplexes würzigsüßes Starbier auf Wikinger Art und ein forsches blondes Degustations-Ale der Superlative mit reichlich Malzwucht, Hopfenpower und Alkoholwärme.
Vom Bierstil präsentiert sich dieses Bier als ein starkes, hochvergorenes blondes Ale, das sich selbstbewusst in die Reihe anderer starker blonder Biere einreiht (Duvel, Lucifer, Satan, Sloeber, Judas).

Wie sieht das Bier Piraat aus und wie riecht es?
Goldbronze mit sich hoch auftürmender weißer Schaumkrone überwältigt dieses obergärige Bier durch einen komplexen Duft in der Nase getrieben von schweren alkoholischen Fruchtestern: zuerst frisch nach Orangenschale, dazu würzig-süßbitter nach Anis mit süßer Minze und Hopfen. Dazu kommen unterschwellige fruchtige Aromen nach Aprikose und Pfirsich, die von einer selbstbewussten Alkoholnote nach Jenever ankündigt werden.

Wie schmeckt das Bier Piraat?

Dann folgt ein umwerfendes Zusammenspiel von malzigsüßen, hefegetrieben und Hopfenaromen. Dem kräftigen Ansatz mit komplexem Malzcharakter nach blondem Karamell mit einem öligem Mundgefühl von Mandellikör setzt sich langsam eine aufbauende Hopfenbitterkeit entgegen, zur der sich kräuterige, minzige Noten von Anis, Koriander und ein Hauch von säuerlich hellem Malz hinzu gestellen. Aromen von Trockenfrucht nach Aprikose und Pfirsisch paaren sich wärmend im langen Abgang wie bei einem Obstler.
Quelle

Tripel Bier Begriffserklärung:
Tripel durchlaufen nach der ersten Gärung eine betont langsame zweite Gärung bei ca. 10 Grad Celsius. Mit frischer Hefe versetzt durchlaufen diese Biere anschließend noch eine dritte Gärung bei wärmeren Temperaturen und in der Flasche.

Die Tripel sind sowohl aromatisch, als auch harmonisch (mit Hefe und Karamell-Süße zum Start und einem Hopfenbitter-aromatischen Finale). Und die Biere sind durchaus auch als "hinterhältig" zu bezeichnen, denn die bernsteinfarbenen Biere erscheinen stets leicht und "easy to drink" und verbergen ausgezeichnet ihren hohen Alkoholwert von 8 bis 12% vol.
Quelle
Bearbeitet von: "Der_Braumeister" 3. Mai 2018
Pfui Deibel.
Sieht aus wie Duvel Tripel Hop Citra.
Na das klingt doch nach der idealen Lösung, um sich mal gepflegt wegzuschießen.
hamburg_heiner03.05.2018 17:17

Pfui Deibel.


Ja lieber eins von den Standardpilsbieren, die alle wie Pisse schmecken.
Bearbeitet von: "mactron" 3. Mai 2018
Sag an, bist du der Lidl-eigenen Werbeagentur entsprungen? Was versuchst du uns hier einzuseifen?
Spitzenbier - belachelijk, wie der Flame sagt.
Hab noch kein Bier mit über 8% Alkohol getrunken, das geschmeckt hätte
Belgisches Spitzenbier ... gebraut nach allem, nur nicht nach irgendeinem Reinheitsgebot.
Als ob es keine Starkbiere aus Deutschland gäbe - zu vernünftigeren Preisen.
Trinkt Stella Artois. Aus Mais. Mit einer Pille, die reingeworfen werden muß, damit es schäumt.
Belgisches Spitzenbier ...(rainbow)
Bearbeitet von: "JurTech1" 3. Mai 2018
mactronvor 9 m

Ja lieber eins von den Standardpilsbieren, die alle wie Pisse schmecken.


Das kannst auch nur du beurteilen
Lidl ist am besten
OE42vor 15 m

Hab noch kein Bier mit über 8% Alkohol getrunken, das geschmeckt hätte


doch in Poland habe welche getrunken..ist eher selten die schmecken
Da sind ja mal wieder alle Pils-Büchsenfachmänner versammelt. Probiert erst einmal und meckert später. Auch und gerade in Belgien wird gutes Bier gemacht. Vor allem ist das, zum Glück, im Geschmack weit weg von der deutschen bitteren Pilsplörre.
Ich lasse mir mein belgisches Bier jedes Jahr von der Verwandschaft "einfliegen".
OE4203.05.2018 17:28

Hab noch kein Bier mit über 8% Alkohol getrunken, das geschmeckt hätte


Darfst auch nicht die "Oettinger Varianten" trinken

Probier mal sowas wie Schneider Weiße Marie’s Rendezvous mit 10% ... sowas schmeckt sehr gut "obwohl" es hohe Umdrehungen hat
Bier - Autohot aber bitte nur cold trinken!
42 tausend Bewertungen auf untappd sagen aus, dass es mittelmäßig bis gut ist : 17253705-kPKLq.jpg
Gibt auch noch viele andere Sorten
Westmalle Tripel ist das Beste. Das sollten Sie mal im Angebot bringen ich glaube nicht dass dieses da rankommt
Danke für den Hinweis! Ich werde es probieren. Mit vielen Bittereinheiten habe ich keine Probleme (mein Lieblingsbier hat 83 IBU), aber hoffentlich sind da keine Hopfennoten enthalten, die ich nicht ausstehen kann. Meine Erfahrungen mit belgischen Bieren sind da bisher nicht gut.
g0ssipguyvor 9 m

Westmalle Tripel ist das Beste. Das sollten Sie mal im Angebot bringen ich …Westmalle Tripel ist das Beste. Das sollten Sie mal im Angebot bringen ich glaube nicht dass dieses da rankommt


Die beste Gelegenheit, das mal auszuprobieren.
mayer9903.05.2018 17:44

Da sind ja mal wieder alle Pils-Büchsenfachmänner versammelt. Probiert e …Da sind ja mal wieder alle Pils-Büchsenfachmänner versammelt. Probiert erst einmal und meckert später. Auch und gerade in Belgien wird gutes Bier gemacht. Vor allem ist das, zum Glück, im Geschmack weit weg von der deutschen bitteren Pilsplörre.Ich lasse mir mein belgisches Bier jedes Jahr von der Verwandschaft "einfliegen".


Ich hab 40 Minuten zur Belgischen Grenze, da ist der Bier-Vorrat immer frisch!
Wow Lidl gibt Gas... hot
Schnapperfuchsvor 1 h, 6 m

Sieht aus wie Duvel Tripel Hop Citra.


Leider ganz was anderes.
OE4203.05.2018 17:28

Hab noch kein Bier mit über 8% Alkohol getrunken, das geschmeckt hätte


Ich schon. Aber nicht dieses. Z.B. Trapistes Rochefort 8 oder 10 oder Westvleteren XII.
Lidl lohnt sich.
mayer99vor 51 m

Da sind ja mal wieder alle Pils-Büchsenfachmänner versammelt. Probiert e …Da sind ja mal wieder alle Pils-Büchsenfachmänner versammelt. Probiert erst einmal und meckert später. Auch und gerade in Belgien wird gutes Bier gemacht. Vor allem ist das, zum Glück, im Geschmack weit weg von der deutschen bitteren Pilsplörre.Ich lasse mir mein belgisches Bier jedes Jahr von der Verwandschaft "einfliegen".


Und Du lässt Dir tatsächlich Piraat mitbringen? Ich stimme zu. Belgien hat top Biere. Dieses gehört meines Erachtens nicht dazu. Preis für dieses Bier ist sicherlich gut. Aber da gebe ich, wie bei anderen Dingen auch, lieber etwas mehr aus.
OE4203.05.2018 17:28

Hab noch kein Bier mit über 8% Alkohol getrunken, das geschmeckt hätte



dann kaufst du einfach noch ´ne flasche freeway-cola dazu ind machst dir ein köstliches mischgetränk mit ca 5%
Die Kommentare bei Bierdeals sind noch niveauloser als bei Leasingdeals.

Hot, für den Deal. Ein ordentliches belgisches Triple zu diesem Preis und in dieser bundesweiten Verfügbarkeit ist allemal ein Deal wert.
bxmvor 1 h, 34 m

Na das klingt doch nach der idealen Lösung, um sich mal gepflegt …Na das klingt doch nach der idealen Lösung, um sich mal gepflegt wegzuschießen.



Mit 4 x 0.33l Kinderflaschen? Toi, toi toi...
Karldavervor 19 m

dann kaufst du einfach noch ´ne flasche freeway-cola dazu ind machst dir …dann kaufst du einfach noch ´ne flasche freeway-cola dazu ind machst dir ein köstliches mischgetränk mit ca 5%


Das hatte ich eh vor. Da ich bei dem Deal hier aber so viel spare, wird es wohl original Cola werden
Wie, noch keine Dumpfbacke hier, die das Loblied auf auf das deutsche Reinheitsgebot anstimmt?

Naja, dann will ich trotzdem schon mal ausholen:

1. Das "Reinheitsgebot" ist gar nicht gesamt Deutsch entstanden und galt nur in ein paar Kuhkäffern im fernen Bayern. Erst 1913 wurde diese Verordnung bundesweit Standart. Es gibt das "Reinheitsgebot" auch gar nicht mehr. Vielmehr regelt das seit Mitte des letzten Jahrhunderts das " vorläufige Biergesetz".

Und da deutsches Bier ja so toll und rein ist, darf da auch nur rein, was zwingend rein gehört:

Hopfenextrakt, PVPP (Plastik), Hefeextrakt, Hopfenpulver, Stickstoff, Kohlendioxid. Also genau so wie UR-UR-UR-UR-onkel Manfred es dem Kurfürsten damals gebraut hat.

Und Bier aus Weizen, oder anderem Korn war mir auch mal Usus, jedoch war das Weizen den Bäckern vorbehalten, damit daraus Brot wurde.


Immer diese Engstirnigkeit. Es gibt viele gute Biere, aber nur eine Handvoll davon kommt auch aus Deutschland.
Und wo bleiben die FrankenSPAMMER?
nishikitoto03.05.2018 19:14

Wie, noch keine Dumpfbacke hier, die das Loblied auf auf das deutsche …Wie, noch keine Dumpfbacke hier, die das Loblied auf auf das deutsche Reinheitsgebot anstimmt?Naja, dann will ich trotzdem schon mal ausholen:1. Das "Reinheitsgebot" ist gar nicht gesamt Deutsch entstanden und galt nur in ein paar Kuhkäffern im fernen Bayern. Erst 1913 wurde diese Verordnung bundesweit Standart. Es gibt das "Reinheitsgebot" auch gar nicht mehr. Vielmehr regelt das seit Mitte des letzten Jahrhunderts das " vorläufige Biergesetz".Und da deutsches Bier ja so toll und rein ist, darf da auch nur rein, was zwingend rein gehört:Hopfenextrakt, PVPP (Plastik), Hefeextrakt, Hopfenpulver, Stickstoff, Kohlendioxid. Also genau so wie UR-UR-UR-UR-onkel Manfred es dem Kurfürsten damals gebraut hat.Und Bier aus Weizen, oder anderem Korn war mir auch mal Usus, jedoch war das Weizen den Bäckern vorbehalten, damit daraus Brot wurde. Immer diese Engstirnigkeit. Es gibt viele gute Biere, aber nur eine Handvoll davon kommt auch aus Deutschland.


Gefährliches Halbwissen.....vor allem dein "technologischer" Ausflug.
mactronvor 2 h, 8 m

Ja lieber eins von den Standardpilsbieren, die alle wie Pisse schmecken.


woher weißt du wie Pisse schmeckt 😁✌🏻
Fast 4€ für einen Liter "Bier". Ihr habt doch einen an der Klatsche. Ich bezahle unter drei Euro hier vor Ort bei einer Braumanufaktur.

Aber die Gradzahl des "Deals" beweist mal wieder - muss schmecken, Millionen Fliegen können nicht irren
Als ich Spitzenbier gelesen habe, dachte ich, es gäbe Westvleteren beim LIDL Das Bier ist durchaus gut, aber mit Sicherheit kein Spitzenbier
Bearbeitet von: "dcdead" 3. Mai 2018
JurTech103.05.2018 17:30

Belgisches Spitzenbier ... gebraut nach allem, nur nicht nach irgendeinem …Belgisches Spitzenbier ... gebraut nach allem, nur nicht nach irgendeinem Reinheitsgebot.Als ob es keine Starkbiere aus Deutschland gäbe - zu vernünftigeren Preisen.Trinkt Stella Artois. Aus Mais. Mit einer Pille, die reingeworfen werden muß, damit es schäumt.Belgisches Spitzenbier ...(rainbow)


Reinheitsgebot ist kein Garant für hochwertige Zutaten / Endprodukt. Rechtlich nicht bindend und Polyvinylpolypyrrolidon darf sowieso zur Klärung verwendet werden. Belgier haben eine Bierkultur, in Deutschland ist es eher eine Saufkultur. (Soll nicht bewertend klingen)
Hoonigan03.05.2018 19:22

Gefährliches Halbwissen.....vor allem dein "technologischer" Ausflug.


Na ja, die Kritik am absurden Reinheitsgebot ist schon berechtigt. Um Qualität zu erreichen, braucht man das Reinheitsgebot definitiv nicht. Es ist nicht mehr als ein Mittel, die Konkurrenz vom deutschen Markt fernzuhalten.
Hoonigan03.05.2018 19:22

Gefährliches Halbwissen.....vor allem dein "technologischer" Ausflug.


Wie meinen eurer Hoheit? Was ist daran bitte Halbwissen? Wenn du die Sachen meinst, die beim Brauen benutzt werden, ist da alles korrekt von meiner Serie aus. Ach ja, hab ich vergessen Zuckerculör darf auch mit rein. Für die schöne dunkle Farbe!

Das vorläufige Biergesetz ist auch so im Amt.

Dumm rum Stahlbeton kann jeder. Wenn du es besser weißt, dann bitte, Bühne frei:
Viel spannender finde ich ja die Verpackung, haben die für das Bier Plastikflaschen hergenommen? Denn die belgischen Brauereien nehmen auch die Steinie/Stubbi/Knolle, und die kostet in Deutschland nur 8 Cent Pfand... und zudem wäre mir neu, dass man die Lidl Automaten auch mit Glasflaschen füttern kann...?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text