162°
ABGELAUFEN
Belkin Conserve Smart AV 7-fach für 29€ @Avides

Belkin Conserve Smart AV 7-fach für 29€ @Avides

ElektronikAVIDES Angebote

Belkin Conserve Smart AV 7-fach für 29€ @Avides

Moderator

Preis:Preis:Preis:28,96€
Zum DealZum DealZum Deal
Vergleichspreis 39,95 €
-----------------------


Automatisch Energie sparen

Eigenschaften und Merkmale

Einfache Einrichtung
Den Fernseher einfach an die grüne Steckdose und die AV-Geräte an die schaltbaren Steckdosen anschließen.

Automatisch Energie sparen
Die grüne Steckdose erkennt, wenn Ihr Fernseher ein- oder ausgeschaltet wird und schaltet DVD-Player, Videorekorder, Spielkonsolen, Empfänger, Subwoofer, usw. automatisch aus.

Geeignet für Kabel-/Satellitenempfänger
2 immer eingeschaltete Steckdosen für Geräte, die ununterbrochen mit Strom versorgt werden müssen.

Schutz für empfindliche Elektronikgeräte
1800 Joule Überspannungsschutz gewährleistet Schutz vor Stromspitzen und Überspannungen.

Platzsparend
Kompakte Ausführung und Befestigungslöcher ermöglichen eine Befestigung hinter den Möbeln.

*Berechnung basiert auf dem Verbrauch von DVD-Playern, Videorekordern, Videospielkonsolen, Subwoofern oder Verstärkern, die 19 Stunden am Tag mit Strom versorgt werden, aber nicht aktiv sind und 0,123 € pro Kilowattstunde kosten. (Quellen: European Commission; Lawrence Berkeley National Laboratory; et The Nielsen Company)

12 Kommentare

Taugt die auch, oder geht die nach paar wochen kaputt?

Moderator

rcy

Taugt die auch, oder geht die nach paar wochen kaputt?


Hier kannst du dir User Bewertungen durchlesen.
amazon.de/pro…GY/

rcy

Taugt die auch, oder geht die nach paar wochen kaputt?



das Teil ist gigantisch "hoch" und recht schwer, aber ansonsten verrichtet es seinen Dienst ganz gut.
Hab's aus der letzten Ama Blitzaktion.

Für die Hälfte gibts eine 8-fach von Deleycon mit stabilem Alu-Gehäuse und Schalter. Ganz ohne "Smart"-Schnickschnack, der hier anscheinend eh nicht funktioniert und selbst Standbystrom benötigt . Für das gesparte Geld können die Geräte 3 Jahre im Standby bleiben.

Habe mir das ganze mal durchgerechnet. Standby:

• Mein Fernseher (Samsung UE40D5000) braucht im standby 0,2 Watt
• Anlage (Pioneer VSX-527k + 2 Magnat Standboxen) brauchen ~1,5 Watt
• PC braucht mit Monitor, Lautsprecher gute 15 Watt

Macht ca. 16,7 Watt, falls meine Steckdosenleisten angeschaltet sind, aber nicht benutzt werden. Gehen wir mal davon aus das die Geräte tagsüber nicht betrieben werden, so kann man abends beim schlafen gehen den schönen roten kippschalter umlegen und wenn mann am tag drauf von der arbeit kommt diesen wieder einschalten. Macht in meinem beispiel (17:00 - 24:00) 7 Std Standby-betrieb (angenommen ich benutze die geräte nicht, habe die leisten aber eingeschaltet?! egal).

16,7W * 7h = 116,9 Wh /1000 = 0,1169 Kilowattstunden Strom am tag.
-> 0,1169 * 0,28 (geschätzter preis pro kwh bei ökostrom) macht ~0,032 €, also 3 Cent pro Tag.

Ne normale 6er steckdosenleiste kostet beim großen fluss 5€.
bei meinem verbrauch müsste ich diese leiste also 833 Tage = 2 Jahre 3,5 Monate nutzen, damit sie sich rechnet. Und das angenommen das die Geräte 7std am Tag Standby laufen (real weitaus weniger).

Fazit: Kopf einschalten, steckdosenleisten mit kippschalter kaufen, geräte nur nach bedarf einschalten. Spaart mehr geld als besonders teure öko-smart-leisten zu kaufen! Und wem das jetzt noch zu viel mitgedacht/umständlich ist, der kann sich fürn 10er 3 Funksteckdosen kaufen und abends aufn knöple drücken.

LG

An der Stelle möchte ich kurz von meinem generellen Thema berichten:

Überspannungsschutz bei Mehrfachsteckdosen. Von dem was ich so an gängigen Produkten kenne, funktioniert dieser nur, wenn der "rote Schalter" an ist, also die Steckdose powert. Wer gute Alternativen (mind 5-7 Steckplätze) kennt, darf mir diese gerne nennen.

Somit hat man immer das Dilema, dass man entweder a) den Schutz hat oder b) den Strom spart.
Da finde ich so eine Master-Slave Geschichte persönlich schon extrem interessant.

Jetzt bitte nicht lachen: Um das Problem zu umgehen, habe ich bisher doppelt gemoppelt, in die (schlecht erreichbare) Wandsteckdose kommt ein 1-Fach Überspannungsschutz (always on) und darin die Steckdosenleiste. Dann kann ich wenistens zeitweise Standby Strom sparen. Ein Hauch Paranoia ist dabei.
Auf weitere Reihenschaltungen verzichte ich natürlich.

flava

Für die Hälfte gibts eine 8-fach von Deleycon mit stabilem Alu-Gehäuse und Schalter. Ganz ohne "Smart"-Schnickschnack, der hier anscheinend eh nicht funktioniert und selbst Standbystrom benötigt . Für das gesparte Geld können die Geräte 3 Jahre im Standby bleiben.


....schön wäre bei so einer Aussage immer ein Link



Überspannungsschutz ist ne komplizierte Sache. Es muss alles stimmen, Grob-, Mittel- und Feinschutz, eine Ü-Leiste bringt meistens eher nichts.
wiki
SuperPrimaWeiterso

An der Stelle möchte ich kurz von meinem generellen Thema berichten: Überspannungsschutz bei Mehrfachsteckdosen. Von dem was ich so an gängigen Produkten kenne, funktioniert dieser nur, wenn der "rote Schalter" an ist, also die Steckdose powert. Wer gute Alternativen (mind 5-7 Steckplätze) kennt, darf mir diese gerne nennen.Somit hat man immer das Dilema, dass man entweder a) den Schutz hat oder b) den Strom spart. Da finde ich so eine Master-Slave Geschichte persönlich schon extrem interessant.Jetzt bitte nicht lachen: Um das Problem zu umgehen, habe ich bisher doppelt gemoppelt, in die (schlecht erreichbare) Wandsteckdose kommt ein 1-Fach Überspannungsschutz (always on) und darin die Steckdosenleiste. Dann kann ich wenistens zeitweise Standby Strom sparen. Ein Hauch Paranoia ist dabei.Auf weitere Reihenschaltungen verzichte ich natürlich.

Insbesondere Überspannungsschutzadapter (Zwischenstecker) und Überspannungsschutz-Steckdosenleisten besitzen oft keine Sicherheit, die bei Überhitzung der Varistoren oder deren Zerstörung diese vom Netz trennen, was im Extremfall zu Bränden führen kann. Diese Schutzgeräte leiten ohnehin Überspannungen nur gegen den parallel verlaufenden Schutzleiter ab, was meistens nicht ausreicht.

flava

Für die Hälfte gibts eine 8-fach von Deleycon mit stabilem Alu-Gehäuse und Schalter. Ganz ohne "Smart"-Schnickschnack, der hier anscheinend eh nicht funktioniert und selbst Standbystrom benötigt . Für das gesparte Geld können die Geräte 3 Jahre im Standby bleiben.



Hier die Anleitung für eine Google-Suche:

Klick hier und staune

flava

Überspannungsschutz ist ne komplizierte Sache. Es muss alles stimmen, Grob-, Mittel- und Feinschutz, eine Ü-Leiste bringt meistens eher nichts.


Ist sicher absolut richtig. Aber wenn halt der Basiskram in der Wohnung nicht vorhanden ist, bleibt halt die Frage ob dann die Leisten und Stecker generell Schrott sind.
Das ganze erinnert mich so ein bisschen an die geliebte Endlosdiskussion ob Personal Firewalls auf Desktop PCs was bringen
Da kommt am Ende auch immer ein Sack voll positiven und negativen Erfahrungen raus.

SuperPrimaWeiterso

Auf weitere Reihenschaltungen verzichte ich natürlich.

Hat das einen besonderen Grund? Ich hab hier 3 6fach Leisten in Reihe geschaltet, alle mit Spannungsschutz. Kann da etwas kaputt gehen?

flava

Überspannungsschutz ist ne komplizierte Sache. Es muss alles stimmen, Grob-, Mittel- und Feinschutz, eine Ü-Leiste bringt meistens eher nichts.



Steckdosenleisten sollte man selber aufmachen/überprüfen, denn auch Brennenstuhl hat einige billige Serien mit Chinaschrottqualität. Überspannungsschutz ist doch keine Endlosdiskussion. Ich wollte nur sagen, dass Leisten mit Ü-Schutz vor Spannungsschwankungen schützen, aber bei Blitzen absolut wirkungslos sind.
SuperPrimaWeiterso

Auf weitere Reihenschaltungen verzichte ich natürlich.



Nein, solange die erste Steckdose bzw. Leiste nicht mit mehr als 10/16A belastet und die Gesamtlänge (abhängig vom Kabelquerschnitt) beachtet wird. (16A über 20Meter 0,75mm2 Kabel (hintereinander geschaltete Leisten) könnte leicht zum Kabelbrand führen.

flava

Steckdosenleisten sollte man selber aufmachen/überprüfen, denn auch Brennenstuhl hat einige billige Serien mit Chinaschrottqualität. Überspannungsschutz ist doch keine Endlosdiskussion. Ich wollte nur sagen, dass Leisten mit Ü-Schutz vor Spannungsschwankungen schützen, aber bei Blitzen absolut wirkungslos sind.


Die Hinweise sind auch wirklich dankbar aufgenommen. Mein Kommentar ging eher in Richtung "der Schutz fängt an der Basis an", aber viele Leute sind mit der Basis schon überfordert. In Punkto Elektrizität zähle ich mich voll dazu. Ich schraube keine Dose auf, da liegt bei mir kein Segen drauf
ich dachte auch echt, dass die Dinger vor Blitzen schützen??

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text