[Berlin] Medizinhistorisches Museum: Freier Eintritt vom 30. Januar bis zum 2. Februar
791°

[Berlin] Medizinhistorisches Museum: Freier Eintritt vom 30. Januar bis zum 2. Februar

KOSTENLOS9€
18
Startet am 30.01.2020Läuft bis 02.02.2020Verfügbar: Berlineingestellt am 15. JanBearbeitet von:"6aus49"
Vor einer längeren Modernisierung öffnet das Medizinhistorische Museum der Berliner Charité zeitweise kostenlos seine Pforten. Vom 30. Januar bis zum 2. Februar bietet die Einrichtung den Besuchern auch Gratis-Führungen an, verlängert die Öffnungszeiten bis 22.00 Uhr und führt ein Modell der Umbaupläne vor.

Nach der Finissage soll die Modernisierung beginnen und voraussichtlich bis Ende 2021 andauern. Vorgesehen ist zum Beispiel, dass die Fassade große Glassegmente bekommt. Auch eine bessere Klimatechnik soll eingebaut werden. Für das Vorhaben stehen zwölf Millionen Euro aus Mitteln von Bund und Land zur Verfügung.

Der Pathologe Rudolf Virchow hatte das Museum 1899 als Pathologisches Museum eröffnet. Es befindet sich auf dem traditionsreichen Gelände der Charité in Mitte. Die Dauerausstellung spannt den Bogen über 300 Jahre Medizingeschichte. Dazu gibt es Schauen zu wechselnden Themen - aktuell zu australischer indigener Buschmedizin und über den Chirurgen Ferdinand Sauerbruch.

Lage und Anfahrt
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Hatte dort im Juli 2017 eine unglaublich spannende Sonderausstellung erleben dürfen. Damals konnte man echte Tatwerkzeuge, Beweismittel und sogar Leichenteile (!!!) aus Kriminalfällen mit konkreten Falldarstellungen zu den einzelnen Exponaten bestaunen. Leider kam sowas seitdem nicht nochmal wieder. Aber die Dauerausstellung ist auch sehr interessant, wenn man schon immer mal wissen wollte, wie gewisse Krankheiten, Fehlbildungen etc. aussehen. Nichts für dünnhäutige Menschen.
18 Kommentare
Hot und Danke
Der soll mal zum Friseur, dieser Hippie
Hatte dort im Juli 2017 eine unglaublich spannende Sonderausstellung erleben dürfen. Damals konnte man echte Tatwerkzeuge, Beweismittel und sogar Leichenteile (!!!) aus Kriminalfällen mit konkreten Falldarstellungen zu den einzelnen Exponaten bestaunen. Leider kam sowas seitdem nicht nochmal wieder. Aber die Dauerausstellung ist auch sehr interessant, wenn man schon immer mal wissen wollte, wie gewisse Krankheiten, Fehlbildungen etc. aussehen. Nichts für dünnhäutige Menschen.
Wie kommt der Alien von Area 51 nach Berlin?
Ein kostenloser Museumseintritt ist immer hot. Danke für den Hinweis!
Ich war erst vor ein paar Wochen dort. In erster Linie interessant für Medizinstudenten und Leute, die sich gruseln wollen.
Die Ausstellung zu Sauerbruch fand ich persönlich iteressanter, der Mann hatte ein interessantes Leben.
langenase15.01.2020 18:49

Der soll mal zum Friseur, dieser Hippie


Eher in den OP zur Shunt Anlage bei hydrocephalus occlusu
Winne4915.01.2020 19:19

Wie kommt der Alien von Area 51 nach Berlin?


hydrocephalus occlusus, der offenbar zum Tode geführt hat
mhaensch15.01.2020 21:00

hydrocephalus occlusus, der offenbar zum Tode geführt hat


Wasserkopp
Museum is so 1900 fml
Hey da war ich vor kurzem. Auf jedem Stockwerk gibt es Toiletten.
Sehr hot aber nichts für schwache Nerven !!!
Hot und Danke!
Für Anatomieinteressierte, Medizinstudenten oder medizinische Fachberufe ein Muss. Dagegen stink Körperwelten total ab
Winne4915.01.2020 21:01

Wasserkopp


Oder wie wir früher in der 5. Klasse immer dumm/schön sagten:
H-2-O-K-O-P-F
Dirtyherry15.01.2020 21:45

Hey da war ich vor kurzem. Auf jedem Stockwerk gibt es Toiletten.


Der Weg kann trotzdem zu weit sein
FerdiCorleone15.01.2020 19:09

wenn man schon immer mal wissen wollte, wie gewisse Krankheiten, …wenn man schon immer mal wissen wollte, wie gewisse Krankheiten, Fehlbildungen etc. aussehen. Nichts für dünnhäutige Menschen.




Dünnhäutige Menschen sind per se sehr verletzlich!
HOT!! Danke für's Teilen! Trage ich mir gleich in den Kalender ein!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text