159°
ABGELAUFEN
Berliner Morgenpost für 346,80€ mit 300€ Fahrradgutschein

Berliner Morgenpost für 346,80€ mit 300€ Fahrradgutschein

Home & LivingAbosgratis Angebote

Berliner Morgenpost für 346,80€ mit 300€ Fahrradgutschein

Preis:Preis:Preis:346,80€
Zum DealZum DealZum Deal
Ein relativ regionaler Titel für alle Berliner, die ein neues Fahrrad in Planung haben ;-)

Wer die Berliner Morgenpost derzeit abschließt erhält einen 300€ Fahrrad-Gutschein als Prämie. Der Gutschein gilt für alle Fahrradläden der Kette "RadHaus" und online unter das-radhaus.de

- Preis: 346,80€
- Prämie: 300€ Fahrradgutschein

Das Abonnement läuft zunächst ein Jahr und kann dann jederzeit gekündigt werden.

Man erhält neben der gedruckten Zeitung auch Zugang zur iPad Anwendung etc.

17 Kommentare

Schade, dass die BMO so ein Schrottblatt ist :D.
Für Interessierte aber definitiv ein super Deal, also HOT.

Springerpresse...

Ähmmm - verstehe ich das richtig:
Ich kaufe für 346 Euro einen 300 Euro Gutschein? Warum sollte ich denn nicht gleich die 346 Euro in die Hand nehmen um die für das Fahrrad einzusetzen?
Einen monetärer Sinn finde ich nur, wenn wirklich jemand die BM aus dem Springerverlag abonnieren wollte. Das kann ich mir allerdings nicht vorstellen...

Nicht Jeder ließt Berliner Kurier. Ist doch ein guter Deal !

bombette

Springerpresse...



Meine Güte ist dieses Argument alt.

Mal zur Verteidigung:

Merkel hat doch bisher alles gemacht, was IHR so wolltet:

- Energiewende/Atomabschaltung
- Abschaffung des Nationalstaats
- Öffnung der Grenzen für jeden
- Homoehe etc.
etc. pp

Was habt Ihr da also gegen die Merkelpresse? Die müsstet Ihr doch lieben...

Nicht jeder "ließt" Berliner Kurier?
Der Verfasser offenbar schon...

Alter Werbespruch :Sie stehen hier, alles andere steht im Klo-rier!

Deal ist okay!

Arminius

Meine Güte ist dieses Argument alt.


Alte Argumente sind ja nicht automatisch falsch. Denn dieses zieht immer noch sehr gut.

Auf deine weiteren Punkte gehen wir lieber woanders mal ein.

Deal ist nix, da BMO.

CrizBerlin

Nicht jeder "ließt" Berliner Kurier?Der Verfasser offenbar schon...



Nö BIld-Leser ? Wieso merkt man das etwa

bombette

Springerpresse...



Habe ich was verpasst oder zu wenig "Bild" gelesen? Einige Sachen sind doch arg aus der Luft gegriffen^^

Moderator

Gute Blatt mit dem Gutschein zusammen nice. Hot

Usul

Alte Argumente sind ja nicht automatisch falsch. Denn dieses zieht immer noch sehr gut.Auf deine weiteren Punkte gehen wir lieber woanders mal ein.Deal ist nix, da BMO.



Du hältst dich aber auch für sehr intellektuell.
Wobei jetzt "intellektuell" nicht gerade für "toll" steht.
Lass doch die Leute lesen was sie möchten.
Es kann halt nicht jeder so gebildet sein und so viel Geld haben "als wies" du.

zel1235875

Du hältst dich aber auch für sehr intellektuell.Wobei jetzt "intellektuell" nicht gerade für "toll" steht.Lass doch die Leute lesen was sie möchten.Es kann halt nicht jeder so gebildet sein und so viel Geld haben "als wies" du.


Wie kommst du darauf, daß ich mich für "intellektuell" halte oder gar "so viel Geld" habe? Nur weil ich die Berliner Morgenpost für Schund halte?

Gewagte Schlussfolgerungen, finde ich.

Der Deal ist super, weil man auch den Abschluss des ABOs auch das Berliner Morgenpost App benutzen kann. Zu der Zeitung muss ich sagen, dass es die für mich neben dem Tagesspiegel die einzig vernünftige "Berliner" Tageszeitung ist, trotz Springer.

zel1235875

Du hältst dich aber auch für sehr intellektuell.Wobei jetzt "intellektuell" nicht gerade für "toll" steht.Lass doch die Leute lesen was sie möchten.Es kann halt nicht jeder so gebildet sein und so viel Geld haben "als wies" du.




Wieso können wir uns nicht einfach an den Händen packen und dem anderen sagen, wie doll wir ihn liebhaben. Ist das etwa zu viel verlangt?

38102

Der Deal ist super, weil man auch den Abschluss des ABOs auch das Berliner Morgenpost App benutzen kann. Zu der Zeitung muss ich sagen, dass es die für mich neben dem Tagesspiegel die einzig vernünftige "Berliner" Tageszeitung ist, trotz Springer.


Das sehe ich genau so. Vergessen wurde, das es ausser der App noch Download des ePaper und Zugang zum Online Archiv gibt. Das alles zur Papierausgabe kostenlos dazu.
Es soll auch jeder nach seiner Fasson glücklich werden. Ich würde mich hier nicht über andere Zeitungen ausheulen und meinen Frust ablassen. Dies ist ein Deal-Board und nicht Tante Marthas Kummerkasten.

Im Arbeitsvertrag bei den Springer-Schreiberlingen, steht drin, das sie weder schlecht noch kritisch über Israel schreiben dürfen. Bäbääm

....und das, obwohl die Israelis die Unruhestifter überhaupt sind, im nahen Osten.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text