190°
ABGELAUFEN
BestMedia Platinum MyDrive HP 4000GB, USB 3.0

BestMedia Platinum MyDrive HP 4000GB, USB 3.0

ElektronikReichelt Angebote

BestMedia Platinum MyDrive HP 4000GB, USB 3.0

Preis:Preis:Preis:170,50€
Zum DealZum DealZum Deal
Idealo € 194,66 inkl. Versand

Jetzt bei Reichelt.de €164,90 zzgl. €5,90 Versand

Wer jetzt noch qipu verwendet bekommt nochmals 4% = €164,20 inkl. Versand

Viel Platz für Ihre digitalen Daten! Das bietet Ihnen diese mobile Festplatte. Ausgestattet mit einem Super-Speed USB 3.0 Anschluss werden Ihre Daten bis zu 10x schneller gespeichert oder aufgerufen als beim herkömmlichen USB 2.0 Anschluss. Die MyDrive von PLATINUM ist sowohl für USB 3.0 als auch für USB 2.0 ausgelegt. Somit können Sie jederzeit ganz einfach von USB 2.0 auf USB 3.0 aufrüsten. Also leisten Sie sich den Vorteil - und Ihre Festplatte arbeitet bereits mit dem USB-Anschluss von morgen!

• sofort startklar, dank Plug & Play . keine Software zu installieren
• für Windows vorformatiert (NTFS)
• einfaches Speichern von Dateien per Drag & Drop
• Strom sparen dank An-/ Aus-Schalter
• abwärtskompatibel zu USB 2.0
• 3 Jahre Herstellergarantie ab Kaufdatum

Zubehör
• AC Netzteil (12 V, 2 A)
• USB 3.0 Kabel
• Quick Start Guide
• Bedienungsanleitung - mehrsprachig (als PDF aufgespielt) oder unter bestmedia.de

Technische Daten
• Speicherkapazität 4 TB
• Eigengewicht ca. 890 G
• Abmessungen MyDrive (B x L x H) 115 mm x 190 mm x 36 mm
• Farbe schwarz
• Anschluss USB 3.0 (Typ B) - abwärtskompatibel zu USB 2.0*
• Umdrehungen/ Min min. 7200
• Puffer min. 8 MB
• Zugriffszeit min. 12 ms
• Transferrate max. 480 Mbit/s (bei USB 2.0), max. 5.000 Mbit/sec. (bei USB 3.0)
• Unterstützte Betriebssysteme Windows XP/ Vista/ 7 und Mac OS X 10.3.9 oder höher
• Dateisystem NTFS
• Stromversorgung AC Adapter (12 V - 2 A) - die Verwendung des Netzteiles ist zwingend notwendig!
• Herstellergarantie 3 Jahre

Beliebteste Kommentare

Und quatsch. Denn eine höhere Datendichte bei gleichem Formfaktor ist nunmal teurer. Du zahlst quasi dafür, dir nicht 2x2TB mit 2x Netzteil hinpacken zu müssen, nech.

andreasbosch

[quote=Gundark] aber jedem das seine ..... hoffe nur das keiner auf die idee kommt, ne günstige 500 gb platte damit zu vergleichen, man kann sich ja dann auch 8 stück hinstellen....



muss ich mir das also so ber Dir vorstellen ?
Frulein_vom_Amt_bitte.jpg

TGl

Und quatsch. Denn eine höhere Datendichte bei gleichem Formfaktor ist nunmal teurer. Du zahlst quasi dafür, dir nicht 2x2TB mit 2x Netzteil hinpacken zu müssen, nech.



Das ist kein Quatsch. Er hat vollkommen Recht.
Die Hersteller legen naütrlich den Fokus bei der Produktion nicht mehr auf 1TB sondern auf 3TB. Der höhere Preis pro TB kommt bei der 1TB Version also durch Verfügbarkeit zustande. Der höhere Preis bei der 4TB Version kommt momentan eben durch den höheren technischen Aufwand zustande, wie TGl es beschreibt.

20 Kommentare

Ma Hitachi mal Seagate verbaut...

4TB sind mir immer noch zu teuer. 35€ pro TB sind aktuell, dass wären bei 4TB dann 140€.
Aber ich kann warten. *g

Gundark

4TB sind mir immer noch zu teuer. 35€ pro GB sind aktuell, dass wären bei 4TB dann 140€. Aber ich kann warten. *g



Was ist dass denn für ne unlogische Aussage ?

Um die Rechnung zu korrigieren: bei 35,- EUR pro GB wären es bei dieser Platte 143.360,- EUR und kein wunder, das er warten möchte. Ich bin mir aber sicher das er 35,- EUR pro TB meinte, dann ist die Rechnung mit 140,- EUR, ca. richtig.

Und quatsch. Denn eine höhere Datendichte bei gleichem Formfaktor ist nunmal teurer. Du zahlst quasi dafür, dir nicht 2x2TB mit 2x Netzteil hinpacken zu müssen, nech.

TGl

Und quatsch. Denn eine höhere Datendichte bei gleichem Formfaktor ist nunmal teurer. Du zahlst quasi dafür, dir nicht 2x2TB mit 2x Netzteil hinpacken zu müssen, nech.



Was wiederum auch quatsch ist, siehe 1TB vs 3TB.

Meinte natürlich TB statt GB.
Aber das mit 35€/TB ist mein Ernst...

Gundark

Meinte natürlich TB statt GB.Aber das mit 35€/TB ist mein Ernst...


und ich dachte echt du machst nur spaß......
aber jedem das seine ..... hoffe nur das keiner auf die idee kommt, ne günstige 500 gb platte damit zu vergleichen, man kann sich ja dann auch 8 stück hinstellen....
:-D

TGl

Und quatsch. Denn eine höhere Datendichte bei gleichem Formfaktor ist nunmal teurer. Du zahlst quasi dafür, dir nicht 2x2TB mit 2x Netzteil hinpacken zu müssen, nech.



Das ist kein Quatsch. Er hat vollkommen Recht.
Die Hersteller legen naütrlich den Fokus bei der Produktion nicht mehr auf 1TB sondern auf 3TB. Der höhere Preis pro TB kommt bei der 1TB Version also durch Verfügbarkeit zustande. Der höhere Preis bei der 4TB Version kommt momentan eben durch den höheren technischen Aufwand zustande, wie TGl es beschreibt.

andreasbosch

aber jedem das seine ..... hoffe nur das keiner auf die idee kommt, ne günstige 500 gb platte damit zu vergleichen, man kann sich ja dann auch 8 stück hinstellen....



Hab insgesamt ca. 20 externe Festplatten (von 1-3TB). Betreibe diese mit EINEM Netzteil was ich je nach Bedarf umstecke. Habe also keinen höheren Stromverbrauch und bin so am günstigsten was Preis/TB angeht...
Sehe also auch kein Problem sich 8x500GB hinzustellen. Aber diese sind teurer als 35€/TB (bzw. 17,50€ für 500GB).

Allein Transportplatten (2,5") gestehe ich einen höheren Preis pro TB zu.

TGl

Und quatsch. Denn eine höhere Datendichte bei gleichem Formfaktor ist nunmal teurer. Du zahlst quasi dafür, dir nicht 2x2TB mit 2x Netzteil hinpacken zu müssen, nech.



2TB kosten ~36,8cent/GB
3TB kosten ~34,6cent/GB

Willst du auch hier sagen, dass der Preis auf unterschiedliche Verfügbarkeit zustande kommt?

Die höhere Datendichte macht die Festplatten günstiger in der Herstellung und nicht teurer oder hast du die letzten Jahrzehnte verschlafen?
Warum die 4TB so viel kosten? Premiumaufschlag!
Sollte eine 4TB HDD tatsächlich teurer sein in der Produktion (Preis pro GB), dann nenn dafür doch bitte mal eine Quelle.

andreasbosch

[quote=Gundark] aber jedem das seine ..... hoffe nur das keiner auf die idee kommt, ne günstige 500 gb platte damit zu vergleichen, man kann sich ja dann auch 8 stück hinstellen....



muss ich mir das also so ber Dir vorstellen ?
Frulein_vom_Amt_bitte.jpg

Hält hier eigentlich keiner die max 5000Mbit(USB 3.0) für fragwürdig? Die mechanische Platte möchte ich sehen, die das schafft. USB3.0 halte ich gerade bei externen HDDs für unsinnig, da ohne Mehrwert.

Naja, mehrwert im vergleich zu USB2 ist direkt da. USB2 schafft unter realen bedingungen etwa 30 Mbyte/s - USB3 wesentlich mehr, sodass externe platten auch mit 60 Mbyte+ angebunden werden können. Das merkste schon. Grad wenn du mal 4 TB befüllen willst.

Exponaut

muss ich mir das also so ber Dir vorstellen ?



Ja, so ähnlich.

Jonny83

Die höhere Datendichte macht die Festplatten günstiger in der Herstellung und nicht teurer oder hast du die letzten Jahrzehnte verschlafen?Warum die 4TB so viel kosten? Premiumaufschlag!Sollte eine 4TB HDD tatsächlich teurer sein in der Produktion (Preis pro GB), dann nenn dafür doch bitte mal eine Quelle.



Die höhere Datendichte kommt hauptsächlich durch teure Forschung zustande die bezahlt werden will. Genauso müssen neue Produktionsanlagen gebaut werden. Es wäre mir absolut neu, dass man bei Speicher linear hochrechnen kann. Ich hoffe deine Preisvergleiche beziehen sich auf die Preise eines Herstellers und eines Shops. Das Mydealzsystem bei dem man immer den billigsten Idealopreis sucht funktioniert bei dieser Diskussion einfach nicht mehr. Hierzu müsste man die Hersteller UVP heranziehen.

Jonny83

Die höhere Datendichte macht die Festplatten günstiger in der Herstellung und nicht teurer oder hast du die letzten Jahrzehnte verschlafen?Warum die 4TB so viel kosten? Premiumaufschlag!Sollte eine 4TB HDD tatsächlich teurer sein in der Produktion (Preis pro GB), dann nenn dafür doch bitte mal eine Quelle.



Wäre deine Ansicht richtig, wären die Festplatten von einer Generation zur nächsten immer teurer geworden.
Selbstverständlich werden diese immer günstiger pro GB je höher die Datendichte ist. Schließlich spart man hier natürlich an Material ein.

Jonny83

Wäre deine Ansicht richtig, wären die Festplatten von einer Generation zur nächsten immer teurer geworden.Selbstverständlich werden diese immer günstiger pro GB je höher die Datendichte ist. Schließlich spart man hier natürlich an Material ein.



Ich glaub du verstehst mich nicht ganz oder willst es absichtlich nicht. Natürlich sinknen die Preise im laufe der Zeit für die 4TB jedoch kommen dann eben höhere Kapazitäten auf den Markt. Man kann aber nie das neuste Produkt mit der höchsten Kapazität preislich linear nach unten Rechnen. So ist es logisch, dass eine zukünftige neue 8TB Platte mehr kosten wird als zwei 4TB Platten. Genauso verhält es sich bei Flashspeicher.

Z.B. kostet eine 128GB SD Karte mehr als das doppelte einer 64GB Karte, jedoch auf den GB hochgerechnet könnte es am allerteuersten sein eine 32MB Karte zu kaufen, da diese längst nicht mehr hergestellt werden. Obwohl die 32MB Karte sicher günstiger war als die 64MB Karte ganz neu erschienen ist. Natürlich ist es auch so dass man heute weniger pro GB zahlt als früher für eine Karte mit wenigen MB. Das Zauberwort was du nicht zu verstehen scheinst nennt sich in Relation zu.

da war aber das 4tb angebot von der telekom besser...und die platte war von seagate für 150euro. von daher hier megacold.

Ich hatte vor 2 Wochen bei dem Angebot vom T-Online Shop zugeschlagen. Seagate Backup Plus 4TB für 154,- Euro, versandkostenfrei. Und auch das ist noch zu teuer. Wie gesagt, die Festplattenpreise werden von den Herstellern schon seit Monaten künstlich oben gehalten. Die Preise sind immer noch so hoch wie vor Weihnachten, teilweise sogar wieder ein wenig nach oben gegangen. Bei Amazon konnte man das auch schön beobachten. Ein paar Euro runter, dann wieder ein paar Euro hoch, usw. Insgesamt sind die Preise immer noch nicht gesunken. Die 3TB Seagate Expansion Desktop kostet bei Amazon z.B. derzeit 111,- Euro, der gleiche Preis wie vor Weihnachten; dazwischen war sie dann nochmal teurer.

Habe übrigens die 4TB Backup Plus vom T-Online Deal zurückgehen lassen, da die Platte bereits bei Kopieren weniger Daten deutlich über 50°C heiß wird. Schaltet man sie das erste Mal ein und schaut die Temperatur nach, denkt man zuerst alles sei ok, da weniger als 40°C. Aber wehe man kopiert ein wenig oder lässt sie nur ein Weilchen im Leerlauf. Bereits im Leerlauf erreicht die Platte nach einiger Zeit 50°C. Inakzeptabel und unsicher fürs Backup.

Dann lieber ein Euro mehr für ein gescheites Alu-Gehäuse. Habe jetzt eine Popppstar NE30 3TB (für €103,49 über Meinpaket) und bin sehr zufrieden, da es von allen externen Festplatten, die ich testete, die einzige ist, bei der die Festplatte ausreichend gekühlt wird. Nach über 10 Stunden Dauerkopieren kommt die Platte nicht über 45°C. Von Plastigehäusen kann ich nur abraten. Die allseits verbaute Seagate wird in solchen Gehäusen immer zu heiß. Aber Vorsicht bei der Intenso Memory Box: Die hat zwar auch ein Alugehäuse, aber innendrin ist sie auf einem billigen Plastikschlitten montiert, hat dadurch keinen Kontakt zum Gehäuse und wird ebenfalls zu heiß.

Als Alternative bleiben ja nur die Platten von WD. Aber von denen bin ich abgekommen, wegen dem von Haus aus aggressiven Head-Parking. Die WD-Platten sind zwar deutlich kühler, aber eben zulasten der Mechanik. Außerdem bekommt man bei den 3TB von WD in diesem Preissegment leider 4-Platter. Bei Seagate sind durchweg alle 3TB Festplatten 3-Platter. Weniger Platter = weniger Mechanik = geringere Störanfälligkeit.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text