Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
beyerdynamic t5 GEN.3 | Bestpreis
59° Abgelaufen

beyerdynamic t5 GEN.3 | Bestpreis

965,70€999€-3%beyerdynamic Shop Angebote
12
59° Abgelaufen
beyerdynamic t5 GEN.3 | Bestpreis
eingestellt am 11. Sep 2020Bearbeitet von:"DerKopfhörerTyp"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Es sieht erstmal aus als wäre es kaum eine Ersparnis aber man muss bedenken das die Kopfhörer erst releast worden ist.
Konnte den Kopfhörer schon testen und muss sagen der Klang ist speziell aber ich kann mir gut vorstellen das es von manchen es der Lieblings Kopfhörer wird. Einfach mal testen.


High-End Tesla Kopfhörer (3. Generation) geschlossen
  • Geschlossener High-End-Kopfhörer für anspruchsvollen Musikgenuss zu Hause
  • Schräg angeordnete Tesla-Schallwandler für ein klares und naturgetreues Klangbild
  • Beidseitig geführtes, steckbares Kabel mit hochreinen OCC7N-Kupferleitern und Textilummantelung
  • Hochwertige, austauschbare Ohrpolster aus proteinbeschichtetem Kunstleder mit Memory Foam
  • Handmade in Germany


TECHNISCHE DATEN
  • AKUSTISCHE BAUWEISE Geschlossen
  • ÜBERTRAGUNGSART Kabelgebunden
  • NENNIMPEDANZ 32 Ohm
  • GEWICHT KOPFHÖRER OHNE KABEL 360 g
  • ÜBERTRAGUNGSBEREICH 5 - 50,000 Hz
  • KENNSCHALLDRUCKPEGEL 100 dB (1mW)
  • BAUGRÖSS Ohrumschließend
  • KABEL & STECKER 1,40 m glattes Kabel (beidseitig), OCC-7N-Kupfer, textilummantelt, 3,5-mm-Klinkenstecker mit 6,35 mm-Klinkenadapter
Zusätzliche Info
Entweder mit Unidays (noch nicht getestet) oder Corporate Benefits nochmal 10% runter
Endpreis: 899,10
62039-9zCw9.jpg
Beste Kommentare
CedrIL11.09.2020 11:17

Bei solchen Preisen denke ich immer: Wie schlecht kann ein Kopfhörer für 5 …Bei solchen Preisen denke ich immer: Wie schlecht kann ein Kopfhörer für 500€ sein, wenn der hier das doppelte kostet.


Gar nicht mal so schlecht. Ist doch fast überall so, dass die letzten paar Prozent an Extra-Performance überproportional teuer werden!?
Bearbeitet von: "croquislerenard" 11. Sep
Bei solchen Preisen denke ich immer: Wie schlecht kann ein Kopfhörer für 500€ sein, wenn der hier das doppelte kostet.
Bearbeitet von: "CedrIL" 11. Sep
12 Kommentare
Kannst du ihn mit der zweiten Generation vergleichen? Würde mich interessieren ...
no_name0111.09.2020 10:26

Kannst du ihn mit der zweiten Generation vergleichen? Würde mich …Kannst du ihn mit der zweiten Generation vergleichen? Würde mich interessieren ...


Lieder habe ich den gen 2 noch nciht testen können :/
Handmade in Germany
Bei solchen Preisen denke ich immer: Wie schlecht kann ein Kopfhörer für 500€ sein, wenn der hier das doppelte kostet.
Bearbeitet von: "CedrIL" 11. Sep
CedrIL11.09.2020 11:17

Bei solchen Preisen denke ich immer: Wie schlecht kann ein Kopfhörer für 5 …Bei solchen Preisen denke ich immer: Wie schlecht kann ein Kopfhörer für 500€ sein, wenn der hier das doppelte kostet.


Gar nicht mal so schlecht. Ist doch fast überall so, dass die letzten paar Prozent an Extra-Performance überproportional teuer werden!?
Bearbeitet von: "croquislerenard" 11. Sep
Preis ist Hot, das das neueste Release ist.

Nach meinen Tests diesen Sommer (Urlaub zu Hause wg. fehlender Flugverbindungen ) sind so teure Kopfhörer klanglich gesehen nicht unbedingt nötig. Ich hatte mich immer auf ein Referenzklassemodell gefreut (1000€ Klasse) und habe mal 2 getestet (offen+geschlossen). Ich will neutralen Klang, da ich fast alles höre (außer Volksmusik ) Leider war der Fortschritt am hauptsächlich genutzten PC vs. (Studio)Mittelklasse (180-400€) nur noch sehr klein, wegen effektiver Frequenzgangenzerrung per Software. An der Anlage sind sie größer, aber da höre ich fast nur mit Lautsprechern.

Ergebnis: Der Klangunterschied beruht fast ausschließlich auf einem anderen Sounding (Frequenzgang-Verbiegung). Mit Entzerrungs-Software waren meine Mittelklasse-Favoriten fast so gut wie die Referenzklasse.

Vergleichende Messdiagramme kann man am besten in der Testversion von Sonarworks Headphone Edition sehen. Wenn man mehrere Kopfhörerprofile testweise zum lokalen Profil hinzufügt, kann man die ermittelten Frequenzschriebe im Vgl. sehen. Die Software kann das dann linearisieren oder verschiedene Zielkurven einstellen. Leider keine selber definierte, soweit ich weiß, wie etwa bei den neusten Versionen der AV Receiver mit EQ32).
Bearbeitet von: "Ts1" 11. Sep
Ts111.09.2020 11:39

Preis ist Hot, das das neueste Release ist. Nach meinen Tests diesen …Preis ist Hot, das das neueste Release ist. Nach meinen Tests diesen Sommer (Urlaub zu Hause wg. fehlender Flugverbindungen ) sind so teure Kopfhörer klanglich gesehen nicht unbedingt nötig. Ich hatte mich immer auf ein Referenzklassemodell gefreut (1000€ Klasse) und habe mal 2 getestet (offen+geschlossen). Ich will neutralen Klang, da ich fast alles höre (außer Volksmusik ) Leider war der Fortschritt am hauptsächlich genutzten PC vs. (Studio)Mittelklasse (180-400€) nur noch sehr klein, wegen effektiver Frequenzgangenzerrung per Software. An der Anlage sind sie größer, aber da höre ich fast nur mit Lautsprechern. Ergebnis: Der Klangunterschied beruht fast ausschließlich auf einem anderen Sounding (Frequenzgang-Verbiegung). Mit Entzerrungs-Software waren meine Mittelklasse-Favoriten fast so gut wie die Referenzklasse. Vergleichende Messdiagramme kann man am besten in der Testversion von Sonarworks Headphone Edition sehen. Wenn man mehrere Kopfhörerprofile testweise zum lokalen Profil hinzufügt, kann man die ermittelten Frequenzschriebe im Vgl. sehen. Die Software kann das dann linearisieren oder verschiedene Zielkurven einstellen. Leider keine selber definierte, soweit ich weiß, wie etwa bei den neusten Versionen der AV Receiver mit EQ32).


Welche Kopfhörer der (Studio)Mittelklasse sind nun deine Favoriten? Zur Entzerrungs-Software kann ich dir einen Tipp geben, weil ich einige Zeit lang damit experimentiert habe und nun bei einer kostenlosen Lösung hängen geblieben bin. Am Rechner nutze ich Equalizer APO + MeierCrossfeed.dll + Auto EQ + Voicemeeter. Der Auto EQ ist eine riesige Datenbank an Zielkurven aus verschiedenen Quellen. Nur dort konnte ich passende Kurven für meine alten ATH-M50 finden, neuere Revisionen klingen teilweise ganz anders. Sonarworks, Morphit usw. habe ich nach dem Einrichten dann entfernt, weil die Ergebnisse einfach nie so gut waren. Am Smartphone nutze ich die App Wavelet. Die Ergebnisse sind zufriedenstellend, es ist unglaublich was man aus den Kopfhörern noch alles rausholen kann. Limitierend ist dann im Grunde nur die Bauweise und die Qualität der Treiber, hier sollte man dann schon deutliche Unterschiede bemerken (Bühne, Tiefe usw.). Für mich ist das auf Dauer leider trotzdem keine optimale Lösung. Ich bin auf Grund von Musikproduktion auf ASIO und niedrige Latenzen angewiesen und da können solche Bastellösungen manchmal Schwierigkeiten machen. Im Alltag jedoch absolut top und für lau meiner Meinung nach eine der besten Lösungen.
Bearbeitet von: "croquislerenard" 11. Sep
croquislerenard11.09.2020 11:55

Welche Kopfhörer der (Studio)Mittelklasse sind nun deine Favoriten? Zur …Welche Kopfhörer der (Studio)Mittelklasse sind nun deine Favoriten? Zur Entzerrungs-Software kann ich dir einen Tipp geben, weil ich einige Zeit lang damit experimentiert habe und nun bei einer kostenlosen Lösung hängen geblieben bin. Am Rechner nutze ich Equalizer APO + MeierCrossfeed.dll + Auto EQ + Voicemeeter. Der Auto EQ ist eine riesige Datenbank an Zielkurven aus verschiedenen Quellen. Nur dort konnte ich passende Kurven für meine alten ATH-M50 finden, neuere Revisionen klingen teilweise ganz anders. Sonarworks, Morphit usw. habe ich nach dem Einrichten dann entfernt, weil die Ergebnisse einfach nie so gut waren. Am Smartphone nutze ich die App Wavelet. Die Ergebnisse sind zufriedenstellend, und es ist unglaublich was man aus den Kopfhörern noch alles rausholen kann. Limitierend ist dann im Grunde nur die Bauweise und die Qualität der Treiber, hier sollte man dann schon deutliche Unterschiede bemerken (Bühne, Tiefe usw.). Für mich ist das auf Dauer leider trotzdem keine optimale Lösung. Ich bin auf Grund von Musikproduktion auf ASIO und niedrige Latenzen angewiesen und da können solche Bastellösungen manchmal Schwierigkeiten machen. Im Alltag jedoch absolut top und für lau meiner Meinung nach die beste Lösung.


Als Studio Kopfhörer würde ich die Neumann nh 20 empfehlen.
Sie sind neutral und dafür ausgelegt.
Ich persönlich finde die Neumanns auch als Alltags Kopfhörer mega gut.
Gleich 3 bestellt
Sehr schöne Kopfhörer! Habe allerdings schon die 2. Generation und wenn ich den austausche, werden Zuhause vermutlich die Schlösser ausgewechselt.
Ich frage mich wirklich was die sich bei den 32 Ohm gedacht haben. Wer benutzt solch einen Kopfhörer bitte an Mobilgeräten
Und die reduzierte Garantiedauer von 5 auf 2 Jahren spricht auch nicht gerade für das Vertauen in die eigenen Produkte.
Bearbeitet von: "MrHugelberg" 11. Sep
MrHugelberg11.09.2020 23:39

Ich frage mich wirklich was die sich bei den 32 Ohm gedacht haben. Wer …Ich frage mich wirklich was die sich bei den 32 Ohm gedacht haben. Wer benutzt solch einen Kopfhörer bitte an Mobilgeräten (confused)Und die reduzierte Garantiedauer von 5 auf 2 Jahren spricht auch nicht gerade für das Vertauen in die eigenen Produkte.


Hab die Astell&Kern T5p hier.

Ebenfalls Tesla mit 32 Ohm. Der ist bei weitem nicht so Pegelfest wie mein T1 Gen2 mit 600 Ohm
Das ist bei Liedern, die ich dann in dem Moment genießen möchte und dir mir das Trommelfell kämmen sollen, dann leider enttäuschend.


Ich hoffe der neue T5p/T1 Gen3 ist trotz 32 Ohm noch Reserven. Sonst bin ich wirklich enttäuscht
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text