214°
Beyerdynamic T5p, 32 Ohm, 2 Generation geschlossen (Tesla Technologie) High end Kopfhörer

Beyerdynamic T5p, 32 Ohm, 2 Generation geschlossen (Tesla Technologie) High end Kopfhörer

TV & HiFiAmazon UK Angebote

Beyerdynamic T5p, 32 Ohm, 2 Generation geschlossen (Tesla Technologie) High end Kopfhörer

Preis:Preis:Preis:805,12€
Zum DealZum DealZum Deal
bester idealo preis in Deutschland: 897 euro

beyerdynamic T 5 p (2. Generation) High-End Stereo Kopfhörer


  • Geschlossener Kopfhörer (sehr gute Isolation von Außengeräuschen), Made in Germany



  • 32 Ohm Tesla Treiber mit höchstem Wirkungsgrad für eine ausgesprochen klangneutrale Übertragung



  • Beidseitig geführtes, steckbares und textilummanteltes Anschlusskabel mit Leitern aus OCC 7N Kupfer im Kabelinneren



  • samtweiche Ohrpolster aus proteinbeschichtetem Kunstleder mit Memory Foam



  • Lieferumfang: Hochwertige Hartschalen-Tragetasche, Anschlusskabel


    mit 3-pol. Stereoklinkenstecker 3,5 mm und Adapter 6,35 mm, Länge 1,40 m

geizhals: geizhals.de/bey…set

Idealo: idealo.de/pre…tml


beyerdynamic.de/sho…tml

Beliebteste Kommentare

Die Welt ist doch wirklich verrückt geworden. Hatte früher auch einen guten Beyerdynamik Kopfhörer, der hat, ich weiß nicht mehr genau, vielleicht 300 DM gekostet. Klang wirklich richtig gut, war nur mechanisch nicht so stabil, ging leider zu früh kaputt.

Das hat mich damals geärgert, war ja schließlich ein "teurer" Kopfhörer einer guten Marke. Aber jetzt über 800 Euro für einen "Smartphone-Kopfhörer"? Denkt doch mal vernünftig nach. Da habt ihr ein winziges Gerät, dass Telefon, Computer, GPS-Gerät,Spielekonsole etc. in sich vereint. Und in all dem Durcheinander, zwischen konkurrierenden Störquellen verschiedenster Art, hockt ein armer, kleiner DA-Wandler aus chinesischer Massenproduktion und versucht in dem ganzen Stress seinen Output ohne Durchfall zu vollziehen.

Was für einen Sinn hat es denn, daran einen so teuren Kopfhörer abzuschließen? Spricht auch nicht für Beyerdynamik, so was auf den Markt zu bringen.

Edit: irgendwie klappt es noch nicht so gut, mit dem Beiträge erstellen. Habe vor dem Absenden den letzten Satz wieder gelöscht und trotzdem waren in dem Beitrag die ersten (gelöschten) Worte noch vorhanden.
Bearbeitet von: "Sokkel" 20. November

Selbst wenn ich beim Musik hören multiple Orgasmen bekommen würde, würde ich keine 800 Euro für Kopfhörer ausgeben

11 Kommentare

Hört man da einen Unterschied zum Dt880?

Würde ich echt gerne mal ausgiebig gegen meinen Focal Spirit Classic probehören. Aber zum Testen ist es mir dann doch zu teuer.

Schnäppchen

gamermanuvor 1 h, 2 m

Hört man da einen Unterschied zum Dt880?


Der DT 880 ist halboffenen und der T5 geschlossen, dazu ist er ca. 4x so teuer - ich würde also vermuten: Ja!

Die Welt ist doch wirklich verrückt geworden. Hatte früher auch einen guten Beyerdynamik Kopfhörer, der hat, ich weiß nicht mehr genau, vielleicht 300 DM gekostet. Klang wirklich richtig gut, war nur mechanisch nicht so stabil, ging leider zu früh kaputt.

Das hat mich damals geärgert, war ja schließlich ein "teurer" Kopfhörer einer guten Marke. Aber jetzt über 800 Euro für einen "Smartphone-Kopfhörer"? Denkt doch mal vernünftig nach. Da habt ihr ein winziges Gerät, dass Telefon, Computer, GPS-Gerät,Spielekonsole etc. in sich vereint. Und in all dem Durcheinander, zwischen konkurrierenden Störquellen verschiedenster Art, hockt ein armer, kleiner DA-Wandler aus chinesischer Massenproduktion und versucht in dem ganzen Stress seinen Output ohne Durchfall zu vollziehen.

Was für einen Sinn hat es denn, daran einen so teuren Kopfhörer abzuschließen? Spricht auch nicht für Beyerdynamik, so was auf den Markt zu bringen.

Edit: irgendwie klappt es noch nicht so gut, mit dem Beiträge erstellen. Habe vor dem Absenden den letzten Satz wieder gelöscht und trotzdem waren in dem Beitrag die ersten (gelöschten) Worte noch vorhanden.
Bearbeitet von: "Sokkel" 20. November

Sokkelvor 21 m

Die Welt ist doch wirklich verrückt geworden. Hatte früher auch einen guten Beyerdynamik Kopfhörer, der hat, ich weiß nicht mehr genau, vielleicht 300 DM gekostet. Klang wirklich richtig gut, war nur mechanisch nicht so stabil, ging leider zu früh kaputt.Das hat mich damals geärgert, war ja schließlich ein "teurer" Kopfhörer einer guten Marke. Aber jetzt über 800 Euro für einen "Smartphone-Kopfhörer"? Denkt doch mal vernünftig nach. Da habt ihr ein winziges Gerät, dass Telefon, Computer, GPS-Gerät,Spielekonsole etc. in sich vereint. Und in all dem Durcheinander, zwischen konkurrierenden Störquellen verschiedenster Art, hockt ein armer, kleiner DA-Wandler aus chinesischer Massenproduktion und versucht in dem ganzen Stress seinen Output ohne Durchfall zu vollziehen.Was für einen Sinn hat es denn, daran einen so teuren Kopfhörer abzuschließen? Spricht auch nicht für Beyerdynamik, so was auf den Markt zu bringen.Edit: irgendwie klappt es noch nicht so gut, mit dem Beiträge erstellen. Habe vor dem Absenden den letzten Satz wieder gelöscht und trotzdem waren in dem Beitrag die ersten (gelöschten) Worte noch vorhanden.

​Kannst dir ja auch noch die Klassiker wie DT880 kaufen. Kosten 200€.
Aber was soll gegen einen externen DAC?

Sokkelvor 1 h, 33 m

Die Welt ist doch wirklich verrückt geworden. Hatte früher auch einen guten Beyerdynamik Kopfhörer, der hat, ich weiß nicht mehr genau, vielleicht 300 DM gekostet. Klang wirklich richtig gut, war nur mechanisch nicht so stabil, ging leider zu früh kaputt.Das hat mich damals geärgert, war ja schließlich ein "teurer" Kopfhörer einer guten Marke. Aber jetzt über 800 Euro für einen "Smartphone-Kopfhörer"? Denkt doch mal vernünftig nach. Da habt ihr ein winziges Gerät, dass Telefon, Computer, GPS-Gerät,Spielekonsole etc. in sich vereint. Und in all dem Durcheinander, zwischen konkurrierenden Störquellen verschiedenster Art, hockt ein armer, kleiner DA-Wandler aus chinesischer Massenproduktion und versucht in dem ganzen Stress seinen Output ohne Durchfall zu vollziehen.Was für einen Sinn hat es denn, daran einen so teuren Kopfhörer abzuschließen? Spricht auch nicht für Beyerdynamik, so was auf den Markt zu bringen.Edit: irgendwie klappt es noch nicht so gut, mit dem Beiträge erstellen. Habe vor dem Absenden den letzten Satz wieder gelöscht und trotzdem waren in dem Beitrag die ersten (gelöschten) Worte noch vorhanden.



Ich gebe dir Recht mit der Frage: Wozu solch teure KH an einem Smartphone - das ist bei den meisten kaum sinnvoll.
Es gibt allerdings Geräte die sowohl die Verstärkung als auch die DA Wandlung extern übernehmen können und ebenfalls über einen Akku verfügen und somit dass Musikerlebnis auch mobil deutlich steigern/verbessern. Ob man das alles mit sich rumschleppen will, muss jeder für sich wissen.

Alternativ gibt es ja noch den T1 - der für Audiogenuss @home gedacht ist. Und dort auch einen sehr guten Job machen. Wem die zu teuer sind, bzw. wer zu neutrale, geschlossene KH nicht mag, der kann zum T90 greifen (eher mein Favourite). Der T90 ist halboffen -> dadurch größere Bühne, Audio klingt "offener", "weiter", als ob die Musik im ganzen Raum schwebt. Nachteil -> die anderen im Raum hören dich dann mit und gegen Außengeräusche bist du da auch nicht so super abgeschirmt, also auch eher für zu Hause in Ruhe zum Musik genießen gedacht.

Ingesamt finde ich die ganzen KH ja sehr interessant, aber leider noch deutlich zu teuer. Mal sehen was die nächste Gehaltserhöhung an Spielraum mitbringt

Selbst wenn ich beim Musik hören multiple Orgasmen bekommen würde, würde ich keine 800 Euro für Kopfhörer ausgeben

Sokkelvor 4 h, 13 m

Die Welt ist doch wirklich verrückt geworden. Hatte früher auch einen guten Beyerdynamik Kopfhörer, der hat, ich weiß nicht mehr genau, vielleicht 300 DM gekostet. Klang wirklich richtig gut, war nur mechanisch nicht so stabil, ging leider zu früh kaputt.Das hat mich damals geärgert, war ja schließlich ein "teurer" Kopfhörer einer guten Marke. Aber jetzt über 800 Euro für einen "Smartphone-Kopfhörer"? Denkt doch mal vernünftig nach. Da habt ihr ein winziges Gerät, dass Telefon, Computer, GPS-Gerät,Spielekonsole etc. in sich vereint. Und in all dem Durcheinander, zwischen konkurrierenden Störquellen verschiedenster Art, hockt ein armer, kleiner DA-Wandler aus chinesischer Massenproduktion und versucht in dem ganzen Stress seinen Output ohne Durchfall zu vollziehen.Was für einen Sinn hat es denn, daran einen so teuren Kopfhörer abzuschließen? Spricht auch nicht für Beyerdynamik, so was auf den Markt zu bringen.Edit: irgendwie klappt es noch nicht so gut, mit dem Beiträge erstellen. Habe vor dem Absenden den letzten Satz wieder gelöscht und trotzdem waren in dem Beitrag die ersten (gelöschten) Worte noch vorhanden.


hm? wer sagt wenn das die leute die so viel kohle ausgeben überhaupt mit dem handy hören. das wage ich doch zu bezweifeln.. wir haben hier ja nicht ein mode produkt wie beats. also ich hatte mal denon auf für 900 die waren echt klasse damals am ipod.

ABER. du hast natürlich auch wieder recht. das problem ist. nach oben ist halt viel luft. also wenn wie gesagt beats 300 kosten können echte gute kopfhörer nicht auch 300 kosten so denken zumindest die martfutzis rein vom material entwicklung etc kostet das ding sicher keine 50 € ;D

Sokkelvor 6 h, 43 m

Die Welt ist doch wirklich verrückt geworden. Hatte früher auch einen guten Beyerdynamik Kopfhörer, der hat, ich weiß nicht mehr genau, vielleicht 300 DM gekostet. Klang wirklich richtig gut, war nur mechanisch nicht so stabil, ging leider zu früh kaputt.Das hat mich damals geärgert, war ja schließlich ein "teurer" Kopfhörer einer guten Marke. Aber jetzt über 800 Euro für einen "Smartphone-Kopfhörer"? Denkt doch mal vernünftig nach. Da habt ihr ein winziges Gerät, dass Telefon, Computer, GPS-Gerät,Spielekonsole etc. in sich vereint. Und in all dem Durcheinander, zwischen konkurrierenden Störquellen verschiedenster Art, hockt ein armer, kleiner DA-Wandler aus chinesischer Massenproduktion und versucht in dem ganzen Stress seinen Output ohne Durchfall zu vollziehen.Was für einen Sinn hat es denn, daran einen so teuren Kopfhörer abzuschließen? Spricht auch nicht für Beyerdynamik, so was auf den Markt zu bringen.Edit: irgendwie klappt es noch nicht so gut, mit dem Beiträge erstellen. Habe vor dem Absenden den letzten Satz wieder gelöscht und trotzdem waren in dem Beitrag die ersten (gelöschten) Worte noch vorhanden.



Die Zielgruppe für so einen Kopfhörer ist sicherlich kein 15-jähriger der den an sein Smartphone hängt und damit 128kb Mp3 hört. Die Zielgruppe sind Leute die gut verdienen und Musik bzw. Kopfhörer als Hobby haben. Diesen Zuhause an einem guten Dac/KHV betreiben oder unterwegs in einer Stack Kombi ala Mojo+Phone/Trägerplayer ala shanling m1/ibasso dx90/ak100...

Und was heisst nun teuer? Für Audiophile ist das billig. Da zahlt man auch mal 4.000 für einen Focal Utopia usw.

Sougaikivor 16 h, 33 m

...Diesen Zuhause an einem guten Dac/KHV betreiben oder unterwegs in einer Stack Kombi ala Mojo+Phone/Trägerplayer ala shanling m1/ibasso dx90/ak100...


Mein Gott, was bin ich für ein alter Sack geworden. Ich muss mir richtig erarbeiten, was der Satz oben bedeutet. Ist das den mit meinem alten Thorens TD 160 ohne mk2 oder HD kompatibel ?




Dein Kommentar
Avatar
@
    Text