Bio-Fruchtsaft zum Selbermachen für 10 statt 20 Euro
-39°Abgelaufen

Bio-Fruchtsaft zum Selbermachen für 10 statt 20 Euro

10€
24
eingestellt am 15. Jan 2011
Mit diesem DealTicket-Gutschein suchst Du Dir bei ratiodrink.de das passende Konzentrat aus und mixt Dir Deinen Lieblingssaft einfach selbst.

Einfacher! Preiswerter! Gesünder!

Fruchtsaft wird meist aus Konzentrat hergestellt, dem der Abfüller Wasser hinzufügt. Das kannst Du auch selbst.

Dann musst Du das Wasser nicht teuer bezahlen und auch nicht in Deine Wohnung schleppen. Kauf einfach das Konzentrat, in einer komfortablen Großpackung. Du selbst hältst Vorrat, statt den Händler dafür zu bezahlen. Natürlich kannst Du das Konzentrat auch in Verbindung mit Deinem "Wassermaxe" oder ähnlichem Gerät benutzen.

Alles ist 100% reines Fruchtsaft-Konzentrat, ohne irgendwelche Zusätze. Keine zuckerhaltigen Limonaden oder Colagetränke, keine künstlichen Aroma- oder Farbstoffe. Wie beim Reinheitsgebot des Bieres, nur reine Zutaten, hier Frucht und Wasser. In Bio- oder rückstandskontrollierter Qualität.

Neben einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis bei den angebotenen Konzentraten ersparst Du Dir außerdem die Schlepperei von Saft, Wasser und den Aufwand mit den vielen leeren Verpackungen. Die Versandkostenpauschale bei ratiodrink.de beträgt 4,20 Euro pro Bestellung. Der Gutschein gilt für einen Gesamtrechnungswert von 20 €, ist aber nur für eine Bestellung einlösbar. Ab einem Bestellwert von 60 Euro liefern sie versandkostenfrei.

RatioDrink-Produkte:
Bio-Apfel, Bio-Orangensaftkonzentrat, Bio-Apfel naturtrüb, Bio Apfel-Sauerkirschsaftkonzentrat, ,Bio Apfel-Himbeersaftkonzentrat, Bio Apfel-Johannisbeersaftkonzentrat, Apfel und Orange

Übrigens: Trinkwasser aus der Leitung, in Deutschland von guter Qualität, benötigt nur einen Bruchteil der Aufwendungen, die für Herstellung, Verpackung, Transport und Distribution von abgefülltem Wasser aus dem Einkaufsmarkt entstehen.

  1. Essen & Trinken
24 Kommentare

Wenn ich bedenke, dass sowas Standard in Schweden ist, also nur Konzentrat. Wunder mich eh, dass die Deutsche sowas nicht machen. Würde der Hersteller noch einige cent an Wasserkosten sparen. Und ich könnte weniger in meinem Rucksack an Gewicht transportieren.

Find es trotzdem teuer, deswegen cold.

Nun Direktsaft is das aber nicht. Demnach nix für mich, also auch keine Wertung.

und wieviel Liter bekommt man mit dem Gutschein raus?

Ich finde es eine gute Alternative.... natürlich sollte das örtliche Leitungswasser auch geschmacklich etwas taugen. Schade, dass es Birne nicht gibt.

"Die Konzentrate sind mindestens 9 Monate haltbar. In der geöffneten Packung sind die Konzentrate ca. 3 Monate haltbar."

ratiodrink.de/de-…tml

Preisersparnis ggü. Kauf im Supermarkt ist wohl nicht vorhanden. Und dann noch die Panscherei mit dem Wasser...nichts für mich

Habe mir 3-Liter Bio Orangensaft für 19,50 EUR + 4,20 EUR Versand - 20 EUR Gutschein + 10 EUR Gutschein-Preis = 13,70 EUR bestellt.
Das Konzentrat mischt man mit der doppelten Menge Wasser, man erhält also 12 Liter Orangensaft. Mit Apfelsaftkonzentrat erhält man 24 Liter Apfelsaft.

Hier die Preisliste

Was daran günstig sein soll verstehe ich nicht
Im Gegenteil

Der Hersteller zieht sich den Gewinn des Supermarktes zusätzlich mit rein
Dazu kommt-ein wichtiger Punkt: Spülen und waschen der benutzen Abfüllflaschen/Kannen
Umweltschonend ist das nicht

Bio-Orange 1,62 Euro Liter
Bio Apfel (klar) 1,00 Euro Liter
Bio Apfel (naturtrüb) 1,30 Euro Liter
Bio Apfel-Kirsche 1,50 Euro Liter
Bio Apfel-Himbeere 1,67 Euro Liter
Bio Apfel-Johannisbeere 1,50 Euro Liter
Apfel (klar) 0,69 Euro Liter
Apfel (naturtrüb) 1,03 Euro Liter
Orange 1,29 Euro Liter

zu den Preisen kommt hinzu:

1:Porto
2:Das eigene Wasser, mit dem man mischt


Ich habe solche Konzentrate von einem anderen Anbieter schon seit längerem in Gebrauch. Allerdings sind die Verschlüsse sehr 'Gammel'-anfällig, so dass ich im Sommer auch schon mal eine halb leere Packung wegen Pilzzucht wegwerfe.
Prinzipiell finde ich die Konzentrate aber top, weil die Schlepperei wegfällt. Es gibt übrigens auch Automaten, die das auf Knopfdruck mischen --> z.B. Fructomat

@severin9999
Bei diesen Preisen würde ich es auch nicht kaufen, aber in Verbindung mit dem Gutschein ist es nicht mehr sooo teuer: 1,14 EUR für einen Liter Bio-Orangensaft inkl. Versand.
Das eigene Wasser rechne ich mal nicht mit, dafür kannst du ja eine Sekunde kürzer duschen :-P
Und wenn man den Saft nicht in einer Flasche oder Kanne mischt, sondern direkt im Trinkglas, braucht man auch nicht mehr zu spülen.

yoshi

@severin9999Bei diesen Preisen würde ich es auch nicht kaufen, aber in Verbindung mit dem Gutschein ist es nicht mehr sooo teuer: 1,14 EUR für einen Liter Bio-Orangensaft inkl. Versand.Das eigene Wasser rechne ich mal nicht mit, dafür kannst du ja eine Sekunde kürzer duschen :-PUnd wenn man den Saft nicht in einer Flasche oder Kanne mischt, sondern direkt im Trinkglas, braucht man auch nicht mehr zu spülen.



Das eigene Wasser ist sicherlich marginal, ich finds nur lachhaft, wenn man mit dem "Deckmantel" Öko und billiger - man beachte den Namen "ratiodrink" - ein Produkt an den Mann/Frau zu bringen versucht, welches keinerlei eigentlich gerechtfertigte finanzielle Einsparung bietet.

Im Gegenteil, eigentlich wird die Arbeitskraft des Kunden mit 0 bewertet

Und den Faktor des wegschmeissens von Konzentrat sollte man auch bedenken.
Wer trinkt schon 12 Liter O Saft in kürzester Zeit
Und wer kann problemlos 3 Liter Kübel im Kühli lagern

Cold
Avatar

GelöschterUser446

Völlig idiotischer Ansatz:
das Wasser, welches die Frucht selbst aus dem Boden aufnimmt gleichzusetzen mit der gechlorten Pissbrühe aus dem (wenn man Pech hat auch noch blei- oder kupferbelasteten) Wasserkran!
Mal von Arzneimittel-und Pestizidrückstanden abgesehen!
Wahrer Biosaft ist natürlich aus NICHT rückverdünntem Konzentrat!

@Pazzifal
Ach, und Deine Früchte wachsen ganz ohne Dünger und Pflanzenschutz?
In Deutschland ist das Trinkwasser das am besten überwachte Lebensmittel. Bleileitungen sind schon seit Jahren nicht mehr zulässig und Kupfer liegt im Verantwortungsbereich des Hausbesitzers (im öffentlichen Netz nicht verwendet).
Von kleinen ländlichen Gemeinden abgesehen darf Trinkwasser auch nicht gechlort werden (Unfälle in Trinkwassereinzugsgebieten ausgenommen)

@Pazzifal: Dann darfst du aber auch NUR Direktsaft kaufen! Alle anderen Säfte werden ja in der Fabrik aus Konzentrat und Leitungswasser hergestellt.

oh man - alle keine ahnung.
im vergleich mit direktsaft habt ihr recht.
im vergleich mit den meisten säften, die auch aus konzentrat sind, zahlt ihr hier nicht fürs wasser - und müsst es auch nicht schleppen.

Naja, das Argument "man zahlt nichts für das Wasser" ist ja wohl quatsch, da das Endprodukt immer noch teurer ist, als der Fertigsaft im Supermarkt.
Das mit dem Schleppen zieht auch nicht so richtig. Zwar fällt das weg, dafür hab ich Platzprobleme mit den 3L Kisten.

Ich seh da noch keinen Vorteil.

Avatar

GelöschterUser446

yoshi

@Pazzifal: Dann darfst du aber auch NUR Direktsaft kaufen! Alle anderen Säfte werden ja in der Fabrik aus Konzentrat und Leitungswasser hergestellt.


So isses!
Avatar

GelöschterUser446

Besucher

@PazzifalAch, und Deine Früchte wachsen ganz ohne Dünger und Pflanzenschutz?In Deutschland ist das Trinkwasser das am besten überwachte Lebensmittel. Bleileitungen sind schon seit Jahren nicht mehr zulässig und Kupfer liegt im Verantwortungsbereich des Hausbesitzers (im öffentlichen Netz nicht verwendet). Von kleinen ländlichen Gemeinden abgesehen darf Trinkwasser auch nicht gechlort werden (Unfälle in Trinkwassereinzugsgebieten ausgenommen)


Hast Du Dich ÜBERHAUPT mal mit k.b.A beschäftigt?
Zum Leitungswasser:
jeder Dealer lobt seine Ware!
Aber selbst lesen hilft:
presseportal.ch/de/…58/
trinkwasserspezi.de/Med…htm
Prost!

Teurer als Bio im Supermarkt?
Das ist Konzentrat, die Menge ist nicht mit der gleichen Menge Saft im Supermarkt gleichzusetzen, daraus erhält man ein Vielfaches an Saft!

@Pazzifal
Ich darf mal aus Deinem Link zitieren:"Mediziner sehen in den gefundenen Werten allerdings noch keine Gefährdung für die Gesundheit" Allerdings gebe ich Dir recht, wenn Du darin eine Gefährdung für Flora und Fauna siehst - also auch für Deine Saft-Bäume.
Deine Links zeigen aber auch, wie gut Trinkwasser in DE überwacht wird. Ich möchte nicht wissen, was in so manchem Tafelwasser alles drin ist (Abfüllanlage im osteuropäischen Raum).

gloriagates

oh man - alle keine ahnung.im vergleich mit direktsaft habt ihr recht.im vergleich mit den meisten säften, die auch aus konzentrat sind, zahlt ihr hier nicht fürs wasser - und müsst es auch nicht schleppen.



Soso
wir zahlen also nichts fürs schleppen?

Prima: Wieso kostet das Zeugs dann sogar teilweise mehr als Markenprodukte?
Avatar

GelöschterUser446

Besucher

@PazzifalIch darf mal aus Deinem Link zitieren:"Mediziner sehen in den gefundenen Werten allerdings noch keine Gefährdung für die Gesundheit" Allerdings gebe ich Dir recht, wenn Du darin eine Gefährdung für Flora und Fauna siehst - also auch für Deine Saft-Bäume.Deine Links zeigen aber auch, wie gut Trinkwasser in DE überwacht wird. Ich möchte nicht wissen, was in so manchem Tafelwasser alles drin ist (Abfüllanlage im osteuropäischen Raum).


Ich zitiere auch mal:
"Überraschend hohe Werte an Röntgenkontrastmitteln und Anti-Epilepsie-Medikamenten fanden sich im Leitungswasser aus dem Berliner Reichstag sowie aus Essener und Dortmunder Wohnungen..."
Schaden? Von wegen: das Zeugs ist sogar von NUTZEN!
Also her mit der Leitungsplürre, da werden schon genug Sedativa drin sein, damit ich mir die Leitungsplürre auch gerne schön saufe und damit auch noch Biosaft "anreichere".

So ein Blödsinn! Als Firma bei Aufwand, Verpackung, Substanzen, Maschinen, Energie, Platz, Personal, Maschinen und Transport sparen, aber dem Kunden einen vom Pferd erzählen über dessen angebliche Ersparnisse und Erleichterungen und ihm aber tatsächlich das gleiche Geld wie für ein Fertigprodukt aus der Tasche ziehen. Genialer Trick, nur leider in die falsche Richtung.

@Pazzifal
Ich stimme Dir grundsätzlich zu, diese Tendez als bedenklich einzustufen. Derzeit sind die Größenordnungen aber noch so gering, dass es für große Organismen noch nicht relevant ist. (Der Schaden für wichtige Mkroorganismen ist unbestritten)
Auffällig sind solche Messungen auch nur, weil wir erst jetzt in der Lage sind, solche geringen Mengen zu messen. Man kann heute auch die Rückstände der Atombombentests aus den 50ern im Wasser messen, was damals sicher niemand als Problem ansah.
Grundsätzlich sind diese Stoffe aber in allen Wässern auf der Erde und werden von Organismen aufgenommen und dort angereichert und, sofern organisch, abgebaut (verstoffwechselt) - also auch von den Bäumen, die Deine Saftfrüchte tragen.

PS: Sedativum im Berliner Reichstag - das erklärt Einiges :-P

Mein Saftpaket kam heute an und ich muss sagen, der Bio-Orangensaft ist echt lecker! Gleich gut oder sogar besser als O-Saft in Flaschen und Tetrapacks.

Trotzdem werde ich da wahrscheinlich nicht nochmal bestellen, da es mir ohne Gutschein zu teuer ist.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text