Bis 40% auf Whisky und Whiskey bei Amazon (53 Whisk(e)ys)
619°Abgelaufen

Bis 40% auf Whisky und Whiskey bei Amazon (53 Whisk(e)ys)

115
eingestellt am 20. Dez 2016heiß seit 20. Dez 2016
Kaum ist der XMAS10 Gutschein abgelaufen kommt schon die nächste Whisky Aktion von Amazon. Scheint zu laufen bei denen.




Schaut einfach mal rein, die Preise sind keine Mega Knaller aber definitiv gut.




Insgesamt 53 Whisk(e)ys




Hier nur mal ein paar Beispiele inkl. PVG.




Mortlach Rare Old Single Malt Whisky (1 x 0.5 l)



44,90€ vs. PVG 58,90€ beides inkl. VSK




Booker's True Barrel Bourbon (1 x 0.7 l)



44,99€ vs. PVG 56,90€ beides inkl. VSK




Chivas Regal 18 Jahre Gold Signature Blended Scotch Whisky (1 x 0.7 l)



38,99€ vs. PVG 47,45€ beides inkl. VSK




Johnnie Walker Blue Label mit Geschenkverpackung Blended Scotch Whisky (1 x 0.7 l)



99,99€ vs. PVG 119,90€ beides inkl. VSK




Viel Spaß beim stöbern.




Links:




Chivas 18:

amazon.de/dp/…F0C




Mortlach:

amazon.de/dp/…12/




Booker's:

amazon.de/dp/…ZG/



Blue Label:

amazon.de/dp/…XT2

Beste Kommentare

Hot für die Unterscheidung in Whisky und Whiskey. 98% der anwesenden Alkoholiker können sicher den Unterschied nicht erklären, ohne zu googlen.

benemastervor 5 h, 58 m

Hot für die Unterscheidung in Whisky und Whiskey. 98% der anwesenden Alkoholiker können sicher den Unterschied nicht erklären, ohne zu googlen.



Mit dieser Unterscheidung haben wir uns mit 16 vllt. versucht zu profilieren... ab einem gewissen Alter sieht man das alles locker und weiß, daß es letztlich nur auf den Inhalt ankommt.

Johnnie Walker Blue Label.... ....vor ein paar Jahren, als ich so völlig abgebrannt und arm wie eine Kirchenmaus in meinem Studentenwohnheimzimmer in München saß, da hatte mein Zimmernachbar eine Flasche Blue Label angeschleppt. Woher er die hatte, das weiß ich gar nicht mehr - aber wir haben uns zu zweit diese wunderbare Flasche Whisky zu Gemüte geführt, einer der besten Whiskys, die ich je getrunken habe. Vielleicht, weil er damals eigentlich für mich so unerreichbar teuer war, vielleicht, weil ich damals einfach kaum was hatte und wir uns mit der Flasche etwas ganz besonderes gönnen konnten. Aber vielleicht ist der Whisky auch einfach gut.

Viele mögen sagen, ein Single Malt sei auf jeden Fall besser, aber das stimmt nicht. Der Blue Label ist ein Blended Whisky, bei dem es dann eben auch keinen Jahrgangsunterschied gibt. Er schmeckt immer genau gleich - in meiner Erinnerung war der Whisky unglaublich weich und sanft und mild, geschmeidig. Ich glaube, aus lauter Nostalgie kaufe ich mir mal eine Flasche, auch wenn 100 Tacken echt ne Ansage sind.

Ach ja, hot für den Deal.
Bearbeitet von: "fsl" 20. Dez 2016
115 Kommentare

Hot für die Unterscheidung in Whisky und Whiskey. 98% der anwesenden Alkoholiker können sicher den Unterschied nicht erklären, ohne zu googlen.

Heiß/hot, für die dt./eng. Spitzfindigkeit.

In letzter Zeit sieht man mal deutlich wie over priced das Zeug wirklich ist.

Mein persönlicher Liebling:

Crown Royal (Canadian Whisky) EUR 16,99 / 0,7 Liter (ggf. zuzügl. VSK)

12601010-M5vcP.jpg
amazon.de/gp/…7XF

Der Preis ist gut, aber kein "Deal".
Diesen Whisky gibt es nicht im normalen Supermarkt oder der METRO.
Wohl aber zum vergleichbaren Preis bei Conalco.de

Er war in den letzten Tagen immer mal wieder als Tages- oder Blitzangebot drin.

Bearbeitet von: "voyager_2000" 20. Dez 2016

benemastervor 51 m

Hot für die Unterscheidung in Whisky und Whiskey. 98% der anwesenden Alkoholiker können sicher den Unterschied nicht erklären, ohne zu googlen.


Das von dir angesprochene Klientel, befindet sich wahrscheinlich bei dem Berentzen Deal für 3,13€ die Flasche.
Bearbeitet von: "Master-of-Disaster" 20. Dez 2016

Leider wurde einmal wieder mein Lieblingswhisky der Ardbeg Corryvreckan bei der Reduktion vergessen. Ansonsten guter Hinweis !

benemastervor 1 h, 37 m

Hot für die Unterscheidung in Whisky und Whiskey. 98% der anwesenden Alkoholiker können sicher den Unterschied nicht erklären, ohne zu googlen.



​wischki macht lauuneee

.... wenn man die Leber zu grabe trägt, dann mit Stil!

.... leider nix in der Aktion gefunden, was lohnt, aber bin auch gut versorgt
Bearbeitet von: "pumuckel" 20. Dez 2016

pumuckelvor 11 m

​wischki macht lauuneee .... wenn man die Leber zu grabe trägt, dann mit Stil!


Leber duck Dich !

Ich suche "süßen Whiskey" der mehr in die Richtung Rum geht, wenn ihr versteht was ich meine. Ich durfte mal einen auf ner Verkostung probieren aber finde den nichtmehr. Also heisst es testen. Was ich garnicht will ist Rauchgeschmack. Eher Richtung Obst o.ä. Jemand eine Idee?

Süß schmecken Whiskey mit hohem Maisanteil wie Mellow Corn oder Platte Valley.
Bearbeitet von: "horst0815" 20. Dez 2016

iyv349vor 3 h, 35 m

Leider wurde einmal wieder mein Lieblingswhisky der Ardbeg Corryvreckan bei der Reduktion vergessen. Ansonsten guter Hinweis !



Du und dein Mädchenwhisky
Bearbeitet von: "LUHRI" 20. Dez 2016

Finuxvor 10 m

Ich suche "süßen Whiskey" der mehr in die Richtung Rum geht, wenn ihr versteht was ich meine. Ich durfte mal einen auf ner Verkostung probieren aber finde den nichtmehr. Also heisst es testen. Was ich garnicht will ist Rauchgeschmack. Eher Richtung Obst o.ä. Jemand eine Idee?


K​oenntest Du eventuell Southern Comfort oder Drambuie meinen?
Bearbeitet von: "voyager_2000" 20. Dez 2016

Finuxvor 1 h, 8 m

Ich suche "süßen Whiskey" der mehr in die Richtung Rum geht, wenn ihr versteht was ich meine. Ich durfte mal einen auf ner Verkostung probieren aber finde den nichtmehr. Also heisst es testen. Was ich garnicht will ist Rauchgeschmack. Eher Richtung Obst o.ä. Jemand eine Idee?


Zwei meiner Favoriten die in die Richtung gehen sind der Glenmorangie Quinta Ruban oder der Aberlour 15.

Finuxvor 1 h, 16 m

Ich suche "süßen Whiskey" der mehr in die Richtung Rum geht, wenn ihr versteht was ich meine. Ich durfte mal einen auf ner Verkostung probieren aber finde den nichtmehr. Also heisst es testen. Was ich garnicht will ist Rauchgeschmack. Eher Richtung Obst o.ä. Jemand eine Idee?


Naja spontan fällt mir das der Dalwhinnie Destillers Edition ein oder der Glenfarcls 15, die sind schon arg süß
Edit: Oder wie oben schon beschrieben eben ein Bourbon oder ein kanadischer Whiskey
Bearbeitet von: "monschey" 20. Dez 2016

benemastervor 5 h, 58 m

Hot für die Unterscheidung in Whisky und Whiskey. 98% der anwesenden Alkoholiker können sicher den Unterschied nicht erklären, ohne zu googlen.



Mit dieser Unterscheidung haben wir uns mit 16 vllt. versucht zu profilieren... ab einem gewissen Alter sieht man das alles locker und weiß, daß es letztlich nur auf den Inhalt ankommt.

Usulvor 32 m

Mit dieser Unterscheidung haben wir uns mit 16 vllt. versucht zu profilieren... ab einem gewissen Alter sieht man das alles locker und weiß, daß es letztlich nur auf den Inhalt ankommt.

​Eigentlich ist es eine geographische Trennung und eine in der Machart, weshalb dann der eine Whisky und der andere Whiskey benannt wird.
Eigentlich unterscheidet sich genau deshalb auch der Inhalt.

Finuxvor 2 h, 14 m

Ich suche "süßen Whiskey" der mehr in die Richtung Rum geht, wenn ihr versteht was ich meine. Ich durfte mal einen auf ner Verkostung probieren aber finde den nichtmehr. Also heisst es testen. Was ich garnicht will ist Rauchgeschmack. Eher Richtung Obst o.ä. Jemand eine Idee?


Single Malts aus der Region Speyside, passen in die Richtung. Süßlich mit Vanille Aromen, Arran Sauternes Cask müßte dir gut schmecken.
Sonst gucke mal auf Whisky.de da sind die Whiskys gut beschrieben und mit Skalen versehen, die süße, rauch, länge Abgang, Komplexität u.s.w. beschrieben.

Richtig toll ist der Glenfarcles 1993 Winteredition (Abfüllung 2014) der hat auch noch ein super Preis/Leistungs Verhältnis

Prost!

Bearbeitet von: "mowglie" 20. Dez 2016

ich kann doch nicht schon wieder.... oh highland Park 12 für 28€... ohh bowmore 12 für 24€... ABER ICH HABE KEIN ALKOHOLPROBLEM OK??!!

So hammer Whisky's im Angebot und du suchst dir genau die 4 aus

Trotzdem ein HOT HOT

Qualitativ sind der Elijah Craig und der Highland Park 12 ausgesprochen gut.

Highland Park leicht rauchiger Whisky, elijah craig überragender süßer Bourbon.

Preis ist auch Top

mowglievor 16 m

Single Malts aus der Region Speyside, passen in die Richtung. Süßlich mit Vanille Aromen, Arran Sauternes Cask müßte dir gut schmecken.Sonst gucke mal auf Whiskey.de da sind die Whiskys gut beschrieben und mit Skalen versehen, die süße, rauch, länge Abgang, Komplexität u.s.w. beschrieben.Richtig toll ist der Glenfarcles 1993 Winteredition (Abfüllung 2014) der hat auch noch ein super Preis/Leistungs Verhältnis Prost!

​Der Shop schreibt sich ohne "e"… in Anlehnung an die schottischen Destillate… whisky.de

mowglievor 20 m

Single Malts aus der Region Speyside, passen in die Richtung. Süßlich mit Vanille Aromen, Arran Sauternes Cask müßte dir gut schmecken.Sonst gucke mal auf Whisky.de da sind die Whiskys gut beschrieben und mit Skalen versehen, die süße, rauch, länge Abgang, Komplexität u.s.w. beschrieben.Richtig toll ist der Glenfarcles 1993 Winteredition (Abfüllung 2014) der hat auch noch ein super Preis/Leistungs Verhältnis Prost!

​Balvenie Caribbean Cask 14 Jahre… der schmeckt, wie die Ritter Sport Rum Riegel… ohne Witz…

pengavor 6 h, 55 m

In letzter Zeit sieht man mal deutlich wie over priced das Zeug wirklich ist.


Bei Rum zahlst Du bei einigen Sorten mitlerweile über 20% mehr als letztes Jahr. An und für sich ist das schon eine gute Geldanlage - vorausgesetzt Du kannst Dich zurückhalten

Finuxvor 2 h, 25 m

Ich suche "süßen Whiskey" der mehr in die Richtung Rum geht, wenn ihr versteht was ich meine. Ich durfte mal einen auf ner Verkostung probieren aber finde den nichtmehr. Also heisst es testen. Was ich garnicht will ist Rauchgeschmack. Eher Richtung Obst o.ä. Jemand eine Idee?

​Probiere mal Dalmore, Aberlour oder (fast) alles wo sherry hinten dran oder dabei steht…
Fruchtig find ich den anCnoc, als Beispiel, ist auch n sehr milder Whisky.
Von der Whiskey-Fraktion empfehle ich den Blanton Special Reserve (grünes Etikett) ausgesprochen mild und süss…
Könnte aber auch an den geringeren "Umdrehungen" liegen, also auch mal maximal 43% probieren…

Finuxvor 2 h, 35 m

Ich suche "süßen Whiskey" der mehr in die Richtung Rum geht, wenn ihr versteht was ich meine. Ich durfte mal einen auf ner Verkostung probieren aber finde den nichtmehr. Also heisst es testen. Was ich garnicht will ist Rauchgeschmack. Eher Richtung Obst o.ä. Jemand eine Idee?


Probiere mal den Tullibardine Sherry Finish:
amazon.de/Tul…ZI/

Oder - und dafür werden mich jetzt manche steinigen - experimentiere mal mit einem Tropfen Honig im Whisky.

pengavor 7 h, 14 m

In letzter Zeit sieht man mal deutlich wie over priced das Zeug wirklich ist.

​Nee, nee, die Nachfrage steigt, und damit auch der Preis.
Vor allem, wenn es die alten Jahrgänge betrifft, die letztendlich immer weniger werden.

snoozlevor 8 m

Probiere mal den Tullibardine Sherry Finish:https://www.amazon.de/Tullibardine-8712838328844-Sherry-Finish-0-7/dp/B00IXL87ZI/Oder - und dafür werden mich jetzt manche steinigen - experimentiere mal mit einem Tropfen Honig im Whisky.

​Der ist aber eher trocken… geschmacklich… ist wie bei dem einen Glenfarclas, den ich hab, erst süss im Antritt, dann aber der etwas trockene Abgang. Er sagt süss und Rum.
Also hatte er den Rumgeschmack auch im Abgang...daher der Balvenie.

Hab ja noch nie einen Mortlach probiert. Mein Whiskylieferant führt den irgendwie nicht.
Hat alles nur kein Mortlach. Kann jemand was zu dem im Angebot sagen?
Ist der empfehlenswert?
Ist der vergleichbar mit den teureren Mortlachs?
Oder kann man den Unterschied dazwischen beschreiben wie Laphroaig 10 mit 21?

Welchen von der Liste könnt ihr denn einem Anfänger empfehlen?

Usulvor 1 h, 39 m

Mit dieser Unterscheidung haben wir uns mit 16 vllt. versucht zu profilieren... ab einem gewissen Alter sieht man das alles locker und weiß, daß es letztlich nur auf den Inhalt ankommt.

​Einverstanden - den letzten Teilsatz ich ja auch so. Das Ganze hat aber tatsächlich weniger mit dem Alter und einer Profilierung zu tun, als damit, sich mit der Materie mal auseinandergesetzt zu haben

willimvor 22 m

Hab ja noch nie einen Mortlach probiert. Mein Whiskylieferant führt den irgendwie nicht.Hat alles nur kein Mortlach. Kann jemand was zu dem im Angebot sagen?Ist der empfehlenswert?Ist der vergleichbar mit den teureren Mortlachs?Oder kann man den Unterschied dazwischen beschreiben wie Laphroaig 10 mit 21?

​Die Originalabfüllungen sind einfach maßlos überteuert und der Rare Old dazu nicht mal gut. Besorge dir lieber für knapp 50 Euro einen 17-19 jährigen Mortlach von Signatory Vintage. Flasche ist dann nicht so dekorativ dafür schmeckt der Inhalt besser und das PLV stimmt auch (meine persönliche Meinung).

Es ist halt geschichtlich so belegt, und nicht weil sich irgendwelche Jungspunte gestritten haben…

imbroken80vor 26 m

Welchen von der Liste könnt ihr denn einem Anfänger empfehlen?

glenmorangie quinta ruban (Portwein finish)
​bushmills 10
elijah craig
glendronach 12 (Sherry finish)
Dalwhinnie winters Gold

Finuxvor 3 h, 18 m

Ich suche "süßen Whiskey" der mehr in die Richtung Rum geht, wenn ihr versteht was ich meine. Ich durfte mal einen auf ner Verkostung probieren aber finde den nichtmehr. Also heisst es testen. Was ich garnicht will ist Rauchgeschmack. Eher Richtung Obst o.ä. Jemand eine Idee?


Das dürfte welcher sein der in Wein- oder Portfässern gelagert wurde.

benemastervor 7 h, 57 m

Hot für die Unterscheidung in Whisky und Whiskey. 98% der anwesenden Alkoholiker können sicher den Unterschied nicht erklären, ohne zu googlen.


Es gibt keinerlei offizielle Regelung für den Gebrauch welcher Schreibweise an welcher Stelle. Das ist PseudoBesserwisserGetue.

ExtraFlauschigvor 2 m

Es gibt keinerlei offizielle Regelung für den Gebrauch welcher Schreibweise an welcher Stelle. Das ist PseudoBesserwisserGetue.


​Troll, sei still und erzähle keinen Unsinn von "offizieller Regelung"…
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 20. Dez 2016

jaeger-u-sammlervor 6 h, 25 m

​Troll, sei still und erzähle keinen Unsinn.


Argumentieren ist nicht so deins, oder? Es ist so oder so dasselbe Getränk mit 2 gültigen Schreibweisen. Im angelsächsisch sprachigen Raum ist man bei Schreibweisen und Aussprache eh viel entspannter.
Es ist einfach Geschmackssache und einzig und allein wenn man einen bestimmten Whisk(e)y referenziert ist es sinnvoll sich für diesen an die Schreibweise des Herstellers zu halten.
Der Rest ist für Menschen, die der Meinung sind sich über so etwas profilieren zu müssen.
Wenn es speziell dir so wichtig ist, muss ich dir auch leider mitteilen, dass Punkte im Allgemeinen keine Rudeltiere und alles andere als die einzig möglichen Satzzeichen sind.
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 20. Dez 2016

Finuxvor 3 h, 26 m

Ich suche "süßen Whiskey" der mehr in die Richtung Rum geht, wenn ihr versteht was ich meine. Ich durfte mal einen auf ner Verkostung probieren aber finde den nichtmehr. Also heisst es testen. Was ich garnicht will ist Rauchgeschmack. Eher Richtung Obst o.ä. Jemand eine Idee?


Versuch mal den Glenmorangie Quinta Ruban Port Cask

benemastervor 8 h, 17 m

Hot für die Unterscheidung in Whisky und Whiskey. 98% der anwesenden Alkoholiker können sicher den Unterschied nicht erklären, ohne zu googlen.


und warum soll das wichtig sein? Whisk(e)y ist Whisky / Whiskey! Nur das Herkunftsland ist nen anderes. Und gutes Zeug gibts aus allen Ländern.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text