290°
ABGELAUFEN
Bis Morgen! - Asus Zenbook - 13,3" QHD+, Core M-5Y10, 8GB Ram, Intel HD Graphics 5300, 256GB SSD, WLAN ac, Micro-HDMI, Windows 8.1 bei Notebooksbilliger.de

Bis Morgen! - Asus Zenbook - 13,3" QHD+, Core M-5Y10, 8GB Ram, Intel HD Graphics 5300, 256GB SSD, WLAN ac, Micro-HDMI, Windows 8.1 bei Notebooksbilliger.de

ElektronikNotebooksbilliger Angebote

Bis Morgen! - Asus Zenbook - 13,3" QHD+, Core M-5Y10, 8GB Ram, Intel HD Graphics 5300, 256GB SSD, WLAN ac, Micro-HDMI, Windows 8.1 bei Notebooksbilliger.de

Preis:Preis:Preis:806,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Notebooksbilliger gibt es die QHD-Variante mit großer SSD des beliebten UX305 gerade recht günstig für 799 € + Versandkosten (abhängig von der Zahlungsweise (paypal) können noch zusätzliche Gebühren anfallen, habe es per VISA Kreditkarte gekauft, da hat es nichts gekostet.)

Idealo Vergleichspreis: 913 Euro.
Der ASUS100-Gutschein funktioniert leider nicht, da es sich nicht um ein Aktions-Notebook handelt.
Qipu (6 Euro) nicht vergessen! Deal läuft noch bis einschließlich Sonntag (also morgen)

48 Kommentare

Link wäre nicht verkehrt.

Seneca

Link wäre nicht verkehrt.



In der Tat - ich Pfeife. Hab ihn eingefügt.

QHD+ auf 13" ?? Mmh. Skaliert denn wenigstens Win10 jetzt perfekt?

Mills

QHD+ auf 13" ?? Mmh. Skaliert denn wenigstens Win10 jetzt perfekt?


Nö, Win10 schnüffelt dich nur perfekt aus

Aktiver Digitizer unterstützt das Gerät aber nicht, oder?

kenne den Vergleich nicht, aber für 800€ 'nur' Intel HD graphics?

Kommentar

harvocker

kenne den Vergleich nicht, aber für 800€ 'nur' Intel HD graphics?



Ist ein ultrabook. Wenn du die nicht kennst, dann ist es kein Produkt für dich.

bartmz

Aktiver Digitizer unterstützt das Gerät aber nicht, oder?



Das ist ein Ultrabook oO

Imadog

Das ist ein Ultrabook oO


Also wohl nein. Dann eben doch Yoga Pro 3 oder Surface.

Ja, die haben auch eine Toucheingabe

"Ultrabook" darf es sich nur nennen, wenn es ein Touchdisplay hätte (Zertifizierung von Intel).
Von den Maßen her ist es aber ansonsten ein "Ultrabook". Hatte es selber. Hauchdünn, super leicht (1,2kg), Akku hielt >8 Std bei geringer Nutzung, lüfterlos / lautlos.
Leider habe ich es wegen einem Verarbeitungsmangel (Kratzer am Scharnier) und wegen des QHD-Displays zurück gegeben.
Windows 8.1 kommt mit der Skalierung einfach nicht klar. Skype sah zum kot*en aus. Auch im Web gab es gelegentlich Probleme. Wo es funktionierte, sah es bombastisch aus - wirkte aber nicht so brillant durch das entspiegelte Display.
Bin nun auf ein UX303 umgestiegen, mit i5 und dedizierter Grafik. Der Core M reicht für Browsen und Skype, man merkt ihm aber deutlich die "Trägheit" an (im Vergleich zum i5). Vorteil war eben das absolut leise Design. Und Full-HD reicht bei 13" allemal, und ich hab nun keine Skalierungsprobleme mehr... Wie es mit W10 ist, weiß ich nicht.

Trotzdem hot für den Preis.

Seit wann muss ein Ultrabook ein Touchdisplay haben oO

Imadog

Seit wann muss ein Ultrabook ein Touchdisplay haben oO



Seit der dritten Stufe, siehe Wikipedia
de.wikipedia.org/wik…ook

Zitat: "Seit der CES 2013 gibt es neue Voraussetzungen, damit die Hersteller den Markennamen -Ultrabook- benutzen dürfen. Dazu gehört nun, dass Wireless Display und ein Touchscreen zur Grundausstattung gehören müssen."

Wo steht denn, dass das ein Ultrabook ist!?

Aus der Beschreibung:

"Mattes Non-Touch-Panel"

Mills

QHD+ auf 13" ?? Mmh. Skaliert denn wenigstens Win10 jetzt perfekt?



Wie soll denn Windows 10 "perfekt" skalieren? Da sind doch die Softwarehersteller gefragt, Windows 10 kann ja nicht einfach alle Programme, Schaltflächen etc. umschreiben, das muss schon von Valve, Adobe und co. selbst kommen.

Das ist mir neu, krass. Dann ist ein Dell XPS 13 auch kein Ultrabook oO

Zum Gerät: Eigentlich ein gutes und schön verarbeitetes Gerät, allerdings hat es einen sehr krassen Designfehler meiner Meinung nach: Der Ein-/Ausschaltknopf ist direkt über der Backspace-Taste, da kann es schon mal passieren, dass man darauf kommt und sich das Gerät ausschaltet, wenn man zu schnell tippt.

gummikeks

Zum Gerät: Eigentlich ein gutes und schön verarbeitetes Gerät, allerdings hat es einen sehr krassen Designfehler meiner Meinung nach: Der Ein-/Ausschaltknopf ist direkt über der Backspace-Taste, da kann es schon mal passieren, dass man darauf kommt und sich das Gerät ausschaltet, wenn man zu schnell tippt.



Mir bisher noch nicht passiert, ehrlich gesagt. Sonst so umstellen, dass das Gerät z.b. nur in den Ruhemodus fährt, du also keine offenen Daten verlierst. Schon ist das Problem fast erledigt.

gummikeks

Zum Gerät: Eigentlich ein gutes und schön verarbeitetes Gerät, allerdings hat es einen sehr krassen Designfehler meiner Meinung nach: Der Ein-/Ausschaltknopf ist direkt über der Backspace-Taste, da kann es schon mal passieren, dass man darauf kommt und sich das Gerät ausschaltet, wenn man zu schnell tippt.



Ich hatte das Gerät mal nur 5 Minuten im Saturn getestet und da ist es mir ehrlich gesagt 2 mal passiert, allerdings schreibe ich auch ziemlich schnell, da passiert sowas schonmal. Klar kann man einstellen, dass das Gerät nur in den Standby o.ä. geht, es bleibt trotzdem ein Designfehler, der bei dem Preis nicht passieren sollte.

Um den Namen Ultrabook verwenden zu dürfen bedarf es keinen Touchscreeen - Wikipedia ist auch keine ordentliche Quelle.
Wir haben in der Firma mittlerweile vier Dell Latitude E7450 mit 14" FHD Non-Touch und da klebt auch das Ultrabook-Logo dran.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text