188°
Bis zu 125 € geschenkt von Cashboard + 25€ Amazon Gutschein nur für Neukunden

Bis zu 125 € geschenkt von Cashboard + 25€ Amazon Gutschein nur für Neukunden

Verträge & FinanzenSpartanien Angebote

Bis zu 125 € geschenkt von Cashboard + 25€ Amazon Gutschein nur für Neukunden

Beschreibung laut Spartanien:
Eröffne das kostenlose Konto bei Cashboard und richte einen Sparplan ein. Erhalte von Cashboard die erste Rate geschenkt und von uns zusätzlich einen 25 EUR Amazon.de Gutschein!

Teilnahmebedingungen
  • Eröffne das kostenlose Konto bei Cashboard (nur Neukunden)
  • Richte einen Sparplan ein (mind. 25 EUR monatlich)
  • Erhalte die erste Rate bis 125 EUR von Cashboard geschenkt
  • Erhalte von uns einen 25 EUR Amazon.de Gutschein nach der Zahlung der ersten Rate
  • Der Sparplan kann nach 6 Monaten jederzeit gekündigt werden

Berechnung von mir:
Mindestanlegesumme: 100€
+ Sparplan je Monat 125€ (6*125 €)
= 850 €


hierfür erhält man 1 Rate von Cashboard geschenkt z.B. 125€ + 25 € Gutschein von Spartanien

Hier noch ein alter Beitrag mit vielen Infos zu Cashboard


21 Kommentare

Kurze Frage wie kommst du auf die 100 Euro mindestanlegesumme?
Kann man nicht einfach 10 Euro oder garnichts machen ?

tobsen12345vor 8 m

Kurze Frage wie kommst du auf die 100 Euro mindestanlegesumme? Kann man nicht einfach 10 Euro oder garnichts machen ?

​Nein habe es probiert, alles unter 100€ wird nicht aktzeptiert

Stimmt gerade bemerkt

Da steht doch 25€ Mindestanlagesumme. Oder sind es 100€?

Ne nur die Einmalzahlungen muss 100 Euro betragen

Wer nach den zitierten Erfahrungen Cashboard Geld anvertraut, der braucht sich über Ärger, Aufwand und eventuelle Geldverluste nicht zu wundern. Das ist ein Anlagevermittler, es gibt keine Einlagensicherung, Kunden mussten Rückzahlungen abwarten und anmahnen und der Kundendienst nach Vertragsschluss taugt offenbar auch nicht.

test.de/Cas…-0/
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 31. Oktober

Jeder der Cashboard ernsthaft in Erwägung zieht, sollte sich vorab informieren! Die Facebook-Einträge sprechen für sich. Angeblich ist der Anbieter schlecht erreichbar und Kunden haben Probleme, wenn sie wieder an das Geld kommen wollen.

Habe da auch noch Geld liegen und rate davon ab. Wenn man es trotzdem macht, muss man auf jeden Fall darauf achten, was im gewählten Portfolio ist. Hatte standardmäßig ein Immobilieninvestment drin - 1 Jahr Haltefrist, obwohl ich ein dreimonatiges Portfolio ausgewählt hatte.

Der Deal ist schon sehr verlockend.. Hat hier vielleicht jemand auch positive Erfahrungen mit Cashboard? Fallen beim Sparplan noch Nebenkosten an? Also für 6 Monate sparen wären 125+25=150 Bonus schon toll!

das ist absolut seriös. ich war dort auch schon aufgrund einer aktion. habe glaube damals einen 50€ über shoop bekommen und musste 200€ einzahlen und in anlegen. noch bevor ich mich für ein portfolio entschieden hatte, kam der Gutschein rein und das eingezahlte Geld habe ich wieder auf mein Konto umbuchen lassen und das Konto gekündigt. Ging alles problemlos.

Dieses Angebot möchte ich auch gerne wahrnehmen, aber die Frage ist jetzt: wer zählt als Neukunde?

zaki2vor 1 h, 38 m

Der Deal ist schon sehr verlockend.. Hat hier vielleicht jemand auch positive Erfahrungen mit Cashboard? Fallen beim Sparplan noch Nebenkosten an? Also für 6 Monate sparen wären 125+25=150 Bonus schon toll!


Sofern dir bewusst ist, dass der Wert des Portfolios sinken kann, du also damit Verlust machen kannst (eben abhängig davon, wie sich die diversen Fonds entwickeln), spricht kurzfristig m.E. nicht viel dagegen (ein Risiko ist natürlich, dass Cashboard vor Zahlung der Prämie pleite geht). Damit die Prämie, wenn sie gezahlt wird, komplett "aufgefressen" wird, müsste es schon einen Crash geben, der sich über verschiedene Anlageklassen erstreckt.
Bearbeitet von: "Horst Schlaemmer" 29. Oktober

Also wenn ich das richtig sehe, ist die Mindestlaufzeit bei 6 Monaten, aber unten in den Infos steht:
Die Mindesthaltedauer des Sparplans beträgt 12 Monate.
und
Bei einer Kündigung des Sparplans vor Ablauf der 12 Monate kann die erste Rate in Höhe von 25€ zurückgefordert werden. (bei 125€ Sparplan dann entsprechend 125€)

Also muss ich theoretisch meinen Sparplan 12 Monate laufen lassen, was dazu führt das ich 12x125€ +100€= 1600€ einsetzen muss für den Gutschein und die Gutschrift?
Bearbeitet von: "mosuri" 29. Oktober

Da gab es doch schon im letzten Dezember einen Deal. Ich sollte da seitenweise Vollmachten unterschreiben, das war mir zu dubios.

mosurivor 20 h, 32 m

Also wenn ich das richtig sehe, ist die Mindestlaufzeit bei 6 Monaten, aber unten in den Infos steht:Die Mindesthaltedauer des Sparplans beträgt 12 Monate.undBei einer Kündigung des Sparplans vor Ablauf der 12 Monate kann die erste Rate in Höhe von 25€ zurückgefordert werden. (bei 125€ Sparplan dann entsprechend 125€)Also muss ich theoretisch meinen Sparplan 12 Monate laufen lassen, was dazu führt das ich 12x125€ +100€= 1600€ einsetzen muss für den Gutschein und die Gutschrift?



Wo steht das mit den 12 Monaten? Habe die Kommentare zu dem letzten Deal überflogen. Dort stand in einem Kommentar, dass bei Anlageklasse 'Sicher' auch die Haltezeit mind. 12 Monate ist. Das wäre mir persönlich auch zu lange, fürs Abgreifen der Prämie..

Kann man das mit KWK kombinieren?

theultimatedealzzzvor 10 m

Kann man das mit KWK kombinieren?


Nö, weil es sich um eine Sonderaktion handelt.

Finger weg von Cashboard! Ich warte seit 1 Jahr auf das Cashback. Ich habe jetzt gekündigt, von der Kapitalgarantie keine Rede mehr. "Jederzeit kündbar" ist auch nicht - ein Teil der Anlage wird in langlaufende Immobilienfonds gesteckt. Stand im Kleingedruckten, okay, aber nicht auf der Website im allgemeinen Teil. Der Deal ist nur für Masochisten hot.

BaciVEvor 37 m

Finger weg von Cashboard! Ich warte seit 1 Jahr auf das Cashback. Ich habe jetzt gekündigt, von der Kapitalgarantie keine Rede mehr.


Ich halte zwar überhaupt nichts von Cashboard - aber eine "Kapitalgarantie" gab es nie (lediglich eine Zinsgarantie). Es war von Anfang an klar, dass ein Kursverlustrisiko bei den von Cashboard gekauften Wertpapieren besteht, das der Anleger trägt.
Bearbeitet von: "Horst Schlaemmer" 29. November

Horst Schlaemmervor 8 m

Ich halte zwar überhaupt nichts von Cashboard - aber eine "Kapitalgarantie" gab es nie (lediglich eine Zinsgarantie). Es war von Anfang an klar, dass ein Kursverlustrisiko bei den von Cashboard gekauften Wertpapieren besteht, das der Anleger trägt.


Ja, falsch ausgedrückt. Zinsgarantie. Dennoch: Finger weg.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text