Bis zu 200€ Aktivierungsprämie + 40€ Cashback via Shoop oder bis zu 50€ KWK für das Wertpapierdepot der 1822direkt *UPDATE*
465°Abgelaufen

Bis zu 200€ Aktivierungsprämie + 40€ Cashback via Shoop oder bis zu 50€ KWK für das Wertpapierdepot der 1822direkt *UPDATE*

79
eingestellt am 24. Okt 2017Bearbeitet von:"dani.chii"
Update 2
Aus den Kommentaren (Thx andiii) gabs die Info, dass die Aktion von 1822direkt um einen Monat verlängert wurde! Deadline: 30.11.17

Beachtet allerdings, dass Shoop das Cashback in der Zwischenzeit auf 40€ reduziert hat.
Ursprünglicher Deal vom 18.09.17:

Neue Woche, neues Glück, neue Finanzdeals

Bei 1822direkt gibts zum Start in die neue Woche einen neuen Deal mit guten Prämien! Dieses Mal gibts erhöhte Prämien für das Wertpapierdepot der 1822direkt, wo es bis zu 200€ Aktivierungsprämie gibt. Zusätzlich könnt ihr noch 70€ Cashback von Shoop oder bis zu 50€ KWK mitnehmen, wenn ihr als Bestandskunde jemanden werbt. Klingt das nicht gut?

1047486.jpg
Um an der Aktion teilzunehmen, müsst ihr euren Antrag bis zum 26.10.1730.11.17 einreichen. Zudem könnt ihr nur mitmachen, wenn ihr Depot-Neukunden der 1822direkt / Frankfurter Sparkasse seid.

Wie und wofür erhalte ich die Aktivierungsprämie?

  • 100€ Aktivierungsprämie: bis 31.12.17 min. 2 Wertpapierkäufe über min. je 500€; Sparplan- & Fondsorders sind ausgenommen, die über die KVG / Fondshandel getätigt werden
  • 50€ Übertragungsprämie: bis 06.11.17 Übertrag von bestehenden Wertpapieren von min. 5.000€ + Einbuchung bis 31.12.17, Volumen muss min. 12 Monate gehalten werden
  • 50€ Schließungsprämie: bis 06.11.17 Schließung des Depot bei der Fremdbank über Depotwechselservice

Die gesamte Aktivierungsprämie erhaltet ihr am 23.01.18, wenn alle Bedingungen erfüllt wurden. Depots der 1822direkt oder Frankfurter Sparkasse sind übrigens generell vom Prämienerhalt ausgeschlossen.

1047486.jpg
Konditionen des Wertpapierdepots:

  • Depotführung: kostenlos bei Bestand od. min. 1 Order / Quartal (sonst 3,90€ / Monat)
  • Orderentgelt: 4,90€ + 0,25% d. Ordervolumens (min. 9,90€ / max. 59,90€)
  • 10-20% Rabatt für Viel-Trader (bei 50-75 Trades / Halbjahr)

Wenn ihr bspw. die Aktivierungsprämie mitnehmen wollt, sieht eine Beispielrechnung so aus: 2x (4,90€ + 0,25% x 500€) = 2x (6,15€) = 2x (9,90€) = 19,80€

Beachtet zudem, dass bei in- und ausländischen Börsen noch zusätzliche Gebühren je nach Börsenplatz anfallen können (sind zunächst in der Rechnung nicht berücksichtigt).


1047486.jpg
Cashback von Shoop:
Im Folgenden könnt ihr euch entscheiden, ob ihr das Cashback oder die KWK-Prämie wählt. Über Shoop erhaltet ihr für die Eröffnung des 1822 Wertpapierdepots 70 40€Cashback.

Die Konditionen sind analog zur Aktivierungsprämie (siehe oben) Frist ist hier allerdings der 01.10.17


Kunden Werben Kunden:
Wie so oft könnt ihr bei der 1822direkt noch bis zu 50€ KWK mitnehmen, wenn ihr jemanden werbt. Dabei gelten folgende Bedingungen:

  • nur Neukunden (noch nie ein Konto bei 1822direkt)
  • Eröffnung innerhalb von 6 Wochen nach Werbung
  • Prämie gibts ca. 3 Wochen nach Erfüllung der Bedingungen


Rabatt auf Orderprovisionen:
Im gleichen Atemzug muss man noch die Rabattaktion der 1822direkt erwähnen. Bei der gibt es nämlich in den ersten 3 Monaten nach Eröffnung 50% Rabatt auf die Orderprovisionen.
Davon profitiert ihr allerdings nur, wenn ihr das Depot bis zum 28.09.17 eröffnet. Wer das tut, kann bei den Gebühren nochmal 50% sparen.

Hierbei gibts aber noch einige Unklarheiten, ob das kombinierbar ist oder nicht. Habe schon nachgefragt

>>> Hier findet ihr das Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand 09/17)
Zusätzliche Info
Update 1
Bis übermorgen (26.10.17) habt ihr noch die Chance, bei der Aktion mitzumachen! Wer das also noch nachholen möchte, auf auf
1822direkt Bank Angebote

Gruppen

79 Kommentare
Auch Minderjährige möglich?
Ist die Schufa in irgendeiner Form bei der Eröffnung involviert?
Skiski18. Sep 2017

Auch Minderjährige möglich?


Jap, auch minderjährige können das Depot für sich abschließen.

hyper8118. Sep 2017

Ist die Schufa in irgendeiner Form bei der Eröffnung involviert?


Konnte dazu erstmal nichts finden. Hab auch die AGBs, etc. durchforstet. Bin noch am Suchen
Da es sich um ein Depot handelt, wird sicherlich keine Schufa-Abfrage erfolgen. Ich kenne nur eine Bank, bei der das anders ist (Deutsche Bank).
dani.chii18. Sep 2017

Jap, auch minderjährige können das Depot für sich abschließen.Konnte dazu e …Jap, auch minderjährige können das Depot für sich abschließen.Konnte dazu erstmal nichts finden. Hab auch die AGBs, etc. durchforstet. Bin noch am Suchen

Sorry für den Klugscheißermodus, aber es heißt AGB.
Horst.Schlaemmer18. Sep 2017

Da es sich um ein Depot handelt, wird sicherlich keine Schufa-Abfrage …Da es sich um ein Depot handelt, wird sicherlich keine Schufa-Abfrage erfolgen. Ich kenne nur eine Bank, bei der das anders ist (Deutsche Bank).


Machen die das echt ?
Bei Antrag für die SparCard der Deutschen Bank ist eine Schufa-Klausel dabei.
Abfrage gab's bei mir aber keine.
Captian_Sheridan18. Sep 2017

Machen die das echt ? Bei Antrag für die SparCard der Deutschen Bank ist …Machen die das echt ? Bei Antrag für die SparCard der Deutschen Bank ist eine Schufa-Klausel dabei.Abfrage gab's bei mir aber keine.



Eine SparCard ist ja auch kein Depot. Das zum Maxblue-Depot zwingend miteröffnete Verrechnungskonto wird bei der Deutschen Bank immer in die Schufa eingetragen.
Horst.Schlaemmer18. Sep 2017

Eine SparCard ist ja auch kein Depot. Das zum Maxblue-Depot zwingend …Eine SparCard ist ja auch kein Depot. Das zum Maxblue-Depot zwingend miteröffnete Verrechnungskonto wird bei der Deutschen Bank immer in die Schufa eingetragen.


Bei der Schufa gibts doch keine Kategorie für Verrechnungskonten?
Oder tragen die das Maxblue Verrechnungskonto als Girokonto in der Schufa ein ??


Andere Frage: war 1822direkt nicht auf shoop (Cashback) vertreten?
Bearbeitet von: "Captian_Sheridan" 18. Sep 2017
Captian_Sheridan18. Sep 2017

Bei der Schufa gibts doch keine Kategorie für Verrechnungskonten? Oder …Bei der Schufa gibts doch keine Kategorie für Verrechnungskonten? Oder tragen die das Maxblue Verrechnungskonto als Girokonto in der Schufa ein ??


Quasi letzteres (obwohl es ja eigentlich kein Girokonto ist).
Captian_Sheridan18. Sep 2017

Bei der Schufa gibts doch keine Kategorie für Verrechnungskonten? Oder …Bei der Schufa gibts doch keine Kategorie für Verrechnungskonten? Oder tragen die das Maxblue Verrechnungskonto als Girokonto in der Schufa ein ??Andere Frage: war 1822direkt nicht auf shoop (Cashback) vertreten?



shoop.de/cas…kt/
Gibt's eigentlich Probleme oder Nachteile wenn ich jetzt wechseln würde und z. B. Einen Monat später wieder zurück?
Iceball2418. Sep 2017

Gibt's eigentlich Probleme oder Nachteile wenn ich jetzt wechseln würde …Gibt's eigentlich Probleme oder Nachteile wenn ich jetzt wechseln würde und z. B. Einen Monat später wieder zurück?



Grundsätzlich nicht. Allerdings erhältst du dann nicht die Prämie (siehe Dealtext)
dani.chii18. Sep 2017

Jap, auch minderjährige können das Depot für sich abschließen.Konnte dazu e …Jap, auch minderjährige können das Depot für sich abschließen.Konnte dazu erstmal nichts finden. Hab auch die AGBs, etc. durchforstet. Bin noch am Suchen


Danke! Und natürlich hot!

(Die überwiegende Anzahl der entsprechenden Angebote gelten nicht für's Geld der Kleinen. Aber das erfährt man oft erst bei der Hotline.)
Findet jemand einen Haken daran, das Angebot mit Shoop zu kombinieren?

Ich finde kein Ausschlusskriterium, dort gelten für die Prämie in Höhe von 70€ dieselben Bedingungen und von Shoop aus landet man auf einer Landingpage, wo die Aktivierungsprämie beworben wird. Die Vermutung liegt also nahe, dass man das kombinieren kann.


14877622-LhEab.jpg
dani.chii18. Sep 2017

Grundsätzlich nicht. Allerdings erhältst du dann nicht die Prämie (siehe De …Grundsätzlich nicht. Allerdings erhältst du dann nicht die Prämie (siehe Dealtext)

Ah, Danke. Na dann halt erst im neuen Jahr wechseln
Barbarian_Boa18. Sep 2017

Findet jemand einen Haken daran, das Angebot mit Shoop zu kombinieren?Ich …Findet jemand einen Haken daran, das Angebot mit Shoop zu kombinieren?Ich finde kein Ausschlusskriterium, dort gelten für die Prämie in Höhe von 70€ dieselben Bedingungen und von Shoop aus landet man auf einer Landingpage, wo die Aktivierungsprämie beworben wird. Die Vermutung liegt also nahe, dass man das kombinieren kann.[Bild]


Wenn das funktioneren sollte, muss man dann 2x oder 4x 500€-Wertpapierkäufe tätigen.

2x für Shoop und 2x für die 100€ Aktivierungsprämie.
Bearbeitet von: "Gouverneur" 19. Sep 2017
Barbarian_Boa18. Sep 2017

Findet jemand einen Haken daran, das Angebot mit Shoop zu kombinieren?Ich …Findet jemand einen Haken daran, das Angebot mit Shoop zu kombinieren?Ich finde kein Ausschlusskriterium, dort gelten für die Prämie in Höhe von 70€ dieselben Bedingungen und von Shoop aus landet man auf einer Landingpage, wo die Aktivierungsprämie beworben wird. Die Vermutung liegt also nahe, dass man das kombinieren kann.[Bild]


Shoop hat die Frage inzwischen selbst beantwortet mit einem dicken Banner auf der Startseite.
14881951-DZ0ut.jpg
@dani.chii Kannst du das im Hauptbeitrag noch ergänzen?
Jetzt bin ich auch am überlegen mein zweites Depot von Flatex weg zu bewegen. Hat irgendjemand einen Kostentreiber im Preisverzeichnis entdeckt?
Stephanos19. Sep 2017

Jetzt bin ich auch am überlegen mein zweites Depot von Flatex weg zu …Jetzt bin ich auch am überlegen mein zweites Depot von Flatex weg zu bewegen. Hat irgendjemand einen Kostentreiber im Preisverzeichnis entdeckt?



Nun, der "Kostentreiber" sind die hohen Kauf- und Verkaufsgebühren von 1822direkt - zumindest nach drei Monaten, bei höheren Summen ab sofort.

Für mich jedenfalls käme eine Schließung von Flatex nicht infrage - dafür würde ich ein "Hochpreisdepot" (Consorsbank, Comdirect, alle Filialbanken, etc.) nehmen.
Horst.Schlaemmer19. Sep 2017

Nun, der "Kostentreiber" sind die hohen Kauf- und Verkaufsgebühren von …Nun, der "Kostentreiber" sind die hohen Kauf- und Verkaufsgebühren von 1822direkt - zumindest nach drei Monaten, bei höheren Summen ab sofort. Für mich jedenfalls käme eine Schließung von Flatex nicht infrage - dafür würde ich ein "Hochpreisdepot" (Consorsbank, Comdirect, alle Filialbanken, etc.) nehmen.



Mit 4,90 + 0,25% sind die aber eigentlich noch im Rahmen, selbst im Vergleich zu Flatex. Mehr als 3-4 Trades passieren auf dem Depot sowieso nicht im Jahr.

Das andere Depot wandert bereits von der ING zur Consors Bank, die Prämie ist natürlich noch attraktiver.
Flatex verlangt ja zum Beispiel Gebühren für ausländische Dividendenzahlungen oder Negativzinsen auf Guthaben, auf sowas spielte ich eher an.
Stephanos19. Sep 2017

Mit 4,90 + 0,25% sind die aber eigentlich noch im Rahmen, selbst im …Mit 4,90 + 0,25% sind die aber eigentlich noch im Rahmen, selbst im Vergleich zu Flatex.


Wie kommst du darauf? Nach drei Monaten zahlst du bei 1822direkt für Inlandsorders mindestens rund 10 Euro - bei höheren Volumina sogar deutlich mehr. Bei Flatex zahlst du dagegen bei Inlandsorders stets rund 6 Euro - egal ob du für 1.000, 10.000 oder 100.000 Euro (ver)kaufst.

Die Dividendengebühr bei ausländischen Aktien und Negativzinsen auf Guthaben des Verrechnungskontos muss man natürlich berücksichtigen. Einzelaktien kaufe zumindest ich generell nicht (ich investiere ausschließlich in Indizes), und Geld habe ich nur auf dem Verrechnungskonto, wenn ich einen Kauf plane.
Bearbeitet von: "Horst.Schlaemmer" 19. Sep 2017
Horst.Schlaemmer19. Sep 2017

Wie kommst du darauf? Nach drei Monaten zahlst du bei 1822direkt für …Wie kommst du darauf? Nach drei Monaten zahlst du bei 1822direkt für Inlandsorders mindestens rund 10 Euro - bei höheren Volumina sogar deutlich mehr. Bei Flatex zahlst du dagegen bei Inlandsorders stets rund 6 Euro - egal ob du für 1.000, 10.000 oder 100.000 Euro (ver)kaufst.Die Dividendengebühr bei ausländischen Aktien und Negativzinsen auf Guthaben des Verrechnungskontos muss man natürlich berücksichtigen. Einzelaktien kaufe zumindest ich generell nicht (ich investiere ausschließlich in Indizes), und Geld habe ich nur auf dem Verrechnungskonto, wenn ich einen Kauf plane.



Die durchschnittliche Position wird bei mir eh nie über 2000€ liegen, weil man sonst ja kaum noch Diversifizieren kann. Insofern reden wir über 4€ Differenz pro Trade bei 270€ Prämie. Deswegen denke ich macht das schon Sinn.

Das mit den Dividenden hat mich bei Flatex bereits einiges gekostet, das überliest man leider schnell. Aber bei dem Verrechnungskonto gebe ich dir recht. So viel macht das im Jahr auch nicht aus. Es verleitete aber dazu schnell beim Verkauf alles abzuziehen und dann hat man immer 1-2 Tage Zeitverlust wenn man doch woanders investieren möchte.
Barbarian_Boa19. Sep 2017

Shoop hat die Frage inzwischen selbst beantwortet mit einem dicken Banner …Shoop hat die Frage inzwischen selbst beantwortet mit einem dicken Banner auf der Startseite.[Bild] @dani.chii Kannst du das im Hauptbeitrag noch ergänzen?


Schon erledigt!
Ist für die 50€ Schließungsprämie ein Übertrag von bestehenden Wertpapieren ebenfalls in der gleichen Höhe von min. 5.000€ notwendig oder geht das separat auch mit weniger Einlage?
Bearbeitet von: "JanPett" 21. Sep 2017
JanPett21. Sep 2017

Ist für die 50€ Schließungsprämie ein Übertrag von bestehenden Wertp …Ist für die 50€ Schließungsprämie ein Übertrag von bestehenden Wertpapieren ebenfalls in der gleichen Höhe von min. 5.000€ notwendig oder geht das separat auch mit weniger Einlage?



"3. 50 Euro Depotschließungsprämie, wenn Sie im Rahmen der Bedingungen zur Depotübertragungsprämie (siehe Punkt 2) bis zum 06.11.2017 die Schließung Ihres Depots bei der Fremdbank über unseren kostenlosen Depotwechselservice beauftragen"
Fußnote auf: 1822direkt.de/wer…ot/
Eins kann man 1822 gewiss nicht vorwerfen: Dass sie ihnen Kunden nur etwas andrehen wollen!

Ich möchte ETFs kaufen und lande auf allen Wegen, die ich finde nur auf einer Seite, um ein (bereits eröffnetes) Depot zu öffnen.
Hat jemand ein 1822 mobile Girokonto und möchte werben und Prämie teilen ?
Mydealz000006. Okt 2017

Hat jemand ein 1822 mobile Girokonto und möchte werben und Prämie teilen ?

Meinst du 1822direkt? Gerne.
Weiß Jemand was das bedeutet? 100€ Aktivierungsprämie: bis 31.12.17 min. 2 Wertpapierkäufe über min. je 500€; Sparplan- & Fondsorders sind ausgenommen, die über die KVG / Fondshandel getätigt werden.

Kann ich ganz normal ETFs kaufen?
-ATB-17. Okt 2017

Weiß Jemand was das bedeutet? 100€ Aktivierungsprämie: bis 31.12.17 min. 2 …Weiß Jemand was das bedeutet? 100€ Aktivierungsprämie: bis 31.12.17 min. 2 Wertpapierkäufe über min. je 500€; Sparplan- & Fondsorders sind ausgenommen, die über die KVG / Fondshandel getätigt werden. Kann ich ganz normal ETFs kaufen?



Ja, ETFs sind kein Problem. Auch aktiv gemanagte Fonds gehen, aber die müssen dann gebührenpflichtig über eine Börse gekauft werden.
Horst.Schlaemmer17. Okt 2017

Ja, ETFs sind kein Problem. Auch aktiv gemanagte Fonds gehen, aber die …Ja, ETFs sind kein Problem. Auch aktiv gemanagte Fonds gehen, aber die müssen dann gebührenpflichtig über eine Börse gekauft werden.


Kann man ETFs denn im Rahmen der Aktion auch ohne Gebühren kaufen?

Das mit der Direkthandeloption habe ich bei der Eröffnung noch nicht ganz durchschaut.
MastaM21. Okt 2017

Kann man ETFs denn im Rahmen der Aktion auch ohne Gebühren kaufen?


Nö.
hmmm... hier tummeln sich gerade die großen Börsianer rum........

Wenn ich lese:

- 2 Wertpapierkäufe über min. je 500€ ——> Bekomme nur 100 Euro
- Übertrag von bestehenden Wertpapieren von min. 5.000€ ——> Bekomme nur 50 Euro

Ich muss dann als hießiger Mydealer 6.000 Euro in Risikoanlagen investieren um 150 Euro zu erhalten.???
dann mache ich wohl was falsch mit meinen Nutella deals....

Entweder sind die Mydealer reicher geworden und investieren jetzt in Aktien....... oder ich bin ärmer und erfreue mich immer noch über 10 Euro für ein PaybackPay deal und 80 Euro für einen Versicherungsdeal und 100 Euro für einen Preisfehlerdeal ......
Bearbeitet von: "Huckepack" 24. Okt 2017
"Depotführung: kostenlos bei Bestand od. min. 1 Order / Quartal "
das tötet alles. Die sollen froh sein dass ich die Aktien bei denen parke...
Huckepack24. Okt 2017

Entweder sind die Mydealer reicher geworden und investieren jetzt in …Entweder sind die Mydealer reicher geworden und investieren jetzt in Aktien....... oder ich bin ärmer und erfreue mich immer noch über 10 Euro für ein PaybackPay deal und 80 Euro für einen Versicherungsdeal und 100 Euro für einen Preisfehlerdeal ......


Dritte Möglichkeit: Nicht alle Mydealzer tun dasselbe...
Bearbeitet von: "Horst.Schlaemmer" 24. Okt 2017
Huckepack24. Okt 2017

hmmm... hier tummeln sich gerade die großen Börsianer rum........ Wenn i …hmmm... hier tummeln sich gerade die großen Börsianer rum........ Wenn ich lese:- 2 Wertpapierkäufe über min. je 500€ ——> Bekomme nur 100 Euro- Übertrag von bestehenden Wertpapieren von min. 5.000€ ——> Bekomme nur 50 EuroIch muss dann als hießiger Mydealer 5.500 Euro in Risikoanlagen investieren um 150 Euro zu erhalten.??? dann mache ich wohl was falsch mit meinen Nutella deals.... Entweder sind die Mydealer reicher geworden und investieren jetzt in Aktien....... oder ich bin ärmer und erfreue mich immer noch über 10 Euro für ein PaybackPay deal und 80 Euro für einen Versicherungsdeal und 100 Euro für einen Preisfehlerdeal ......


was spricht dagegen für nen kleinen Obulus mit Rezidor (3,70€) - sprich: Die Radisson Blu Hotelkette anzufangen? die waren auch schon mal auf 2,50 und sind ansich relativ stabil...
Natürlich denkt man immer an Big Player wie Amazon (800€), Alphabet (970€), SAP (die übrigens meist zw. 90 und 100 schwanken) und co. - aber das muss es ja nicht sein - und sollte es auch nicht zu Anfang sein.

Ich meine - der kleine Sprung von Lufthansa nach Ankündigung des Kaufs von AirBerlin war schon profitabler als ein Jahr Bausparen bei jeder europäischen Bank...
paradonym24. Okt 2017

was spricht dagegen für nen kleinen Obulus mit Rezidor (3,70€) - sprich: Di …was spricht dagegen für nen kleinen Obulus mit Rezidor (3,70€) - sprich: Die Radisson Blu Hotelkette anzufangen?


Die fehlende Streuung? Schon viel größere Unternehmen sind - teilweise sogar ohne Vorankündigung, wie etwa Lehman - pleite gegangen. Ich rate ganz eindeutig von Einzelaktien ab und empfehle ein Investment in einen, oder am besten sogar mehrere, gute Indizes, am besten in Form eines Sparplans. Bei Einmalanlagen wäre ich aktuell generell vorsichtig.
Bearbeitet von: "Horst.Schlaemmer" 24. Okt 2017
paradonym24. Okt 2017

"Depotführung: kostenlos bei Bestand od. min. 1 Order / Quartal "das tötet …"Depotführung: kostenlos bei Bestand od. min. 1 Order / Quartal "das tötet alles. Die sollen froh sein dass ich die Aktien bei denen parke...


Hä, wenn du die Aktien dort parkst, hast du doch deine kostenlose Depotführung..?
Glaub ich dir, das man da schön Cash machen kann!
Aber da musst du ja echt dabei sein oder?

Wenn ich die Geschichten von Familien höre die 2000 und 2007 80% des Depots verloren haben dann sind 10 Jahre harte Arbeit einfach geplatzt.......
Kann mich noch schön an die Volksaktie Telekom erinnern und die Höhenflüge von Intershop, Infinion und T-online.....

Aber wenn ich schon sehe wie der hießige Mydealer wegen ein nicht gültigen Coupon jammert oder wegen 3 Euro Preisunterschied einen Artikel bei Amazon storniert und wieder bestellt oder bei Storno mit Sammelklage droht....... dann frage ich mit ob RISIKO zur Mydealer Mentalität gehört....
Bearbeitet von: "Huckepack" 24. Okt 2017
Huckepack24. Okt 2017

Glaub ich dir, das man da schön Cash machen kann! Aber da musst du …Glaub ich dir, das man da schön Cash machen kann! Aber da musst du ja echt dabei sein oder? Wenn ich die Geschichten von Familien höre die 2000 und 2007 80% des Depots verloren haben dann sind 10 Jahre harte Arbeit einfach geplatzt....... Kann mich noch schön an die Volksaktie Telekom erinnern und die Höhenflüge von Intershop, Infinion und T-online..... Aber wenn ich schon sehe wie der hießige Mydealer wegen ein nicht gültigen Coupon jammert oder wegen 3 Euro Preisunterschied einen Artikel bei Amazon storniert und wieder bestellt oder bei Storno mit Sammelklage droht....... dann frage ich mit ob RISIKO zur Mydealer Mentalität gehört....



Eine Anlage am Aktienmarkt, egal in welcher Form, ist immer langfristig. 10 Jahre Anlagehorizont sind das absolute Minimum, um das Risiko, dass man dann, wenn man das Geld benötigt, mit Verlust verkaufen muss, zu minimieren, besser 15 oder 20 Jahre. Und Streuung ist ebenfalls sehr wichtig - niemals auf nur ein, zwei oder drei Aktien setzen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text