Bitdefender Antivirus (Mac) 6 Monate Kostenlos
239°Abgelaufen

Bitdefender Antivirus (Mac) 6 Monate Kostenlos

Deal-Jäger 37
Deal-Jäger
eingestellt am 17. Jul 2014
Nachdem ihr eure Daten eingegeben habt, erhaltet ihr einen Downloadlink + Key per email zugesand. 10minutemail funktioniert.

Bitdefender Antivirus for Mac bietet schnelle Scans und zuverlässigen Malware-Schutz, ohne Sie dabei auszubremsen. Bitdefender ist so schnell und dabei so unauffällig, dass Sie nicht einmal bemerken werden, wie die Lösung Ihren Mac schützt. Unser erfahrenes Mac-Team hat alles daran gesetzt, dass Bitdefender Antivirus for Mac die Stärken von Mac OS X voll ausnutzt, um Ihnen den besten Schutz vor Malware zu bieten.

ab Mac OS X version 10.7 or later installed
- gehtdoch2012

Beste Kommentare

SparfuchsNRW

Für Mac braucht man keine Anti-Virus-Software.


Naja, es gibt auch Frauen die nehmen die Pille, obwohl sie kein Sex haben...
37 Kommentare

bestellt, danke

vielen Dank!

Nice

Für Mac braucht man keine Anti-Virus-Software.

SparfuchsNRW

Für Mac braucht man keine Anti-Virus-Software.


Naja, es gibt auch Frauen die nehmen die Pille, obwohl sie kein Sex haben...

SparfuchsNRW

Für Mac braucht man keine Anti-Virus-Software.


Trugschluss! Hab zwar auch keinen aber pauschal würde ich das nicht sagen, Anzahl der Viren nimmt deutlich zu

SparfuchsNRW

Für Mac braucht man keine Anti-Virus-Software.


Geil !!

Wundert mich, dass es die Standard-Aussage erst im 4. Kommentar gab. Viren, Trojaner, Malware allgemein gibt es auch für Mac. Punkt. Wir können gerne weiter in unserer Mac-Traumwelt leben und dabei schön unsere PC´s befallen lassen. Virenschutz schadet nicht und ist einfach ein sinnvoller Schutz.

SparfuchsNRW

Für Mac braucht man keine Anti-Virus-Software.



Dazu kommt noch, dass derartige Programme die Gesamtperformance belasten.

Wird GateKeeper verwendet und lediglich Programme aus dem "Mac App Store" und verifizierten Entwicklern ageführt, ist man auf OS X relativ sicher unterwegs.
Selbstverständlich ist kein System zu 100% sicher. Ein unbedarftes bewegen im Web kann auch solche Systeme infizieren, es gibt genug Software mit kritischen Lücken (u.a Java/Flash etc.)

Natürlich existiert durch die geringere Verbreitung des Systems auch deutlich weniger Schadsoftware für OS X im Vergleich zu Windows Systemen. Zu denken es existiert keine ist allerdings ein absoluter Trugschluss.


Geht ohne das-mac in der Adresse auch für Windows.

bitdefender.com/med…al/

SparfuchsNRW

Für Mac braucht man keine Anti-Virus-Software.


lool, woher weißt du das ?

Da 30 Tage frei sind, müssten es effektiv sieben Monate sein, wenn man wartet bis der Probezeitraum abgelaufen ist

SparfuchsNRW

Für Mac braucht man keine Anti-Virus-Software.


Das habe ich auch gedacht bis ich endlich die Version [Fullversion] das normale Virus Scanner Plus gratis laden dürfte! Somit ganze 26,99 € gesparrt! Die reicht meines Wissens nach - vollkommen aus

Nochmals auf den Schutz zu kommen:
Man kann es drauf machen oder man lässt es bleiben! Man steckt ja nicht ja nicht in so einen Teil drin! Und das internet lauert nur so von verrückte !
Wenn man einen gewissen Schutz und sein inneres beruhigen will, sollte es drauf tun!

Wenn ich mit dem Auto mit Airbags fahre, habe ich auch ne Sicherheit. Und wenn man nicht aufpasst kommen die halt irgendwann zum Einsatz!

Und so ist es im Internet auch so, wenn man vergisst seinen Kopf dazu irgendwo zu vergessen und einfach irgendwo ausversehen surft oder klickt, dann passiert es!

Fazit:
Als ich es drauf gemacht hatte und ebenso Brain.dmg geschaltet hatte, hatte ich wirklich sehr viele Malware und sogar einen fiesen Virus!
Seitdem ich es drauf gemacht habe, habe ich endlich ruhe!

Ihr habt die Wahl - mit oder ohne Schutz !

SparfuchsNRW

Für Mac braucht man keine Anti-Virus-Software.


Sind immer die gleichen oO
[Fehlendes Bild]

Kann jmd. ein anständiges Antiviren Programm für Mac empfehlen?
Ohne schnick schnack.

ohseb

Kann jmd. ein anständiges Antiviren Programm für Mac empfehlen? Ohne schnick schnack.


wie wäre es mit dem hier ^^Avast

ohseb

Kann jmd. ein anständiges Antiviren Programm für Mac empfehlen? Ohne schnick schnack.



Fand ich für Windows scheiße. Kam mir vor, als ob es zu viele Ressourcen verbraucht, da es halt zu viel schnick schnack hatte.
Aber werde es nachher mal trotzdem testen,danke^^

ohseb

Kann jmd. ein anständiges Antiviren Programm für Mac empfehlen? Ohne schnick schnack.



hmmm kann gar nicht sein gerade er war und ist unter windows Pcs einer der resourcenschondener Scanner !

Zudem nervt er nicht mit diese behinderte Werbung wie bei Antivir


ohseb

Kann jmd. ein anständiges Antiviren Programm für Mac empfehlen? Ohne schnick schnack.



Hmmmmm... dann werde ich es nachher mal installieren, danke für den tipp.

erhst

Natürlich existiert durch die geringere Verbreitung des Systems auch deutlich weniger Schadsoftware für OS X im Vergleich zu Windows Systemen. Zu denken es existiert keine ist allerdings ein absoluter Trugschluss.


Das ist Quatsch mit Soße. Für Mac OS 9 gab es Viren, obwohl es deutlich weniger Verbreitung als OSX hatte. Schadsoftware wure sogar schon für Systeme mit wenigen tausend Installationen geschrieben.
Und jetzt fragen wir uns: Wie viele Millionen OSX-Geräte gibt es weltweit?

Die Virensoftware unter OSX macht das System eher langsamer, instabiler und schafft meist Sicherheitslücken.

Hier für die Sparfüchse:

SOPHOS MAC EDITION - ist der volle Client ohne Werbung und ohne Einschränkungen, wie wir ihn auch in der Firma haben. KOSTENLOS

sophos.com/de-…spx

Dr.-Dragon

Hier für die Sparfüchse: SOPHOS MAC EDITION - ist der volle Client ohne Werbung und ohne Einschränkungen, wie wir ihn auch in der Firma haben. KOSTENLOS http://www.sophos.com/de-de/products/free-tools/sophos-antivirus-for-mac-home-edition.aspx



Noch nie von gehört. Wirklich zu empfehlen?

Pfennigfux

Das ist Quatsch mit Soße. Für Mac OS 9 gab es Viren, obwohl es deutlich weniger Verbreitung als OSX hatte. Schadsoftware wure sogar schon für Systeme mit wenigen tausend Installationen geschrieben. Und jetzt fragen wir uns: Wie viele Millionen OSX-Geräte gibt es weltweit? Die Virensoftware unter OSX macht das System eher langsamer, instabiler und schafft meist Sicherheitslücken.



Ach, es ist also "Quatsch mit Soße", dass für Windows deutlich mehr Schadcode im Umlauf ist?

Natürlich existiert Schadcode auch für wenig verbreitete Systeme. Abstreiten lässt sich aber die Tatsache, dass der Großteil der vorhandenen Schadprogramme für Windows Systeme geschrieben wurden dennoch nicht.

PS: Wie ein Virenscanner eine Sicherheitslücke im System schafft würde mich dann bitte auch interessieren...

Prinzipiell fühle ich mich mit Little Snitch und OSX schon sehr sicher, aber gegen nen gutes Virenprogramm habe ich nichts einzuwenden. Hatte allerdings mal Bitdefender auf nem Macbook Air (2011) und da wurde die Leistung erheblich eingeschränkt... Kann sich jetzt natürlich alles geändert haben.

Ja zu emp

Dr.-Dragon

Hier für die Sparfüchse: SOPHOS MAC EDITION - ist der volle Client ohne Werbung und ohne Einschränkungen, wie wir ihn auch in der Firma haben. KOSTENLOS http://www.sophos.com/de-de/products/free-tools/sophos-antivirus-for-mac-home-edition.aspx



Sophos? Ist einer der Großen im Business-Bereich neben Trendmicro, Symantec, Fsecure usw. Der Client wir in einen recht großen Konzern genutzt


Hier noch ein Video wie man Sohos installiert und einrichtet:
youtube.com/wat…x=2

Dank Gatekeeper braucht man für den Mac kein Antiviren-Programm.

bananaphone

Dank Gatekeeper braucht man für den Mac kein Antiviren-Programm.


Es soll ja tatsächlich Leute geben, die Dinge installieren möchten, die nicht extra von Apple abgenickt wurden...

Außerdem möchte ich sehen wie dich der Gatekeeper schützt, wenn du z.B. einen Virus durch Sicherheitslücken in Java (vgl. "Flashback-Virus") oder anderer Software einfängst!

Apple weiß schon, wieso sie nicht mehr mit Virenfreiheit werben!

bananaphone

Dank Gatekeeper braucht man für den Mac kein Antiviren-Programm.


Es soll ja tatsächlich Leute geben, die Dinge installieren möchten, die nicht extra von Apple abgenickt wurden...

Außerdem möchte ich sehen wie dich der Gatekeeper schützt, wenn du z.B. einen Virus durch Sicherheitslücken in Java (vgl. "Flashback-Virus") oder anderer Software einfängst!

Apple weiß schon, warum sie nicht mehr mit Virenfreiheit werben!

erhst

Ach, es ist also "Quatsch mit Soße", dass für Windows deutlich mehr Schadcode im Umlauf ist? Natürlich existiert Schadcode auch für wenig verbreitete Systeme. Abstreiten lässt sich aber die Tatsache, dass der Großteil der vorhandenen Schadprogramme für Windows Systeme geschrieben wurden dennoch nicht. PS: Wie ein Virenscanner eine Sicherheitslücke im System schafft würde mich dann bitte auch interessieren...



? Das wurde auch nicht behauptet. Die hohe Anzahl von Windows Viren hat allerdings nicht (nur) was mit dem Marktanteil zu tun.

macmark.de/osx…php

erhst

[quote=Pfennigfux] PS: Wie ein Virenscanner eine Sicherheitslücke im System schafft würde mich dann bitte auch interessieren...



Virenscanner laufen häufig mit System-Rechten und müssen eine riesige Anzahl von Dateitypen öffnen können. Wenn da ein Bug beim lesen von irgendwelchen obskuren icons von 1990 auftritt hat man eine Lücke aufgerissen wo ohne AV keine war. Und ich habe in einigen Papern gelesen dass die AV Prozesse meistens auch noch ohne ASLR und NX-Bit laufen.

Atlantis

Das habe ich auch gedacht bis ich endlich die Version [Fullversion] das normale Virus Scanner Plus gratis laden dürfte! Somit ganze 26,99 € gesparrt! Die reicht meines Wissens nach - vollkommen aus


Was ist das, Werbung für diese Malware/Bloatware?
Atlantis

Fazit: Als ich es drauf gemacht hatte und ebenso Brain.dmg geschaltet hatte, hatte ich wirklich sehr viele Malware und sogar einen fiesen Virus! Seitdem ich es drauf gemacht habe, habe ich endlich ruhe!


Brain.exe / Brain.dmg funktioniert auch auf dem Mac. Virenscanner sind snake oil.

Vor 0-day Viren/Würmern/Exploits schützt euch ein Scanner auch nicht.
Denkt nach was ihr installiert und aus welcher Quelle. Benutzt beim Surfen einen Ad-Blocker und installiert nicht jeden Scheiß auf der Büchse.
Bezahlt für eure Spiele und benutzt keine Sicherungskopien aus dem Netz.

Das Infektionsrisiko ist nun minimal. Ein Virenscanner ist auch keine Garantie, dass der Rechner auch wirklich virenfrei ist.

Atlantis

Das habe ich auch gedacht bis ich endlich die Version [Fullversion] das normale Virus Scanner Plus gratis laden dürfte! Somit ganze 26,99 € gesparrt! Die reicht meines Wissens nach - vollkommen aus

Atlantis

Fazit: Als ich es drauf gemacht hatte und ebenso Brain.dmg geschaltet hatte, hatte ich wirklich sehr viele Malware und sogar einen fiesen Virus! Seitdem ich es drauf gemacht habe, habe ich endlich ruhe!



Danke für deine Ausführung. Anderseits ist es eine Glaubenssache, auf der anderen Seite ist ja, dass man in so eine scheiss Büchse nicht drin steckt und nicht wirklich beobachten kann was da drin vor sich geht!

Oder ist es nur psyschich angelangt, dass man einen Virussscanner drauf haut, dass man sich beruhigt und sich einredet, jetzt habe ich einen sicheren Schutz?!

So denke ich es manchmal ;-/ aber ich bin mir auch nicht sicher, weil ich das nicht genug intensiv studiert habe!

Es ist doch immer wieder das gleiche Theater:

Wenn die Industrie irgendwo eine Kapitallücke sieht, dann meint sie, dass die ganze Weltbevölkerung egal ob Mac oder Win einen Virusscanner braucht um sich vor xy Bösewichte zu schützen!

Zugeben wird die Industrie bestimmt nicht, dass man es auf dem Mac keinen Virusscanner braucht

Es ist doch fast genauso wie beim Handystrahlen! Fast die ganze Welt weiß es, (außer die, die irgendwo außerhalb der Zivilisation wohnen) dass Handystrahlen schädlich sind!

Untersucht und recherchiert hat es jedoch bisher keiner so intensiv, weil die einfach zu schwach sind gegen eine große Anzahl der Firmen anzukämpfen;)



erhst

Ach, es ist also "Quatsch mit Soße", dass für Windows deutlich mehr Schadcode im Umlauf ist?


Korrelation ist nicht Kausalität!

Unixoide Systeme - und darunter fallen auch iOS und Mac OS X - sind wegen ihrer Architektur deutlich sicherer. Im Gegensatz zu Windows war Unix von Anfang an als ans Netzwerk gekoppeltes Mehrbenutzersystem konzipiert worden. Daher auch die infinitesimal kleine Anzahl von Schädlingen für Linux, OSX, BSD, Solaris usw.

erhst

PS: Wie ein Virenscanner eine Sicherheitslücke im System schafft würde mich dann bitte auch interessieren...


Simpel: Die graben sich tief ins System ein, wo eigentlich Anwendungssoftware nichts zu suchen hat und laufen oft mit Berechtigungen, die eigentlich Anwendungssoftware ebenfalls nicht haben sollte. Da Virenscanner nicht gerade zu den Meisterwerken der Softwareentwicklung gehören, bekommt eine Schadsoftware leicht Systemrechte, wenn sie auf Lücken von Virenscanner angesetzt wird.

Mein Virenscanner auf dem Mac filtert derzeit viele Mails und Schadcode aus. Da sind PDF-Dateien die eine Sicherheitslücke ausnutzen wollen, die es auch im Adobe Reader des Macs gibt oder sogenannte Softwareupdate für Flash (ala Flashback), die bei einem Besuch einer Webseite automatisch aufpoppen. Klar weiß ich das ich solche Mails nicht öffnen soll oder das Update direkt von der Herstellerseite lade (falls nicht der DNS manipuliert ist). Aber was ist mit der Generation 50+ oder Leuten die nicht so tief im Computerwissen stecken?
Da hilft ein Virenscanner, der die Leute wenigstens vorwarnt, anstatt in die Falle zu gehen.

OSX gewinnt Marktanteile und damit steigt das Interesse. Auch wenn wir als Macuser bisher verschont wurden sind, dank des Rechtesystems und Sandboxing. Aber wie schnell gibt man doch das Admin-Passwort bei der Installation eines Updates ein? Das System OSX ist sicherlich sicher, aber das Problem und die Ursache sitzt vor dem Bildschirm. Auch ich ertappe mich dabei, mal schnelle die Meldung weg zu klicken oder schnell man das Admin-Passwort einzugeben, weil Java oder Flash mal wieder das hundertste Update will.

Leute holt euch ClamXAV und scannt das System regelmäßig, ein Hintergrundscanner ist unnötiger Ballast fürs System und kann auch Probleme verursachen wie sich in der Vergangenheit gezeigt hat.

So also Bitdefender läuft bei mir im 0, bereich wenn idle. Da hat Sophos deutlich mehr benötigt

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text