385°
Bitdefender Internet Security 2014 bzw. 2015 (6 Monate)
Bitdefender Internet Security 2014 bzw. 2015 (6 Monate)

Bitdefender Internet Security 2014 bzw. 2015 (6 Monate)

Bitdefender Internet Security 2015 bietet grundlegende Sicherheit im Internet.

Die Lösung setzt auf Technologien, die von AV-Test bereits im dritten Jahr in Folge mit dem Prädikat "Best Protection" und zuletzt auch "Best Performance" ausgezeichnet wurden.

Intuitiv bedienbar schützt sie Ihr Gerät mit nur einem Klick.
Die bidirektionale Firewall verhindert unbefugten Zugriff auf Ihre privaten Daten und die Kindersicherung schützt Ihre Kinder zuverlässig.

Drei Jahre in Folge laut AV-Test “Bester Schutz”. „Bester Virenschutz in 2014“ laut PC Mag.
Extrem leise. Extrem schnell. Bestätigt von AV-TEST.
Leicht zu bedienen. Einfach zu verstehen. Nur ein Klick und Sie sind geschützt.
Verhindern Sie unbefugten Zugriff auf Ihre privaten Daten durch die bidirektionale Firewall.
Schützen Sie Ihre Kinder vor unangemessenen Inhalten durch die unauffällige Kindersicherung.

downloads:

Bitdefender Internet Security 2014

32 Bit: download.bitdefender.com/win…exe

64 Bit: download.bitdefender.com/win…exe

Bitdefender Internet Security 2015

32 Bit: download.bitdefender.com/win…exe

64 Bit: download.bitdefender.com/win…exe

27 Kommentare

Verschrieben ??
Link führt zur 6 Monate der 2014er Version ??

Verfasser

key funktoniert mit der 2015 version.

auf der der Deal-Seite steht nur was von Bitdefender 2014

ist egal
die Bitdefender Keys klappen auch mit den neueren Versionen

HOT!!!

Hat einwandfrei funktioniert - DANKE!!!

Deal-Jäger

Kann ich bestätigen die neuen Aktionen funktionieren auch mit der 2015 Version.

Internet Security Software braucht man ungefähr so gut wie Fußpilz..

Schon gar nicht mit nur einer 6 Monats lizenz, dazu die Garantie das man das Zeug nur mit der Brechstange wieder vernüftig los wird und anschließend 10 Std oder mehr für eine saubere Windowsinstallation braucht.

Dazu gibts gute Antivirensoftware an jeder ecke dauerhaft kostenlos, die genausogut und/oder besser sind als das Angebot hier.
Softwarefirewalls sind nach wie vor mehr Placebos die den Rechner im schlimmsten Fall unbauchbar machen, keinesfalls schaffen diese es aber das sich Schadsoftware nicht doch nach draussen schleicht. Für alles was versucht "einzubrechen" langt die Windowsfirewall auch, die man übrigens auch benutzerfreundlich aufpeppen kann mittels Windows Firewall Control : chip.de/dow…tml

Hier mal ein Fazit der Computerwoche zu einem Firewalltest:
Ob es sich lohnt, eine zusätzliche Personal-Firewall auf einem modernen System wie Windows 7 zu installieren, bleibt zu diskutieren: Unsere Empfehlung bleibt die eingebaute Firewall der Windows-Rechner: Sie ist in der Zwischenzeit durchaus in der Lage, einen Großteil der Gefahren abzuwehren, kann auch ausgehenden Netzwerkverkehr überwachen und belästigt den Anwender zudem nicht mit vielfältigen und oft unverständlichen Meldungen. Da sich die meisten Anwender auch im SOHO-Bereich und bei kleinen Betrieben mindestens hinter einem Router befinden, der mit NAT-Technik arbeitet (Network Adress Translation) und ausgehende Ports in der Regel sperrt, sind ihre Fähigkeiten in den meisten Fällen mehr als ausreichend. Trojaner-Programme, die sich als "normale Anwendung" tarnen und über den Port 80 eine Verbindung aufbauen, kann sie allerdings nicht entdecken (der rest der Software allerdings genausowenig! a.M. berserkus). Deshalb sollte sie selbstverständlich durch weitere Schutzmaßnahmen wie Antivirus-Programme und Programme zur verhaltensbasierten Analyse wie ThreatFire ergänzt werden. Ein weiterer Vorteil der Windows-Firewall: Befindet sich in der Firma ein Administrator, so kann er sie mit Hilfe der Gruppenlinien einfach verwalten und für seine Anwender konfigurieren. (wh)

Verfasser

Hinweis: Nach einer kostenpflichtigen Registrierung beim Hersteller lässt sich die "Windows Firewall Control" mit erweiterten Features nutzen.

awertes

Hinweis: Nach einer kostenpflichtigen Registrierung beim Hersteller lässt sich die "Windows Firewall Control" mit erweiterten Features nutzen.



Was die erweiterten Features sind, sei mal dahingestellt, aber die Software ist auf jeden Fall auch kostenlos nutzbar und bietet dem Otto Normalverbraucher wahrscheinlich auch so einen ausreichenden Leistungsumfang.

Berserkus

Internet Security Software braucht man ungefähr so gut wie Fußpilz.. Schon gar nicht mit nur einer 6 Monats lizenz, dazu die Garantie das man das Zeug nur mit der Brechstange wieder vernüftig los wird und anschließend 10 Std oder mehr für eine saubere Windowsinstallation braucht. Dazu gibts gute Antivirensoftware an jeder ecke dauerhaft kostenlos, die genausogut und/oder besser sind als das Angebot hier. Softwarefirewalls sind nach wie vor mehr Placebos die den Rechner im schlimmsten Fall unbauchbar machen, keinesfalls schaffen diese es aber das sich Schadsoftware nicht doch nach draussen schleicht. Für alles was versucht "einzubrechen" langt die Windowsfirewall auch, die man übrigens auch benutzerfreundlich aufpeppen kann mittels Windows Firewall Control : http://www.chip.de/downloads/Windows-Firewall-Control_49053548.html [...]



Ich hatte bisher eigentlich immer eine Internet Security auf dem Rechner (Norton, derzeit Bitdefender), da ich häufig gehört/gelesen habe, dass die Windows-Firewall wenig taugt. Vielleicht galt diese Einschätzung einem alten Betriebssystem, aber so ganz ohne solch ein Programm fühle ich mich doch irgendwie ungeschützt.

Hier auch 2015 aber die scheinen es echt nötig zu haben 5 solcher Aktionen in 3,5 Monaten (doppelte Deals nicht mitgerechnet)

1.png
2.png

Kann man eine bestehende Lizenz damit auch verlängern?

trax199

Hier auch 2015 aber die scheinen es echt nötig zu haben 5 solcher Aktionen in 3,5 Monaten (doppelte Deals nicht mitgerechnet)



Trotzdem hot!

Weiß jemand, ob es irgendwann in naher Zukunft mal wieder eine Security-Suite von Kaspersky in irgendeiner Zeitschrift geben wird?

@ Leandros:

Dito. Hier ebenso! Und in den Augen einer ganzen Menge von Leuten ist die Windows Firewall auch nach wie vor letzte Müll!
Und warum sollte ich als Anwender auch ausgerechnet MS dabei vertrauen welcher Traffic erlaubt ist und welcher nicht?

Das ist ja immerhin der Sinn einer ordentlichen Firewall, dass sie von alleine ggf. agiert und ich als Anwender aber auf Wunsch auch festlegen kann, welches Programm Verbindungen herstellen darf und welches nicht.
Selbst wenn man jedes einzelne Programm immer auf Nachfrage der Firewall konfigurieren muss, hat man zusammengefasst nach 30 mins die Konfiguration für all seine Programme hinter sich und ist die unnötigen Kontaktaufnahmen auch gleich losgeworden.
Also warum darauf verzichten?

Moderne Firewalls belasten die Systeme marginal. Da nerven doch heute eher die ganzen Antivirus Auto-Protect, Email Protect,... und was weiß ich was alles, weil die Fehlerraten eben doch nicht so niedrig sind wie immer angegeben...

Also was ist gegen eine Internet Security Suite für 0 Euro einzuwenden, die 6 Monate läuft? Nebenbei in den meisten Fällen auf Platz 1 oder Platz 2 in den Bestenlisten gelistet...

mega hot

Thx für Antivirenprogramme muss man ja mittlerweile gar kein Geld mehr ausgeben, so oft wie man hier Testpakete bekommt
Für die nächsten anderthalb Jahre sollte ich versorgt sein

bin mal wieder für ein neues avg internet security freebie. die 1jahres lizens läuft bald aus ^^

kingcapone

Kann man eine bestehende Lizenz damit auch verlängern?




Das fänd ich auch interessant. Vor Allem in Kombination mit der Frage: Wie lange kann ich die Codes nutzen?

10 Minute Mails gibt es ja genug ^^

Sinnlos Keys sammeln is nicht:
Please remember that this key will be invalidated in 30 days, if you do not use it to activate your product by that time.

Berserkus

Internet Security Software braucht man ungefähr so gut wie Fußpilz..


Man muss nicht alle Module nutzen. Bei den meisten, wenn nicht allen, Security Suiten kann man Dinge die man nicht nutzen will deaktivieren bzw. aktivieren (Fw kann auch standardmäßig nach der Installation Off sein - das handhabt jeder Hersteller anders).

Virenwächter, Mailschutz, Browserschutz, Kindersicherung, Firewall und weiß der Geier was noch. Das muss nicht alles laufen.

Ich hab nur den Viren- und Browserschutz aktiv gehabt.
Primär geht es mir eh um den Sandkastenbrowser für's banking. Bitdefender bringt einen mit, das scheint leider noch nicht Standard zu sein. Viele haben sowas nicht.

Berserkus

Schon gar nicht mit nur einer 6 Monats lizenz


Ach meine 2013er Lizenz lief 1 Jahr und konnt ich 2x mit so ner 6 Monate Lizenz verlängern for free. Wobei es immer auf 6 Monate gestellt wurde und nicht 6 Monate an die verbleibenden Tage drangehangen wurden.
Letzte Lizenz war auch ne 2014er Lizenz, also ist auch rückwärtskompatibel.

Berserkus

dazu die Garantie das man das Zeug nur mit der Brechstange wieder vernüftig los wird und anschließend 10 Std oder mehr für eine saubere Windowsinstallation braucht.


Ich hab die 2013 Suite letzte Woche deinstalliert. Keine Probleme.
Installiere jetzt mal die 2015. Wozu kaufen wenn es alle paar Wochen 6 Monate for free gibt :s







Ich teste es auch einmal.

Dankeschön!!!

Sehr n1, danke

kingcapone

Kann man eine bestehende Lizenz damit auch verlängern?



Jein. Ab dem Zeitpunkt, an dem du den Key eingibst beginnen deine 6 Monate, die Zeit summiert sich also nicht. Du kannst allerdings versuchen einen Key aufzuheben für den Fall das in den nächsten 6 Monaten keine weitere Aktion kommt.

Ducatisti

@ Leandros: Dito. Hier ebenso! Und in den Augen einer ganzen Menge von Leuten ist die Windows Firewall auch nach wie vor letzte Müll! Und warum sollte ich als Anwender auch ausgerechnet MS dabei vertrauen welcher Traffic erlaubt ist und welcher nicht?



1. Das sind zu 100% Leute die von Firewalls an sich und deren Funktionen genau 0 Ahnung haben... aber leider gilt Meinung im Netz deutlich vor Wissen.
2. Die Windowsfirewall tut ganz genau das was sie Soll, nicht mehr und nicht weniger.
Nervt aber nicht mit völlig nutzlosen PopUps über nie stattgefundene angeblichen Angriffen und sonstigen Zeugs und verbiegt nicht auf Teufel komm raus die Netzwerkeinstellungen.
3. Du glaubst also einem Anbieter der dir schlicht und ergreifend Funktionen vorlügt die eine Firewall einfach nicht zuverlässig oder überhaupt ausführen kann?
4. keine Firewall ist so oft getestet und überprüft worden wie die von MS, schließlich wird diese in JEDEM Test als Referenz genutzt. Und so gut wie immer wird anschließend gefazit das die MS Firewall absolut ausreicht....
5 Hier mal was vom Chaos Computer Club, ist zwar was älter aber trotzdem genauso aktuell:
ulm.ccc.de/Cha…lls
ulm.ccc.de/Per…lls



Ducatisti

@ Leandros: Dito. Hier ebenso! Und in den Augen einer ganzen Menge von Leuten ist die Windows Firewall auch nach wie vor letzte Müll! Und warum sollte ich als Anwender auch ausgerechnet MS dabei vertrauen welcher Traffic erlaubt ist und welcher nicht?



Die MS Firewall ist zwar die "Referenz", aber dafür sortieren sich auch FAST ALLE vor ihr in den Testplatzierungen vor ihr ein. D.h. sie ist nur ein Vergleichswert aber deswegen noch lange keine Empfehlung!
Und sorry, dass ich das so sage, aber die "Computerwoche" ist für mich keine Referenz. Bei der CT oder vielleicht sogar noch bei Chip hätte ich ja gesagt okay, aber so... Ein Testmagazin mit einer Meinung... Schön...

Außerdem ist eine Friewall im non-automatik-modus auch immer nur so sicher wie der Anwender. Aber das ist ein Grundproblem bei allem was mit einem PC zu tun hat.

In Zukunft werden die Lücken mit Firewalls sogar größer werden. Sag selbst der liebe Herr Kaspersky. Allerdings wird es eine built-in Firewall im OS auch nicht besser machen. Im Gegenteil! Jeder Hacker auf der Erde wird erstmal die eingebauten Mechanismen umgehen.
Entweder mit einem möglichst hohen Maß an Sicherheit dank einer extra Firewall/IS-Suite leben oder zu Linux wechseln...

Ducatisti

Und sorry, dass ich das so sage, aber die "Computerwoche" ist für mich keine Referenz. Bei der CT oder vielleicht sogar noch bei Chip hätte ich ja gesagt okay, aber so... Ein Testmagazin mit einer Meinung... Schön...



Hüstel... Computermagazin als keine Referenz ansehen und das im gleichen Satz der Chip zugestehen... ist schon ein dicker Bock in sich...


Ducatisti

Außerdem ist eine Friewall im non-automatik-modus auch immer nur so sicher wie der Anwender. Aber das ist ein Grundproblem bei allem was mit einem PC zu tun hat.



Das einzig richtige in deinem Posting.


Ducatisti

In Zukunft werden die Lücken mit Firewalls sogar größer werden. Sag selbst der liebe Herr Kaspersky. Allerdings wird es eine built-in Firewall im OS auch nicht besser machen. Im Gegenteil! Jeder Hacker auf der Erde wird erstmal die eingebauten Mechanismen umgehen. Entweder mit einem möglichst hohen Maß an Sicherheit dank einer extra Firewall/IS-Suite leben oder zu Linux wechseln...



Bullshit... eine Firewall hat mit Schädlingen erstmal eh nur sekundär was am Hut.
Prinzipiel hat eine Firewall erstmal nur eingehendes zu kontrollieren/blockieren und das macht jede Firewall gleich gut, weshalb zusätzliche Softwarelösungen hierfür sowieso sinnlos sind. Ausser man möchte gerne mit ständigen falschen Angriffs meldungen usw. belästigt werden.

Fall es ein Schädling in das System geschafft hat, womit die Firewall erstmal nix zu tuen hat, dann ist es zu 90% die Schuld des Users da immer noch das meiste über Mails kommt. Hier hat die Antivirensoftware zu reagieren. Schafft diese das nicht und wird vom schädling komporomitiert gilt das im gleichen maße direkt auch für die Softwarefirewall. Auch hier wieder ist der Hersteller egal.
Eine Softwarefirewall kann und soll auf Schädlinge gar nicht reagieren.... das ist Sache der AV Software. Diese soll nur dafür sorgen das keine ungebetenen Gäste von aussen hineinkommen, was bisher auch mit jeder Firewalllösung zum 100% funktioniert.
Sie ist aber, auch wen die Hersteller das noch so hoch und Heilig versprechen, prinzipell NICHT in der Lage Schädlingen das leben schwer zu machen die sich schon eingenistet haben. Nochmal zum Mitschreiben: Das ist Sache der AV Software!

Alle schön beworbenen Features der Softfirewall Hersteller sind schlicht und ergreifend gelogen...

Den Artikel dazu findest du ach bei der c´t... leider nur käuflich zu erwerben.
Auch hier werden diese zwar getestet aber eben nicht empfohlen.
Schlicht weil die integrierte Win FW eine zusätzliche Softwarelösung unnötig macht.
Dazu haben fast alls zusätzlichen SFWs auch noch eigene Sicherheitslecks, die in Windows dann noch für mehr unsicherheit sorgt. Vom abnehmendem Bedienkomfort, der fast nie rückstandlosen deinstallation und den sehr oft nicht mehr korrekt funktionierenden Programmen sowie dem dadurch zugemüllten Betriebssystem mal ganz abgesehen..

Und auf Linux zu wechsel ist nach wie vor keine Lösung, den Linux ist leider auch nach über 20 Jahren immer noch eine Baustelle und nix für den unbedarften User.
Leider eben immer noch nur ein System für "Cracks"

Bitdefender 2015 aktiviert seine eigene Fw und deaktiviert die von Windows. Uncool. Aber geht ja einfach zu ändern.
Ich wüßt auch nicht wozu ich ne extra Fw brauchen würde. War immer zufrieden mit der Rounter +Windows Lösung. Bzw. erst seit Win 7, vorher konnte man ja nicht selbst Blockregeln erstellen für den Ausgangsverkehr.




edit:
Ich man kann ja gar nicht mehr über Rechtsklick den Spielemodus aktivieren.
Was ne Verschlimmbesserung.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text