BlackBerry KeyOne 32GB + 2GB Vodafone Internet
290°Abgelaufen

BlackBerry KeyOne 32GB + 2GB Vodafone Internet

399,99€429,99€ -7% Saturn Angebote
11
eingestellt am 26. Nov
Wer sowieso einen BlackBerry KeyOne 32GB sucht kann hier 30 Euro zum nächsten Vergleichspreis (auch Saturn 429€) sparen!

Den Vertrag müsst ihr ja nicht unbedingt nutzen.

Tarif: Mobilecom Debitel Smart Surf
2 GB Internet-Flat (bis 14,4 Mbit/s, ab 2 GB max. 64 Kbit/s) KEIN LTE
mtl. 50 Inklusiv-Minuten ins dt. Mobilfunk- und Festnetz
mtl. 50 Inklusiv-SMS in alle dt. Handynetze

Rechnung:
24x15 Euro = 360 Euro
Anschlusspreis = 39,99 Euro
Gesamt = 399,99 Euro

11 Kommentare

Naja gibt besseres

Bei der 64GB-Variante wäre ich schwach geworden

Verfasser

Tributvor 24 m

Bei der 64GB-Variante wäre ich schwach geworden


Kostet als 64GB leider 520 Euro Gesamt, mit 1GB TELEKOM-Netz(kein LTE) dafür ALLNET FLAT.
Link zur 64GB Version
Bearbeitet von: "pokk" 26. Nov

SIM- oder Netlock gibt's aber nicht..?

Ich hatte schon die Befürchtung, dass das Priv das ,,letzte seiner Art" bleiben wird. Also kann ich hoffen, dass es in ein paar Jahren, wenn meines vielleicht irgendwann den Geist aufgibt, wieder ein neues Blackberry, auf dem neuesten Stand, geben wird?

Sehr interessantes Smartphone, leider immernoch viel zu teuer.

Preis ist super und auch für das Gerät angebracht. Kann ich nur empfehlen.

XFreiSeinXvor 12 h, 10 m

Ich hatte schon die Befürchtung, dass das Priv das ,,letzte seiner Art" …Ich hatte schon die Befürchtung, dass das Priv das ,,letzte seiner Art" bleiben wird. Also kann ich hoffen, dass es in ein paar Jahren, wenn meines vielleicht irgendwann den Geist aufgibt, wieder ein neues Blackberry, auf dem neuesten Stand, geben wird?


Das PRIV war auch das letzte, das von BB selber entwickelt wurde (Herstellung dann wie gewohnt in Mexiko, wie schon auch das Q10). Wobei das Classic Made in China war.
Jedenfalls habe ich den Eindruck, dass der neue chinesische Entwickler weniegr BB-Charme versprüht als BB früher es getan hat. Der Wegfall des typischen BlackBerry-Schriftzugs als "Marke" sagt da schon alles.

Nichtsdestotrotz ist das KeyOne als QWERTZ-Smartphone gelungen. Gerüchten zufolge könnte nächstes Jahr eine Variante mit 6 GB RAM und neuerem Prozessor kommen.

Und zwischenzeitlich bringen die Chinesen ja auch Blackberrys mit Touchscreen-only heraus (Motion).

Habe das Handy und bin mehr als zufrieden. Selbst mein Z5 kann dem nicht das Wasser reichen.

Komme 2 Tagemit dem Akku aus was ich früher mit keinem Handy jemals geschafft habe. Die Kamera ist auf S7 Niveau was für ein Arbeitsgerät sehr gut ist. Selbst bei Dunkelheit in der Bar noch sehr gute Fotos.

Alles andere sowieso super. Wie gesagt habe nichts zu meckern.
Einzige der Serienfehler mit dem sich ablösenden Display kam unerwartet. Wurde von Blackberry bzw. derem Partner unternehmen innerhalb 4 Tage behoben! Versand bereits drin. Dazu gabs bei der Gelegenheit einen neuen Akku (warum auch immer ?)
Ist jetzt wie neu und ich bin weiterhin zufrieden ^^

Ich hatte letztens eines von einer meiner Studentinnen in der Hand und war wirklich erstaunt.
Tippgefühl ist nicht so gut wie bei einem uralten Nokia E71, was aber wohl an der Touchfunktion liegt. Haptik war dennoch stark

Muss mich übrigens selber korrigieren: Das KeyOne wurde offenbar doch noch unter Blackberry Ltd. entworfen, dann aber von TCL produziert. Mittlerweile ist aber die ganze Smartphone-Entwicklung- und Produktion zu TCL übergangen, unter dem Namen BlackBerry Mobile.

@Franky: Ich fand die Nokias nicht schlecht, das Tippgefühl am 9900 oder Q10 war dennoch mitunter das Beste, was man damals bekommen konnte. Selbst das KeyOne kommt imo nicht an das Q10 ran, u.a. wegen des Glossy-Überzugs der QWERTZ.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text