Leider ist dieser Deal nicht mehr verfügbar
Blaupunkt Klimaanlage Moby Blue 1012WT weiß inkl. Wifi und Alexa Steuerung für 404,45€ inkl. Versandkosten
223° Abgelaufen

Blaupunkt Klimaanlage Moby Blue 1012WT weiß inkl. Wifi und Alexa Steuerung für 404,45€ inkl. Versandkosten

404,45€645,01€-37%NORMA 24 Angebote
31
eingestellt am 3. MaiBearbeitet von:"HOLLERIDUDOEDLDI"
Bei Norma24 erhaltet ihr die Blaupunkt Klimaanlage Moby Blue 1012WT weiß inkl. Wifi und Alexa Steuerung für 404,45€ inkl. Versandkosten zum Allzeit-Bestpreis

Für den genannten Preis bitte den Gutschein FORYOU50 im Warenkorb nutzen..

Shoop probieren bitte nicht vergessen!

PVG 645,01€

1374172.jpg
1374172.jpg
1374172.jpg
1374172.jpg
Das Moby Blue 1012WT ist eine perfekte Kombination aus hoher Leistung und Qualität mit einem innovativen Design. Es vereint vier Funktionen: effiziente Kühlung, Heizung, Entfeuchtung und Ventilation, so dass es eine universelle Klimaanlage ist. Mit dem Timer-Modus und der App kann man das Gerät mit einer Zeitverzögerung für den gewählten Modus ein- oder ausschalten. So kann man die richtige Raumtemperatur genießen, wenn man nach Hause kommt und gleichzeitig Energie sparen. Das Display und die LED-Anzeige unterstreichen das Design des Gerätes. Unabhängige Entfeuchtung wird das Niveau der Feuchtigkeit im Raum reduzieren. Das Gerät benötigt keine Fachmontage und die Bedienung ist extrem einfach. Integrierte Handgriffe machen seinen Transport von Raum zu Raum komfortabel. Die Verwendung der Smart-Home-Technologie ermöglicht es, das Gerät mit Sprachbefehlen zu steuern und die Einstellungen der Klimaanlage zu ändern.

Energieeffizienzklasse: A

Leistung: 2900-3500 W

Nennleistung: 9 kW

Luftumwälzung max.: 350 m³/h

Energieverbrauch pro Stunde: 1,2 kWh,

Besonderheiten:

  • einstellbare Luftausblasrichtung
  • Entwässerung über Kondenswasserschlauch
  • fahrbar
  • mehrere Ventilationssufen
  • Sleep-Funktion
  • Startzeitvorwahl
  • Timer

EEK Klimagerät: A, Spannung: 220-240 V, Netzkabellänge ca.: 180 cm, Geräuschpegel: 45-65 dB
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
MrKingKong03.05.2019 17:02

Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen …Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen bei ca. 0,75 cent die Stunde. Bei nur 4 stunden betrieb am Tag macht das 90€ kosten im Monat.



Rechnen ist Glücksache? Wenigstens das sollte man doch beherrschen. Oder bist Du ein Schüler der 2. Klasse Grundschule?

Wenn es 0,75 Cent die Stunde sind, dann sind es 3 Cent am Tag. Bei 30 Tagen im Monat sind es 90 Cent im Monat und nicht 90 Euro im Monat.

Das Gerät hat einen Verbrauch von 1,2 kWh pro Stunde. Bei vier Stunden sind es 4,8 kWh am Tag oder 144 kWh im Monat. Bei einem Strompreis von 30 Cent pro kWh sind das pro Monat 43,20 Euro Stromkosten. Dies unter der Annahme, dass Deine vier Stunden pro Tag ganzjährig anliegen, ergäben das jährlich 518,40 Euro an Stromkosten.

Und nun wollen wir mal ordentlich rechnen:

Nehmen wir mal an, dass so ein Sommer etwa 3 Monate pro Jahr extrem heiß ist (die restliche Sommerzeit kommt man ohne Klimaanlage zurecht). Man muss also 24 Stunden am Tag das Gerät nutzen. Das würde pro Monat 1,2 kWh x 24 Stunden x 30 Tage = 864 kWh ausmachen. Bei drei Monaten sind das dann jährlich 2.592 kWh, die verbraucht werden. Diese mit 30 Cent pro kWh multipliziert, erhält man jährliche Stromkosten von 777,60 Euro. Dies auf 12 Monate im Jahr verteilt, erhält man 64,80 Euro monatliche Kosten.

Wenn nun die Wohnung oder der Raum gut gedämmt sind, ermäßigen sich diese Stromkosten ganz erheblich (erfahrungsgemäß um etwa 70 %), so dass man dann auf Stromkosten von 19,44 monatlich durchschnittlich kommt.

Bei einem Anschlusswert von 9 kWh muss aber der Elektriker erst mal ein Kabel ziehen, um dieses Gerät ordentlich strommäßig abzusichern. Da wird wohl keine normale Hausstromsteckdose reichen. Also gilt es, bei Einbringung der Wärmedämmung auch die Elektrik zu erledigen.

Die Alternative ist da dann auch eine Inverter-Wärmepumpen-Anlage auf Luft-Luft-Basis von zum Beispiel Daikin. So etwas würde pro qm Wohnfläche nach eigener Erfahrung etwa 0,20 Euro an Stromkosten verbrauchen und hätte den charmanten Vorteil, dass sie sowohl als Heizung als auch als Klimaanlage ganz hervorragend und auch deutlich leiser (unter 35 dB) als dieses Klimagerät hier ist.

Das hier publizierte Klimagerät hat eine Luftumwälzung von 350 cbm pro Stunde, also ca. 132 qm bei einer Raumhöhe von 2,60 Meter. Ob dies zureicht... ich wage mal, zu behaupten, dass das nicht reicht. Man sollte am Tag eine Umwälzung von etwa viermal rechnen (bin da aber nicht sicher). Dies würde dann eine Fläche von 33 qm ausmachen, die man mit dem Gerät kühlen kann (Heizung käme dann extra dazu bzw. Luftentfeuchtung). Aber so kann man dann den Vergleichswert errechnen: es sind pro Quadratmeter Wohnfläche Stromkosten von 19,44 Euro : 33 qm = knapp 60 Cent pro Quadratmeter, was das Teil verbraucht, wenn man diese 33 qm ordentlich dämmt (also ca. 14 cm Dicke bei WLG 35). Bei nicht gedämmtem Raum wären die Kosten pro Quadratmeter Wohnfläche dann bei 64,80 : 33 = 1,96 Euro pro Quadratmeter.

Dies mal gegen die Inverter-Wärmepumpenheizung verglichen (bei Isolierung der Wohnfläche), muss man sagen, dass dieses Gerät hier extrem teuer ist: rechnet man mal die Kosten für 7 Jahre einschließlich Anschaffung hoch und vergleicht, dann ist diese "Klimaanlage" deutlich daneben. Man macht die Stromversorgungsunternehmen reich. Dabei ist nicht mit eingerechnet die Preissteigerungen beim Strom in den nächsten Jahren.

Ich denke also, dass es gar keinen Sinn macht, diese Klimaanlage hier zu erwerben. Selbst bei einem Kaufpreis von 100 Euro wäre diese viel zu teuer.

Eine Inverterpumpenheizung kostet ca. 1.300 Euro (kann man bei eBay erwerben). Die südeuropäischen Länder als auch die warmen Länder in Asien haben diese Inverter überall installiert, weil es halt die kostengünstigste Art ist, die Räume zu kühlen. Dort sind die Kosten für eine Klimaanlage dasselbe wie hier die Kosten für eine Raumheizung, da dort ja keine Heizung benötigt wird im Gegensatz zu Deutschland (zumindest momentan ist es noch so... ich weiß nicht, ob der Klimawandel eine Heizung in Zukunft unnötig macht).
Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.

Stromkosten liegen bei ca. 0,75 cent die Stunde. Bei nur 4 stunden betrieb am Tag macht das 90€ kosten im Monat.
31 Kommentare
Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.

Stromkosten liegen bei ca. 0,75 cent die Stunde. Bei nur 4 stunden betrieb am Tag macht das 90€ kosten im Monat.
So viel zahle ich nicht, noch dazu mache ich sie nur für 2h im Schlafzimmer an. Macht ja dann nur 25€ im Monat, was gerade so erträglich ist.
MrKingKongvor 7 m

Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen …Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen bei ca. 0,75 cent die Stunde. Bei nur 4 stunden betrieb am Tag macht das 90€ kosten im Monat.


Für 1,2 Kilowattstunden ist 75 Cent ist aber etwas hoch angesetzt. Der aktuelle Schnitt pro Kilowattstunde liegt bei 30,22 Cent, wären ca. 37 Cent, also ungefähr die Hälfte. Oder wie kommst du auf deine Rechnung?

Man lässt so eine Anlage ja auch nicht ununterbrochen laufen. Es geht ja um die Hitzezeiten, die sicher wieder kommen werden.
Bearbeitet von: "HOLLERIDUDOEDLDI" 3. Mai
Warum ist das Gerät eigentlich offiziell nur für Räume bis 30m2 ausgelegt, während der Koenic Kac 3352 mit exakt gleicher Leistung für Räume bis zu 48m2 beworben wird?
MrKingKongvor 11 m

Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen …Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen bei ca. 0,75 cent die Stunde. Bei nur 4 stunden betrieb am Tag macht das 90€ kosten im Monat.



ähm? Nein!
Maximalverbrauch liegt bei 1,2kwh.
Eine Kwh kostet um die 27 Cent. Wie du auf 0,75€ (nicht cent) kommst ist mir ein Rätsel.

Dennoch kommt mir nur eine Splitanlage ins Haus
MrKingKongvor 12 m

Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen …Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen bei ca. 0,75 cent die Stunde. Bei nur 4 stunden betrieb am Tag macht das 90€ kosten im Monat.


Hast du auch mal nachgerechnet was dich heizen im Winter kostet??? Guck bei Bedarf mal auf deine Nebenkostenabrechnung Und du solltest bei deinem kW/h Preis definitiv überlegen den Anbieter zu wechseln
Diese gut?
Bestellt. Danke!
Lässt sich nicht in den Warenkorb legen.
MrKingKongvor 24 m

Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen …Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen bei ca. 0,75 cent die Stunde. Bei nur 4 stunden betrieb am Tag macht das 90€ kosten im Monat.


Ä“hrenmann!
Blaupünkt... Vallah diese gut...
Any reviews from someone who already has it? Looks expensive or is it worth it compared to Suntec, Cliatronic, and other companies around 270-300€
Cold wegen Norma24, Sauladen.
Scheint Vorbei zu sein
Eigentlich kann man diese Art der Anlagen tunen und selbst zur Splitanlage Umbauen. Man muss nur den Ansaugstutzen mit Schlauch nach draußen legen. Suche diesbezüglich noch ein Gerät, welches dafür sich am besten eignet.
Ausverkauft
Jeder kann vermutlich selbst rechnen. Interessanter wären mal Erfahrungsberichte. Ich ziele ja derzeit auf eine andere Klimaanlage ab, von der ich weiß, dass sie relativ leise ist. Hat jemand eine Ahnung, wie es hier ist? Die Angaben im datenblatt sind leider meist nicht gut zu gebrauchen.
MrKingKong03.05.2019 17:02

Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen …Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen bei ca. 0,75 cent die Stunde. Bei nur 4 stunden betrieb am Tag macht das 90€ kosten im Monat.



Rechnen ist Glücksache? Wenigstens das sollte man doch beherrschen. Oder bist Du ein Schüler der 2. Klasse Grundschule?

Wenn es 0,75 Cent die Stunde sind, dann sind es 3 Cent am Tag. Bei 30 Tagen im Monat sind es 90 Cent im Monat und nicht 90 Euro im Monat.

Das Gerät hat einen Verbrauch von 1,2 kWh pro Stunde. Bei vier Stunden sind es 4,8 kWh am Tag oder 144 kWh im Monat. Bei einem Strompreis von 30 Cent pro kWh sind das pro Monat 43,20 Euro Stromkosten. Dies unter der Annahme, dass Deine vier Stunden pro Tag ganzjährig anliegen, ergäben das jährlich 518,40 Euro an Stromkosten.

Und nun wollen wir mal ordentlich rechnen:

Nehmen wir mal an, dass so ein Sommer etwa 3 Monate pro Jahr extrem heiß ist (die restliche Sommerzeit kommt man ohne Klimaanlage zurecht). Man muss also 24 Stunden am Tag das Gerät nutzen. Das würde pro Monat 1,2 kWh x 24 Stunden x 30 Tage = 864 kWh ausmachen. Bei drei Monaten sind das dann jährlich 2.592 kWh, die verbraucht werden. Diese mit 30 Cent pro kWh multipliziert, erhält man jährliche Stromkosten von 777,60 Euro. Dies auf 12 Monate im Jahr verteilt, erhält man 64,80 Euro monatliche Kosten.

Wenn nun die Wohnung oder der Raum gut gedämmt sind, ermäßigen sich diese Stromkosten ganz erheblich (erfahrungsgemäß um etwa 70 %), so dass man dann auf Stromkosten von 19,44 monatlich durchschnittlich kommt.

Bei einem Anschlusswert von 9 kWh muss aber der Elektriker erst mal ein Kabel ziehen, um dieses Gerät ordentlich strommäßig abzusichern. Da wird wohl keine normale Hausstromsteckdose reichen. Also gilt es, bei Einbringung der Wärmedämmung auch die Elektrik zu erledigen.

Die Alternative ist da dann auch eine Inverter-Wärmepumpen-Anlage auf Luft-Luft-Basis von zum Beispiel Daikin. So etwas würde pro qm Wohnfläche nach eigener Erfahrung etwa 0,20 Euro an Stromkosten verbrauchen und hätte den charmanten Vorteil, dass sie sowohl als Heizung als auch als Klimaanlage ganz hervorragend und auch deutlich leiser (unter 35 dB) als dieses Klimagerät hier ist.

Das hier publizierte Klimagerät hat eine Luftumwälzung von 350 cbm pro Stunde, also ca. 132 qm bei einer Raumhöhe von 2,60 Meter. Ob dies zureicht... ich wage mal, zu behaupten, dass das nicht reicht. Man sollte am Tag eine Umwälzung von etwa viermal rechnen (bin da aber nicht sicher). Dies würde dann eine Fläche von 33 qm ausmachen, die man mit dem Gerät kühlen kann (Heizung käme dann extra dazu bzw. Luftentfeuchtung). Aber so kann man dann den Vergleichswert errechnen: es sind pro Quadratmeter Wohnfläche Stromkosten von 19,44 Euro : 33 qm = knapp 60 Cent pro Quadratmeter, was das Teil verbraucht, wenn man diese 33 qm ordentlich dämmt (also ca. 14 cm Dicke bei WLG 35). Bei nicht gedämmtem Raum wären die Kosten pro Quadratmeter Wohnfläche dann bei 64,80 : 33 = 1,96 Euro pro Quadratmeter.

Dies mal gegen die Inverter-Wärmepumpenheizung verglichen (bei Isolierung der Wohnfläche), muss man sagen, dass dieses Gerät hier extrem teuer ist: rechnet man mal die Kosten für 7 Jahre einschließlich Anschaffung hoch und vergleicht, dann ist diese "Klimaanlage" deutlich daneben. Man macht die Stromversorgungsunternehmen reich. Dabei ist nicht mit eingerechnet die Preissteigerungen beim Strom in den nächsten Jahren.

Ich denke also, dass es gar keinen Sinn macht, diese Klimaanlage hier zu erwerben. Selbst bei einem Kaufpreis von 100 Euro wäre diese viel zu teuer.

Eine Inverterpumpenheizung kostet ca. 1.300 Euro (kann man bei eBay erwerben). Die südeuropäischen Länder als auch die warmen Länder in Asien haben diese Inverter überall installiert, weil es halt die kostengünstigste Art ist, die Räume zu kühlen. Dort sind die Kosten für eine Klimaanlage dasselbe wie hier die Kosten für eine Raumheizung, da dort ja keine Heizung benötigt wird im Gegensatz zu Deutschland (zumindest momentan ist es noch so... ich weiß nicht, ob der Klimawandel eine Heizung in Zukunft unnötig macht).
Das Problem ist nur, man bekommt ein Inverterpumpengerät schlecht in die Mietwohnung. Diesen Kasten hier aus dem Deal hingegen schon.
boedt6003.05.2019 19:30

Das Problem ist nur, man bekommt ein Inverterpumpengerät schlecht in die …Das Problem ist nur, man bekommt ein Inverterpumpengerät schlecht in die Mietwohnung. Diesen Kasten hier aus dem Deal hingegen schon.



Auch das ist nicht ganz korrekt. Bei einem günstigen langfristigen Mietvertrag und einem Vermieter, der es einem gestattet, ein Außengerät anzubringen, ist das problemlos möglich: sowohl die Wärmedämmung als auch den Inverter.

So eine Inverter-Wärmepumpen-Anlage ist ja in den letzten 7 Jahren im Preis extrem gefallen. Ich habe damals (2009) noch 14.000 Euro für so eine Anlage bezahlt. Und selbst bei diesen Anschaffungskosten hat sich das bereits gelohnt. Die Anlage ist übrigens auf eine Betriebsdauer von 40 Jahren kalkuliert worden und hat praktisch kaum Instandhaltungsaufwand (etwa alle 12 Jahre einmal reinigen). Wenn man überlegt, was man alleine für die Heizung ausgibt (diese Kosten könnten ja bei einer Nachtstromspeicherheizung oder bei einer Gasetagenheizung komplett gespart werden), rechnet sich so ein Inverter extrem gut.
MrKingKong03.05.2019 17:02

Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen …Fü3 alle die sich überlegen eine Klimaanlage zu kaufen.Stromkosten liegen bei ca. 0,75 cent die Stunde. Bei nur 4 stunden betrieb am Tag macht das 90€ kosten im Monat.


Sorry, das ist Unsinn ...
klimaanlagen-ratgeber.de/kli…ge/

Gruß
Hab mir vor paar Wochen das Klimagerät von AEG (Chill Flex PRO SILENCE) gekauft für 550€.
Kann ich jedem nur empfehlen

Der Verbrauch beim Kühlen liegt bei 0,9 kWh
swtch3k03.05.2019 22:17

Hab mir vor paar Wochen das Klimagerät von AEG (Chill Flex PRO SILENCE) …Hab mir vor paar Wochen das Klimagerät von AEG (Chill Flex PRO SILENCE) gekauft für 550€. Kann ich jedem nur empfehlen Der Verbrauch beim Kühlen liegt bei 0,9 kWh


Wo und welches Gerät genau? Dank vorab
unrealSpeedy03.05.2019 22:15

Sorry, das ist Unsinn …Sorry, das ist Unsinn ...https://klimaanlagen-ratgeber.de/klimaanlagen-infos/wieviel-strom-verbraucht-eine-klimaanlage/Gruß



Wieso?

Formel zur Berechnung des Stromverbrauchs für Geräte:

VERBRAUCH GERÄT = WATTZAHL * STUNDEN * TAGE
STROMKOSTEN = VERBRAUCH GERÄT * STROMPREIS

Tag: 2900 Watt * 4 Stunden = 11600 Watt (11,6 kWh)
Stromverbrauch pro Monat: 11,6 kWh * 30 Tage = 348 kWh.
Stromkosten pro
Monat: 348 kWh * 0,28 Euro = 97,44 Euro.

Quelle.
MrKingKongvor 11 m

Wieso?Formel zur Berechnung des Stromverbrauchs für Geräte: VERBRAUCH G …Wieso?Formel zur Berechnung des Stromverbrauchs für Geräte: VERBRAUCH GERÄT = WATTZAHL * STUNDEN * TAGESTROMKOSTEN = VERBRAUCH GERÄT * STROMPREIS Tag: 2900 Watt * 4 Stunden = 11600 Watt (11,6 kWh) Stromverbrauch pro Monat: 11,6 kWh * 30 Tage = 348 kWh. Stromkosten pro Monat: 348 kWh * 0,28 Euro = 97,44 Euro.Quelle.


Diese Berechnung ist falsch.
mmm0000103.05.2019 20:12

Auch das ist nicht ganz korrekt. Bei einem günstigen langfristigen …Auch das ist nicht ganz korrekt. Bei einem günstigen langfristigen Mietvertrag und einem Vermieter, der es einem gestattet, ein Außengerät anzubringen, ist das problemlos möglich: sowohl die Wärmedämmung als auch den Inverter.So eine Inverter-Wärmepumpen-Anlage ist ja in den letzten 7 Jahren im Preis extrem gefallen. Ich habe damals (2009) noch 14.000 Euro für so eine Anlage bezahlt. Und selbst bei diesen Anschaffungskosten hat sich das bereits gelohnt. Die Anlage ist übrigens auf eine Betriebsdauer von 40 Jahren kalkuliert worden und hat praktisch kaum Instandhaltungsaufwand (etwa alle 12 Jahre einmal reinigen). Wenn man überlegt, was man alleine für die Heizung ausgibt (diese Kosten könnten ja bei einer Nachtstromspeicherheizung oder bei einer Gasetagenheizung komplett gespart werden), rechnet sich so ein Inverter extrem gut.


Da magst du grundsätzlich recht haben - ABER - die Anzahl der Vermieter die sich ihre Fassaden durch solche "Schmuckkästchen" aufwerten lassen wird wohl nahe an der Null liegen.
Trotzdem eine Dankeschön für deine Ausführung.
boedt6004.05.2019 09:04

Da magst du grundsätzlich recht haben - ABER - die Anzahl der Vermieter …Da magst du grundsätzlich recht haben - ABER - die Anzahl der Vermieter die sich ihre Fassaden durch solche "Schmuckkästchen" aufwerten lassen wird wohl nahe an der Null liegen.Trotzdem eine Dankeschön für deine Ausführung.


Ich war jahrzehntelang Mieter. Kein Vermieter hatte was dagegen, weil das Aussengerät ja auch an anderen Stellen im Haus untergebracht werden konnte. Und es gibt ja auch eine Rückfassade sowie einen Dachbereich, wo man diese Teile installieren kann. Sieht man sehr schön auch in Südeuropa, wo vielfach auf dem Dach installiert wird. Muss dann nur gut gegen Sturm geschützt werden.
swtch3kvor 14 h, 18 m

Hab mir vor paar Wochen das Klimagerät von AEG (Chill Flex PRO SILENCE) …Hab mir vor paar Wochen das Klimagerät von AEG (Chill Flex PRO SILENCE) gekauft für 550€. Kann ich jedem nur empfehlen Der Verbrauch beim Kühlen liegt bei 0,9 kWh


hat genauso 1 Rohr für warme Luft. Alle Geräte mit einem Rohr sind absolut inifizient. Oder man muss die umbauen.
Bearbeitet von: "BABADOOK" 4. Mai
mmm0000104.05.2019 09:23

Ich war jahrzehntelang Mieter. Kein Vermieter hatte was dagegen, weil das … Ich war jahrzehntelang Mieter. Kein Vermieter hatte was dagegen, weil das Aussengerät ja auch an anderen Stellen im Haus untergebracht werden konnte. Und es gibt ja auch eine Rückfassade sowie einen Dachbereich, wo man diese Teile installieren kann. Sieht man sehr schön auch in Südeuropa, wo vielfach auf dem Dach installiert wird. Muss dann nur gut gegen Sturm geschützt werden.


Wenn der Vermieter nicht Alleineigentümer ist, wird aber ein Beschluss aller Eigentümer benötigt, da die Fassade Gemeinschaftseigentum ist.
Tucan20.05.2019 19:42

Wenn der Vermieter nicht Alleineigentümer ist, wird aber ein Beschluss …Wenn der Vermieter nicht Alleineigentümer ist, wird aber ein Beschluss aller Eigentümer benötigt, da die Fassade Gemeinschaftseigentum ist.



Das ist korrekt. Darum habe ich auch keine Eigentumswohnung gemietet bzw. gekauft. Ich finde es immer besser, wenn ich das Sagen habe... und darum konnte ich auch mit Eigentümern diese Sachen immer besprechen. Ist ja fürchterlich, mit Leuten, die Eigentümer sind, aber trotzdem nicht entscheiden können, zu reden.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text