(BMW Procar Leasing) BMW 116i 2015 5-Türer, 36 Monate = insg. 7004€
-124°Abgelaufen

(BMW Procar Leasing) BMW 116i 2015 5-Türer, 36 Monate = insg. 7004€

7.004€
39
eingestellt am 20. Mär 2015
dank an Rafa51!

den neuen BMW 1er, gibt es bei BMW procar als leasingangebot:

199€ mtl. ohne Anzahlung, 36 Monate 10.000 km = 7164€

139€ + 2000€ Anzahlung, 36 Monate 10.000 km = 7004€


BMW 116i 5-Türer


Ausstattungsinhalte: Uni Schwarz, Weiß oder Karmesinrot

Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, PDC hinten (Einparkhilfe), Multifunktionslenkrad, Armauflage vorne, Regensensor und automatische Fahrlichtsteuerung, neue Twinturbo Motoren-Technologie, Lederlenkrad, Fahrerlebnisschalter inkl. ECO PRO uvm.

was uvm. beinhaltet, weiß ich leider nicht. ich VERMUTE dass Klimaanlage dabei ist. getriebe ist bestimmt manuell. über PS finde ich auch nix. Versicherung dürfte natürlich nicht enthalten sein in dem preis. aber alles VERMUTUNGEN.

Optional erhältlich:
Diesel-Motor: +49,00 EUR/mtl.
Navigationssystem: +25,00 EUR//mtl.
Modell Advantage: +15,00 EUR/mtl. (Tempomat, Nebelscheinwerfer, Fußmatten in Velours und Ablagenpaket)
LED-Scheinwerfer: +19,00 EUR/mtl.
Glasdach: +19,00 EUR/mtl.
2-Zonen Klimaautomatik: +12,00 EUR//mtl

-----

Klimaanlage ist serienmäßig.

Hinzu kommen noch 890€ überführungskosten.

Beste Kommentare

Ein Deal mit lauter Vermutungen....meine Vermutung: über 7.000,-- Euro für 36 Monate Auto fahren (ohne Fixkosten und variablen Kosten) ist schone eine Stange Geld. Und wenn dann bei der Übergabe noch Beanstandungen folgen, dürfte man mit einer Tageszulassung etc. weitaus besser "fahren".

39 Kommentare

Procar...

Ist die Zentrale in Essen-Kettwig?

Ok.

Ein Deal mit lauter Vermutungen....meine Vermutung: über 7.000,-- Euro für 36 Monate Auto fahren (ohne Fixkosten und variablen Kosten) ist schone eine Stange Geld. Und wenn dann bei der Übergabe noch Beanstandungen folgen, dürfte man mit einer Tageszulassung etc. weitaus besser "fahren".

zzgl. Überführung/Zulassung 890,00€ inkl. MwSt.

10.000km?

KingElektro

10.000km?



rund 9 km pro Tag.

Da haben viele ja schon einen weiteren Weg zur Arbeitsstelle.

Zu Teuer. Neu Kaufen und nach 3 Jahren Verkaufen ist etwa 1000€ billiger.

Zuglufttier

Ein Deal mit lauter Vermutungen....meine Vermutung: über 7.000,-- Euro für 36 Monate Auto fahren (ohne Fixkosten und variablen Kosten) ist schone eine Stange Geld. Und wenn dann bei der Übergabe noch Beanstandungen folgen, dürfte man mit einer Tageszulassung etc. weitaus besser "fahren".


Du erzählst in wirklich jedem Leasing - Fred den gleichen Unsinn.
Echt erstaunlich...
Mich würde mal interessieren, ob du jemals ein Auto geleast hast bzw. ob du das überhaupt schon darfst.

Leasing lohnt sich nur für Selbstständige und die Leasingfirma X)

Verfasser

KingElektro

10.000km?



knapp 28km pro tag!
Avatar

GelöschterUser222167

KingElektro

10.000km?


J_R

rund 9 km pro Tag.Da haben viele ja schon einen weiteren Weg zur Arbeitsstelle.



Wer dem Link folgt sieht: Laufleistung per anno!
Für Vielfahrer/Pendler könnten es nichts desto trotz ein paar mehr sein.

Das Bild zeigt übrigens Sonderausstattung: LED-Scheinwerfer und M-Aerodynamikpaket. Btw: Finde das Facelift persönlich eher schlecht gelungen. Der 1er wurde deutlich "entschärft": Die M-Frontschürze ist viel weicher geworden, die Frontscheinwerfer sollen wohl nicht mehr so polarisieren und sehen nach garnichts aus. Die Heckscheinwerfer passen in der Größe m.M.n. nach einfach nicht zu einem Kompaktwagen bzw. sehen einfach unstimmig an dem Auto aus.

P.S. der 116i müsste 109PS haben

jobe

Du erzählst in wirklich jedem Leasing - Fred den gleichen Unsinn. Echt erstaunlich... Mich würde mal interessieren, ob du jemals ein Auto geleast hast bzw. ob du das überhaupt schon darfst.



Dann widerlege doch bitte sachlich meinen vermeintlichen Unsinn. Und nein, ich habe noch nie geleast und würde es auch nicht machen. Die wesentlichen Gründe habe ich dargelegt.

Noticed

Zu Teuer. Neu Kaufen und nach 3 Jahren Verkaufen ist etwa 1000€ billiger.




Besser einen Jahreswagen kaufen und nach 3 Jahren wieder verkaufen.
Neuwagen haben mit Abstand den größten Wertverlust !

Wir sind viele Jahre 320er BMW gefahren, aber nie das neueste Modell gekauft.

Unser Schätzchen haben wir nach 19 Jahren Gesamtfahrzeit (13 Jahre lang gefahren) verkauft.

Also ab zum BMW-Händler und schauen, was es so an gebrauchten Nachfolgern gibt.

Aber auch der "kleinste" Preis (für einen 1er, der 3er fiel sofort raus), den wir für ein ca. 3 Jahre altes Auto finden konnten, war unbezahlbar für eine Privatperson.

Jetzt sind wir zum Stern gewechselt , keine 3 Jahre alt mit 2 Jahren Garantie, 22.000 km auf der Uhr und das beim Vertrags-Händler.

Wie schon geschrieben wurde, ein BMW ist eigentlich nur noch als Firmenwagen tauglich.


With

[..] Wer dem Link folgt sieht: Laufleistung per anno! Für Vielfahrer/Pendler könnten es nichts desto trotz ein paar mehr sein.


Auch hierzu nur:
KingElektro

10.000km?





Noticed

Zu Teuer. Neu Kaufen und nach 3 Jahren Verkaufen ist etwa 1000€ billiger.



Sorry, aber für 3 Jahre Nutzung ein Auto zu kaufen ist irgendwie auch unsinnig. Dann werd mal nach 3 Jahren einen Jahreswagen (insg. 2 Besitzer) mit annähernd 0 Ausstattung, wie dieser hier etwa, wieder für gutes Geld los. Die Dinger sind doch Ladenhüter. Sowas lohnt sich doch nur wenn man hohen Mitarbeiterrabatt bekommt oder das Auto bis zum Ende fährt. Für so Zwischendinger kann man auch gleich leasen. Andernfalls kann man schnell auf dem Auto sitzen bleiben nach den 3 Jahren ...

KingElektro

10.000km?

J_R

rund 9 km pro Tag. Da haben viele ja schon einen weiteren Weg zur Arbeitsstelle.



OK, das wären dann rund 27 km pro Tag.

@blackeye61 müsste dann immer einen Kilometer vor der Haustür, den BMW abstellen und zu Fuß nach Hause laufen.

Klimaautomatik ist beim neuen Modell serienmäßig

@j_r

gute Entscheidung...;) ein 3er spielt für mich 2 Klassen unter der C-Klasse. Und das nicht nur vom Platz. Die ganze haptik, fahrgerausche knarzene Panoramadächer... und Alle die meckern .... Ja hab beide Fahrzeuge länger gefahren. s203 und Bmw e91.

Und wo spart man hier? Schrottdeal!

109PS und 199EUR/Monat passen für mich nicht zusammen, da kann das noch soviel BMW sein...

Kommentar

KingElektro

10.000km?



Rechnung an zwei Stellen falsch:

1.: 10 000km p.A. -> 30 000km in 36 Monaten
2.: Gehst du 365 Tage arbeiten? Ich denke nicht. 3 333km / 200d = 16,66km/d

Kapiert?

KingElektro

10.000km?




Bitte etwas freundlicher, wenn ich bitten darf.

...und ja, es gibt Menschen, die arbeiten 365 Tage im Jahr.

Du wirst vermutlich durch einen Tarifvertrag abgefedert.

J_R

Wir sind viele Jahre 320er BMW gefahren, aber nie das neueste Modell gekauft. Unser Schätzchen haben wir nach 19 Jahren Gesamtfahrzeit (13 Jahre lang gefahren) verkauft. Also ab zum BMW-Händler und schauen, was es so an gebrauchten Nachfolgern gibt. Aber auch der "kleinste" Preis (für einen 1er, der 3er fiel sofort raus), den wir für ein ca. 3 Jahre altes Auto finden konnten, war unbezahlbar für eine Privatperson. Jetzt sind wir zum Stern gewechselt , keine 3 Jahre alt mit 2 Jahren Garantie, 22.000 km auf der Uhr und das beim Vertrags-Händler. Wie schon geschrieben wurde, ein BMW ist eigentlich nur noch als Firmenwagen tauglich.



dann hättest halt mal ein paar händler mehr und das internet abgeklappert... dass ein mercedes zu haben und ein 1er unbezahlbar ist kann ich mir nicht so richtig vorstellen, da hatte vermutlich der bmw händler nur kaum was da

J_R

Bitte etwas freundlicher, wenn ich bitten darf. ...und ja, es gibt Menschen, die arbeiten 365 Tage im Jahr. Du wirst vermutlich durch einen Tarifvertrag abgefedert.


WER arbeitet 365 Tage im Jahr?


HectorJuan

Leasing lohnt sich nur für Selbstständige und die Leasingfirma X)


Quark. Und die Dienstwagenfahrer?

J_R

Wir sind viele Jahre 320er BMW gefahren, aber nie das neueste Modell gekauft. Unser Schätzchen haben wir nach 19 Jahren Gesamtfahrzeit (13 Jahre lang gefahren) verkauft. Also ab zum BMW-Händler und schauen, was es so an gebrauchten Nachfolgern gibt. Aber auch der "kleinste" Preis (für einen 1er, der 3er fiel sofort raus), den wir für ein ca. 3 Jahre altes Auto finden konnten, war unbezahlbar für eine Privatperson. Jetzt sind wir zum Stern gewechselt , keine 3 Jahre alt mit 2 Jahren Garantie, 22.000 km auf der Uhr und das beim Vertrags-Händler. Wie schon geschrieben wurde, ein BMW ist eigentlich nur noch als Firmenwagen tauglich.



Wir sind mehrere Händler im Umkreis angefahren, überall das gleiche Bild.

BMW will O. Normalverbraucher anscheinend nicht mehr hinterm Lenkrad sehen.

Und Händler mit den blau-silbernen Fähnchen sind uns suspekt.

J_R

Wir sind viele Jahre 320er BMW gefahren, aber nie das neueste Modell gekauft. Unser Schätzchen haben wir nach 19 Jahren Gesamtfahrzeit (13 Jahre lang gefahren) verkauft. Also ab zum BMW-Händler und schauen, was es so an gebrauchten Nachfolgern gibt. Aber auch der "kleinste" Preis (für einen 1er, der 3er fiel sofort raus), den wir für ein ca. 3 Jahre altes Auto finden konnten, war unbezahlbar für eine Privatperson. Jetzt sind wir zum Stern gewechselt , keine 3 Jahre alt mit 2 Jahren Garantie, 22.000 km auf der Uhr und das beim Vertrags-Händler. Wie schon geschrieben wurde, ein BMW ist eigentlich nur noch als Firmenwagen tauglich.



Naja das klingt für mich fast so als willst du garkeinen, einen 3er bekommst natürlich nicht zum preis von einem polo, aber so teuer sind die jetzt auch wieder nicht, evtl ist bei euch einfach ne sehr hohe nachfrage nach gebrauchten bmw ?!? mir wäre nie aufgefallen, dass die autos wirklich teurer sind also vergleichbare konkurenz. und bei den neuwagen unterscheiden die sich meiner meinung nach auch nicht so groß

J_R

Wir sind viele Jahre 320er BMW gefahren, aber nie das neueste Modell gekauft. Unser Schätzchen haben wir nach 19 Jahren Gesamtfahrzeit (13 Jahre lang gefahren) verkauft. Also ab zum BMW-Händler und schauen, was es so an gebrauchten Nachfolgern gibt. Aber auch der "kleinste" Preis (für einen 1er, der 3er fiel sofort raus), den wir für ein ca. 3 Jahre altes Auto finden konnten, war unbezahlbar für eine Privatperson. Jetzt sind wir zum Stern gewechselt , keine 3 Jahre alt mit 2 Jahren Garantie, 22.000 km auf der Uhr und das beim Vertrags-Händler. Wie schon geschrieben wurde, ein BMW ist eigentlich nur noch als Firmenwagen tauglich.



Wenn es hier überhaupt wäre.

Ein ungefähr vergleichbares Angebot zu unserem jetzigen Wagen:

BMW 320

Und dann auch nicht vom Vertragshändler.

Die C-Klasse ist marginal günstiger, aber es ist kein riesiger unterschied,zumal bei Mercedes gerade ein modellwechsel stattgefunden hat und die "alten" entsprechend an Wert verlieren,das hat man bei BMW zu gegebener zeit genauso.

Einen 320i kriegt man als bj 2013 mit unter 50.000km für ca 25k, ein C200 liegt bei ca. 24k

der Benz ist ein tolles Auto,keine Frage,aber die Unterschiede sind marginal.
BMW etwas schlechteren Innenraum,hier ist Audi aber meiner Meinung nach noch besser als Mercedes, aber dafür das bessere Fahrwerk.

Alles Geschmackssache, ich habe als Ziel für mein nächstes Auto in 2 Jahren einen 330d touring :-)

Kommentar

RusselCasse

Das Bild zeigt übrigens Sonderausstattung: LED-Scheinwerfer und M-Aerodynamikpaket. Btw: Finde das Facelift persönlich eher schlecht gelungen. Der 1er wurde deutlich "entschärft": Die M-Frontschürze ist viel weicher geworden, die Frontscheinwerfer sollen wohl nicht mehr so polarisieren und sehen nach garnichts aus. Die Heckscheinwerfer passen in der Größe m.M.n. nach einfach nicht zu einem Kompaktwagen bzw. sehen einfach unstimmig an dem Auto aus. P.S. der 116i müsste 109PS haben



Bin genau anderer Meinung 1er gefällt mir persönlich endlich wieder Hecklichter sehen mehr nach BMW aus und die frontglubschis sind endlich weg

HighlandeR1

Bin genau anderer Meinung 1er gefällt mir persönlich endlich wieder Hecklichter sehen mehr nach BMW aus und die frontglubschis sind endlich weg



Die Glubschaugen waren nur ohne M-Aero-Kit unschön. Mit ging das voll fit und die Frontschürze war halt auch etwas aggressiver. Aber naja Geschmäcker sind ja unterschiedlich. Die Rücklichter sehen aber wirklich aus wie reingebastelt.

3 Jahre Autofahren für 7K? naja

Leasingfaktor liegt bei max 0,8 - je nach inkludierter Ausstattung.

Im Vergleich zu den Leasingangeboten von Audi in den letzten Monaten zwar nicht so richtig geil, aber eigentlich nicht schlecht.

Lustig finde ich natürlich die Kommentare von Leuten, die (wahrscheinlich) noch nie ein Fahrzeug geleast haben. Es geht ja nicht darum, ob Leasing sich lohnt, sondern ob DIESES Leasingangebot günstig ist.

Die Argumente sind ähnlich als würde man bei einem Iphone6 für 300 Euro schreiben, dass es gute Android-Handys für 80 € gibt mit denen man auch telefonieren kann.

Versucht doch mal eher zu entscheiden, ob es ein gutes oder schlechtes Leasingangebot ist und werft die Vorurteile über Bord!

Kommentar

SantaFe

Leasingfaktor liegt bei max 0,8 - je nach inkludierter Ausstattung. Im Vergleich zu den Leasingangeboten von Audi in den letzten Monaten zwar nicht so richtig geil, aber eigentlich nicht schlecht. Lustig finde ich natürlich die Kommentare von Leuten, die (wahrscheinlich) noch nie ein Fahrzeug geleast haben. Es geht ja nicht darum, ob Leasing sich lohnt, sondern ob DIESES Leasingangebot günstig ist. Die Argumente sind ähnlich als würde man bei einem Iphone6 für 300 Euro schreiben, dass es gute Android-Handys für 80 € gibt mit denen man auch telefonieren kann. Versucht doch mal eher zu entscheiden, ob es ein gutes oder schlechtes Leasingangebot ist und werft die Vorurteile über Bord!

top Antwort!!!

Verfasser

SantaFe

Leasingfaktor liegt bei max 0,8 - je nach inkludierter Ausstattung. Im Vergleich zu den Leasingangeboten von Audi in den letzten Monaten zwar nicht so richtig geil, aber eigentlich nicht schlecht. Lustig finde ich natürlich die Kommentare von Leuten, die (wahrscheinlich) noch nie ein Fahrzeug geleast haben. Es geht ja nicht darum, ob Leasing sich lohnt, sondern ob DIESES Leasingangebot günstig ist. Die Argumente sind ähnlich als würde man bei einem Iphone6 für 300 Euro schreiben, dass es gute Android-Handys für 80 € gibt mit denen man auch telefonieren kann. Versucht doch mal eher zu entscheiden, ob es ein gutes oder schlechtes Leasingangebot ist und werft die Vorurteile über Bord!



Finde ich auch.

Warum wird bspw. hier hot gevotet http://hukd.mydealz.de/deals/bmw-düsseldorf-leasing-bmw-116i-5-türer-modell-2015-mtl-116-einmalig-3500-36-monate-503353?page=4 , aber bei diesem Deal cold? Dieser Deal ist dich günstiger.

Habe bisher auch kein günstigeres Leasingangebot für einen 1er gesehen. Deshalb hot!

Pro-Car. Der Laden, der 10% des Reparaturpreises für die Erstellung eines Kostenvoranschlags kassiert. Abzocker.

Bei dem Drecksladen würde ich keine Parkscheibe als Geschenk nehmen, geschweige denn einen einzigen Cent für ein Auto bezahlen.
Finger weg von dem Laden!

jobe

Du erzählst in wirklich jedem Leasing - Fred den gleichen Unsinn. Echt erstaunlich... Mich würde mal interessieren, ob du jemals ein Auto geleast hast bzw. ob du das überhaupt schon darfst.



Du erzählst als Blinder von der Farbe, weil du lediglich Stammtischparolen von vor 20 Jahren wiederholst.

Deine Gründe gelten für dich, aber eben nicht allgemein.
Für mich als Freiberufler ist z.B. ein Leasing immer besser, weil ich mein Kapital nicht binde, die Kosten steuerlich geltend machen und die Ust abziehen kann. Das macht immerhin ca. 25% der Kosten aus. Und das kannst du nicht toppen.

Es gibt Leasingkonzepte, die weitaus billiger sind als ein Kauf. Und die von dir gebetsmühlenartig wiederholte Rückgabeproblematik ist einfach Schnee von gestern. Bei keinem meiner Leasingautos gab es Probleme, Audi z.B. legt bereits vorher fest, was akzeptiert wird und was nicht.
Eine Riesendelle im PKW mindert auch bei deinem gekauften Auto den Wert.

Und abschließend: wenn du noch nie geleast hast, weil es für dich nicht paßt, ist das deine legitime Entscheidung.
Aber sprich nicht für alle, wenn du keine Ahnung von anderen hast.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text