123°
Bosch Akku-Bohrschrauber 18V GSR 18-2 LI mit 3 Akkus
17 Kommentare

Leider nur die kleinen 1,5Ah Akkus

Mit Verlaub, aber....welch ein Dünnschiss! Die Akkus laden i.d.R. schneller, als man sie verbrauchen kann. Drei(!) Mal den schwachen Akku zu kaufen, macht einfach keinen Sinn. Im Zweifel lieber 2 Akkus, die nach spätestens 5 Jahren ohnehin platt sind.

fatfred

Mit Verlaub, aber....welch ein Dünnschiss! Die Akkus laden i.d.R. schneller, als man sie verbrauchen kann. Drei(!) Mal den schwachen Akku zu kaufen, macht einfach keinen Sinn. Im Zweifel lieber 2 Akkus, die nach spätestens 5 Jahren ohnehin platt sind.


Nun ja das Angebot (blaue Linie) richtet sich doch wohl eher an (semi-)pro User und die haben vielleichtnicht nur ein Gerät auf das die Akkus passen.

Hab selber nur eine PSR aber die Akkus davon passen auch auf allerlei andere Gerät so dass man nicht nur zu zweit arbeiten kann sondern mit so einem Paket in de Hinterhand vielleicht auch das eine oder andere 'baretool' (ohne Akku/Ladegerät) erstehen kann.
Sicher hat es Vorteile größere Akkus zu haben, aber der Nachteil ist das Gewicht. Beim Schrauber machen imho mehrere klein Akkus schon mehr Sinn als größere. Ob nun 300 oder 400 Schrauben ist wohl am Ende des Tages weniger entscheidend als das Gewicht was man ständig mit rumschlebt. wenn man allerdings noch (Kreis)säge damit betreiben will ist mehr natürlich besser.

Ich persönlcih würde auch eher gas geringere Gewicht vorziehen und dafür nen Akku mehr haben, GERADE bei Schrauber.

Bin persönlci hallerdings eher in der grünen "Power4all"-Linie. Leider sind wie so oft nur "Profis" bei mydealz unterwegs weshalb entsprechende Deals für passende Gerät leider mangelware sind.
Nun ja das Angebot r

fatfred

Mit Verlaub, aber....welch ein Dünnschiss! Die Akkus laden i.d.R. schneller, als man sie verbrauchen kann. Drei(!) Mal den schwachen Akku zu kaufen, macht einfach keinen Sinn. Im Zweifel lieber 2 Akkus, die nach spätestens 5 Jahren ohnehin platt sind.



Mit Verlaub ist das kein Dünnschiss!
Für denjenigen, der mehr als zwei Akkuladung braucht und Vorort keine Steckdose zur Verfügung hat, ist ein dritter Akku eben doch sinnvoll.

Kleinere Akkus muss man öfters Aufladen, da halt weniger Energie drin ist. So verringert sich die Lebensdauer schneller als bei großen Akkus.

Bei großen Akkus sind auch mehr Zellen verbaut, womit dem Schrauber etwas mehr Kraft bei schwereren Bohr-/Schraubarbeiten zur Verfügung steht. Und das hat dieser Low-End Akkuschrauber der blauen Linie auch nötig.

AnonZwei

Kleinere Akkus muss man öfters Aufladen, da halt weniger Energie drin ist. So verringert sich die Lebensdauer schneller als bei großen Akkus. Bei großen Akkus sind auch mehr Zellen verbaut, womit dem Schrauber etwas mehr Kraft bei schwereren Bohr-/Schraubarbeiten zur Verfügung steht. Und das hat dieser Low-End Akkuschrauber der blauen Linie auch nötig.


Wenn Bosch blau bei Dir Low-End ist, was ist dann Bosch grün und der Einhell-noname-Mist? Ich glaube, da hängst Du die Latte aber verdammt hoch...

warum nehmt ihr alle die "schweren" Teile .... zu 90% dreht man eh nur fix mal ne Schraube rein und für die groben Arbeiten im Ausbau braucht man eh nen Bohr Hammer

ich denke 75% der leute wären mit

ebay.de/itm…910

besser bedient und v.a. flexibler/leichter (auchmal für die holde Dame geeignet)


die B&D welche es letztens zu 99€ gab war auch recht ordenlich

.... und ja, 3 Akkus braucht keiner

hier stand Mist

hier auch X)

Klugscheissa

Wenn Bosch blau bei Dir Low-End ist



Der GSR 18-2-Li ist der Lowend-Schrauber der blauen Geräte. Ich habe nicht gesagt, dass die blauen Geräte lowend sind.

pumuckel

warum nehmt ihr alle die "schweren" Teile .... zu 90% dreht man eh nur fix mal ne Schraube rein und für die groben Arbeiten im Ausbau braucht man eh nen Bohr Hammer ich denke 75% der leute wären mit http://www.ebay.de/itm/Bosch-Akkuschrauber-GSR-10-8-2-LI-blau-Bohren-Schrauben-LED-Licht-/111458983910 besser bedient und v.a. flexibler/leichter (auchmal für die holde Dame geeignet)



Da hast du vollkommen recht. Ich habe den inzwischen 3mal für meinen Bekanntenkreis gekauft und mit zwei Akkus kommt man einen ganzen Tag beim Bau eines Holzhauses hin. Die Spax flutschen nur so rein auch wenn der Akku fast leer ist.

AnonZwei

Kleinere Akkus muss man öfters Aufladen, da halt weniger Energie drin ist. So verringert sich die Lebensdauer schneller als bei großen Akkus.


stark anzunehmen, dass das korrekt ist. allerdings ergibt sich die größte abnutzung der akkus eher dadurch, dass sie während des entladevorgangs erhitzen. da größere akkus beim arbeiten länger in der maschine verbleiben, könnte es beim dauerschrauben auch so aussehen, das diese sich stärker erhitzen und so der verschleiß größer ist, als wenn ich nen kleinen zweimal lade.

AnonZwei

Bei großen Akkus sind auch mehr Zellen verbaut, womit dem Schrauber etwas mehr Kraft bei schwereren Bohr-/Schraubarbeiten zur Verfügung steht. Und das hat dieser Low-End Akkuschrauber der blauen Linie auch nötig.


die Leistung ist definitiv nicht abhängig von den Amperstunden des Akkus. maximal über die voltzahl könnte man die leistung des motors erhöhen was aber sicherlich eher weniger gesund ist, wenn man den motor mit überspannung betreibt.

wenn die leistung der maschine abhängig vom akku wäre, könnte man ja bei maschinen, die ohne akku verkauft werden, ja auch gar kein drehmoment angeben.



Die Bosch Schrauber, egal ob blau oder grün, haben eine Platine, die die nur die erforderliche Leistung vom Akku abrufen.
Sind somit energieeffizienter als andere.
Darum hat man auch 1/10 Sekunden Verzögerung, wenn man loslegt.

Habe den (sogar bei dem Laden glaube ich) vor über nem Monat gekauft und bin super zufrieden. Das beste Werkzeug, dass ich mir bisher für meine Renovierung gekauft habe.
Habe sogar einmal alle 3 Akkus innerhalb von 2 Stunden gebraucht (Dauerbetrieb). Das Gerät wurde zwar Warm, aber hat alles geschafft.
Im normalen betrieb kommt man über den ganzen Tag mit einem Akku. Aufladen dauert ca. 0,5 Stunden.

KurtKotze

die Leistung ist definitiv nicht abhängig von den Amperstunden des Akkus.



Doch, da gibt es schon teils offensichtliche Unterschiede. Wie oben beschrieben. Allerdings sind sie nicht so große wie der Unterschied zwischen Vergleichbaren 10,8/14,4/18 V Geräten. Und den Unterschied bei der Leistung merkt man dann fast nur, wenn man an die Grenzen des Geräts geht, im Regelbetrieb mit vielleicht 50% Auslastung der Kraft des Schraubers wird man es wohl nicht merken.

HarryFusspilz9210

Die Bosch Schrauber, egal ob blau oder grün, haben eine Platine, die die nur die erforderliche Leistung vom Akku abrufen.



Elektronische Steuerung haben so ziemlich alle Akkuschrauber, wenn ich mich nicht irre.

AnonZwei

die Leistung ist definitiv nicht abhängig von den Amperstunden des Akkus. Doch, da gibt es schon teils offensichtliche Unterschiede. Wie oben beschrieben. Allerdings sind sie nicht so große wie der Unterschied zwischen Vergleichbaren 10,8/14,4/18 V Geräten. Und den Unterschied bei der Leistung merkt man dann fast nur, wenn man an die Grenzen des Geräts geht, im Regelbetrieb mit vielleicht 50% Auslastung der Kraft des Schraubers wird man es wohl nicht merken.



da, mal ein Youtube-Video zu dem Thema. Auch wenn ich den Versuchsablauf ein wenig amateurhaft finde, scheint das schon so zu sein, das der größere akku mehr drehmoment bringt.
Finds zwar etwas schade, dass ich dir jetzt mehr oder weniger recht geben muss, aber hacken wirs mal unter: "Wieder was gelernt" ab
Aber vielleicht hätte der gute Herr im Video mal die Anzugsmomente nachmessen sollen. kann mir kaum vorstellen, dass man für den Schraubenteil ohne Gewinde genauso viel Kraft pro eingeschraubter Wegstrecke braucht, wie für den mit Gewinde. Das verzerrt jetzt eventuell die Wahrnehmung.

AnonZwei

Kleinere Akkus muss man öfters Aufladen, da halt weniger Energie drin ist. So verringert sich die Lebensdauer schneller als bei großen Akkus. Bei großen Akkus sind auch mehr Zellen verbaut, womit dem Schrauber etwas mehr Kraft bei schwereren Bohr-/Schraubarbeiten zur Verfügung steht. Und das hat dieser Low-End Akkuschrauber der blauen Linie auch nötig.



Es gibt ja auch noch größere Schrauber. Wer sich so einen kleinen holt sicher nicht ohne Grund (Gewicht) und im Normalfall wird das für die meisten sChrauben auch reichen. Sicher kann man auch das "Einfüralles-Gerät" kaufen, ist ist ein Schlagbohrschrauber wie mit kanonen auf Spatzen schießen wenn es darum geht ein paar Schräubchen in Holzfertigmöbel zu schrauben. Nicht jeder hantiert täglich mit 20 Jahren festgerosteten Industrieschrauben und wenn doch weiß derjenige doch hoffentlich dass er ein anderes Gerät braucht. Für den Normaluser, die hier sicher in der Überzahl sind tuts in den Einzelfällen sicher auch ein Ringschlüssel, zumal man damit sowieso mehr Kraft aufbringt (spätestens mit Verlängerung).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text