181°
Bosch GSR 10,8-2-LI 1 x 2.0 Ah im Softbag + Zubehör

 Bosch GSR 10,8-2-LI 1 x 2.0 Ah im Softbag + Zubehör

ElektronikTooltown Angebote

Bosch GSR 10,8-2-LI 1 x 2.0 Ah im Softbag + Zubehör

Preis:Preis:Preis:94,80€
Zum DealZum DealZum Deal
Vorhin bei Ebay schnell vergriffen --> für 4,90 € mehr direkt auf dessen Homepage!

Vergleichspreis ~ 120 €
idealo.de/pre…tpb



Bosch GSR 10,8-2-LI im Softbag + Zubehör - Akkuschrauber

Einzigartige Bosch-Premium-Lithium-Ionen-Technologie für 400 % längere Lebensdauer und unschlagbare Akkulaufleistung
Bosch Electronic Cell Protection (ECP): Schützt den Akku vor Überlastung, Überhitzung und Tiefentladung
Praktische Batterie-Ladezustandsanzeige mit 3 LEDs
Integriertes LED-Licht zur Beleuchtung des Arbeitsbereichs auch an dunklen Stellen
Motorbremse für präzises Arbeiten bei Serienverschraubungen
Bosch Hyper Charge: Durch Schnellladung sind die Akkus bereits nach der Hälfte der Ladezeit zu 75 % geladen
Kein Memory-Effekt: Der Akku kann unabhängig vom Ladezustand jederzeit geladen werden, ohne die Zellen zu schädigen


Technische Daten
Drehmoment, max. (harter Schraubfall) 30 Nm
Drehmoment, max. (weicher Schraubfall) 13 Nm
Leerlaufdrehzahl (1. Gang / 2. Gang) 0 - 350 / 1.300 min-1
Bohrfutterspannbereich, min./max. 1 / 10 mm
Akkuspannung 10,8 V
Gewicht inkl. Akku 0,95 kg
Drehmomentstufen 20+1
Länge 169,0 mm
Bohr-Ø Holz, max. 19 mm
Bohr-Ø Stahl, max. 10 mm
Schrauben-Ø, max. 7 mm

Lieferumfang
1 x 2.0 Ah Li-Ion Akku
Schnellladegerät AL 1115 CV
Softbag
39-tlg. Bit- und Bohrerset


Preisvergleich
- Pit4

11 Kommentare

Ich kann immer noch nicht verstehen, wie Händler im eigenen Shop höherer Preise als auf Plattformen (ebay, amazon, ...) verlangen könnnen.

Ich kaufe vorzugsweise gerne direkt beim Händler, um Geiern wie ebay nicht mehr Geld als unbedingt notwendig zukommen zu lassen.
Aber wenn ein Händler trotz 'zusätzlicher Marge' durch Wegfall der Verkaufsgebühr nichtmal denselben Preis anbietet, hört es mit meinem guten Vorsätzen sofort auf.

enzym

Ich kann immer noch nicht verstehen, wie Händler im eigenen Shop höherer Preise als auf Plattformen (ebay, amazon, ...) verlangen könnnen. Ich kaufe vorzugsweise gerne direkt beim Händler, um Geiern wie ebay nicht mehr Geld als unbedingt notwendig zukommen zu lassen. Aber wenn ein Händler trotz 'zusätzlicher Marge' durch Wegfall der Verkaufsgebühr nichtmal denselben Preis anbietet, hört es mit meinem guten Vorsätzen sofort auf.



Prinzipiell magst du recht haben, allerdings gibt es da noch einige andere Dinge zu beachten an die Außenstehende nicht unbedingt immer denken.
Sicherlich bezahlt man als Händler bei eBay und Co. ca. 10% Gebühren, allerdings ist es definitiv nicht so, dass Shopverkäufe völlig ohne Gebühren sind. Unsere Marketingkosten für den Shop sind nur minimal kleiner, als eBay. Woran liegt das? Allein ein Klick bei Idealo, PLA (Google Shopping) oder Adwords kostet uns bares Geld. Natürlich verkauft auch lange nicht jeder Klick. Die Zahlungsdienstleister wollen natürlich auch gern noch etwas mitverdienen. Egal welchen Service du für deinen Shop nutzen willst, es ist ALLES umsatzabhängig. Mal so als Beispiel: BillSafe nimmt 3,99% vom Brutto + 0,99 Pauschale pro Vorgang. Dies ist natürlich in den 10-15% bei Amazon schon drin.

Weiter ist die Preispflege auch nicht mehr gerade übersichtlich. Wir sind gerade in der Umstellung auf ein hochintegriertes ERP System, das uns die Pflege der tausenden Artikel erheblich vereinfacht.

ah mann, ich will endlich ein Deal für die anderen Geräte.. GRO oder GLI

mal bestellt, hab die sucherei satt und das hier scheint ein gutes angebot zu sein

enzym

Ich kann immer noch nicht verstehen, wie Händler im eigenen Shop höherer Preise als auf Plattformen (ebay, amazon, ...) verlangen könnnen. Ich kaufe vorzugsweise gerne direkt beim Händler, um Geiern wie ebay nicht mehr Geld als unbedingt notwendig zukommen zu lassen. Aber wenn ein Händler trotz 'zusätzlicher Marge' durch Wegfall der Verkaufsgebühr nichtmal denselben Preis anbietet, hört es mit meinem guten Vorsätzen sofort auf.



Hallo pbuttig,
danke für Deine interessanten Einblicke, die mir nicht alle bekannt waren.

Trotzdem würde ich vereinfacht sage:
Plattformen = variable Kosten , Shop = eher Fixkosten *

* zusätzlich variable Kosten für z.B. Produktdatenpflege, Lagersystem etc., die aber Vorraussetzung für den Verkauf auf Plattformen ist.

Ich will einsehen, das Shopverkauf zusätzlich variable Kosten anfallen (ich komme allerdings i.d.R. von ebay, amazon auf die jeweiligen Shopseiten, da gibt es keine Adword oder Idealo Kosten).
Trotzdem darf das - zumindest im Schnitt - keinesfalls mehr sein, als an Verkaufsgebühren etc. abzuführen ist (gilt nicht für kleine Shops).



Ich sehe auch wenig Sinn in Shops, die zu eigenen Preisen auf Fremdplattformen nicht konkurrenzfähig sind.

So ist es aber nunmal. Und ebay und co wissen dies und heben die Preise nicht ins unendliche.

enzym

Ich kann immer noch nicht verstehen, wie Händler im eigenen Shop höherer Preise als auf Plattformen (ebay, amazon, ...) verlangen könnnen. Ich kaufe vorzugsweise gerne direkt beim Händler, um Geiern wie ebay nicht mehr Geld als unbedingt notwendig zukommen zu lassen. Aber wenn ein Händler trotz 'zusätzlicher Marge' durch Wegfall der Verkaufsgebühr nichtmal denselben Preis anbietet, hört es mit meinem guten Vorsätzen sofort auf.



Freut mich, dass du den Hintergrund nun verstehst.
"Fixkosten" im Shop lasse ich mal dahingestellt. Um noch tieferen Einblick in die echten Kosten zu bekommen und da man ja keine echten Zahlen nennen darf, ist ein Klick bei Idealo etwas günstiger als eine Zigarette (netto!). Bei absoluten Topprodukten schaffen wir eine Conversionrate (Verkaufsrate) von 0,2, also erstmal 5 Klicks kaufen bis endlich mal ein Kunde das Produkt kauft. Die ersten vier Klicks waren natürlich nicht ganz umsonst, da damit die eigene Marke gefördert wird. Ein Klick bei Google kann auch schnell mal 0,20 bis 1,00€ kosten.

Kosten für Lagerhaltung und Pflege hat man auf allen Plattformen. Wenn man allerdings das Multichanneling mit ausgereifter Software betreibt, hält sich der Aufwand in Grenzen. Sicher sollte man darauf achten, dass die Plattformkosten nicht unbedingt höher werden, als die eigenen Marketingaufwendungen für den Shop, allerdings lässt sich dies auch nicht immer vermeiden und man muss so mit kleinerer Marge leben. Ehrlich gesagt, finde ich die Gebühren bei eBay inzwischen fair (als Platinseller zahlt man nicht die üblichen 10%). Sie stellen mir eine Plattform zur Verfügung (ein ordentlicher Shop kostet in etwa soviel wie ein Mittelklassewagen...), betreiben Marketing (sei es für die Plattform (TV Werbung u.s.w.) oder gezielte Google Shopping Ergebnisse) und wickeln meist die Zahlungssysteme ab.

BTW zum Deal: Toller Schrauber und der normale Heimanwender kommt mit einem Akku ohne L-Boxx locker aus.
Gerne mehr Bosch Blau Geräte!

Nicht vergessen innerhalb von 4 Wochen das Gerät bei Bosch zu registrieren um 3 (Gerät) bzw 2 (Akku + Lader) Jahre Garantie & Service zu bekommen...

Mein Schrauber ist heute angekommen, alle 3 Teile wurden 08/2014 Produziert, also keine Ware die irgendwo hinten im lager gefunden wurde....

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text