296°
ABGELAUFEN
BOSCH LIQROCK PLUS E-MTB High-End 500Wh Performance CX Modell 2016

BOSCH LIQROCK PLUS E-MTB High-End 500Wh Performance CX Modell 2016

Dies & DasLink Rad Quadrat Angebote

BOSCH LIQROCK PLUS E-MTB High-End 500Wh Performance CX Modell 2016

Preis:Preis:Preis:1.923,56€
Zum DealZum DealZum Deal
NUR mit GUTSCHEIN "MTB" und Vorkasse (Skonto) zu dem Preis!

Bei Link Rad gibt es momentan das Hauseigene MTB Pedelec Liqrock Plus für 1923€.
Habe das MTB selbst seit 2 Wochen und bin damit sehr zufrieden, in der Preisklasse habe ich noch nichts besseres gefunden.

Es hat den starken Bosch Performance CX Motor mit dem großen 500Wh Akku verbaut, außerdem noch eine RockShox Luftgabel und Shimano XT Schaltung. Akku reicht bei mir für um die 60-110km, kommt ganz auf das Unterstützungslevel und die Höhenmeter/Bodenbelag an.

Es soll wohl von FOCUS hergestellt werden, Ähnlichkeit mit dem JARIFA BOSCH 29 / Pro Modell ist auf jedenfall vorhanden. Sicher bin ich mir da aber nicht!
Probleme haben einige mit Knarzgeräuschen beim treten. Das kommt wohl von einer nicht festgezogenen Motorhalterung und lässt sich mit passendem Werkzeug in 5 min. beheben.
Tests zum Bike habe ich leider keine gefunden, aber hier wird über das Modell diskutiert:
pedelecforum.de/for…36/

Um auf den Preis zu kommen, müsst ihr den Gutschein "MTB" eingeben (15%) und per Vorkasse überweisen (3% Skonto).

Wer etwas günstigeres sucht, der könnte eventuell bei den schlechter ausgestatteten Modellen fündig werden:

Einmal für rund 1650€:
linkradquadrat.de/son…c=8

und einmal für rund 1485€, allerdings nur mit 400Wh Akku:
linkradquadrat.de/son…c=8

Hin und wieder gibt es auch Aussteller, die nochmal etwas günstiger sind. Der Gutschein gillt allerdings nur noch bis Sonntag.

Spezifikationen:

Geschlecht: \x09 Unisex
Farbe: \x09 grau, grün
Rahmen: \x09 Aluminium tapered (1 1/2 x 1 1/8)
Gabel: \x09 RockShox 30 TK GOLD Solo Air Luftgabel mit Remote Lockout
Gewicht: \x09 ca. 19,5 kg
Material: \x09 Aluminum
Radgröße: \x09 29"
Motor/Antrieb: \x09 BOSCH Performance CX Drive Unit
max. Drehmoment: \x0975 Nm
Reichweite: \x09 bis zu 170 km
Display: \x09 BOSCH Intuvia Display mit USB-Anschluss und Schiebehilfe
Akku: \x09 BOSCH Powerpack Li-Ion 14 Ah/500 Wh
Schaltgruppe: \x09 Shimano XT
Schaltungstyp: \x09 Kettenschaltung
Anzahl Gänge: \x09 10-Gang
Freilauf/Rücktritt: \x09mit Freilauf/ohne Rücktritt
Bremsen: \x09 Shimano BL-M615 hydraulische Scheibenbremsen Dm: 180/180
Laufräder: \x09 SDR19 geöst
Bereifung: \x09 Continental X-King 2.2
Lenker: \x09 FSA Comet (31,8) 620 mm breit
Vorbau: \x09 FSA OS168
Sattelstütze: \x09 FSA Setback (20mm)
Zubehör/Sonstiges: \x09Schnellspanner-/Verschluss vorn und hinten , Pedale: MTB Sport

21 Kommentare

Zwar nur ne Rock Shox TK und man sieht nicht ob wirklich alles XT Teile sind, jedoch sind es schöne Shimono 615ner Bremsen drinnen
Für den Preis auf jeden Fall ein tolles Teil!

Allein für die Mühe zum Deal ein Hot!

Habe das Rad ebenfalls (für 1820 Euro bekommen) und bin trotz der knarzgeräusche, die noch behoben werden, total begeistert.

Halten die Kunststoffzahnräder des Getriebes mittlerweile länger als früher? Meine, dass die immer so schnell kaputt waren. Ich schau mal ob ich da noch was finde...

LIQBIKE, eine starke Marke von einem starken UnternehmenModell 2016HIGH-END-AUSSTATTUNG mit RockShox AIR (Luftgabel),



Lächerliche Beschreibung vom Hersteller. Die Gabel ist billigste Einsteigerklasse, der restliche Komponentenmix durchschnittlich, die Laufräder billigst mit schmalen Felgen. Ein Mountainbike das nicht wirklich zum mountainbiken taugt. Wobei ich mich ja sowieso immer frage, was denn die Zielgruppe für solche Pseudo-Mountainbikes ist. Auf meinen Trails konnte ich jedenfalls noch niemand mit so einem elektrifiizierten Vehikel entdecken wobei das auch keine Trails für Einsteiger sind. Bergab ist der E-Antrieb obsolet und das hohe Gewicht bei verblockten Trails eher nachteilig, und bei diversen Tragepassagen bergauf möchte ich kein 20 kg Bike schleppen müssen.
Aber man lernt nie aus - also wozu taugt so ein Teil?

Wie schnell ist "der Gerät" ?

@ Iphonemonster
Der Motor unterstützt (wie bei allen Pedelecs) bis zu 25km/h. Wer schneller möchte, muss das in Eigenleistung tun (Außer man baut sich einen Chip ähnlich wie beim Auto ein, der die Begrenzung umgeht).

@ Cyberman_007
Du scheinst wirklich nicht die richtige Zielgruppe für so ein Pedelec zu sein.
Ich nutze es als Altagsrad und für kleinere Radtouren. Wenn es mir in den Sinn kommt, kann ich damit auch mal ein paar Wald- oder Schotterwege fahren. Wer damit natürlich (semi-) professionelle Trails fahren möchte, sollte sich in einer anderen Preisklasse umsehen und evtl. eher auf ein Fully setzen.

Für alle, die gerne in ihrer Freizeit einfach mal eine Runde entspannt Fahrrad fahren möchten und auch weitere Strecken zurücklegen wollen, als es ihre Kondition zulässt, ist dieses Rad sicher keine schlechte Wahl (wenn einem die Optik auch zusagt).

Cyberman_007

also wozu taugt so ein Teil?


Um auf eine Alm hochzuradeln?

LIQBIKE, eine starke Marke von einem starken UnternehmenModell 2016HIGH-END-AUSSTATTUNG mit RockShox AIR (Luftgabel),



​Hier. Ich hab zwar ein Haibike aber ich nutze es nun mal zu Fortbewegung. Es gibt jene die täglich 5km mitm X5 in die Arbeit fahren und am WE dann aufm 6000€ Carbon MTB aufn Berg fahren und sich als die vollen Heros sehen, oder eben Leute wie mich, die im Sommer auf das Auto möglichst verzichten und damit den Alltag bewältigen.
Ich fahre bei gutem Wetter 50km pro Tag (25km hin und 25 retour von der Arbeit) oder geh damit Einkaufen. Dazu noch hie und da Ausflüge auf die Alm mitm Kinderhänger dran.

Pedelec haben ne ziemlich gute Daseinsberechtigung.

High-end austattung find ich jetzt auch etwas übertrieben aber Preis/Leistung passt! Auch wenn ich den Akku etwas zu klobig finde... da hat Bulls das aktuell bei den e-Stream Modellen schöner gelöst ( Preis dann allerdings nochmal + 1000€)

[quote=Frogman][quote=Cyberman_007]

Pedelec haben ne ziemlich gute Daseinsberechtigung.



Wenn dafür ein Auto abgeschafft wird oder nur noch selten bewegt wird - her mit den Pedelecs!

Pedelec haben ne ziemlich gute Daseinsberechtigung.


Naja, abgeschafft hab ich es nicht, aber alleine die Woche bin ich statt 180km mitm Auto rumzufahren, 180km mitm Rad gedüst. Und genau dafür haben Pedelecs ihren Sinn.

Ich stimme Cyberman zu -
als Mountainbike taugt das Teil nur bedingt. Als Alltags-/Tourenrad, mit dem man ab und zu mal über Wanderwege fährt,
ist es sicherlich gut. Für den Einsatzzweck würde ich dann aber lieber ein wirklich alltagstaugliches Pedelec mit Beleuchtung, Gepäckträger und Schutzblechen anschaffen und kein "Mountainbike". Denn über die Waldautobahn kann man mit jedem Trekkingrad fahren, dafür braucht man kein Mountainbike.

Bearbeitet von: "PetriHeil" 23. August

das die bezeichnung

HIGH-END-AUSSTATTUNG

sehr übertrieben ist kann wohl niemand abstreiten.

Frogman

​Hier. Ich hab zwar ein Haibike aber ich nutze es nun mal zu Fortbewegung. Es gibt jene die täglich 5km mitm X5 in die Arbeit fahren und am WE dann aufm 6000€ Carbon MTB aufn Berg fahren und sich als die vollen Heros sehen, oder eben Leute wie mich, die im Sommer auf das Auto möglichst verzichten und damit den Alltag bewältigen.Ich fahre bei gutem Wetter 50km pro Tag (25km hin und 25 retour von der Arbeit) oder geh damit Einkaufen. Dazu noch hie und da Ausflüge auf die Alm mitm Kinderhänger dran. Pedelec haben ne ziemlich gute Daseinsberechtigung.



Als E-MTB? wohl kaum. Das was du laut deiner Beschreibung fährst dürfte ebenfalls kein MTB erfordern. Feld- und Waldwege kann man locker mit Tourenbikes oder Trekkingrad fahren, dazu braucht man kein MTB.
Und für Strassen und andere öffentliche (Rad)Wege ist sowas ja auch gar nicht gedacht. Denn nicht ohne Grund haben Mountainbikes eben keine StVZO konforme Ausstattung - es sind Sportgeräte die abseits befestigter Wege zum Einsatz kommen.

Eine wirkliche Erklärung wozu man nun so ein E-MTB benötigt hast du auch nicht und bisher auch kein anderer der User hier.

Der Vergleich mit dem X5 hinkt übrigens, denn das ist ein SUV was ja auch vom Hersteller so beworben ist. Der Haupteinsatzzweck ist die Strasse. Man kann damit notfalls mal in leichtes Gelände fahren, für richtiges Gelände taugt der nicht,

Ein Mountainbike ist aber nicht für die Strasse gebaut und auch nicht dafür ausgestattet.
Bearbeitet von: "Cyberman_007" 8. September

Frogman

​Hier. Ich hab zwar ein Haibike aber ich nutze es nun mal zu Fortbewegung. Es gibt jene die täglich 5km mitm X5 in die Arbeit fahren und am WE dann aufm 6000€ Carbon MTB aufn Berg fahren und sich als die vollen Heros sehen, oder eben Leute wie mich, die im Sommer auf das Auto möglichst verzichten und damit den Alltag bewältigen.Ich fahre bei gutem Wetter 50km pro Tag (25km hin und 25 retour von der Arbeit) oder geh damit Einkaufen. Dazu noch hie und da Ausflüge auf die Alm mitm Kinderhänger dran. Pedelec haben ne ziemlich gute Daseinsberechtigung.


Wenn du wüsstest wie Almwege aussehen, dann würdest du einfach nicht so präpotent dumme Fragen stellen. Es kann dir im Übrigen egal sein wofür unser einereiner MTB Pedelec benötigt - Fakt ist, dass ein Tourenrad (auch das habe ich) für alles was über einen guten Kiesweg hinaus geht, nicht verwendbar ist. Ich fahre meistens ein Fatbike weil es sowohl Komfort wie auch Sicherheit bringt, gerade wenn ich eben einige Höhenmeter mit nem Kinderanhänger dran mach.

Nur zur Info, jedes MTB kann problemlo Strassenverkehrstauglich gemacht werden - genau das habe ich getan.

Du hast wohl die Anspielung mit dem X5 nicht verstanden wenn du jetzt mit "Geländegängigkeit" argumentierst - ist mir aber auch egal. Manchen Leuten fehlt der nötige Intellekt um Dinge zu erfassen - da wäre jede weitere Minute meinerseits reine Zeitvergeudung.
Bearbeitet von: "Frogman" 8. September

Frogman

Ich fahre meistens ein Fatbike ... mit nem Kinderanhänger dran ...



ist das dein ernst? oder war das ein scherz?

kann mir so eine mutation kaum in der praxis vorstellen.
Bearbeitet von: "woosh." 23. August

Frogman

Ich fahre meistens ein Fatbike ... mit nem Kinderanhänger dran ...



​Doch geht ziemlich gut. Der Grund ist, dass der Bergweg den ich nehme relativ feinen Splitt hat, mit normalen Reifen sinke ich zu stark ein. Mit dem Fatbime geht es hingegen sehr gut. Allerdings gebe ich zu, dass es durchaus auch optische Gründe hatte

Aber mit nem Trekkingbike ginge das sowieso nie. Hier in den Alpen fahren sowieso alle MTB.....Die Wege sind für Trekker kaum gut genug. Selbst der "Radweg" in die Arbeit ist mitm Trekkingbike ziemlich hart fürn Hintern

Frogman

Dünnpfiff


Erspare mir doch deine dümmlichen und anmaßenden Kommentare. Wenn du mangels Gehirnvolumen nicht in der Lage bist, einfachste Fragen zu beantworten, dann geh doch weiter mit deinen Pseudomountainbikes auf der Autobahn posen.

Hi . ich suche schon lange nach einem ebike und hab mal ein paar Fragen zu den 3 Modelen:)
Ich hoffe mir kann jemand helfen

Mir ist wichtig das ich gute Bremsen habe.
wo sind bei den dreien Modelen die größten Unterschiede??

Ich werde hauptsächlich Straßen fahren und mal ein Feldweg aber nicht großartig richtig Gelände.
Brauche ich dann zb. die bessere Gabel ??
Wäre für Tipps sehr dankbar

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text