Bötje WGB 15E (15kW) für 2.800 € und andere Gas/Öl-Brennwertgeräte (Cottbus/Umgebung lokal)
134°Abgelaufen

Bötje WGB 15E (15kW) für 2.800 € und andere Gas/Öl-Brennwertgeräte (Cottbus/Umgebung lokal)

35
eingestellt am 8. Feb 2013
Heizungsbauer aus Cottbus bietet die Brötje Gas-Brennwerttherme WGB 15E für 2.800 Euro inkl. Lieferung zzgl. nach Wunsch Zubehör und Montage an.
Längere Strecken sind auf Anfrage möglich.

Der Kessel hat 15kW (Einfamilienhaus) und Stiftung-Warentestnote "1,8". Andere Gas/Öl-Kessel und Solaranlagen gibt es auf Anfrage.

Nächster Idealo Preis 2916,40 Euro (http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/1064608_-ecotherm-plus-wgb-15-e-broetje.html)

Beste Kommentare

sehr gut! Ich bin für Randgruppendeals - so ist mal für jeden was dabei und es ist nicht die fünfhundertste Blu-Ray, die 50ct günstiger ist wenn man sie aus UK bestellt ^^

...ich freu mich gerade über einen Thread endlich mal ganz ohne Dahergerede. Danke in die Runde!

35 Kommentare

sehr gut! Ich bin für Randgruppendeals - so ist mal für jeden was dabei und es ist nicht die fünfhundertste Blu-Ray, die 50ct günstiger ist wenn man sie aus UK bestellt ^^

Brötje kriegst aber bei vielen Heizungsbauern günstig nach geschmissen. Dieser Hersteller versucht schon seit einiger Zeit über den Preis in den Markt zu kommen.
Vielleicht gibts hier ja jemanden, der etwas über die Qualität sagen kann. Ich habs mich nämlich nicht getraut. Bei mir arbeitet jetzt eine Viessmann. Obs nur teuer, oder doch auch besser ist, weiß ich nicht.

Allgeier

sehr gut! Ich bin für Randgruppendeals - so ist mal für jeden was dabei und es ist nicht die fünfhundertste Blu-Ray, die 50ct günstiger ist wenn man sie aus UK bestellt ^^


Grundsätzlich richtig, aber das hier ist cold.
1. Das sind grade mal 3,5% Ersparnis, die man bei jedem Handwerkerangebot auch nachträglich raushandeln kann. Wenn Montage und "Extras" wie das Abgasrohr hier etwas teurer sind als woanders ist die Ersparnis nachher eh gleich Null.
2. Solche Handwerkerleistungen sind auch Vertrauenssache, eine schlampig hingehudelte Programmierung der Heizungssteuerung beim Billigheimer kostet einen nachher das x-fache der gesparten 100 Euro. Von einer sinnvollen Beratung ob die Heizung für einen selbst überhaupt optimal ist mal ganz abgesehen.
3. Brötje, naja. Da gehen die Meinungen auseinander, aber in Sachen Wartungsfreundlichkeit, Ersatzteile, habe ich da lieber die Finger von gelassen. ich habe jetzt eine Weißhaupt.

bei deinen Punkten gebe ich dir wiederum gerne Recht, DCF!

Brötje ist ein Hersteller aus Rastede, Nähe Oldenburg im Nordwesten und genießt hier in der Umgebung einen vorzüglichen Ruf und sollen auch kulant sein. Der Hinweis auf das Angebot kommt gerade Recht da wir eine solche Therme suchen und so kann ich den Heizungsbauern dieses Angebot unter die Nase halten und evtl. noch Ermäßigung erhalten. Für mich kommen nur Thermen von Vaillant oder Brötje in Frage.

Verfasser

Vielleicht gibts hier ja jemanden, der etwas über die Qualität sagen kann.


Also wir haben bei uns und meinen Eltern jeweils eine alte Brötje Therme drin, eine 15 und eine 18 Jahre alt. Beide laufen wie ein Uhrwerk. Haben keinerlei Probleme mit den Heizungen.
Hier auch der Stiftung Warentest: test.de/Ver…-KI!2010224-02

Brötje, Buderus und der ganze Kram ... gehört das nicht Bosch Thermo ?

...ich freu mich gerade über einen Thread endlich mal ganz ohne Dahergerede. Danke in die Runde!

Soetwas kauft man beim Händler seines vertrauens.
Vor Ort!!
Erfahrung macht schlau, und damit meine ich mich selbst.

Vielleicht gibts hier ja jemanden, der etwas über die Qualität sagen kann.



Man kann aber eine eine normale Brötje Heiztherme nicht mit einem Brennwertgerät vergleichen.

Die Brötje Brennwertgeräte sind genau wie die Wolf Geräte sehr Wartungsunfreundlich, schlecht zu reinigen und enormer Zeitaufwand.
Weishaupt naja.

Für mich als SHK Kundendiensttechniker kommen nur Geräte mit Edelstahlglattrohrwärmetauscher, wie Vaillant oder Viessmann infrage.

Dann lieber eine Viessmann Vitodens 200-W
Bisschen mehr Kessel sollte schon sein.

safetyfirst

Brötje ist ein Hersteller aus Rastede, Nähe Oldenburg im Nordwesten und genießt hier in der Umgebung einen vorzüglichen Ruf und sollen auch kulant sein. Der Hinweis auf das Angebot kommt gerade Recht da wir eine solche Therme suchen und so kann ich den Heizungsbauern dieses Angebot unter die Nase halten und evtl. noch Ermäßigung erhalten. Für mich kommen nur Thermen von Vaillant oder Brötje in Frage.



Und weil Brötje AluSilizium Wärmetauscher verbaut, würde ich die nie nehmen, weil die nämlich gerne mal vorschnell kaputt gehen und dann oft getauscht werden müssen. Dafür sind sie für den Hersteller billiger :-/

safetyfirst

Brötje ist ein Hersteller aus Rastede, Nähe Oldenburg im Nordwesten und genießt hier in der Umgebung einen vorzüglichen Ruf und sollen auch kulant sein. Der Hinweis auf das Angebot kommt gerade Recht da wir eine solche Therme suchen und so kann ich den Heizungsbauern dieses Angebot unter die Nase halten und evtl. noch Ermäßigung erhalten. Für mich kommen nur Thermen von Vaillant oder Brötje in Frage.



Und statt Alu-Silizium-Wärmetauscher sollte was verbaut sein?

Leute, leute......

Das schlechte Gasgerät gibt es nicht aber wenn hier schon über Folgekosten geredet wird: Da ist Brötje einer der jenigen die ich nicht für 50€/Jahr warten kann.
Ich persönlich bau am liebsten Weishaupt ein aber auch mit Viessmann oder Vaillant macht Ihr nichts verkehrt.

Brötje wird hauptsächlich über die GC Gruppe in Deutschland vertrieben was bedeutet das ich auch nur dort die Ersatzteile bekomme. Für den hiesigen Raum heisst das z.B. das ich Samstags bis Mönchengldbach fahren muss um etwas zu bekommen. Sonn- und Feiertags ist es überhaupt nicht möglich. Für mich ein ganz schlechter Service.

Bei Weishaupt ist es selbst am 1. Weihnachtsfeiertag nur ein Anruf und es kommt jemand mit nem ganzen Auto voll Ersatzteile.



Ach so: Bei dem Preis hier oben kann ich jederzeit mithalten. Es ist mir aber noch nie passiert das ich ein Brennwertgerät nur liefern muss, die Leute wollen es auch eingebaut haben. :-)





lasst euch lieber von euren Heizungsbauer eures Vertrauens (vor Ort) beraten, denn ihr möchtet doch sicher auch später noch jemanden haben, der sich um das Gerät kümmert? Es gibt viele Hersteller auf den Markt, die technisch alle auf einen hohen Level sind.

Ich finde wichtiger als das Gerät selbst, ist die (je nach Anlage) richtige hydraulische Einbindung, die Einstellung des Geräts+der Heizkurve, und der spätere Service.

und BTW: in der Aktuellen Marktsituation erkennt man gute Heizungsbauer daran, dass sie keine großen Rabattschlachten mitmachen, denn die viele haben ihre Auftragsbücher für 2013 schon fast ausgefüllt

safetyfirst

Brötje ist ein Hersteller aus Rastede, Nähe Oldenburg im Nordwesten und genießt hier in der Umgebung einen vorzüglichen Ruf und sollen auch kulant sein. Der Hinweis auf das Angebot kommt gerade Recht da wir eine solche Therme suchen und so kann ich den Heizungsbauern dieses Angebot unter die Nase halten und evtl. noch Ermäßigung erhalten. Für mich kommen nur Thermen von Vaillant oder Brötje in Frage.

Dem kann ich mich nur anschließen. Regionale Verbundenheit ;)! Bisher nichts negatives über die Produkte gehört.

Und weil Brötje AluSilizium Wärmetauscher verbaut, würde ich die nie nehmen, weil die nämlich gerne mal vorschnell kaputt gehen und dann oft getauscht werden müssen.



Naja bevor die Kaputgehen setzten die AluSilizium WT sich eher zu und sind nicht mehr sauber zu bekommen.

Und statt Alu-Silizium-Wärmetauscher sollte was verbaut sein?



Hab ich doch oben schon geschrieben:

Edelstahlglattrohrwärmetauscher

Zu finden bei z.B. Vaillant, Viessmann.

Sonn- und Feiertags ist es überhaupt nicht möglich. Für mich ein ganz schlechter Service.


Auch bei GC bekommst Du am WE Ersatzteile musst aber noch, ich meine es waren, 50 Euro Notdienstzuschlag an GC zahlen.

(basticb du bist (m)ein Mann - endlich nutellafrei ! &)

Mannoman ... soviele Profis unterwegs...

Weishaupt auch Viessmann oder Vaillant



Gebt uns einen Deal ... ich brauch' ggf. ZWEI (2);)

Habt Ihr so etwas auch für eine LuftWasserWärmepumpe?
Raum Stuttgart?
Evtl. gleich mit Planung und Einbau der Fußbodenheizung?
Tips?

Also den Viessmann Vitodens 200-W bekommt man im www schon für ca. 2000,- ohne Zubehör.

Von daher ist die Brötje so kalt das es kälter nicht geht.

Luft Wasser Wärmepumpe:
Luft/Wasser-Wärmepumpe geoTHERM VWL S ca. 10500,-

Weishaupt auch Viessmann oder Vaillant



Eigentlich ist ein Angebot ohne vorhergehende Schau und Beratung nicht möglich.

Alleine vom Weishaupt WTC 15 gibt es schon mindestens vier verschiedene Modelle in unterschiedlichen Paketen. Wichtig ist die richtige Auswahl der Komponenten und die Einbindung in die vorhandene Anlage.
So etwas kann nur ein Fachmann (eventuell auch eine Fachfrau) vor Ort entscheiden.

Da geb ich Dir zu 200% recht.

Ich frage mich wieso das hier so heiß wird... für mich ist die Ersparnis keinen Deal wert - besonders weil man nicht weiß was die Montage + Zubehör kosten!

Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit der Brennwertechnik gemacht und möchte an dieser Stelle darauf hinweisen.
Es ist viel Technik verbaut und extrem wartungsintensiv,
man spart ca. 10 % Heizkosten zu einen NT Kessel,
allerdings machen die Instandhaltungskosten dies wieder weg.
In einem Mietobjekt würde ich nie und nimmer Brennwerttechnik einsetzten.
2 Totalschäden:
1 Wolf Brennwert-Therme gab nach 10 Jahren den Geist auf-
im vorletztem Nutzungsjahr hatte ich 1.200€ Reparaturkosten am Hals.
Jedes Jahr mehrer Störungen- der Ärger war riesengroß.

2 Viesmann Brenntwertgerät nach 9 Jahren Totalschaden.

Ist natürlch für den Installateur ein gutes Geschäft- er hat immer was zu tun!

Gruss wayan

wayan

Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit der Brennwertechnik gemacht und möchte an dieser Stelle darauf hinweisen.Es ist viel Technik verbaut und extrem wartungsintensiv,man spart ca. 10 % Heizkosten zu einen NT Kessel,allerdings machen die Instandhaltungskosten dies wieder weg.In einem Mietobjekt würde ich nie und nimmer Brennwerttechnik einsetzten.2 Totalschäden:1 Wolf Brennwert-Therme gab nach 10 Jahren den Geist auf-im vorletztem Nutzungsjahr hatte ich 1.200€ Reparaturkosten am Hals.Jedes Jahr mehrer Störungen- der Ärger war riesengroß.2 Viesmann Brenntwertgerät nach 9 Jahren Totalschaden.Ist natürlch für den Installateur ein gutes Geschäft- er hat immer was zu tun!Gruss wayan



Liest sich für mich wie mangelnde oder nicht fachgerecht durchgeführte Wartung.

Es ist einfach unglaublich, dass immer noch so viele Brennwertgeräte mit Aluminiumwärmetauscher verbaut werden. In der Nähe der Flamme "verbrennt" das Alu regelrecht, im unteren Kondensationsbereich wird es vom sauren Kondensat ausgewaschen. In der Kondensatsifon findet man bei der Wartung seinen Wäremtauscher dann als grauen Schlamm wieder.
Natürlich ist ein Alu-Wärmetauscher viel billiger als Edelstahl herzustellen, aber selbst ein Mydealzer sollte nicht um jeden Preis sparen.
Im übrigen sollte man sich so etwas nur von einem fähigen! Heizungsbauer vor Ort kaufen und einbauen lassen. Neben einer fundierten Beratung sind hier z. B auch Kulanzleistungen der Hersteller möglich. Neugerät zum halben Preis weil der Vorgänger keine 10 Jahre gehalten hatte ist dann durchaus möglich.

Rio Dioro

Brötje, Buderus und der ganze Kram ... gehört das nicht Bosch Thermo ?



Zu Bosch Thermotechnik gehören Buderus und Junkers.
Viessmann, Brötje,Vaillant,Wolf etc. sind jeweils eihenständig.

[ Neugerät zum halben Preis weil der Vorgänger keine 10 Jahre gehalten hatte ist dann durchaus möglich.


Das hatte ich bisher nur bei einem Buderus-Gerät aber ja, nahmhafte Hersteller stehen zu ihren Fehlern und beheben die auch.
Ich würde aber nie behaupten das Brötje (weil on Topic) nicht dazu gehören würde.

[ Neugerät zum halben Preis weil der Vorgänger keine 10 Jahre gehalten hatte ist dann durchaus möglich.



Das stimmt so nicht ganz.
Hersteller =! Installateur

Wenn du dir das selbst zusammenschusterst oder von irgendeinem "Heizungsbauer" der nicht eingetragen ist -> kannst du das wohl vergessen.
Da wird kein Werks-Kundendienst raus kommen, da dieser vom Installateur bezahlt wird. Auf eigene Rechnung könnte es eventuell noch gehen, aber wenn die raus bekommen, dass man sich das selbst gebastelt hat o.ä. wird das wohl nicht so lustig ausgehen.

Vom Autor gelöscht

[ Neugerät zum halben Preis weil der Vorgänger keine 10 Jahre gehalten hatte ist dann durchaus möglich.



Hier mit Vaillant erlebt, da das alte Gerät nur 8 Jahre alt wurde.



Liest sich für mich wie mangelnde oder nicht fachgerecht durchgeführte Wartung.[/quote]
-------------------------------

Komischerweise bin ich nicht der einzige,
der eine kurze Lebenszeit der Brennwerttechnik zu beklagen hat!
Auf jedenfall wurde fachgerecht montiert und gewartet- es ist die Technik selber- die nicht nachhaltig ist.
Aber das soll jeder mal mit sich selber ausmachen-
ich wollte nur einen Hinweis auf Erfahrungswerte geben!
wayan

Vissmann Rulez !°

wayan

Liest sich für mich wie mangelnde oder nicht fachgerecht durchgeführte Wartung.


-------------------------------

Komischerweise bin ich nicht der einzige,
der eine kurze Lebenszeit der Brennwerttechnik zu beklagen hat!
Auf jedenfall wurde fachgerecht montiert und gewartet- es ist die Technik selber- die nicht nachhaltig ist.
Aber das soll jeder mal mit sich selber ausmachen-
ich wollte nur einen Hinweis auf Erfahrungswerte geben!
wayan[/quote]

Naja es gibt Wartungen und es gibt Wartungen, beide wurden von Fachleuten durchgeführt.
Was ich damit sagen will, nur weil ein Fachmann die Wartung gemacht hat bedeutet das noch lange nicht das sie auch vernüftig gemacht worden ist.
Hab ich leider schon zu oft erlebt.
Jedenfalls hab ich in 23 Jahren als Kundendienstmonteur erst 2 mal an einem Brennwertgerät einen Wärmetauscher erneuern müssen.
Beidemale schlechte Wartung.

Einen Totalschaden hatte ich bei einem Gerätealter von bis zu 10 Jahren noch nie.

Die durchschnittliche lebensdauer einer Heizung liegt übriegens bei 15 Jahren.

wayan

Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit der Brennwertechnik gemacht und möchte an dieser Stelle darauf hinweisen. Es ist viel Technik verbaut und extrem wartungsintensiv [...]

Meine Entscheidung ist letzlich auch gegen die Brennwerttechnik ausgefallen. Der Effekt schien mir zu gering und der Aufwand zu hoch. Für die Brennwerttechnik müßte wegen der geringeren Abgastemperaturen extra ein Plastikrohr in den Schornstein gelegt werden und weitere (normale) Heizungen (beispielsweise ein Kamin) können an diesen Schornstein nicht mehr angeschlossen werden.

Bei mir ist es ein Modell von Junkers geworden.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text