109°
Broschüre Labordiagnostische Referenzwerte in der Tiermedizin

Broschüre Labordiagnostische Referenzwerte in der Tiermedizin

Freebies

Broschüre Labordiagnostische Referenzwerte in der Tiermedizin

Lehmanns Media stellt eine kleine Broschüre mit Referenzwerten für verschiedene Tierarten zur Verfügung. Es sind Referenzwerte zu hämatologischen, klinisch-chemischen und serologischen Laboruntersuchungen von Heim- und Haustieren sowie Großtieren enthalten.
Zugegeben, sehr speziell, aber für Tierärzte, Studenten, Tierarzthelfer oder interessierte Tierbesitzer sicher interessant.
Folgende Tierarten sind enthalten:
Großtier (Pferd, Rind, Schwein, Ziege, Schaf)
Kleintier (Hund, Katze)
Heimtier (Sittiche, Papageien, Kaninchen, Meerschweinchen, Frettchen)

Die Broschüre gibt es als PDF und in gedruckter Version, die einem kostenlos (bis zu 3 Exemplare) zugesendet wird.
Zudem liegt sie in der Lehmanns Filiale in München aus.

10 Kommentare

Wunderbar - vielen Dank!

Danke (_;)

Interessant, danke!

Sehr nützlich - danke

Wo genau ist dein Problem?

okieH

Wo genau ist dein Problem?


Das Problem ist dass die Seite zugemüllt wird wenn man Alles rein stellt was es kostenlos gibt. Es geht darum außergewöhnliche kostenlose Dinge zu finden welche sonst Geld kosten.

Das ist ganz allein deine Meinung. Gibt ja scheinbar auch ein paar Leute, die das Teil gebrauchen können. Ich benutz es selber auch ziemlich oft, weil ich nicht erst mein Buch aufschlagen muss. Musst mich deswegen nicht so dumm anreden, weil du als Maurer oder sonst irgendwas nix damit anzufangen weißt.

okieH

Das ist ganz allein deine Meinung. Gibt ja scheinbar auch ein paar Leute, die das Teil gebrauchen können. Ich benutz es selber auch ziemlich oft, weil ich nicht erst mein Buch aufschlagen muss. Musst mich deswegen nicht so dumm anreden, weil du als Maurer oder sonst irgendwas nix damit anzufangen weißt.


X)

für interessierte laien ist das auch ziemlich interessant (wobei die vogelwerte ruhig noch zwischen den großpapageienarten unterscheiden könnten - "amazonenartige " "papageien" - äh..... wenigstens aras und kakadus hätte man da ruhig noch aufführen können).
klar man kann auch bei harrison nachschlagen (oder was man eben sonst so liest), aber als erster anhaltspunkt - super.

sollte nur niemanden verleiten, an seinen tieren rumzudoktorn, bis die blutwerte stimmen (es sei denn man ist veterinärtechnisch ausgebildet) :o)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text