Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Brötchen für 0,08€ oder Die Limo von Granini 1L versch. Sorten für 0,76€ [Netto]
346° Abgelaufen

Brötchen für 0,08€ oder Die Limo von Granini 1L versch. Sorten für 0,76€ [Netto]

Expert (Beta)42
eingestellt am 26. Jun

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Netto bekommt ihr ab Monatg den 29.06. Brötchen für je 0,08€ oder eine 1L Flasche die Limo von Granini mit App Coupon für 0,76€.

Brötchen 65g
Preis: 0,08€

Normalpreis liegt bei 0,14€
1610819.jpg
Granini die Limo 1L versch. Sorten
Preis: 0,76€

Normalpreis liegt bei ca 1€
1610819.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
jason26.06.2020 14:05

Acht Cent, viel zu billig. Wer weiß, unter welchen Bedingungen die …Acht Cent, viel zu billig. Wer weiß, unter welchen Bedingungen die hergestellt werden, und vor allem haben die in den Fabriken sowieso alle Corona. Und das Weizen ist bestimmt auch voll mit Antibio.. äh Pestiziden.


Na bei der Hitze wieder zuviel am Deo geschnüffelt...
gehls7226.06.2020 14:56

Ich finde an dem Preis nichts besonderes. Die türkischen Bäcker in Berlin n …Ich finde an dem Preis nichts besonderes. Die türkischen Bäcker in Berlin nahmen Jahre lang nur 5Cent fürs Brötchen. Sind dann aber auf 10Cent hoch gegangen. OK, aktuell dürfte 8Cent der Tiefstpreis sein.Die Rohlinge kommen inzwischen auch meist aus China, und werden in Deutschland nur noch auf gebacken. Der Preistreiber sind dann die deutschen Strompreise fürs aufbacken. Wobei, eine Bäckerei zahlt einen billigeren Gewerbestrom-Tarif.


Das traurige an der Geschichte ist, dass ein Bäcker in der Regel auch nur eine Fertigbackmischung für seine normalen Brötchen nimmt und dafür 40 Cent verlangt. Soviel mehr oder besseres wird da auch nicht drin, als bei diesen 8 Cent Brötchen
gehls7226.06.2020 14:56

Ich finde an dem Preis nichts besonderes. Die türkischen Bäcker in Berlin n …Ich finde an dem Preis nichts besonderes. Die türkischen Bäcker in Berlin nahmen Jahre lang nur 5Cent fürs Brötchen. Sind dann aber auf 10Cent hoch gegangen. OK, aktuell dürfte 8Cent der Tiefstpreis sein.Die Rohlinge kommen inzwischen auch meist aus China, und werden in Deutschland nur noch auf gebacken. Der Preistreiber sind dann die deutschen Strompreise fürs aufbacken. Wobei, eine Bäckerei zahlt einen billigeren Gewerbestrom-Tarif.


Kein einziger Brötchen-Rohling kommt aus China.
Warum erzählst du sowas? Das macht keinen Sinn. Ich verstehe nicht, warum man sich solche Geschichten ausdenkt.
viele billige Teiglinge kommen aus Polen, aber das war’s dann auch schon .
In diesem speziellen Fall (netto) kommen die Teiglinge sogar aus Deutschland
Dawido26.06.2020 15:02

Das traurige an der Geschichte ist, dass ein Bäcker in der Regel auch nur …Das traurige an der Geschichte ist, dass ein Bäcker in der Regel auch nur eine Fertigbackmischung für seine normalen Brötchen nimmt und dafür 40 Cent verlangt. Soviel mehr oder besseres wird da auch nicht drin, als bei diesen 8 Cent Brötchen


Stimmt nicht, bei Brot vielleicht. Bei „normalen“ Brötchen ist das absolut unüblich.
bavarian_robocop26.06.2020 14:20

So etwas würd ich auch nicht kaufen. Noch mit Corona und in den Teig …So etwas würd ich auch nicht kaufen. Noch mit Corona und in den Teig gespuckt.


Erster Gedanke:

Zweiter Gedanke:

Dritter Gedanke:
42 Kommentare
Acht Cent, viel zu billig. Wer weiß, unter welchen Bedingungen die hergestellt werden, und vor allem haben die in den Fabriken sowieso alle Corona. Und das Weizen ist bestimmt auch voll mit Antibio.. äh Pestiziden.
jason26.06.2020 14:05

Acht Cent, viel zu billig. Wer weiß, unter welchen Bedingungen die …Acht Cent, viel zu billig. Wer weiß, unter welchen Bedingungen die hergestellt werden, und vor allem haben die in den Fabriken sowieso alle Corona. Und das Weizen ist bestimmt auch voll mit Antibio.. äh Pestiziden.


Na bei der Hitze wieder zuviel am Deo geschnüffelt...
So etwas würd ich auch nicht kaufen. Noch mit Corona und in den Teig gespuckt.
bavarian_robocop26.06.2020 14:20

So etwas würd ich auch nicht kaufen. Noch mit Corona und in den Teig …So etwas würd ich auch nicht kaufen. Noch mit Corona und in den Teig gespuckt.


Erster Gedanke:

Zweiter Gedanke:

Dritter Gedanke:
Kommt ein Mann in die Bäckerei:

"ich hätte gerne 99 Brötchen"

"Dann nehmen Sie doch gleich 100"

"Sie spinnen, wer soll die denn alle essen??"
jason26.06.2020 14:05

Acht Cent, viel zu billig. Wer weiß, unter welchen Bedingungen die …Acht Cent, viel zu billig. Wer weiß, unter welchen Bedingungen die hergestellt werden, und vor allem haben die in den Fabriken sowieso alle Corona. Und das Weizen ist bestimmt auch voll mit Antibio.. äh Pestiziden.


Kommen vermutlich aus der gleichen Fabirk wie das 15 Cent Brötchen.

Ich kann deinen Gedankengang nachvollziehen und stimme dir zu, allerdings muss man dann immer davon Abstand nehmen und nicht nur weil es jetzt besonders ins Auge sticht.
jason26.06.2020 14:05

Acht Cent, viel zu billig. Wer weiß, unter welchen Bedingungen die …Acht Cent, viel zu billig. Wer weiß, unter welchen Bedingungen die hergestellt werden, und vor allem haben die in den Fabriken sowieso alle Corona. Und das Weizen ist bestimmt auch voll mit Antibio.. äh Pestiziden.


jason26.06.2020 14:05

Acht Cent, viel zu billig. Wer weiß, unter welchen Bedingungen die …Acht Cent, viel zu billig. Wer weiß, unter welchen Bedingungen die hergestellt werden, und vor allem haben die in den Fabriken sowieso alle Corona. Und das Weizen ist bestimmt auch voll mit Antibio.. äh Pestiziden.


Für 8 Cent kann man die auch selber backen.
jason26.06.2020 14:05

Acht Cent, viel zu billig. Wer weiß, unter welchen Bedingungen die …Acht Cent, viel zu billig. Wer weiß, unter welchen Bedingungen die hergestellt werden, und vor allem haben die in den Fabriken sowieso alle Corona. Und das Weizen ist bestimmt auch voll mit Antibio.. äh Pestiziden.


Im Gegensatz zum Billigfleisch wird der Billigteig quasi komplett maschinell produziert.

BTW: Morgens müssten die Brötchen dann sogar nur 4Cent kosten.
spam0r26.06.2020 14:38

Im Gegensatz zum Billigfleisch wird der Billigteig quasi komplett …Im Gegensatz zum Billigfleisch wird der Billigteig quasi komplett maschinell produziert. BTW: Morgens müssten die Brötchen dann sogar nur 4Cent kosten.


Ja Weizen wird nach Weltmarktpreis bezahlt. Keine Angst darunter leiden die Landwirte nicht.
Wer so etwas kauft und dann auch noch isst oder seinen Kindern vorsetzt, handelt schon grob fahrlässig. Seiner Gesundheit und unser aller Zukunft gegenüber. (Die der Profiteure aus derartigen Produkten mal ausgenommen)
Ich finde an dem Preis nichts besonderes. Die türkischen Bäcker in Berlin nahmen Jahre lang nur 5Cent fürs Brötchen. Sind dann aber auf 10Cent hoch gegangen. OK, aktuell dürfte 8Cent der Tiefstpreis sein.
Die Rohlinge kommen inzwischen auch meist aus China, und werden in Deutschland nur noch auf gebacken. Der Preistreiber sind dann die deutschen Strompreise fürs aufbacken. Wobei, eine Bäckerei zahlt einen billigeren Gewerbestrom-Tarif.
gehls7226.06.2020 14:56

Ich finde an dem Preis nichts besonderes. Die türkischen Bäcker in Berlin n …Ich finde an dem Preis nichts besonderes. Die türkischen Bäcker in Berlin nahmen Jahre lang nur 5Cent fürs Brötchen. Sind dann aber auf 10Cent hoch gegangen. OK, aktuell dürfte 8Cent der Tiefstpreis sein.Die Rohlinge kommen inzwischen auch meist aus China, und werden in Deutschland nur noch auf gebacken. Der Preistreiber sind dann die deutschen Strompreise fürs aufbacken. Wobei, eine Bäckerei zahlt einen billigeren Gewerbestrom-Tarif.


Das traurige an der Geschichte ist, dass ein Bäcker in der Regel auch nur eine Fertigbackmischung für seine normalen Brötchen nimmt und dafür 40 Cent verlangt. Soviel mehr oder besseres wird da auch nicht drin, als bei diesen 8 Cent Brötchen
Ich kann nur davon abraten, sich gerade bei SB Backstationen zu bedienen. Man muss Mundschutz überall tragen, aber bei diesen SB Stationen für "Backwaren", greift am besten "jeder" ohne Handschuhe, Zange etc. die Teigwaren an, guten Apetit.
Die Netto Brötchen sind echt das Allerletzte!

Ich wollte letzte Woche welche für Semmelknödel mitnehmen, die waren einen halben Tag später schon total hart und ungeniessbar. Da backe ich mir für 50 Cent lieber selbst ein Brot.
juhu26.06.2020 15:09

Ich kann nur davon abraten, sich gerade bei SB Backstationen zu bedienen. …Ich kann nur davon abraten, sich gerade bei SB Backstationen zu bedienen. Man muss Mundschutz überall tragen, aber bei diesen SB Stationen für "Backwaren", greift am besten "jeder" ohne Handschuhe, Zange etc. die Teigwaren an, guten Apetit.


Leute, mit einem intakten Immunsystem, sollte das wohl nicht wirklich interessieren!
Die Brötchen sind mit die besten Discounterbrötchen überhaupt.
Dawido26.06.2020 15:02

Das traurige an der Geschichte ist, dass ein Bäcker in der Regel auch nur …Das traurige an der Geschichte ist, dass ein Bäcker in der Regel auch nur eine Fertigbackmischung für seine normalen Brötchen nimmt und dafür 40 Cent verlangt. Soviel mehr oder besseres wird da auch nicht drin, als bei diesen 8 Cent Brötchen



So schauts aus. Gleiches gilt übrigens auch leider für Brot.
Radiohead26.06.2020 15:22

Die Brötchen sind mit die besten Discounterbrötchen überhaupt.


Oh je ...
und HP29 das beste Bier ?
gehls7226.06.2020 14:56

Ich finde an dem Preis nichts besonderes. Die türkischen Bäcker in Berlin n …Ich finde an dem Preis nichts besonderes. Die türkischen Bäcker in Berlin nahmen Jahre lang nur 5Cent fürs Brötchen. Sind dann aber auf 10Cent hoch gegangen. OK, aktuell dürfte 8Cent der Tiefstpreis sein.Die Rohlinge kommen inzwischen auch meist aus China, und werden in Deutschland nur noch auf gebacken. Der Preistreiber sind dann die deutschen Strompreise fürs aufbacken. Wobei, eine Bäckerei zahlt einen billigeren Gewerbestrom-Tarif.


Kein einziger Brötchen-Rohling kommt aus China.
Warum erzählst du sowas? Das macht keinen Sinn. Ich verstehe nicht, warum man sich solche Geschichten ausdenkt.
viele billige Teiglinge kommen aus Polen, aber das war’s dann auch schon .
In diesem speziellen Fall (netto) kommen die Teiglinge sogar aus Deutschland
Dawido26.06.2020 15:02

Das traurige an der Geschichte ist, dass ein Bäcker in der Regel auch nur …Das traurige an der Geschichte ist, dass ein Bäcker in der Regel auch nur eine Fertigbackmischung für seine normalen Brötchen nimmt und dafür 40 Cent verlangt. Soviel mehr oder besseres wird da auch nicht drin, als bei diesen 8 Cent Brötchen


Stimmt nicht, bei Brot vielleicht. Bei „normalen“ Brötchen ist das absolut unüblich.
Dawido26.06.2020 15:23

Oh je ...und HP29 das beste Bier ?



Keine Ahnung, habe ich noch nicht probiert. Du die Brötchen wahrscheinlich auch nicht.
oceanic81526.06.2020 15:25

Kein einziger Brötchen-Rohling kommt aus China. Warum erzählst du sowas? D …Kein einziger Brötchen-Rohling kommt aus China. Warum erzählst du sowas? Das macht keinen Sinn. Ich verstehe nicht, warum man sich solche Geschichten ausdenkt. viele billige Teiglinge kommen aus Polen, aber das war’s dann auch schon .In diesem speziellen Fall (netto) kommen die Teiglinge sogar aus Deutschland Stimmt nicht, bei Brot vielleicht. Bei „normalen“ Brötchen ist das absolut unüblich.


Was ist unüblich ? Das Fertigmischungen für normale Brötchen benutzt werden ?


Radiohead26.06.2020 15:25

Keine Ahnung, habe ich noch nicht probiert. Du die Brötchen wahrscheinlich …Keine Ahnung, habe ich noch nicht probiert. Du die Brötchen wahrscheinlich auch nicht.



Leider ja, warum auch immer. Hat mit Brötchen echt nichts am Hut. Meiner Meinung nach. Aber allgemein sind die Backwaren hier zumindest bei Netto komplett für die Tonne
Bearbeitet von: "Dawido" 26. Jun
Dawido26.06.2020 15:26

Was ist unüblich ? Das Fertigmischungen für normale Brötchen benutzt we …Was ist unüblich ? Das Fertigmischungen für normale Brötchen benutzt werden ?Leider ja, warum auch immer. Hat mit Brötchen echt nichts am Hut. Meiner Meinung nach. Aber allgemein sind die Backwaren hier zumindest bei Netto komplett für die Tonne


Ja. Bei normalen Brötchen gibt es nämlich nicht viel zu mischen.
Bei Körnerbrötchen z. B. schon eher. Und bei Brot natürlich.
Für 8€ für 100 Brötchen? Das sind nicht mal 2 Brote beim Bäcker
Schwabe081526.06.2020 15:46

Für 8€ für 100 Brötchen? Das sind nicht mal 2 Brote beim Bäcker


Absolut und überleg mal wenn du dort gleich früh morgens dort bist, nochmal 50% off
Bearbeitet von: "Dawido" 26. Jun
Ich finde schon das man kurz erwähnen darf, dass diese Brötchen eher aus dem Chemieunterricht entstammen, als aus einer alten traditionellen mehldurchzogenen Backstube.
Wie hier schon erwähnt wurde machen dass auch die heutigen Bäckereiketten. Heutzutage kann sich halt jeder glücklich schätzen der noch einen Bäcker hat der wirklich selber backt.
Selber machen ist halt leider auch hier sonst die einzige Lösung. In das beworbene Brötchen hier kommen nämlich nur 4 Zutaten und nicht 20.

Dawido26.06.2020 16:00

Absolut und überleg mal wenn du dort gleich früh morgens dort …Absolut und überleg mal wenn du dort gleich früh morgens dort bist, nochmal 50% off


Das kann ich nicht nachvollziehen
AKIschnapp26.06.2020 16:08

Ich finde schon das man kurz erwähnen darf, dass diese Brötchen eher aus d …Ich finde schon das man kurz erwähnen darf, dass diese Brötchen eher aus dem Chemieunterricht entstammen, als aus einer alten traditionellen mehldurchzogenen Backstube. Wie hier schon erwähnt wurde machen dass auch die heutigen Bäckereiketten. Heutzutage kann sich halt jeder glücklich schätzen der noch einen Bäcker hat der wirklich selber backt.Selber machen ist halt leider auch hier sonst die einzige Lösung. In das beworbene Brötchen hier kommen nämlich nur 4 Zutaten und nicht 20.[Video]


So sieht es aus. Es gibt tausende Rezepte im Netz und Brötchen selber machen ist kein Hexenwerk.
Wer für sein Sauerbraten paar Semmelknödel machen will, kann da zuschlagen, ansonsten kannst die Dinger geschmacklich in die Tonne werfen.
Entenfutter
Dawido26.06.2020 15:02

Das traurige an der Geschichte ist, dass ein Bäcker in der Regel auch nur …Das traurige an der Geschichte ist, dass ein Bäcker in der Regel auch nur eine Fertigbackmischung für seine normalen Brötchen nimmt und dafür 40 Cent verlangt. Soviel mehr oder besseres wird da auch nicht drin, als bei diesen 8 Cent Brötchen


ja weiß jemand mehr dazu? Bei vielen Bäckerein sind die Brötchen gummiartig und nicht knusprig hat damit aber nichts zutun oder?
was sind das denn hier für kommentare HAHAHAHAH ist ja unterhaltung vom feinsten
Die Dinger schmecken gar nicht so schlecht wenn sie frisch aus dem Ofen sind. Nach ner Stunde kann man sie allerdings schon wegwerfen

Dawido26.06.2020 16:00

Absolut und überleg mal wenn du dort gleich früh morgens dort …Absolut und überleg mal wenn du dort gleich früh morgens dort bist, nochmal 50% off


Die 50% gibts auf Kaiserbrötchen, nicht auf Schnittbrötchen!
Bearbeitet von: "raw_is_war" 26. Jun
raw_is_war26.06.2020 18:56

Die Dinger schmecken gar nicht so schlecht wenn sie frisch aus dem Ofen …Die Dinger schmecken gar nicht so schlecht wenn sie frisch aus dem Ofen sind. Nach ner Stunde kann man sie allerdings schon wegwerfen Die 50% gibts auf Kaiserbrötchen, nicht auf Schnittbrötchen!


Stimmt. 50% auf Kaiser- und Weltmeisterbrötchen sowie Croissants
Dawido26.06.2020 15:02

Das traurige an der Geschichte ist, dass ein Bäcker in der Regel auch nur …Das traurige an der Geschichte ist, dass ein Bäcker in der Regel auch nur eine Fertigbackmischung für seine normalen Brötchen nimmt und dafür 40 Cent verlangt. Soviel mehr oder besseres wird da auch nicht drin, als bei diesen 8 Cent Brötchen


Die großen Bäckereiketten wie Fuchs, Frischback und wie sie alle heißen machen das klar.
Ich hab das Glück das wir noch einen „richtigen“ Bäcker im Ort haben der wirklich noch alles selber macht.
Hat in meiner Schulzeit uns in der Pause versorgt wo man Käsebrötchen, Sandwiches und allerlei Gebäck kaufen konnte für einen fairen Preis!
raw_is_war26.06.2020 18:56

Die Dinger schmecken gar nicht so schlecht wenn sie frisch aus dem Ofen …Die Dinger schmecken gar nicht so schlecht wenn sie frisch aus dem Ofen sind.



Dann sind es anscheinend andere als die hier...
oceanic81526.06.2020 15:25

Kein einziger Brötchen-Rohling kommt aus China. Warum erzählst du sowas?


Weil ich im Gegensatz zu Dir die Wahrheit sage. Hier eine etwas ältere Meldung vom Bundesamt für Statistik:
Laut dem Statistischen Bundesamt wurden 2011 mehr als 18.000 Tonnen Brötchen-Teiglinge aus China nach Deutschland importiert. Das entspricht rund 280 Millionen Brötchen. Insgesamt ist der Import von Backwaren alle Art stark angestiegen: Gelangten 2008 noch rund 161.000 Tonnen Backwaren nach Deutschland, waren es zehn Jahre später rund 463.430 Tonnen.

Aber irgendwie sollen ja die überhöhten Preise für Brötchen beim örtlichen Bäcker gerechtfertigt werden. Also wird fleissig behauptet das diese natürlich in der Hausbäckerei selber hergestellt werden Aber nur noch in seltenen Ausnahmen wird selber produziert. In 90% der Fälle der chinesische Rohling nur noch in den Backofen geschoben.
Bearbeitet von: "gehls72" 26. Jun
gehls7226.06.2020 22:10

Weil ich im Gegensatz zu Dir die Wahrheit sage. Hier eine etwas ältere …Weil ich im Gegensatz zu Dir die Wahrheit sage. Hier eine etwas ältere Meldung vom Bundesamt für Statistik:Laut dem Statistischen Bundesamt wurden 2011 mehr als 18.000 Tonnen Brötchen-Teiglinge aus China nach Deutschland importiert. Das entspricht rund 280 Millionen Brötchen. Insgesamt ist der Import von Backwaren alle Art stark angestiegen: Gelangten 2008 noch rund 161.000 Tonnen Backwaren nach Deutschland, waren es zehn Jahre später rund 463.430 Tonnen.Aber irgendwie sollen ja die überhöhten Preise für Brötchen gerechtfertigt werden. Also wird fleissig behauptet das diese natürlich in der Hausbäckerei selber hergestellt werden


Mach dir mal keine Gedanken, zumindest bei Netto kommt alles aus Deutschland und sogar aus eigener Produktion.
Lediglich bei gewissen Tankstellen und Restaurantketten ist es sogar kein großes Geheimnis, woher die Brötchen stammen.
gehls7226.06.2020 22:10

Weil ich im Gegensatz zu Dir die Wahrheit sage. Hier eine etwas ältere …Weil ich im Gegensatz zu Dir die Wahrheit sage. Hier eine etwas ältere Meldung vom Bundesamt für Statistik:Laut dem ...


Was allerdings von Stern, und Welt der Wunder Falschmeldungen, respektive Fehlinterpretationen der Daten vom Bundesamt für Statistik waren. Richtiggestellt sieht das dann so aus: abzonline.de/fok…tml
Siehe auch weiterhin: backwelt.de/new…tml und hier backnetz.eu/tk-…na/


Also kurz zusammengefasst: "Für 2011 weist die Außenhandelsstatistik in dieser Produktgruppe 240 Tonnen aus. Daraus lassen sich rechnerisch rund drei Millionen Brötchen herstellen – das schafft eine deutsche Großbäckerei in wenigen Tagen"
Bearbeitet von: "jason" 26. Jun
gehls7226.06.2020 22:10

Weil ich im Gegensatz zu Dir die Wahrheit sage. Hier eine etwas ältere …Weil ich im Gegensatz zu Dir die Wahrheit sage. Hier eine etwas ältere Meldung vom Bundesamt für Statistik:Laut dem Statistischen Bundesamt wurden 2011 mehr als 18.000 Tonnen Brötchen-Teiglinge aus China nach Deutschland importiert. Das entspricht rund 280 Millionen Brötchen. Insgesamt ist der Import von Backwaren alle Art stark angestiegen: Gelangten 2008 noch rund 161.000 Tonnen Backwaren nach Deutschland, waren es zehn Jahre später rund 463.430 Tonnen.Aber irgendwie sollen ja die überhöhten Preise für Brötchen beim örtlichen Bäcker gerechtfertigt werden. Also wird fleissig behauptet das diese natürlich in der Hausbäckerei selber hergestellt werden Aber nur noch in seltenen Ausnahmen wird selber produziert. In 90% der Fälle der chinesische Rohling nur noch in den Backofen geschoben.


Du spiegelst hier falsche Tatsachen.vor. In den Quellen geht es gar nicht (nur) um Rohlinge für Brötchen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text