205°
ABGELAUFEN
Brother P-touch 2430PC Etikettendrucker Beschriftungsgerät (3 Jahre Garantie) für 27,45 € @ conrad.de

Brother P-touch 2430PC Etikettendrucker  Beschriftungsgerät (3 Jahre Garantie) für 27,45 € @ conrad.de

ElektronikConrad Angebote

Brother P-touch 2430PC Etikettendrucker Beschriftungsgerät (3 Jahre Garantie) für 27,45 € @ conrad.de

Preis:Preis:Preis:27,45€
Zum DealZum DealZum Deal
Bonjour Tristesse. Trotzdem habe ich einen kleinen Deal für euch.
Bei Conrad bekommt heute versandkostenfrei diesen Etikettendrucker zu einem recht guten Kurs.

Um auf den Preis zu kommen, nutzt den 5,55 € Newsletter-Gutschein (vielleicht hat ja noch jemand einen 10 € Gutschein...)
Aktueller PVG beginnt bei 34,31 € ( Conrad-Gruppe mit Sofortüberweisung)

4.4 von 5 Sternen bei 93 Amazon-Bewertungen.

Zum Produkt:

Mit dem innovativen P-touch 2430PC können Sie schnell und einfach Etiketten am PC beschriften. Eine vorherige Installation von Treiber und Software ist hier nicht mehr nötig. Einfach den Ptouch 2430PC über das USB-Kabel mit dem PC verbinden und einschalten. Automatisch startet die P-touch Editor Version und Sie können Ihre individuellen Etiketten schnell und einfach gestalten. Dazu stehen Ihnen die Windows-Schriftarten, verschiedene Schriftstile sowie einige Rahmen und Symbole zur Verfügung. Für höhere Beschriftungsansprüche besteht die Möglichkeit, die P-touch Editor Software kostenlos über die Brother-Homepage herunter zu laden. Somit sind auch Barcode- und Seriendruck aus einer Datenbank problemlos möglich.

Einsatzbereiche
Es gibt vielfältige Anwendungsmöglichkeiten für dauerhafte Beschriftungen, sowohl im privaten Bereich, als auch im Arbeitsalltag. Erhöhen Sie Ihre Arbeitseffizienz, indem Sie Ordner, CDs, Akten und andere Unterlagen sauber und dauerhaft beschriften. Kennzeichnen Sie Ihre Arbeitsutensilien, so dass sie ein professionelles Erscheinungsbild ergeben. Überall dort, wo Organisation groß geschrieben wird, gibt es zahlreiche Anwendungen für Brother P-touch Etiketten.

Eingebaute Software - keine Installation erforderlich
Die meisten Drucker oder andere Peripheriegeräte bedürfen einer aufwendigen Installation von Treiber und Software, bevor sie eingesetzt werden können. Brother hat für die Beschriftungsgeräte P-touch 1230PC und P-touch 2430PC die gleiche Technologie eingesetzt, wie sie auch in USB Flash Memory Treibern verwendet wird. Sobald die Geräte über USB mit dem PC verbunden werden, erscheint ein Pop-up Fenster, in dem lediglich die Anwendung angeklickt werden muss, um sie zu starten. Somit können die Geräte auch über solche PCs betrieben werden, bei denen man über keine Administrationsrechte verfügt.

Kompakt, elegant und einfach zu bedienen
Die P-touch Geräte 2430PC erfinden das Beschriften neu. Dank des kompakten Designs benötigen die Geräte nur wenig Platz auf dem Schreibtisch und können bequem neben jeden Monitor gestellt werden. Betrieben werden sie über Batterien oder einen Netzadapter. Erstellen Sie individuelle Etiketten, wann immer Sie sie benötigen.

Zusätzliche Funktionen des P-touch 2430PC
Mit dem P-touch P-touch 2430PC ermöglicht sogar den Ausdruck von Etiketten mit einer Breite von bis zu 24mm. Die integrierte Schneideeinheit des P-touch 2430PC ist besonders komfortabel, wenn mehrere Etiketten hintereinander gedruckt werden. Im Lieferumfang des PT-2430PC befindet sich zudem ein Netzadapter sowie eine CD mit der professionellen Version des P-touch Editors 5.0.

Professionelle Software
Die P-touch Editor Software ist die professionelle Etikettensoftware, die den Ausdruck von Etiketten direkt aus Microsoft Word / Excel / Outlook ermöglicht. Auch Barcodes können schnell und einfach in das Etikett integriert werden, was die Geräte zu idealen Beschriftungssystemen für die Anlageverwaltung macht. Der P-touch Editor ist im Lieferumfang des P-touch 2430PC enthalten und kann für den P-touch 1230PC unter solutions.brother.com heruntergeladen werden.

Laminierte P-touch TZ-Schriftbänder
Anders als bei gewöhnlichen Schriftbändern besteht ein Brother TZ-Schriftband aus 6 verschiedenen Schichten, die ein sehr dünnes, aber extrem strapazierfähiges Band ergeben. Die Schrift wird durch ein Thermotransfer-Verfahren auf die Unterseite der Schutzschicht gedruckt und von zwei Schichten eines Polyester-Filmes (PET) eingeschlossen. Die einzigartigen TZ-Schriftbänder von Brother wurden entwickelt, um extremen Anforderungen gerecht zu werden. Tests haben gezeigt, dass Brother TZ-Schriftbänder starkem Abrieb, Wasser, Licht, extremen Temperaturen und den meisten Chemikalien Stand halten.

Ausführung
◾Keine Installation von Treiber und Software
◾P-touch Editor (Vollversion)
◾Druckauflösung 180 dpi
◾Max. Druckgeschwindigkeit: 10 mm/s
◾Horizontaler und vertikaler Druck
◾Fortlaufende Nummerierungen
◾Mehrzeilig je nach Bandbreite
◾Groß- und Kleinschreibung
◾Spiegeldruck
◾Rahmenfunktion
◾Zeicheneingabe über: PC-Tastatur
◾Druckstile Windows® Fonts
◾Mehrfachausdruck
◾Einstellbare Etikettenlänge
◾Automatische Abschneidevorrichtung
◾Automatische Stromabschaltung (nur bei Batteriegebrauch)
◾USB-Anschluss.

Lieferumfang
◾P-touch 2430PC
◾TZ-Band (24 mm x 8 m, schwarz auf weiß)
◾USB-Kabel (mini b-type)
◾P-touch Editor (Vollversion)
◾Netzadapter
◾Anleitung.

payback bzw. qipu bringt auch noch ein bisschen was.

13 Kommentare

gibt es dafür günstige Nachfüll-Kartuschen oder zahlt man dafür wieder mehr als fürs Gerät wie bei allen Druckern üblich?

Kann mir jemand den Vorteil eines solchen Geräts gegenüber zum Beispiel dem QL500 nennen?
Ich wüsste wirklich nicht wieso ich solch ein Gerät dem QL500 vorziehen sollte.

SchniPoGemSa

Kann mir jemand den Vorteil eines solchen Geräts gegenüber zum Beispiel dem QL500 nennen?Ich wüsste wirklich nicht wieso ich solch ein Gerät dem QL500 vorziehen sollte.



Dito. Gestern erst den QL-500 für 15€ bestellt (10€ GS von CB. Ich meine mit dem Gerät oben kann mal halt diese Plastik-Bänder drucken (wie die Dymo's) und keine Etiketten aus Papier. Für mich ist das mehr ein Beschriftungsgerät für den PC als ein Etikettendrucker...
Bearbeitet von: "calypso23" 9. September

SchniPoGemSa

Kann mir jemand den Vorteil eines solchen Geräts gegenüber zum Beispiel dem QL500 nennen?Ich wüsste wirklich nicht wieso ich solch ein Gerät dem QL500 vorziehen sollte.

Das Drucken mit diesem Gerät ist wirklich sehr einfach zu bedienen. Einfach anstecken, Programm öffnen und Text eingeben. Man kann - im Gegenteil zu anderen Geräten - beliebige Schriftarten des Computers nutzen (zB auch kyrillische Schriftzeichen). Ob ein- oder zweilig, man kann verschiedene Variationen drucken. Einfach TOP! Wirklich weiterzuempfehlen!!!


Habe "Beschriftungsgerät" im Deal ergänzt, da Du recht hast und es das Gerät und die Vorteile gegenüber günstigeren "Stand-Alone" Geräten besser beschreibt. Hier noch eine Zusatzinfo aus einer Amazon-Bewertung

was ist der Vorteil gegenüber einem "Standalone"-Handgerät mit Display z.B. von Dymo?
Schriftarten und zweizeilig geht damit auch und kostet sogar weniger...
Sehe eher den Nachteil, dass ich immer den PC dazu einschalten muss

Severton

was ist der Vorteil gegenüber einem "Standalone"-Handgerät mit Display z.B. von Dymo?Schriftarten und zweizeilig geht damit auch und kostet sogar weniger...Sehe eher den Nachteil, dass ich immer den PC dazu einschalten muss


Guckst Du hier in Bewertung

Ich hatte schon länger eines der günstigen Brother Handgeräte mit Tastatur und habe es hin und wieder benutzt, fand es auch ganz praktisch.Nachdem ich den PT2430PC zu einem günstigen Preis hier entdeckte, habe ich mich jedoch entschlossen, es mal mit einem USB Gerät für den PC zu versuchen. Und meine Güte, das hätte ich schon von vornherein tun sollen! Das Gerät ist nicht nur flexibler, weil es Bänder bis 24mm bedrucken kann, sondern man kann auch so viel bessere, schönere und passendere Labels drucken, es ist eine Freude.Allein die Tatsache, dass man sich eine Schriftart vom PC wählen kann, ist Gold wert, dazu die perfekte Vorschau des Labels in der Software und die Möglichkeit, Grafiken einzufügen. Diese Dinge machen das Erstellen und Drucken von passenden und gut leserlichen Labels einfach so viel schöner und besser, dass ich am liebsten meinen ganzen Hausrat mit Labels versehen möchte - nur weil es so Spaß macht! :)Beispiel: ich brauche ein Label, auf dem steht "nur für Li-Ion Akkus!" als Warn-Aufkleber für ein Lithium-Ionen Ladegerät).Das Label soll 3,6 cm breit sein, der Text gut leserlich und nicht zu klein. Mit dem Handgerät habe ich ewig gebraucht (und ein halbes Dutzend Fehldrucke), bis ich ein halbwegs ansehnliches und passendes Label hatte, allerdings sah das Wort "Li-Ion" immer komisch aus, weil das große I in der Standardschrift des Geräts wie ein kleines L aussieht.Mit der P-touch Software dagegen kein Problem: Länge festgelegt, Text eingegeben und auf Sicht entschieden, dass es zweizeilig zentriert am besten passt. Dann eine Serifenschrift ausgewählt, in der man ein L von einem I unterscheiden kann, danach ausgedruckt, aufgeklebt, fertig. War in zwei Minuten erledigt, passt perfekt und sieht gut aus.Auch die hervorragenden Vorlagen zur Kabelbeschriftung finde ich klasse: einfach den Kabeldurchmesser eingeben, schon bekommt man passende Etiketten entweder als Umlauf-Etikett oder als Fahne in verschiedenen Variationen. An sowas möchte ich mit einem Handgerät nicht mal denken!Und natürlich noch ein Vorteil des Programms am PC: man kann nicht nur viele fertige Vorlagen öffnen, sondern sich auch selbst unendlich viele Vorlagen und Labels abspeichern.Allerdings muss man sagen, dass die Vorlagen von Brother (außer die nützlichen Kabelbeschriftungen) zum Großteil unbrauchbarer Kitsch sind - verwendbar vielleicht für Leute, die gerne mit Clipart und Comic Sans arbeiten... macht aber nichts, das Gerät und die Software sind trotzdem klasse!

SchniPoGemSa

Kann mir jemand den Vorteil eines solchen Geräts gegenüber zum Beispiel dem QL500 nennen?Ich wüsste wirklich nicht wieso ich solch ein Gerät dem QL500 vorziehen sollte.



​Wo bestellt und was für ein Gutschein?

Hab ich mir auch geholt. Haben hier auf der Arbeit das Dymo...

Software Katastrophe... Nur kack Schriften und umständlich. Das einzige was gut ist daran, nur das es Handlich ist...

Severton

was ist der Vorteil gegenüber einem "Standalone"-Handgerät mit Display z.B. von Dymo?Schriftarten und zweizeilig geht damit auch und kostet sogar weniger...Sehe eher den Nachteil, dass ich immer den PC dazu einschalten muss


Ich finde es viel besser, wenn man die Beschriftungen am PC erstellen kann. Zum einen kann man Daten aus externen Quellen einbinden, ohne alles neu eingeben zu müssen, zum anderen hat man viel mehr Optionen, was die Formatierung betrifft.
Ich kenne zwar nur die "großen" Geräte von brother, aber die Software und damit die Möglichkeiten dürften die gleichen sein.

SchniPoGemSa

Kann mir jemand den Vorteil eines solchen Geräts gegenüber zum Beispiel dem QL500 nennen?Ich wüsste wirklich nicht wieso ich solch ein Gerät dem QL500 vorziehen sollte.



Conrad, in der Computerbild hab es einen 10€ Gutschein mit 25€ MBW

Vor 2 Jahren bei Office-Partner für 33€ gekauft, sehr zufrieden. Viel besser als das Gefummel an den Geräten wo man es nur direkt eintippen kann. Und wenn einem mal die Windows-Schriftarten nicht ausreichen kann man da auch z.B. irgendwelche Icons (Bilder) per copy&paste einfügen. Beliebig viele Zeilen, Schriftgrößen kann man da auch mischen. Außerdem gibt's unterschiedlich breite Bänder, von 6mm bis 24mm, außerdem auch in verschiedenen Farbvarianten je nach Anwendungszweck. Eingelegtes Band wird jeweils automatisch erkannt und die Ausgabe entsprechend skaliert.

Es gibt auch passende Bänder von anderen Herstellern, z.B. amazon.de/Sch…8-5

Druckqualität teilweise nicht ganz wie beim Original, aber gut genug. Merklich unbequemer ist bei den Ersatzbändern die ich hatte, dass dort die von der Klebefläche abzulösende Folie nicht in der Mitte geteilt sondern am Stück ist - das macht es ein wenig fummelig, weil man immer am Rand rummachen muss, statt es bequem leicht zu biegen und dann von der Rückseitenmitte einfach abzuziehen.

SchniPoGemSa

Kann mir jemand den Vorteil eines solchen Geräts gegenüber zum Beispiel dem QL500 nennen?Ich wüsste wirklich nicht wieso ich solch ein Gerät dem QL500 vorziehen sollte.



Die QL Geräte drucken nur auf Papieretiketten meine ich. Die sind weniger widerstandsfähig und kleben auf manchen Oberflächen schlechter. QL ist imo mehr für Etiketten im Büroalltag gedacht. Also Frankierung und Adressierung etc.
Das Gerät hier druckt laminierte Kunststoffetiketten und ist damit eher für dauerhafte Beschriftungen gedacht wie man es von den Handgeräten kennt.

Tendenziell würde ich wahrscheinlich ein Handgerät mit USB Anschluss vorziehen.

Edit: Und ja, das Geschäft wird hier vermutlich, wie leider üblich bei den Beschriftungsgeräten, über den Bänderverkauf gemacht. Allerdings habe ich gesehen, dass es da jetzt auch kompatible Bänder von Fremdherstellern gibt. Wie gut die sind, ka.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text