144°
ABGELAUFEN
Bruno Banani Armbanduhr
Bruno Banani Armbanduhr

Bruno Banani Armbanduhr

Preis:Preis:Preis:49,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo Liebe Community,

bei Dailydeal Deutschland gibt es in dieser Woche elegante Armbanduhren von Bruno Banani in vier verschiedenen Ausführungen.

Die wasserdichten Uhren (5 atm) sind perfekt als Weihnachtsgeschenk geeignet und der Versand erfolgt kostenfrei.

Ein super Deal zum eleganten Preis wenn ihr mich fragt.

21 Kommentare

Wieso ist das jetzt ein Deal?

bei amazon gibts die Silberne für 71 Euro,
der Preis ist aber irgendwie hot.

bin gerade etwas am googlen,
oder weis hier wer direkt welcher Uhrenhersteller sich dahinter verbirgt?

Sehen ja eigentlich genauso gut aus wie die aus dem Armani Deal... also zumindestens so qualitativ, Design ist natürlich ein anderes.

futureintray

bei amazon gibts die Silberne für 71 Euro, der Preis ist aber irgendwie hot. bin gerade etwas am googlen, oder weis hier wer direkt welcher Uhrenhersteller sich dahinter verbirgt? Sehen ja eigentlich genauso gut aus wie die aus dem Armani Deal... also zumindestens so qualitativ, Design ist natürlich ein anderes.


wenn du was bezüglich des Herstellers oder der Qualität herausfindest, dann lass es uns wissen (oder zumindest mich :p)

Die wasserdichten Uhren (5 atm) sind perfekt als Weihnachtsgeschenk geeignet und der Versand erfolgt kostenfrei. Ein super Deal zum eleganten Preis wenn ihr mich fragt.


da schwärmt ja mal jemand für den deal und der user hat auch noch verdächtig viele DailyDeal Angebote eingestellt...

Timonysos

wenn du was bezüglich des Herstellers oder der Qualität herausfindest, dann lass es uns wissen (oder zumindest mich :p)



hmm,
hab da irgendwie auch nix gefunden,
aber nachdem alle Uhren von denen so "billig" sind,
nehme ich mal nicht an das da wirklich irgendeine tolle Marke dahinter steht..

Das ist bei den Armani Uhren dann doch nochmal ne klasse Unterschied.
Wundert mich halt nur ein wenig, hätte Armani jetzt keine höhere Bedeutung wie Bruno Banani zugeteilt.

[Trollmode on]
Bruno's Banane? Was soll das denn sein?
[Trollmode off]

Kein Saphirglas --> keine Uhr, sondern Spielzeug

diplchem

Kein Saphirglas --> keine Uhr, sondern Spielzeug



argh....

Das kommt davon wenn man n00b ist

hab mir im letzten Deal diese hier bestellt:
hukd.mydealz.de/dea…845

und gerade mit erschrecken festgestellt das die auch nur Mineralglas besitzt.

Warum hat sone teure Uhr nur Mineralglas... man...


Alelrdings,
die Casio Edifice EQB-500 welche mir auch sehr gut gefällt hat auch nur Mineralglas...
hmmm...

Ist das wirklich so schlimm=?

vielleicht weil armani kein uhrenhersteller ist? die lassen irgendwo ihren namen drauf klatschen und verkaufen sie für viel geld..

diplchem

Kein Saphirglas --> keine Uhr, sondern Spielzeug


Avatar

GelöschterUser53833

diplchem

Kein Saphirglas --> keine Uhr, sondern Spielzeug


Auf die Begründung bin ich mal gespannt.

Lieber Diplchem, bitte begründe deine Aussage!
Bei einer 50€ Alltagsuhr über mangelndes Saphirglas zu meckern...schwachsinn!

Ich besitze einige Uhren welche Mineralglas besitzen und oft getragen werden. Keine Kratzer oder ähnliches zu erkennen.
Auch in div. Uhrenforen wird über den wirklichen Mehrwert von Saphirglas gestritten bzw. oft zu Uhren mit Mineralglas geraten da der Aufpreis für Saphirglas in den seltensten Fällen wirklich Sinn macht.

diplchem

Kein Saphirglas --> keine Uhr, sondern Spielzeug


Ich habe eine Casio Edifice (anderes Modell) und ich habe bis jetzt noch kein Saphirglas vermisst (=bisher noch keine Kratzer)

Timonysos

Ich habe eine Casio Edifice (anderes Modell) und ich habe bis jetzt noch kein Saphirglas vermisst (=bisher noch keine Kratzer)


hast du ein ähnliches Modell?
Auch mit Bluetooth?

irgendwie gefällt mir das die Uhr über das Smartphone Einstellen zu können.
Allerdings scheint die App nur für iPhone verfügbar zu sein?

Beruhigt mich ein wenig,
denn wenn man mal nach Saphirglas und Mineralglas googlet,
die meisten schwören ja auf Saphirglas.

mculus

vielleicht weil armani kein uhrenhersteller ist? die lassen irgendwo ihren namen drauf klatschen und verkaufen sie für viel geld..



jo,
das war mir schon klar.

Da steht wohl Fossil dahinter,
ist ja jetzt nicht sooo schlecht. Aber man zahlt ja nicht "nur" den Namen, sondern auch etwas das Design.
Zumindestens gefallen mir die Armani Uhren im Schnitt besser als die Standardteile...
Aber ausschliesen das mich das Logo blendet möchte ich da auch nicht, ist gar nicht so leicht zu sagen ^^

Für 39,96€ gekauft, bei paypal Zahlung mit Gutschein pp14 -20% !

diplchem

Kein Saphirglas --> keine Uhr, sondern Spielzeug


Saphirglas hat nicht nur Vorteile, "billigere" Saphirgläser sind meist nicht entspiegelt, entsprechend kanns dann manchmal beim Ablesen nervig belnden. Innen und außen entspiegelt wäre hier das Optimum, dann wirds aber nochmal wesentlich teurer und man macht sich den Vorteil kratzfest des Saphirglases wieder etwas zunichte, weil es mit der Zeit Kratzer in der Beschichtung gibt. Viele Hersteller qualitativ hochwertiger Uhren entspiegeln somit quasi als Kompromiss nur auf der Innenseite (der Effekt ist dann ähnlich dem Mineralglas vom Spiegeln her).

Die Uhren von Bruno Banani stellt meines Wissens direkt ein chinesisches Unternehmen her, wenn ich mich recht erinnere hab ich da mal einen Artikel gelesen, dass sich entsprechende Firma nämlich anfangs doch sehr gewundert hat, dass man für einen deutschen Unterwäschehersteller Uhren herstellen solle.

Ich persönlich würde eher andere Marken wie Lorus (gehört zu Seiko und verwendet auch deren Werke- Preis/Leistung in meinen Augen top), teils Laco/Lacher oder teils Garde/Ruhla und natürlich auch Casio nehmen.
Wer auf Fliegeruhren steht kann z.B. auch Junghans nehmen (zahlt dann aber auch 100 Euro aufwärts), auch Aristo macht in meinen Augen ganz ordentliche Uhren, die meist aber auch über 100 Euro kosten.
Man könnte da natürlich noch ein paar hinzufügen, aber jeder hat ja so seinen Geschmack.
Bruno Banani und co. sind eigentlich eher klassische "Modeuhren", denen es vor allem ums Design geht und weniger um innere Werte (was natürlich nicht heißen soll, dass "etablierte Hersteller" nicht auch aufs Design schauen müssen).

dealzz_

Saphirglas hat nicht nur Vorteile, "billigere" Saphirgläser sind meist nicht entspiegelt, entsprechend kanns dann manchmal beim Ablesen nervig belnden. Innen und außen entspiegelt wäre hier das Optimum, dann wirds aber nochmal wesentlich teurer und man macht sich den Vorteil kratzfest des Saphirglases wieder etwas zunichte, weil es mit der Zeit Kratzer in der Beschichtung gibt. Viele Hersteller qualitativ hochwertiger Uhren entspiegeln somit quasi als Kompromiss nur auf der Innenseite (der Effekt ist dann ähnlich dem Mineralglas vom Spiegeln her). Die Uhren von Bruno Banani stellt meines Wissens direkt ein chinesisches Unternehmen her, wenn ich mich recht erinnere hab ich da mal einen Artikel gelesen, dass sich entsprechende Firma nämlich anfangs doch sehr gewundert hat, dass man für einen deutschen Unterwäschehersteller Uhren herstellen solle. Ich persönlich würde eher andere Marken wie Lorus (gehört zu Seiko und verwendet auch deren Werke- Preis/Leistung in meinen Augen top), teils Laco/Lacher oder teils Garde/Ruhla und natürlich auch Casio nehmen. Wer auf Fliegeruhren steht kann z.B. auch Junghans nehmen (zahlt dann aber auch 100 Euro aufwärts), auch Aristo macht in meinen Augen ganz ordentliche Uhren, die meist aber auch über 100 Euro kosten. Man könnte da natürlich noch ein paar hinzufügen, aber jeder hat ja so seinen Geschmack. Bruno Banani und co. sind eigentlich eher klassische "Modeuhren", denen es vor allem ums Design geht und weniger um innere Werte (was natürlich nicht heißen soll, dass "etablierte Hersteller" nicht auch aufs Design schauen müssen).



wow!
das nenne ich mal ne Aussage ^^
Danke

Junghans sind Fliegeruhren?
hmmm...
sind aber einige schicke dabei.... allerdings dann immer Quarz.
Meine gelesen zu haben, das nur eine automatic eine gute Uhr sein kann.
Bezogen jetzt als Dresser Uhr.

dealzz_

Saphirglas hat nicht nur Vorteile, "billigere" Saphirgläser sind meist nicht entspiegelt, entsprechend kanns dann manchmal beim Ablesen nervig belnden. Innen und außen entspiegelt wäre hier das Optimum, dann wirds aber nochmal wesentlich teurer und man macht sich den Vorteil kratzfest des Saphirglases wieder etwas zunichte, weil es mit der Zeit Kratzer in der Beschichtung gibt. Viele Hersteller qualitativ hochwertiger Uhren entspiegeln somit quasi als Kompromiss nur auf der Innenseite (der Effekt ist dann ähnlich dem Mineralglas vom Spiegeln her). Die Uhren von Bruno Banani stellt meines Wissens direkt ein chinesisches Unternehmen her, wenn ich mich recht erinnere hab ich da mal einen Artikel gelesen, dass sich entsprechende Firma nämlich anfangs doch sehr gewundert hat, dass man für einen deutschen Unterwäschehersteller Uhren herstellen solle. Ich persönlich würde eher andere Marken wie Lorus (gehört zu Seiko und verwendet auch deren Werke- Preis/Leistung in meinen Augen top), teils Laco/Lacher oder teils Garde/Ruhla und natürlich auch Casio nehmen. Wer auf Fliegeruhren steht kann z.B. auch Junghans nehmen (zahlt dann aber auch 100 Euro aufwärts), auch Aristo macht in meinen Augen ganz ordentliche Uhren, die meist aber auch über 100 Euro kosten. Man könnte da natürlich noch ein paar hinzufügen, aber jeder hat ja so seinen Geschmack. Bruno Banani und co. sind eigentlich eher klassische "Modeuhren", denen es vor allem ums Design geht und weniger um innere Werte (was natürlich nicht heißen soll, dass "etablierte Hersteller" nicht auch aufs Design schauen müssen).



Tja das nennt man dann wohl Kompetenz
Junghans hat zwar auch Fliegeruhren im Sortiment und macht auch richtig schicke Uhren, sollte deswegen auch erwähnt werden, eigentlich sollte an der Stelle aber JUNKERS stehen.
Fehler meinerseits entschuldige, Automatik-Werke in ordentlicher Qualität sind leider schon in der Preisklasse um 100 Euro nicht so häufig (da gibts z.B. welche von Lorus).
Bei Junghans sind da definitiv keine Uhren mit Automatikwerk drin, man muss aber auch beachten, dass Junghans ja zum einen gern als DIE deutsche Uhrenmarke gesehen wird, was sich durchaus auch auf Beliebtheit und Preis auswirken (irgendwo aber auch ein Qualitätsversprechen ist)bzw. auch auf den "Wert", Junghans hat einfach mehr Geschichte als manch anderer Hersteller und genau das wollen (viele) Kunden. Zum Anderen ist Junghans ja neben Solaruhren ja auch besonders für die Funkwerke bekannt, die sie selber machen, insofern kann man das auch so nehmen.

Ich für meinen Teil seh das nicht so eng wie einige Andere, eine Uhr sollte natürlich eine dem Preis entsprechende Qualität bieten, dann muss sie einem einfach gefallen (ich kann mir die Zeit theoretisch auch vom Smartphone anzeigen lassen, wenns mir nicht zu blöd ist das Teil dauernd aus der Tasche zu holen, die Uhr wird also wohl mehr den je zu "Schmuckstück" am Arm des Mannes bzw. der Frau). Wenn die beiden Kriterien erfüllt sind, dann ist es in meinen Augen erst mal egal welche Marke draufsteht und wenns ein Hersteller auch China ist, was solls.
Problematisch wirds bei mir nur wenn sichs um "Chinaböller" handelt, die vorgeben wollen was Besseres zu sein und sich kunstvolle Namen zulegen. Wenn die Uhr dann auch noch überteuert ist (und das kann durchaus bei 50 Euro oder weniger so sein), dann finde ich persönlich das nicht so toll.
Wenn wir mal erlich sind ist das mit den Automatikwerken doch auch so eine Sache, wenn du rein praktisch denkst, dann kaufst du dir einen Quarzer, der is viel günstiger und zudem meist genauer. Automatik-Uhren sind für Technikliebhaber und dazu zähle ich mich durchaus auch, hier machen sie durchaus Sinn.
Wer jetzt meint Automatikwerk heißt gleich Sammleruhr, der liegt aber auch falsch, wenn man wirklich Uhren möglichst mit Wertzuwachs oder zumindest ohne Verlust sammeln will, dann muss man schon mehr als ein paar Hundert Euro ausgeben und landet bei Marken wie Rolex oder Glashütte. Alles andere wird wohl meistens ein Minusgeschäft sein, erst recht wenn man die Uhr trägt.
Bei Junghans war die "Billigmarke", die auch Junghanswerke verbaute übrigens Eurochron, die sind mittlerweile leider Insolvent, auch wenn immer noch ein paar Uhren auf dem Markt sind.

dealzz_

Tja das nennt man dann wohl Kompetenz Junghans hat zwar auch Fliegeruhren im Sortiment und macht auch richtig schicke Uhren, sollte deswegen auch erwähnt werden, eigentlich sollte an der Stelle aber JUNKERS stehen. Fehler meinerseits entschuldige, Automatik-Werke in ordentlicher Qualität sind leider schon in der Preisklasse um 100 Euro nicht so häufig (da gibts z.B. welche von Lorus). Bei Junghans sind da definitiv keine Uhren mit Automatikwerk drin, man muss aber auch beachten, dass Junghans ja zum einen gern als DIE deutsche Uhrenmarke gesehen wird, was sich durchaus auch auf Beliebtheit und Preis auswirken (irgendwo aber auch ein Qualitätsversprechen ist)bzw. auch auf den "Wert", Junghans hat einfach mehr Geschichte als manch anderer Hersteller und genau das wollen (viele) Kunden. Zum Anderen ist Junghans ja neben Solaruhren ja auch besonders für die Funkwerke bekannt, die sie selber machen, insofern kann man das auch so nehmen. Ich für meinen Teil seh das nicht so eng wie einige Andere, eine Uhr sollte natürlich eine dem Preis entsprechende Qualität bieten, dann muss sie einem einfach gefallen (ich kann mir die Zeit theoretisch auch vom Smartphone anzeigen lassen, wenns mir nicht zu blöd ist das Teil dauernd aus der Tasche zu holen, die Uhr wird also wohl mehr den je zu "Schmuckstück" am Arm des Mannes bzw. der Frau). Wenn die beiden Kriterien erfüllt sind, dann ist es in meinen Augen erst mal egal welche Marke draufsteht und wenns ein Hersteller auch China ist, was solls. Problematisch wirds bei mir nur wenn sichs um "Chinaböller" handelt, die vorgeben wollen was Besseres zu sein und sich kunstvolle Namen zulegen. Wenn die Uhr dann auch noch überteuert ist (und das kann durchaus bei 50 Euro oder weniger so sein), dann finde ich persönlich das nicht so toll. Wenn wir mal erlich sind ist das mit den Automatikwerken doch auch so eine Sache, wenn du rein praktisch denkst, dann kaufst du dir einen Quarzer, der is viel günstiger und zudem meist genauer. Automatik-Uhren sind für Technikliebhaber und dazu zähle ich mich durchaus auch, hier machen sie durchaus Sinn. Wer jetzt meint Automatikwerk heißt gleich Sammleruhr, der liegt aber auch falsch, wenn man wirklich Uhren möglichst mit Wertzuwachs oder zumindest ohne Verlust sammeln will, dann muss man schon mehr als ein paar Hundert Euro ausgeben und landet bei Marken wie Rolex oder Glashütte. Alles andere wird wohl meistens ein Minusgeschäft sein, erst recht wenn man die Uhr trägt. Bei Junghans war die "Billigmarke", die auch Junghanswerke verbaute übrigens Eurochron, die sind mittlerweile leider Insolvent, auch wenn immer noch ein paar Uhren auf dem Markt sind.



hmm,
naja ich wäre so bereit bis 500 Euro für ne "gute" Uhr auszugeben.

Es sollte schon ein "vorzeige" Objekt sein.
Aber halt auch dezent genug. Daher gefällt mir Junghans schon, auch wie du erwähnt hast von der Geschichte.
China Uhren fallen da bei mir schon mal unten durch. Ich sehe das zwar wie du, das wenn sie einen entsprechenden Gegenwert hat auch das Wert ist, aber ich sage mal die meisten erkennen da einfach nur ne China Uhr.
Und da wäre ich nicht mal anders.
Ich weiß gar nicht ob ich das hier schreiben darf, aber ich habe eine Tag Heuer Kopie aus Thailand.
Habe ich vor 5 Jahren dort gekauft, und zu meiner Verteidigung muss ich sagen das ich damals gar nicht wusste das das so ne "teure" Uhr ist. Daher trage ich die auch nicht, passt halt nicht zu mir =|
Rolex ist mir auch zu teuer, passt auch gar nicht zum restlichen Stil. (genauso wie die Tag Heuer)

Die Armani hier aus dem letzten Deal, bin ich mir auch nicht mehr so sicher, weil man hier ja echt nur den Namen bezahlt,
auserdem bin ich mir gar nicht sicher ob das wirklich noch als dezente Uhr durchgeht, sondern eher als Prolluhr?

4746714-ujSOz
vs.
4746714-VVFLr

mal abgesehen von dem Sonderangebot,
listen viele die Armani auch um die 400 Euro.
die Junghans liegt bei 475,-

das hier ist eine Orient:
[Fehlendes Bild]
finde ich optisch auch ansprechend, liegt bei 160 Euro, also wesentlich darunter.

3G/LTE für den Preis wäre gut



Ich glaub Rolex-Uhren führen zumeist auch ein tristes Leben in irgendwelchen Tresoren und weniger an Handgelenken

Irgendwie auch schade, wieso denn eine schicke Uhr kaufen, wenn man sie gar nicht mal trägt, andererseits, bei den Preisen...

Nun bei den Armani-Uhren weiß man wenigstens wer dahinter steht und das ist in meinen Augen schon mal ein Indiz dafür, dass die Qualität nun so schlecht auch nicht sein kann, da gibt es andere Uhren, bei denen die Hersteller vielleicht ganz froh sind, dass man ihren Namen nicht kennt oder solche, die mit dem Namen was vorgaukeln wollen (am Besten es klingt nach irgend einem Schweizer- oder deutschen Hersteller, sowas gibts in der "Bucht" zuhauf).

Zum richtigen Outfit und am "richtigen" Handgelenk kann man die Uhr durchaus tragen.

Ich glaub bei manchen werden Marken wie Armani und wie sie alle heißen automatisch immer Proll... sein, ganz unabhängig vom Design, aber wie heißt es schon in einem Lied der Ärzte: "Lass die Leute reden(...)Die meisten Leute haben ja nichts besseres zu tun."


Bei der Junghans hast du dir ja gleich mal eine mit quasi doppelter Geschichte ausgesucht, da is es nicht nur die Firma Junghans, sondern auch der ich sag mal Künstler Max Bill, der da eine Geschichte zu den Uhren beiträgt, zumal die ja vom Design her immer noch so gut wie unverändert hergestellt werden. Die Uhren galten vor Jahrzehnten schon als elegant und werden es auch in Jahrzehnten noch sein.

Ich persönlich mag solche Uhren, da schaust du drauf und weißt sofort wie spät es ist, manch andere Uhr ist da nicht so klar gestaltet um nicht zu sagen mit Zahlen, Ziffern, Strichen und Co. zugemüllt (in meinen Augen, ich hab kein Problem damit, wenn jemand sowas schick findet, wär auch langweilig wenn jeder den gleichen Geschmack hat und wenn die Funktionen nicht nur vorgetäuscht sind, dann kann so eine Uhr durchaus ihren Reiz haben).


Natürlich sieht man auch den Unterschied zwischen Uhren für 50 Euro (vor allem bei solchen, die gern wie Luxusuhren aussehen würden) und 500 Euro. Die Materialanmutung ist eine ganz andere. Die Junghans Megastar 1000 ist z.B. eigentlich eine einfache Digitaluhr, kostet aber nicht grade wenig und das ohne Automatikwerk (ok digital und Automatik wär auch irgendwie seltsam ), wenn auch zumindest mit Funkwerk. Man könnte hier schnell meinen, dass die Uhr total überteuert ist....bis man sie mal am richtigen Handgelenk (nicht jede Uhr steht ja bekanntlich jedem gleich gut) gesehen hat. Dann stellt man fest, dass es die Uhr irgendwie schafft nicht sofort rauszustechen und gleich alles in den Schatten zu stellen, irgendwann aber doch den Blick auf sich zieht. Wenn man dann noch überlegt, dass die Uhr ein Werk aus eigenem Haus also deutsches Junghans-Funkwerk hat wird einem der Preis schnell klar.


In der von dir gezeigten Uhr dürfte sich ein schweizer Werk der Firma ETA befinden, auch wenn Junghans da seine internen Bezeichnungen hat, ein zuverlässiges und geschätztes Werk (wobei man das bei dem Preis auch erwarten kann).


Die Orient wiederum fällt hier irgendwie unter die Kategorie kenn ich nicht, kann sowas Besonderes also nicht sein (ich muss zugeben ich hatte selber noch keine dieser tollen Stücke in natura gesehen). Wenn man sowas sagt bzw. so auf die Qualität schließt, dann tut man dieser Firma hier unrecht. Zum Einen ist die Firma gar nicht so klein (nur bei uns irgendwie nicht so bekannt, vor allem wenn man sich nicht mit Automatikuhren beschäftigt), zum Anderen ist die gebotene Qualität für den Preis wohl vorzüglich was man so hört und liest. Vor allem die Ganggenauigkeit soll für diese Preisklasse richtig gut sein. Mir Persönlich gefällt an den Uhren (natürlich hier auf wieder das schlicht elegante Design) die Tatsache, dass bei der Firma eben auch alles aus einer Hand kommt, vom Werk bis zum Zusammenbau der Uhr (natürlich kaufen die auch Teile zu aber mir geht es da um Montage von Uhr und Werk und die damit verbundene Kompetenz).


Grundsätzlich muss man ja eigentlich sagen, dass man heutzutage keine Uhr mehr braucht nur weil man wissen will wie spät es ist (wenn es einem nicht zu blöd ist immer das Smartphone rauszuholen vorausgesetzt).

Uhren sind und werden mehr den je Schmuck- und Liebhaberstücke, das gilt natürlich vor allem für Automatikuhren, so genau wie eine Quarzuhr bzw. Funkuhr sind die nie und trotzdem zahlst du dafür mehr...da musst du einfach Technikliebhaber sein (und dazu zähle ich mich auch). Dann gibts natürlich auch noch sowas wie Kinetic Drive usw.


Für 160 Euro kann man in meinen Augen mit einer Orient nicht viel falsch machen, genau so sind aber für mich 475 Euro für eine Junghans Max Bill nicht extrem überteuert oder so.

Es gibt einige Uhren mit Charme, ich find derzeit z.B. auch solche U-Boot-Uhren z.B. von Aristo ganz schick, schwarze Ziffern und komplett nachtleuchtendes Ziffernblatt, das hat schon auch was.

So im Preisbereich 200 Euro gibt es bei den Automatikuhren z.B. auch noch die Marke Zeppelin (ist wie Junkers auch eine Marke von pointtec, nur dass Junkers die billigere Serie ist, Zeppelin hauptsächlich Automatik und dann gibt es noch Maximilian München, das sind dann Funkuhren. Produziert werden die alle von Garde Ruhla im Normalfall mit schweizer und deutschen Werken). Bei Zeppelin find ich aber, dass man schon auch sieht, dass die Haptik einfach nicht die einer Junghans (mal abgesehen von den billigen Uhren von Junghans) ist. Da ist die von dir gezeigte Orient sogar noch etwas besser, was nicht heißt, dass Zeppelin schlecht wäre, der Gegenwert zum Preis ist durchaus gegeben. Wobei Zeppelin z.B. auch wieder einige Uhren hat, die so "vollgeklatscht" sind wie ich es eben nicht mag.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text