Bruzzzler Klappgrill wie Son of Hibachi, WHD ab 27,15€ [Amazon]
697°Abgelaufen

Bruzzzler Klappgrill wie Son of Hibachi, WHD ab 27,15€ [Amazon]

43
eingestellt am 28. Dez 2016
Am 01.01.2017 fängt ja schon die nächste Grillsaison an und Amazon hat schon mal den Preis für den Bruzzzler auf einen neues Bestpreis von 31,68 EUR reduziert. Letzter myDealz Bestpreis war 33,15 EUR.

Wer noch mehr sparen will kann den Grill per Warehousedeal für 27,15€ EUR abgreifen.


PVG: 45 EUR
Im Blitzangebot mal für 42,99 EUR gewesen
Baugleich zum Son of Hibachi






Beste Kommentare

Mac_Moneysackvor 1 h, 33 m

Hatte meinem Vater letztes Jahr einen SoH geschenk um damit auf Bootsausflügen zu grillen. Bei den ersten Tests im Garten fiel das ding allerdings komplett durch, da das Grillgut nie richtig durch war und es einfach ewig gedauert hat bis man überhaupt was essen konnte. Haben dann auch noch verschiedene Kohle und Briketts probiert, mit ähnlich schlechtem ergebniss. Unsere Vermutung war das einfach zu wenig Luft an die Kohle kam und sich deswegen keine Hitze entwickelte.Für auf die schnelle grillen meiner Meinung nach also nicht geeignet...wer 5 Stunden im Park ist und Grillt, für den könnte das ganze eventuell was sein.


Ein Freund und ich machen im Sommer immer Grillpartys im Park mit und für Freunde. Beide auf nem SoH und die Ergebnisse sind komplett unterschiedlich. Ganz Idioten sicher ist das Ding nicht, ohne da jemandem zu nahe treten zu wollen.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Briketts. (Kohle ist quasi weg geglüht, wenn man das Ding ordentlich durchziehen lässt bzw fällt unten durch oder in sich zusammen, so dass nachher nur noch sehr wenig grillfläche zur Verfügung steht.)

Die Briketts muss man auch vernünftig legen, damit die Roste richtig schließen und bis oben voll sind. Unten in die Schale und auch in der unteren Hälfte der Kohle (also zwischen die Kohle) lege ich Grillanzünder und die Belüftung laut Anleitung öffnen. Man kann auch nur Papier nehmen, wie in der Anleitung beschrieben, dauert mir aber zu lange. Und dann ist das wichtigste Geduld zu haben bis das Ding richtig durch geglüht ist. Zu früh geöffnet und man kann es vergessen. Dank der Briketts hat man danach noch genug Zeit zum grillen, die Kohle ist dann quasi schon weg.

Die ersten Minuten würde ich keine Würstchen drauf legen, dafür ist er zu heiß. Einen Rost etwas höher setzen und die Ergebnisse sind 1a.

Die Kohlen bekommen in der Tat zu wenig Luft. Zwischendrin (kurze Pause zwischen den Gängen) den Grill nochmal schließen, ein paar Mal rütteln damit die Asche von den Briketts fällt und 3 Minuten nochmal ziehen lassen und das Ding hat wieder so viel Power wie beim ersten Durchgang.

Wenn die Briketts vernünftig durch geglüht sind, bekommt man auf dem Ding auch ein dickes Steak richtig gut hin.

Wichtig noch: einen Windschutz aufstellen bei dickeren Fleisch. Sonst wird das nie durch weil es oben schon wieder kalt ist.

Sorry für den vielen Text

ich würde keinen von beiden (mehr) kaufen. Hatte selber den SOH nachdem der eine Zeitlang so gehypt wurde ...fakt ist : das Ding wurde zwar bei jedem Grillevent bestaunt hat aber jedesmal total versagt (sogar gegen Einweggrills) - Mag sein dass es am Benutzer (mir) lag - aber dann ist auch eben das ein Negativpunkt (nicht Idiotensicher).
Der Knackpunkt, warum das Ding bei mir nachher einfach auf den Schrott wanderte war schlichtweg die Platzierung der Roste. diese sind zu nah an der Kohle. Zum einen braucht man "passende" Kohle - d.h. die Größe der Stücke spielt eine Rolle - zu klein und es purzelt dir beim Anheizen (da muss der ja zusammengeklappt werden) alles raus. Zu groß und Du kriegst die Roste nicht richtig drauf. dann funktioniert das Anheizen in der Regel nur bedingt, dauert elend lang, wenn der "Kamineffekt" dann mal greift - dann ziehts gut durch, aber bis es soweit war, hatten die meisten anderen schon gefuttert. Und wenn das ganze dann heiß ist, dann - s.o. - ist der Grillrost "direkt" auf der Kohle plaziert, verbrennt das Grillgut komplett (könnte man quasi auch ohne Rost direkt auf die Kohle legen) und weniger Kohle geht ja nicht weil -s.o. - purzelt alles beim Anheizen / Zusammenklappen durcheinander.

Fakt : Unsinnige Spielerei - total unberechtiger Hype - und über den tollen Effekt den Grill "heiß in die Tasche zu stecken) wird auch nur einmal geschmunzelt ...


Gibt es auch "Daughter of Hibachi"?

Leider habe ich das Pro und Contra von SoH und Bruzzler selbst durchlaufen und bin leider weg von beiden! Wenn allerdings würde ich SoH kaufen -> "Wer günstig kauft, kauft zweimal!"

Review bruzzler vs SoH von Rs auf Amazon!
Bearbeitet von: "P4553ng3r" 28. Dez 2016
43 Kommentare

...dass die es nicht mal für notwendig erachten auf den produtkfotos kohle unter dem plastik-grillgut zu positionieren...

Hat jemand damit Erfahrungen gesammelt?

Leider habe ich das Pro und Contra von SoH und Bruzzler selbst durchlaufen und bin leider weg von beiden! Wenn allerdings würde ich SoH kaufen -> "Wer günstig kauft, kauft zweimal!"

Review bruzzler vs SoH von Rs auf Amazon!
Bearbeitet von: "P4553ng3r" 28. Dez 2016

Danke, mal gekauft.

Ist übrigens 1:1 der SoH, siehe Kommentar des Herstellers: amazon.de/rev…den

Haha. Das witzig damals schon für den Preis bei Amazon zugegriffen und eben den Karton von Amazon mit dem Grill entdeckt, weil ne Flasche Luft ausgelaufen ist ^^

Mothervor 40 m

Hat jemand damit Erfahrungen gesammelt?



Lese einfach die Rezensionen

Chuchavor 5 m

Lese einfach die Rezensionen


Wer weiß da, wieviele bloßes 'Marketing' vom Hersteller des Originals sind. Da vertraue ich irgendwie lieber auf Eindrücke der Community hier.

giuliobvor 21 m

Danke, mal gekauft.Ist übrigens 1:1 der SoH, siehe Kommentar des Herstellers: https://www.amazon.de/review/R2W9VQ0W4NA6PQ/ref=cm_cr_rev_detmd_pl?ie=UTF8&asin=B00UFGMYZS&cdForum=Fx1AW7GCAQ2PTQ9&cdMsgID=Mx38PRZL3V4PBD8&cdMsgNo=1&cdPage=1&cdSort=oldest&cdThread=Tx2BHVBY53KX0CZ&store=garden#Mx38PRZL3V4PBD8





Leider viele gegensätzliche Aussagen, zwar behauptet der "Hersteller" er produziert beide, jedoch sprechen einige Rezensionen und gerade meine o.g. deutlich dagegen!

ich würde keinen von beiden (mehr) kaufen. Hatte selber den SOH nachdem der eine Zeitlang so gehypt wurde ...fakt ist : das Ding wurde zwar bei jedem Grillevent bestaunt hat aber jedesmal total versagt (sogar gegen Einweggrills) - Mag sein dass es am Benutzer (mir) lag - aber dann ist auch eben das ein Negativpunkt (nicht Idiotensicher).
Der Knackpunkt, warum das Ding bei mir nachher einfach auf den Schrott wanderte war schlichtweg die Platzierung der Roste. diese sind zu nah an der Kohle. Zum einen braucht man "passende" Kohle - d.h. die Größe der Stücke spielt eine Rolle - zu klein und es purzelt dir beim Anheizen (da muss der ja zusammengeklappt werden) alles raus. Zu groß und Du kriegst die Roste nicht richtig drauf. dann funktioniert das Anheizen in der Regel nur bedingt, dauert elend lang, wenn der "Kamineffekt" dann mal greift - dann ziehts gut durch, aber bis es soweit war, hatten die meisten anderen schon gefuttert. Und wenn das ganze dann heiß ist, dann - s.o. - ist der Grillrost "direkt" auf der Kohle plaziert, verbrennt das Grillgut komplett (könnte man quasi auch ohne Rost direkt auf die Kohle legen) und weniger Kohle geht ja nicht weil -s.o. - purzelt alles beim Anheizen / Zusammenklappen durcheinander.

Fakt : Unsinnige Spielerei - total unberechtiger Hype - und über den tollen Effekt den Grill "heiß in die Tasche zu stecken) wird auch nur einmal geschmunzelt ...


Ich hab bezüglich der Kohle beim SoH gute Erfahrung mit einem 50/50 Mix aus Steinkohle und Holzkohle gemacht.
Damit hat er gut angezogen und gleichzeitig lange durchgehalten.

Finger weg von dem Ding. Hatte selbst einen gekauft und nach sehr kurzem Gebrauch wieder zurückgeschickt. Nachdem ich die Kohlen eingefüllt hatte und den Grill an einen anderen Platz tragen wollte, klappte die beiden Grillseiten auseinander und Kohle fiel heraus. Gut, dass die noch nicht angezündet bzw. durchgeglüht war. Weiter waren nach kürzester Zeit bereits Rostflecken am Grill und den Rosten erkennbar. Das Ding ist meiner Meinung nach gefährlich und von schlechter Qualität.

Hatte meinem Vater letztes Jahr einen SoH geschenk um damit auf Bootsausflügen zu grillen. Bei den ersten Tests im Garten fiel das ding allerdings komplett durch, da das Grillgut nie richtig durch war und es einfach ewig gedauert hat bis man überhaupt was essen konnte. Haben dann auch noch verschiedene Kohle und Briketts probiert, mit ähnlich schlechtem ergebniss. Unsere Vermutung war das einfach zu wenig Luft an die Kohle kam und sich deswegen keine Hitze entwickelte.

Für auf die schnelle grillen meiner Meinung nach also nicht geeignet...wer 5 Stunden im Park ist und Grillt, für den könnte das ganze eventuell was sein.

Kann ma mit dem Dänger au Spätzle macha?
Bearbeitet von: "RandaleHerbert" 28. Dez 2016

Mothervor 49 m

Wer weiß da, wieviele bloßes 'Marketing' vom Hersteller des Originals sind. Da vertraue ich irgendwie lieber auf Eindrücke der Community hier.


Stimmt. Scheint ne gute Marketing Abteilung zu sein bei 3,4 / 5 Sternen...
Ohren zu, es zieht!

jlssmtvor 22 m

Stimmt. Scheint ne gute Marketing Abteilung zu sein bei 3,4 / 5 Sternen...Ohren zu, es zieht!


Hmm, also ich schrieb doch eigentlich ziemlich deutlich vom (Guerilla)Marketing des Original-Herstellers?! Jedenfalls scheint mir die Menge an vernichtenden bzw. enthusiastischen Kritiken (fast 2/3 sind entweder supertop oder schlechtestmöglich) zu widersprüchlich, um sich bzgl. einer Kaufentscheidung sinnvoll an den Rezensionen zu orientieren.

Gibt es auch "Daughter of Hibachi"?

Weiß einer, ob die Roste auch beim SoH passen?
Ich find meine partout nicht wieder seit letzter Saison...

Mothervor 17 m

Hmm, also ich schrieb doch eigentlich ziemlich deutlich vom (Guerilla)Marketing des Original-Herstellers?! Jedenfalls scheint mir die Menge an vernichtenden bzw. enthusiastischen Kritiken (fast 2/3 sind entweder supertop oder schlechtestmöglich) zu widersprüchlich, um sich bzgl. einer Kaufentscheidung sinnvoll an den Rezensionen zu orientieren.


Selbst wenn es gefälschte Rezensionen gäbe, wird die Bewertung dadurch doch noch schlechter, als sie eh schon ist.
Bei 3,4 Sternen ziehe ich das Produkt gar nicht erst in Betracht.
Da brauche ich auch keine Meinungen aus der myDealz Community...

Ich würde der Bruzzzlerund SoH beim WHD in keinem Fall kaufen, da es für 99% wieder zurück geht.

Son of a Bichi ist geil vom Konzept, aber tonnenschwer

Ich grill, wenns schnell und mobil sein soll, nur mit Gas

jlssmtvor 26 m

Selbst wenn es gefälschte Rezensionen gäbe, wird die Bewertung dadurch doch noch schlechter, als sie eh schon ist.Bei 3,4 Sternen ziehe ich das Produkt gar nicht erst in Betracht.Da brauche ich auch keine Meinungen aus der myDealz Community...


Puh, das ist aber eine echt lange Leitung?! Das Problem ist, wenn die Konkurrenz ein Produkt darüber runtermacht, sind derartige Rezensionen genauso wenig aussagekräftig, wie gekaufte gute. Daher ganz vielen Dank für die praktischen Eindrücke aus diesem Forum, ohne die ich sonst so einen Grill gekauft hätte.

Der Link geht bei mir nicht. Die Suche zeigt 35,27€.

amazon.de/Bru…ill

Mac_Moneysackvor 1 h, 33 m

Hatte meinem Vater letztes Jahr einen SoH geschenk um damit auf Bootsausflügen zu grillen. Bei den ersten Tests im Garten fiel das ding allerdings komplett durch, da das Grillgut nie richtig durch war und es einfach ewig gedauert hat bis man überhaupt was essen konnte. Haben dann auch noch verschiedene Kohle und Briketts probiert, mit ähnlich schlechtem ergebniss. Unsere Vermutung war das einfach zu wenig Luft an die Kohle kam und sich deswegen keine Hitze entwickelte.Für auf die schnelle grillen meiner Meinung nach also nicht geeignet...wer 5 Stunden im Park ist und Grillt, für den könnte das ganze eventuell was sein.


Ein Freund und ich machen im Sommer immer Grillpartys im Park mit und für Freunde. Beide auf nem SoH und die Ergebnisse sind komplett unterschiedlich. Ganz Idioten sicher ist das Ding nicht, ohne da jemandem zu nahe treten zu wollen.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Briketts. (Kohle ist quasi weg geglüht, wenn man das Ding ordentlich durchziehen lässt bzw fällt unten durch oder in sich zusammen, so dass nachher nur noch sehr wenig grillfläche zur Verfügung steht.)

Die Briketts muss man auch vernünftig legen, damit die Roste richtig schließen und bis oben voll sind. Unten in die Schale und auch in der unteren Hälfte der Kohle (also zwischen die Kohle) lege ich Grillanzünder und die Belüftung laut Anleitung öffnen. Man kann auch nur Papier nehmen, wie in der Anleitung beschrieben, dauert mir aber zu lange. Und dann ist das wichtigste Geduld zu haben bis das Ding richtig durch geglüht ist. Zu früh geöffnet und man kann es vergessen. Dank der Briketts hat man danach noch genug Zeit zum grillen, die Kohle ist dann quasi schon weg.

Die ersten Minuten würde ich keine Würstchen drauf legen, dafür ist er zu heiß. Einen Rost etwas höher setzen und die Ergebnisse sind 1a.

Die Kohlen bekommen in der Tat zu wenig Luft. Zwischendrin (kurze Pause zwischen den Gängen) den Grill nochmal schließen, ein paar Mal rütteln damit die Asche von den Briketts fällt und 3 Minuten nochmal ziehen lassen und das Ding hat wieder so viel Power wie beim ersten Durchgang.

Wenn die Briketts vernünftig durch geglüht sind, bekommt man auf dem Ding auch ein dickes Steak richtig gut hin.

Wichtig noch: einen Windschutz aufstellen bei dickeren Fleisch. Sonst wird das nie durch weil es oben schon wieder kalt ist.

Sorry für den vielen Text

Das erste durch glühen der Briketts dauert selbst mit ner ordentlichen Menge Grillanzünder mindestens 20 Minuten, eher eine halbe Stunde. Die müssen wirklich voll glühen, so gut wie nicht mehr schwarz sein.
-> im geöffneten Zustand "entzünden" sich die noch schwarzen Briketts nicht weiter, dafür dafür kommt zu wenig Luft dran. Das ist dann quasi eine tote grillzone.

pamlaevervor 3 h, 28 m

Nachdem ich die Kohlen eingefüllt hatte und den Grill an einen anderen Platz tragen wollte, klappte die beiden Grillseiten auseinander und Kohle fiel heraus. [...]Weiter waren nach kürzester Zeit bereits Rostflecken am Grill und den Rosten erkennbar.



Damit der Grill nicht auseinander klappt, ist doch extra der Schieber dabei, mit dem man die Öffnung oben regulieren, die Grillroste verstellen und eben beide Seiten zusammenhalten kann.

Und zu den Rostflecken: Das Grillrost ist eben gusseisern mit all seinen Vor- und Nachteilen. Dazu zählt eben auch, dass man es nicht mit Wasser abkühlen darf (wegen Spannungsrissen) und man Rost verhindern kann, indem man es kurz mit Öl einreibt. Und selbst wenn man die Nachbehandlung "vergisst", schadet das bisschen Flugrost doch nicht.

edit: abgelaufen, Preis ist wieder auf 59,99€ hoch und als WHD ist er nicht mehr verfügbar.
Bearbeitet von: "Snow" 28. Dez 2016

Eben. Flugrost ist bei Gusseisen vollkommen normal.

Am Gehäuse leider auch, da nur lackiertes, dickes Blech. En für Hitze die Lackierung nach und nach beseitigt, rostet es.

Snowvor 46 m

Damit der Grill nicht auseinander klappt, ist doch extra der Schieber dabei, mit dem man die Öffnung oben regulieren, die Grillroste verstellen und eben beide Seiten zusammenhalten kann.Und zu den Rostflecken: Das Grillrost ist eben gusseisern mit all seinen Vor- und Nachteilen. Dazu zählt eben auch, dass man es nicht mit Wasser abkühlen darf (wegen Spannungsrissen) und man Rost verhindern kann, indem man es kurz mit Öl einreibt. Und selbst wenn man die Nachbehandlung "vergisst", schadet das bisschen Flugrost doch nicht.edit: abgelaufen, Preis ist wieder auf 59,99€ hoch und als WHD ist er nicht mehr verfügbar.


Der Schieber hat aber nicht gehalten. Den hab ich natürlich entsprechend verschoben - trotzdem sind die Seiten auseinandergeklappt.

Mit Wasser hab ich den Grill nicht abgekühlt. Ich hab ihn vielmehr auskühlen lassen. Nicht akzeptabel ist für mich, dass nach einmaligem Gebrauch und nach wenigen Tagen erste Rostansätze vorhanden sind.

BeneTTonvor 47 m

Erschreckend wieviel leute hier zu dumm sind so einen Grill zu bedienen, da frag ich mich ersthaft wie diese Personen im Leben so klar kommen?!Wenn ich Kommentare von einem User lese wie Rost liegt direkt auf den Kohlen, für den Rost gibt es 3 Einschübe, also man ist in der Höhe sehr variabel. Kohlen passen Brikets sowie Holzkohlen in den Grill, da gibts es keine Probleme, ebenso passen Kokosbriketts und Greek Fire Kohlen rein, das zeugt auch wieder von völliger Unfähigkeit.Wenn ich von nem anderen User dann lese, die 2 Grillhälften klappten auseinander, da frag ich mich wie man sich eigentlich anstellen? Die 2 Grillhälften können unmöglich auseindernklappen, wenn man den Schieber benutzt, der diese Hälften zusammenhält, den Schieber dann einfach zu 3/4 aufmachen beim anzünden, damit man den Kamineffekt erhält und dann können die Hälften auch nicht auseinanderklappen.Für mich der beste portable Grill den es gibt (hab den Son of Hibachi), super für die Stadt oder Festivals usw, solange man eine gewissen Grundintelligenz besitzt und keine 2 linken Hände hat ist der absoult zu empfehlen.


Tja - es ist durchaus möglich dass der Grill auseinanderklappt obwohl der Schieber benutzt wird. So etwas passiert immer dann wenn Gerätschaften nicht sauber und ordentlich verarbeitet sind. Da ist es dann auch wenig hilfreich andere als "dumm" hinzustellen. Der Grill ist aus meiner! Sicht gefährlich und daher rate ich vom Kauf ab. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

Also ich hatte bisher mit meinem SoH keinerlei Probleme. Beim grillen im Park war der immer mit Abstand als erstes fertig, hatte eher das Problem, dass die anderen Grille gerade fertig waren für ihre erste Ladung,wenn ich schon mit essen fertig gewesen wäre.
Eins sollte halt klar sein der SoH ist für Mal schnell grillen konzipiert. Die Familie damit mit Grillgut zu versorgen halte ich für wenig sinnvoll.

ob der SoH und der bruzzler nun wirklich 1:1 Kopien sind kann ich nicht sicher sagen, wenn ja, dann ist der 100% FÜR seinen Einsatzzweck zu empfehlen

BeneTTonvor 2 h, 47 m

Erschreckend wieviel leute hier zu dumm sind so einen Grill zu bedienen, da frag ich mich ersthaft wie diese Personen im Leben so klar kommen?!Wenn ich Kommentare von einem User lese wie Rost liegt direkt auf den Kohlen, für den Rost gibt es 3 Einschübe, also man ist in der Höhe sehr variabel. Kohlen passen Brikets sowie Holzkohlen in den Grill, da gibts es keine Probleme, ebenso passen Kokosbriketts und Greek Fire Kohlen rein, das zeugt auch wieder von völliger Unfähigkeit.Wenn ich von nem anderen User dann lese, die 2 Grillhälften klappten auseinander, da frag ich mich wie man sich eigentlich anstellen? Die 2 Grillhälften können unmöglich auseindernklappen, wenn man den Schieber benutzt, der diese Hälften zusammenhält, den Schieber dann einfach zu 3/4 aufmachen beim anzünden, damit man den Kamineffekt erhält und dann können die Hälften auch nicht auseinanderklappen.Für mich der beste portable Grill den es gibt (hab den Son of Hibachi), super für die Stadt oder Festivals usw, solange man eine gewissen Grundintelligenz besitzt und keine 2 linken Hände hat ist der absoult zu empfehlen.



Ich frag mich eher, wie Leute im Leben klarkommen die grundlos andere Leute beleidigen, aber das scheint mir eben die Anonymität des Internets so mit sich zu bringen. Wer eine gewisse Grundintelligenz besitzt ist in der Regel ein wenig vorsichtiger mit Worten ...







Ist schon eine Weile abgelaufen. Wäre nett das im Deal auch mal zu berücksichtigen
Bearbeitet von: "Maintenance" 28. Dez 2016

oborchardvor 9 h, 4 m

ich würde keinen von beiden (mehr) kaufen. Hatte selber den SOH nachdem der eine Zeitlang so gehypt wurde ...fakt ist : das Ding wurde zwar bei jedem Grillevent bestaunt hat aber jedesmal total versagt (sogar gegen Einweggrills) - Mag sein dass es am Benutzer (mir) lag - aber dann ist auch eben das ein Negativpunkt (nicht Idiotensicher).Der Knackpunkt, warum das Ding bei mir nachher einfach auf den Schrott wanderte war schlichtweg die Platzierung der Roste. diese sind zu nah an der Kohle. Zum einen braucht man "passende" Kohle - d.h. die Größe der Stücke spielt eine Rolle - zu klein und es purzelt dir beim Anheizen (da muss der ja zusammengeklappt werden) alles raus. Zu groß und Du kriegst die Roste nicht richtig drauf. dann funktioniert das Anheizen in der Regel nur bedingt, dauert elend lang, wenn der "Kamineffekt" dann mal greift - dann ziehts gut durch, aber bis es soweit war, hatten die meisten anderen schon gefuttert. Und wenn das ganze dann heiß ist, dann - s.o. - ist der Grillrost "direkt" auf der Kohle plaziert, verbrennt das Grillgut komplett (könnte man quasi auch ohne Rost direkt auf die Kohle legen) und weniger Kohle geht ja nicht weil -s.o. - purzelt alles beim Anheizen / Zusammenklappen durcheinander.Fakt : Unsinnige Spielerei - total unberechtiger Hype - und über den tollen Effekt den Grill "heiß in die Tasche zu stecken) wird auch nur einmal geschmunzelt ...


Das kann ich mit meinem SoH nicht bestätigen.

1. Briketts statt Kohle verwenden: Die Kohle verbrennt viel zu schnell und zerfällt sehr schnell, sodass sie beim Kamin unten hindurchfällt. Außerdem hält die Kohle auch nicht so lange warm wie Briketts - von den Kosten nimmt sich das also nichts.

2. Grill vorbereiten: ich fülle beide Wannen mit Briketts auf. Unten kommt 1 Küchentuch gefaltet hinein, sodass es herausguckt. Auf diesem Küchentuch lege ich Kohle (Zerbröselte Briketts). So bepackt ist der Grill echt schwer und es macht keinen Spaß ihn 15min zum Zielort zu tragen - Bollerwagen sei dank geht es allerdings.

3. Anzünden: Ich tränke den gesamten Grill in Brennspiritus, mache die Lucke oben voll auf und unten öffne ich es um ca. 1/4 oder 1/3. Dann zünde ich den überstehenden Schnipsel Küchentuch an und das ding ballert los. Man kann ihn noch so drehen, dass der Wind unten reinpfeift oder entsprechend nicht. Dabei kommen oben Flammen heraus... hier wird das alte Fett vom Rost verbrannt.

4. Grillen: Nun wird der Grill aufgeklappt. Dabei sind die Briketts etwas zusammengerutscht (zur Mitte hin) - das lasse ich so! Denn so habe ich es in der Mitte heiß und außen etwas kühler. Die Roste werden ganz nach oben verstellt und dann geht's auch schon los.

Fazit:
Es geht schnell und vorbereitet ist es mühelos ihn anzubekommen, ohne Pusten und Wedeln. Sollte er doch mal ausgehen, dann wird er wieder zusammengeklappt und er befeuert sich von alleine. Allerdings ist es befüllt recht schwer und der äußerst negativ auffallende Punkt: Er rostet sehr schnell, besonders die Roste (steckt ja im Namen... )

cold, weil kein Son of Hibachi

Snowvor 8 h, 49 m

edit: abgelaufen, Preis ist wieder auf 59,99€ hoch und als WHD ist er nicht mehr verfügbar.



Wegen Doppelkauf verkaufen wir einen unserer Bruzzzler – NEU originalverpackt
r.ebay.com/vaJMS3

Schade, der Deal ist bereits abgelaufen.
Hatte den Bruzzler schon seit dem Sommer auf der Merkliste und nun ist er wieder bei 59,99€. Deal verpasst.

Xer0vor 12 h, 0 m

Son of a Bichi ist geil vom Konzept, aber tonnenschwerIch grill, wenns schnell und mobil sein soll, nur mit Gas



Geht mir ähnlich. Leider ist mein Koffergrill im Keller totgerostet – hast du eine Empfehlung für nen gescheiten Ersatz?

Smokivor 13 h, 20 m

Ich hab bezüglich der Kohle beim SoH gute Erfahrung mit einem 50/50 Mix aus Steinkohle und Holzkohle gemacht.Damit hat er gut angezogen und gleichzeitig lange durchgehalten.



Na wenn es schmeckt

Mothervor 15 h, 25 m

Hat jemand damit Erfahrungen gesammelt?

​Für den Preis ein geiles Teil. optimal um ca 4-5 mann im Park mit Fleisch zu versorgen. qualitativ vollkommen in Ordnung, sehr stabil und bisher ist darauf auch alles sehr gut gelungen. Halt echt ein Teil für den Park, für Zuhause eher nix da würde ich mir was anderes holen.

oborchardvor 14 h, 31 m

ich würde keinen von beiden (mehr) kaufen. Hatte selber den SOH nachdem der eine Zeitlang so gehypt wurde ...fakt ist : das Ding wurde zwar bei jedem Grillevent bestaunt hat aber jedesmal total versagt (sogar gegen Einweggrills) - Mag sein dass es am Benutzer (mir) lag - aber dann ist auch eben das ein Negativpunkt (nicht Idiotensicher).Der Knackpunkt, warum das Ding bei mir nachher einfach auf den Schrott wanderte war schlichtweg die Platzierung der Roste. diese sind zu nah an der Kohle. Zum einen braucht man "passende" Kohle - d.h. die Größe der Stücke spielt eine Rolle - zu klein und es purzelt dir beim Anheizen (da muss der ja zusammengeklappt werden) alles raus. Zu groß und Du kriegst die Roste nicht richtig drauf. dann funktioniert das Anheizen in der Regel nur bedingt, dauert elend lang, wenn der "Kamineffekt" dann mal greift - dann ziehts gut durch, aber bis es soweit war, hatten die meisten anderen schon gefuttert. Und wenn das ganze dann heiß ist, dann - s.o. - ist der Grillrost "direkt" auf der Kohle plaziert, verbrennt das Grillgut komplett (könnte man quasi auch ohne Rost direkt auf die Kohle legen) und weniger Kohle geht ja nicht weil -s.o. - purzelt alles beim Anheizen / Zusammenklappen durcheinander.Fakt : Unsinnige Spielerei - total unberechtiger Hype - und über den tollen Effekt den Grill "heiß in die Tasche zu stecken) wird auch nur einmal geschmunzelt ...

​Wenn man Holzkohle anstelle der Briketts nimmt darf sich der Benutzer auch nicht wundern wenn es zu heiß ist! 1. Ist es logisch dass man bei so einem grill Briketts nimmt, da diese länger und nicht so heiß glühen und man ihn aufgrund der Bauart auch nicht mal eben nachladen kann und 2. Werden Briketts auch vom Herstellers empfohlen. Aber schreien Finger weg

oborchardvor 10 h, 6 m

Ich frag mich eher, wie Leute im Leben klarkommen die grundlos andere Leute beleidigen, aber das scheint mir eben die Anonymität des Internets so mit sich zu bringen. Wer eine gewisse Grundintelligenz besitzt ist in der Regel ein wenig vorsichtiger mit Worten ...


die wortwahl war sicherlich nicht die richtige, die message dahinter passt aber
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text