316°
ABGELAUFEN
Bundesweit noch immer Haushalte für EVS2013 gesucht - in NDS z.B. 80 Euro zu verdienen

Bundesweit noch immer Haushalte für EVS2013 gesucht - in NDS z.B. 80 Euro zu verdienen

Freebies

Bundesweit noch immer Haushalte für EVS2013 gesucht - in NDS z.B. 80 Euro zu verdienen

Die Statistischen Landesämter suchen noch immer Teilnehmer an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013 (EVS). Im Prinzip geht es dabei darum, für ein Quartal ein Haushaltsbuch zu führen. In Niedersachsen gibt es dafür beispielsweise 80 Euro (die Vergütung ist offenbar je nach Bundesland unterschiedlich).

Es gab hier dazu schon einmal einen Deal, der aber seit einiger Zeit als abgelaufen markiert ist (http://www.mydealz.de/freebies/80-teilnahme-an-einkommens-und-verbrauchsstichprobe-evs-2013-deutschlandweit-138531?page=2). Nun ist es aber wie gesagt so, dass noch fleißig weiter gesucht wird. In einigen Bundesländern wird sogar angegeben, was für Haushaltszusammensetzungen noch konkret gesucht werden, sodass man schon vorher ahnen kann, ob man sich die Mühe der Anmeldung umsonst macht oder ob es sich lohnt. Hier die Links zu den entsprechenden Übersichten, die ich gefunden habe:

Niedersachsen: lskn.niedersachsen.de/dow…387
Bayern: statistik.bayern.de/med…pdf
NRW: it.nrw.de/sta…pdf
MV/HH/SH: statistik-mv.de/cms…jsp
RLP: statistik.rlp.de/fil…pdf
Sachsen: statistik.sachsen.de/dow…pdf

Vielleicht habe ich auch bei den anderen eine solche Auflistung übersehen. Aber das können ja andere noch über die Kommentare ergänzen...

Zu den Teilnahme-Links für die einzelnen Bundesländer kommt man auf der Homepage vom Bundesamt: destatis.de/DE/…tml
Allgemeine Infos gibt es ebenfalls beim Bundesamt: destatis.de/DE/…tml

PS: Ich habe mal zusammengetragen, was die einzelnen Länder zahlen:
NDS, NRW, BW, RLP: 80 Euro.
Bayern: 60 Euro
Sachsen: 75 Euro
MV, Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen, Hessen: 70 Euro
Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg: 90 Euro
Thüringen: 100 Euro
Saarland: 50 Euro

Beliebteste Kommentare

calc

bilde ich mir das ein, oder wird das von jahr zu jahr weniger kohle?



Die führen eben auch ein Haushaltsbuch X)

42 Kommentare

bilde ich mir das ein, oder wird das von jahr zu jahr weniger kohle?

calc

bilde ich mir das ein, oder wird das von jahr zu jahr weniger kohle?



Die führen eben auch ein Haushaltsbuch X)

naja ich habe vor paar monaten mitgemacht bis heute kein geld erhalten

Was bekommt man denn in den einzelnen Bundesländern als "Aufwandsentschädigung". Ich konnte keine Info diesbezüglich finden ...

In NDS wie gesagt 80 Euro. in NRW auch. In Bayern hingegen nur 60 Euro, in Sachsen dann wieder 75 Euro. Also recht unterschiedlich. Eventuell findest Du dazu eine Angabe auf der Homepage "Deines" Landesamtes für Statistik. Wenn da nix steht, deren Hotline anrufen oder eine Mail schreiben.

PS: In MV/HH/SH sinds 70 Euro.
PPS: "Neuer" Spitzenreiter: Sachsen-Anhalt mit 90 Euro!

Ach, was soll's; ich habe jetzt mal zusammengetragen, was ich auf der jeweiligen Homepage finden konnte:

NDS, NRW, BW: 80 Euro.
Bayern: 60 Euro
Sachsen: 75 Euro
MV, Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen, Hessen: 70 Euro
Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg: 90 Euro
Thüringen: 100 Euro
Saarland: 50 Euro
RLP: ?

Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen. Weiß jemand, wie viel es in RLP mindestens gibt?

Bin auch schon dabei. Hatte das damals im Frühjahr mitgemacht. Meine Zeit in der ich nun aber tatsächlich das Haushaltsbuch führen soll ist erst im Oktober 2013. Vorher war nur Geplenkel und komplettes nackig machen was die eigenen Finanzen betrifft.
Ich für meinen Teil mache das einmal und nicht wieder.
Das man als Student aber auch dermaßen die Kohle braucht! damn it!

Voraussetzung für Einpersonenhaushalt: 900 EUR und mehr. ScheiXXXe, wie soll ich an so viel Kohle rankommen?

3 Monate lang täglich so ein Haushaltsbuch für lumpige 80€ führen???
Wer es nötig hat..


Meisterdealer

Voraussetzung für Einpersonenhaushalt: 900 EUR und mehr. ScheiXXXe, wie soll ich an so viel Kohle rankommen?


hartz 4 ?

cold, zu viel aufwand...

ein Haushaltsbuch zu führen sollte eigentlich selbstverständlich sein. Warum also nicht sich dafür etwas bezahlen lassen?

würde das für 800 Euro - 3 Monate machen
Aber für die paar Kröten ?
No Way.:p

Eigentlich nicht weiter schwierig ein Haushaltsbuch zu führen. Kassenzettel immer aufheben um Bargeldabgänge zu behalten und sonst braucht man nur die Kontoauszüge betrachten.

Kommt denn da auch noch jemand noch nach Hause ?
So war das jedenfalls noch vor ein paar Jahren. Da hat ein Typ die Tagebücher abgeholt. Nun ist ja schon etliches online möglich...
Forschung ist ja immer mühselig und schlecht vergütet, aber vor ein paar Jahren gab es auch nicht unbedingt mehr.

Ich mach da auch mit bekomme 80 Euro (Mannheim) für das Haushaltsbuch.
Hab dort schon öfter mitgemacht auch an kleineren Umfragen und auch immer das Geld nach ca. 3-4 Wochen erhalten.
Da kommt niemand nach Hause geht alles per Post.

JeanDark

würde das für 800 Euro - 3 Monate machenAber für die paar Kröten ?No Way.:p


??
Du hebst einfach alle Belege vom Einkaufen auf.
Nach drei Monaten überträgst du die Summen ins Haushaltsbuch und rechnest es zusammen und kreuzt an für was das war.Evtl kleinen Fragebogen ausfüllen.
3 Stunden Arbeit für 80 Euro.....(wenn du sehr langsam bist)

JeanDark

würde das für 800 Euro - 3 Monate machenAber für die paar Kröten ?No Way.:p


Viel zu viel Aufwand. 1. Rechnungen sammeln, 2. alles auflisten und zusammenrechnen. 3. sich die Arbeit machen und denen das zusenden (egal ob auf postalischem Wege, oder per Mail).

Ich bin gerade im dritten Monat vom Haushaltsbuch und finde es aufwändig. Nochmal würde ich es wahrscheinlich für das Geld nicht machen. Interessant (und teilweise erschreckend) ist aber zu sehen, wofür man sein Geld so ausgibt.

@erdschaf: Ich denke mal, dass es für die meisten selbstverständlich ist, KEIN Haushaltsbuch zu führen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text