Business Class Flüge: Namibia [Januar - Mai] - Hin- und Rückflug in der Business Class der 5* Airline Qatar Airways von Frankfurt nach Windhoek ab nur 996€ p.P.
424°Abgelaufen

Business Class Flüge: Namibia [Januar - Mai] - Hin- und Rückflug in der Business Class der 5* Airline Qatar Airways von Frankfurt nach Windhoek ab nur 996€ p.P.

Redaktion 33
Redaktion
eingestellt am 10. Okt 2017
Moin Moin,

die 5 Sterne Airline Qatar Airways bietet wieder einen Partner Sale an (Buchung von zwei Tickets), darüber hinaus gibt es aber auch für einzelne Personen sehr attraktive Preise in der Business Class. Die Best-Preise von 996€ erreicht ihr bei einer Buchung zu zweit. Für Alleinreisende geht es aber auch schon ab sehr günstigen 1059€ von FRA - WDH.

hier ist die komplette Liste des Qatar Airways Sale:Angebote ab Deutschland in der Business Class

weitere interessante Ziele in der Business Class bei einer Buchung zu zweit (über OTA ca. 100 - 300€ günstiger):

  • Berlin - Johannesburg ab 2519€ (ca. 1250€ p.P.)
  • Berlin - Jakarta ab 2469€ (ca. 1250€ p.P)
  • Berlin - Singapur ab 2509€ (ca. 1250€ p.P.)
  • Berlin - Bangkok ab 2389€ (ca. 1200€ p.P)



Flugzeuge und Reviews:

FRA - DOH wird mit einem A350 bedient:


Der Flug DOH - WDH wird mit einem A330 durchgeführt indem euch neben dem Premium Service auch ein 180° Flat Bed zur Verfügung steht.


DOH - FRA wird bedient von einer B777 in der euch ebenfalls ein 180° Flat Bed und alle weiteren Premium Services erwarten



Airline: Qatar Airways

Lounge: Al Mourjan Business Lounge Doha (Hier ein: Review zur Business Class Lounge in Doha)

Reisemonat: Januar - Mai

Skytrax Bewertung:‌‌8/10 Punkten (1065 Reviews)

Allianz:‌oneworld

Gepäckbestimmungen:


  • Personal Item: Damenhandtasche, Laptoptasche, Mantel, Aktenkoffer o.ä. - Kostenlos
  • Handgepäck: zwei Handgepäckstücke max. 15kg zusammen (50 x 37 x 25) - Kostenlos
  • Gepäckstück: 2 x bis 32kg (L + B + H max. 300cm) - Kostenlos

Klima:in Windhoek

1056513-z2dSI.jpg
Einreisebestimmungen: in Namibia


Beispiel Daten:

1056513-8PdZX.jpg
Frankfurt - Windhoek - Frankfurt


weitere Daten sind Verfügbar


ich hoffe das der ein oder andere so seinen nächstes Urlaub entspannt und mit etwas Luxus beginnen kann!

danke an YHBU

der_seebaer
Zusätzliche Info
Skyscanner Angebote

Gruppen

33 Kommentare
5 Sterne.
Preis ist interessant, geht aber auf Kosten der Reisezeit. Ein Direktflug von Frankfurt nach Namibia dauert nur etwa die Hälfte der Zeit.
Bearbeitet von: "Hd97" 10. Okt 2017
ich komme irgendwie auf 1992,- € oder gibts noch nen 1 €-Coupon
Verfasser Redaktion
jannie91110. Okt 2017

ich komme irgendwie auf 1992,- € oder gibts noch nen 1 €-Coupon


Das kommt durch die Komma stellen. 996€ heißt im Endeffekt 995,xy€. In diesem Fall anscheinend unter 0,50€
der_Seebaer10. Okt 2017

Das kommt durch die Komma stellen. 996€ heißt im Endeffekt 995,xy€. In dies …Das kommt durch die Komma stellen. 996€ heißt im Endeffekt 995,xy€. In diesem Fall anscheinend unter 0,50€


ah ok bin halt ein Pfennig- ähhhh Centfuchser
Verfasser Redaktion
jannie91110. Okt 2017

ah ok bin halt ein Pfennig- ähhhh Centfuchser


Gar kein Problem!
Absolut HOT ... QATAR in der Business wirklich wirklich KLASSE ... so etwas ab Oktober 2018 für meine geplante Südafrika-Rundreise,, dann bekämst Du 10.000 Grad plus (wenn ich könnte).

Weiter so ... Du bist hier in Bezug auf Flüge und teils Reisen einfach ungeschlagen!
jannie91110. Okt 2017

ich komme irgendwie auf 1992,- € oder gibts noch nen 1 €-Coupon

Sorry aber die Frage nach nem 1€ Coupon disqualifiziert dich für die Business Class
commy10. Okt 2017

Sorry aber die Frage nach nem 1€ Coupon disqualifiziert dich für die Bu …Sorry aber die Frage nach nem 1€ Coupon disqualifiziert dich für die Business Class


wer fliegt schon Business wenn er vorne beim Piloten Platz nehmen darf
Hd9710. Okt 2017

Preis ist interessant, geht aber auf Kosten der Reisezeit. Ein Direktflug …Preis ist interessant, geht aber auf Kosten der Reisezeit. Ein Direktflug von Frankfurt nach Namibia dauert nur etwa die Hälfte der Zeit.



Wäre mir im Zweifel auch lieber als Business zu fliegen.
Ein 289€-Deal in der Hartz4-Klasse fände ich weitaus interessanter.
Redaktion
Mega hot... Suche sowas für Kenia... Ach Mensch... War schon jemand in der Ecke Ruanda, DR Kongo, Uganda?
quintana10. Okt 2017

Wäre mir im Zweifel auch lieber als Business zu fliegen.



Wäre schön, wenn ich Deinen Satzbau und den Sinn verstehen könnte ...
El_Lorenzo10. Okt 2017

Mega hot... Suche sowas für Kenia... Ach Mensch... War schon jemand in der …Mega hot... Suche sowas für Kenia... Ach Mensch... War schon jemand in der Ecke Ruanda, DR Kongo, Uganda?



Uganda und Kenia mehrfach (ist allerdings fast 20 Jahre her) ... was möchtest Du wissen?
HaiOPai10. Okt 2017

Wäre schön, wenn ich Deinen Satzbau und den Sinn verstehen könnte ...


Könnte man verstehen, wenn das Zitat worauf sich mein Beitrag bezog, nicht zwischenzeitlich gelöscht worden wäre.

Wollte sagen, dass ich lieber wesentlich kürzer mit einem Direktflug fliege anstatt in der Business Class einmal umsteigen zu müssen.
Bearbeitet von: "quintana" 10. Okt 2017
quintana10. Okt 2017

Könnte man verstehen, wenn das Zitat worauf sich mein Beitrag bezog, nicht …Könnte man verstehen, wenn das Zitat worauf sich mein Beitrag bezog, nicht zwischenzeitlich gelöscht worden wäre.Wollte sagen, dass ich lieber wesentlich kürzer mit einem Direktflug fliege anstatt in der Business Class einmal umsteigen zu müssen.



Irgendwann wirst Du diese Zwischenstopps lieben ... aussteigen, Füße vertreten, in der Lounge duschen und eventuell (je nach Dauer des Aufenthaltes) ein Nickerchen auf einem Massage-Sessel machen ...
HaiOPai10. Okt 2017

Irgendwann wirst Du diese Zwischenstopps lieben ... aussteigen, Füße v …Irgendwann wirst Du diese Zwischenstopps lieben ... aussteigen, Füße vertreten, in der Lounge duschen und eventuell (je nach Dauer des Aufenthaltes) ein Nickerchen auf einem Massage-Sessel machen ...

Kommt auch drauf an, wie oft man fliegt. Wenn man vielleicht nur 4, 5 oder 10 mal im Jahr fliegt macht ein das nix aus, aber alles was über Gelegenheitsflieger ist will sich jeglichmögliche Pendelzeit verkürzen, im Zweifel auch in der Y
Redaktion
HaiOPai10. Okt 2017

Uganda und Kenia mehrfach (ist allerdings fast 20 Jahre her) ... was …Uganda und Kenia mehrfach (ist allerdings fast 20 Jahre her) ... was möchtest Du wissen?


Ich lese gerade Blood River und ich weiß nicht was sich in den letzten Jahren in Zentralafrika getan hat... Mein Problem ist: ich denke schon, dass ich versuchen muss meinen Rollstuhl mitzunehmen. Aber geht das überhaupt. Lohnt sich das überhaupt bzw ist die Infrastruktur dafür da? Ich will halt nicht in einem Luxushotelkomplex den Urlaub verbringen, dafür kann man auch auf Sylt sein Geld rauswerfen. Ich würde gerne etwas von Afrika sehen, weiß aber nicht ob das mit körperlicher Einschränkung möglich ist.....
Hot schon allein wegen Namibia
El_Lorenzo10. Okt 2017

Mega hot... Suche sowas für Kenia... Ach Mensch... War schon jemand in der …Mega hot... Suche sowas für Kenia... Ach Mensch... War schon jemand in der Ecke Ruanda, DR Kongo, Uganda?


Jup, in Uganda
Redaktion
harry197210. Okt 2017

Jup, in Uganda


Und kannst du bitte was zu meiner Frage sagen die 3 Kommentare über deiner Antwort steht :)?
Naja das ist Afrika. Da gibt es für jedes Problem eine Lösung. Du kannst die Ecke leicht als Selbstfahrer oder mit Fahrer (kostet ca 30USD extra am Tag) befahren, sogar Gorilla Tracking ist möglich (gibt so Sänften, aber Arschteuer). Unterkünfte werden allerdings selten behindertengerecht sein.
Kosten: Unterkünfte je nach Anspruch ~ 100 USD/ 2 Personen, Allrad ab 50 USD, Essen recht günstig.

Also ich bin sicher, dass da was geht - alles eine Frage der Vorbereitung und Leute vor ORt
Bearbeitet von: "jasoadepp" 10. Okt 2017
Schon wieder ein eher durchschnittlicher „Deal“. Mir fehlt die gute alte Zeit.

Vielleicht sollten sich die Mydealz-Reiseexperten mal selber erst gescheit in das Thema einlesen und nicht jeden Xbeliebigen Airline-Sale als Mega-Deal posten, grade mit solch Utopischen Flugzeiten. Erweckt den Eindruck, als sei man selber noch nie über Brandenburg hinaus unterwegs gewesen.
Hm,
a) 996€ p.P. Business Class, Qatar Air,18h 15m Flug mit einmal umsteigen in der Nacht oder
b) 599,98€ mit Air Namibia, Tickets verkauft von Condor, Direktflüge ab Frankfurt nach Windhoek, 23kg aufgegebenes Gepäck und 8kg Handgepäck und Essen.
Hinflug 20:10 – 07:30 10h 20m
Rückflug 21:30 – 06:55 10h 25m
Zeitraum: [November bis Mitte Dezember] und [Januar bis Juni]
condor.com/de/…ek/
Nur von Frankfurt aus so günstig. Eventuell bietet Condor günstige Zubringerflüge an, das gilt es selbst nachzuprüfen
Namibia Air wird vom namibischen Staat subventioniert, eigentlich noch bis mindestens 2019. Man fliegt mit einer Airbus A330, die erst 4 Jahre alt ist, also recht sicher.
Condor hat auch eigene Flieger für den gleichen Preis dorthin, aber das sind alte B767-300 (im Schnitt 16 Jahre alt). Sollten aber trotzdem noch gleich sicher sein, die B767 sind recht gut. Bei den eigenen Flügen von Condor sind jedoch nur 6kg Handgepäck und 23kg aufgegebenes Gepäck inklusive.

Ich würde dann mal die 400€ und den Umweg sparen und Holzklasse fliegen

(Falls jemand suchen möchte: die YQ-Surcharge von Namibia-Air beträgt über 200€, vielleicht lässt sich da noch irgendein Fuel Dump finden, indem man noch einen Anschlussflug dazubucht: matrix.itasoftware.com/ )
El_Lorenzo10. Okt 2017

Und kannst du bitte was zu meiner Frage sagen die 3 Kommentare über deiner …Und kannst du bitte was zu meiner Frage sagen die 3 Kommentare über deiner Antwort steht :)?



Uganda ist zwar nicht barrierefrei, aber die Menschen sind hilfsbereit.

Persönlich, und ich war schon in sehr vielen Ländern unterwegs, würde ich keinesfalls in Uganda mir einen Mietwagen nehmen (Sicherheit, Versicherung...) nur mit Fahrer und über eine Agentur.

Also die $100 für 2 Personen sind schon recht niedrig angesetzt, da würde ich schon in Richtung $ 200 und aufwärts gehen.

Ich hatte für 7 Tage ohne Flug 2000 Euro bezahlt. War dann aber als Privat Tour incl. Gorilla und Schimpansen Permit.

Vielleicht ist die Seite was für Dich "http://regen-in-uganda.at/farbenpraechtig-wie-uganda/"

Viele Grüße
100 USD/2 Personen ist ziemlich absurd, außer es soll wirklich ein Abenteuertrip auf niedrigstem Niveau werden. Für jemandem mit eingeschränkter Mobilität ist das allerdings nicht zu bewerkstelligen.

Nun weiß ich nicht, wie sehr du eingeschränkt bist El Lorenzo, aber der Anbieter Elangeni (hier in der Nähe von Frankfurt) hatte seinerzeit die Botswana Reise von Samuel Koch ganz großartig organisiert und er war ja wirklich dauerhaft auf seinen Rollstuhl angewiesen. Der Veranstalter hat auch erfahrene Partner in anderen Gebieten, u.a. Uganda.

Generell ist Zentralafrika aber eher schwierig im Hinblick auf Barrierefreiheit, da wird es im Hochpreissektor von Botswana, Tansania und mit Abstrichen auch Kenia natürlich einfacher. Aber möglich ist dennoch alles. Zum Thema Mietwagen in Uganda habe ich keine eigenen Erfahrungen, aber meine Bekannten und Kollegen Susi und Katrin hatten über "Roadtrip Uganda" einen großen Teil ihrer Uganda Reise eigenständig zurückgelegt und waren begeistert (http://www.blackdotswhitespots.com/2016/02/01/uganda-highlights-reisetipps/).

Nun aber zurück zu Namibia: Atemberaubendes Land, zauberhafte Natur, lediglich der Safari-Aspekt ist dort nicht so ganz nach meinem Geschmack.
Achja, trotz aller Meckereien dass es mit Fuel Dumps und in den guten alten Zeiten deutlich günstiger ging: Der Preis ist natürlich super hot. Hätte ich nicht gerade gestern MLE fürs erste Quartal gebucht, würde ich hier direkt zuschlagen. So wird es aber dann eher ein Südafrika Trip in der zweiten Jahreshälfte.
niedblog11. Okt 2017

100 USD/2 Personen ist ziemlich absurd, außer es soll wirklich ein …100 USD/2 Personen ist ziemlich absurd, außer es soll wirklich ein Abenteuertrip auf niedrigstem Niveau werden. Für jemandem mit eingeschränkter Mobilität ist das allerdings nicht zu bewerkstelligen.



100 USD/2 Personen für Übernachtung als Schnitt in Uganda ist keineswegs absurd, sondern problemlos machbar. Wir haben aktuell für diesen Durchschnittspreis für Februar unsere Unterkünfte gebucht, oft sogar mit Halbpension. Bei vielen Lodges gibt es verschiedene Preiskategorien an Zimmern - die schicken Zimmer mit allem Pipapo kosten schnell 150 USD aufwärts und nach oben hin offen, es gibt aber oftmals auch einfachere Zimmer mit geringerem Preis (ohne dass man in der letzten Absteige schläft - die kostet dann nämlich eher 5-10 USD). Das hat auch nichts mit Abenteuertrip zu tun, ist aber wohl in der Tat eher die untere Grenze. Generell gibt es eine relativ große Bandbreite an Preisen, die nicht immer mit derselben Bandbreite an Qualität im Verhältnis steht.

Generell kann es sich oftmals auch anbieten, wenn man eine Tour aus einer Hand möchte, mit einem renommierten Veranstalter von vor Ort zusammenzuarbeiten. Das spart im Verhältnis zur Buchung über einen deutschen Veranstalter locker 20-30% - dafür hat man kein deutsches Reiserecht und keinen Sicherungsschein. Der deutsche Veranstalter macht im Endeffekt ja auch nichts anderes, als den vor Ort zu beauftragen.

Was bei Gesamtpreisen zu beachten ist: allein das Tracking Permit für die Gorillas kostet 650 USD.

Bei Mietwägen ist niemand gezwungen, selbst zu fahren - Fahrer kostet idR 30 USD pro Tag und um seine Unterkunft etc. muss man sich nicht kümmern. Weitere Vermieter mit guten Kritiken neben den bereits genannten Roadtrip Uganda sind Alpha Car Rentals oder Self Drive Uganda.

edit: passend zum Deal, wenn auch nicht Zentral/Ostafrika: schau mal hier, hier und hier für Reiseberichte als Selbstfahrer mit Rollstuhl in Namibia und Umgebung
Bearbeitet von: "jasoadepp" 11. Okt 2017
El_Lorenzo10. Okt 2017

Ich lese gerade Blood River und ich weiß nicht was sich in den letzten …Ich lese gerade Blood River und ich weiß nicht was sich in den letzten Jahren in Zentralafrika getan hat... Mein Problem ist: ich denke schon, dass ich versuchen muss meinen Rollstuhl mitzunehmen. Aber geht das überhaupt. Lohnt sich das überhaupt bzw ist die Infrastruktur dafür da? Ich will halt nicht in einem Luxushotelkomplex den Urlaub verbringen, dafür kann man auch auf Sylt sein Geld rauswerfen. Ich würde gerne etwas von Afrika sehen, weiß aber nicht ob das mit körperlicher Einschränkung möglich ist.....



Zentralafrika vielleicht nicht gerade ... aber behindertengerechte Rundreisen / Safaris gibt es in Afrika mittlerweile sehr viel. Hab´Dir mal ein paar Links rausgesucht (falls Du die Seiten nicht eh schon kennst?):

myhandicap.de/bar…hl/

elangeni.de/mit…ika

go-africa-safaris.com/saf…tml

endeavour-safaris.com/dis…is/

elangeni.de/kap…ark

Wäre z.B. Südafrika nichts für Dich?
Sowas von LH oder einer anderen *A-Airline und ich bin sofort dabei...
jasoadepp11. Okt 2017

100 USD/2 Personen für Übernachtung als Schnitt in Uganda ist keineswegs a …100 USD/2 Personen für Übernachtung als Schnitt in Uganda ist keineswegs absurd, sondern problemlos machbar. Wir haben aktuell für diesen Durchschnittspreis für Februar unsere Unterkünfte gebucht, oft sogar mit Halbpension. Bei vielen Lodges gibt es verschiedene Preiskategorien an Zimmern - die schicken Zimmer mit allem Pipapo kosten schnell 150 USD aufwärts und nach oben hin offen, es gibt aber oftmals auch einfachere Zimmer mit geringerem Preis (ohne dass man in der letzten Absteige schläft - die kostet dann nämlich eher 5-10 USD). Das hat auch nichts mit Abenteuertrip zu tun, ist aber wohl in der Tat eher die untere Grenze. Generell gibt es eine relativ große Bandbreite an Preisen, die nicht immer mit derselben Bandbreite an Qualität im Verhältnis steht. Generell kann es sich oftmals auch anbieten, wenn man eine Tour aus einer Hand möchte, mit einem renommierten Veranstalter von vor Ort zusammenzuarbeiten. Das spart im Verhältnis zur Buchung über einen deutschen Veranstalter locker 20-30% - dafür hat man kein deutsches Reiserecht und keinen Sicherungsschein. Der deutsche Veranstalter macht im Endeffekt ja auch nichts anderes, als den vor Ort zu beauftragen. Was bei Gesamtpreisen zu beachten ist: allein das Tracking Permit für die Gorillas kostet 650 USD. Bei Mietwägen ist niemand gezwungen, selbst zu fahren - Fahrer kostet idR 30 USD pro Tag und um seine Unterkunft etc. muss man sich nicht kümmern. Weitere Vermieter mit guten Kritiken neben den bereits genannten Roadtrip Uganda sind Alpha Car Rentals oder Self Drive Uganda.edit: passend zum Deal, wenn auch nicht Zentral/Ostafrika: schau mal hier, hier und hier für Reiseberichte als Selbstfahrer mit Rollstuhl in Namibia und Umgebung


Ich habe das mit den 100USD/2 durchaus im Kontext von El Lorenzos Anforderung einer barrierefreien Unterkunft beurteilt und das wird eben auf diesem Preisniveau nahezu unmöglich sein. Für jemanden ohne Einschränkungen ist diese Preisklasse schon eher möglich, Luxus darf man dann eben nicht erwarten.

Übrigens kostet die Gorilla Permit in Uganda über die staatliche UWA derzeit 600 USD, wenn ihr 650 bezahlt habt, dann hat euer Operator oder Vermittler noch die Hand aufgehalten. Wenn man allerdings bedenkt, dass Ruanda auf nunmehr 15000 USD angehoben ist, ist das immernoch ein Schnäppchen
niedblog11. Okt 2017

Ich habe das mit den 100USD/2 durchaus im Kontext von El Lorenzos …Ich habe das mit den 100USD/2 durchaus im Kontext von El Lorenzos Anforderung einer barrierefreien Unterkunft beurteilt und das wird eben auf diesem Preisniveau nahezu unmöglich sein. Für jemanden ohne Einschränkungen ist diese Preisklasse schon eher möglich, Luxus darf man dann eben nicht erwarten.Übrigens kostet die Gorilla Permit in Uganda über die staatliche UWA derzeit 600 USD, wenn ihr 650 bezahlt habt, dann hat euer Operator oder Vermittler noch die Hand aufgehalten. Wenn man allerdings bedenkt, dass Ruanda auf nunmehr 15000 USD angehoben ist, ist das immernoch ein Schnäppchen



100% behindertengerechte Unterkünfte wird man außerhalb Südafrikas wohl nur in Ausnahmefällen finden, zumindest welche die sich offiziell so bezeichnen. Ich glaube aber nicht, dass unter den hochpreisigeren Unterkünften mehr die konkreten Anforderungen (die ja auch sehr unterschiedlich sein können) erfüllen als bei "Budget" Unterkünften. Das hängt oft mehr vom "Zufall" des Aufbaus der Unterkunft ab als von der Preiskategorie, etwa Treppen, Breite der Türen, Belag der Wege etc.. Sowas kann man selbst oder über eine gute Agentur alles abklopfen lassen bzw. sich Bilder schicken lassen etc.

Und für Luxus fährt man ja auch nicht unbedingt nach Afrika - aber das sei jedem und seinem Geldbeutel selbst überlassen

Bezüglich der Permitpreise hast du selbstverständlich recht, hatte da wohl nen kleinen Aussetzer ;-)
Bearbeitet von: "jasoadepp" 11. Okt 2017
jasoadepp11. Okt 2017

Und für Luxus fährt man ja auch nicht unbedingt nach Afrika



Also ich schon durchaus immer wieder mal. In einer krassen Lodge von Singita, andBeyond, Sanctuary und Co bin ich dann auch durchaus bereit mal 1000+ pro Nacht zu löhnen, da es sich eben auf allen Ebenen wiederspiegelt (Service, Fine Dining, Weine, Guiding Skills, weniger Gäste, mehr Nachhaltigkeit, größere Einbindung der Villages usw usf) aber das muss in der Tat jeder selbst wissen. Ich habe genauso gut immer mal wieder das Bedürfnis nach "echtem" Abenteuer und eher basic experiences, war mehrfach schon campen und genieße das genauso sehr. Da gibt es kein wirkliches besser oder schlechter. Aber beides KANN dennoch Afrika sein.
Bearbeitet von: "niedblog" 11. Okt 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text