Bußgeldbescheide kostenlos prüfen lassen
871°Abgelaufen

Bußgeldbescheide kostenlos prüfen lassen

110
eingestellt am 15. Apr 2014
Hier könnt ihr eure Bußgeldbescheide kostenlos prüfen lassen.

Dazu einfach unterschriebene Vollmacht und alle erhaltenen Unterlagen einreichen.

Der Service finanziert sich über die Lizengebühren für die Software, die die entsprechenden Vertragsanwälte einsetzen!

Copy & Paste:

Grundsätzlich finanzieren wir die Einstellung von Bußgeldverfahren aus dem innerdeutschen Straßenverkehr.

Bei folgenden Verstößen können wir Ihnen helfen:

Geschwindigkeitsverstoß - Ihnen wird vorgeworfen, die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten zu haben.

Abstandsverstoß - Ihnen wird vorgeworfen, den Mindestabstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug nicht eingehalten zu haben.

Wechsellichtverstoß, Dauerlichtzeichen und Grünpfeil (Ampel usw.) - Ihnen wird vorgeworfen, als Fahrzeugführer ein rotes Wechsellichtzeichen oder rotes Dauerlichtzeichen nicht befolgt zu haben.

  1. Freebies
Gruppen
  1. Freebies
Beste Kommentare

Verfasser

juliuswa

Immer kostenlos daher kein Deal sondern Diverses!



q13pdm.jpg

Ich fahre nachher mal durch einen stationären Blitzer und teste es

Verfasser

Average

Wer rast, drängelt oder Ampeln überfährt wird bestraft. Was gibt es da rumzuheulen? Diese Dienstleistung halte ich für insgesamt fragwürdig.



Meinst du, dass diese "Bestrafungen" auch immer vollends zu recht passieren und den lieben Ämtern NIE Fehler unterlaufen? ;-)

Wer rast, drängelt oder Ampeln überfährt wird bestraft. Was gibt es da rumzuheulen? Diese Dienstleistung halte ich für insgesamt fragwürdig.

110 Kommentare

Wohl gute Samarita, oder wie?
Irgendwie sehr seltsam. Laut FAQ fallen auch keine Gebühren an, höchstens bei einem Vergleich.
Wäre ja zu schön um wahr zu sein.. auch wenn es für mich uninteressant ist, ich halte mich an die StVO...

Verfasser

Erfahrungsbericht

Wie sie sich finanzieren steht ja da, macht einen soliden Eindruck alles. Den Seitenbetreiber findet man auch bei Xing.

habe mit rad die Ampel nicht gesehen meint ihr ich soll es testen

Verfasser

neptun211

habe mit rad die Ampel nicht gesehen meint ihr ich soll es testen



Anrufen & fragen, man hat ja nichts zu verlieren!

Immer kostenlos daher kein Deal sondern Diverses!

So ganz kann ich auch nicht nachvollziehen, wie die sich finanzieren. Interessant klingt es trotzdem. Auf deren Facebookseite existieren viele positive Rückmeldungen.
Meine Oma sagte immer: was nichts kostet, ist auch nichts! Sollte dieses eiserne Gesetz hier tatsächlich gebrochen werden?

Ich fahre nachher mal durch einen stationären Blitzer und teste es

Verfasser

juliuswa

Immer kostenlos daher kein Deal sondern Diverses!



q13pdm.jpg

Wer rast, drängelt oder Ampeln überfährt wird bestraft. Was gibt es da rumzuheulen? Diese Dienstleistung halte ich für insgesamt fragwürdig.

Deal-Jäger

Ich ruf einfach meinen Anwalt an

Verfasser

Average

Wer rast, drängelt oder Ampeln überfährt wird bestraft. Was gibt es da rumzuheulen? Diese Dienstleistung halte ich für insgesamt fragwürdig.



Meinst du, dass diese "Bestrafungen" auch immer vollends zu recht passieren und den lieben Ämtern NIE Fehler unterlaufen? ;-)

Mettwurstalarm

So ganz kann ich auch nicht nachvollziehen, wie die sich finanzieren. Interessant klingt es trotzdem. Auf deren Facebookseite existieren viele positive Rückmeldungen. Meine Oma sagte immer: was nichts kostet, ist auch nichts! Sollte dieses eiserne Gesetz hier tatsächlich gebrochen werden?



Bei den ganzen bisherigen Freebies wurde dieses "Gesetz" doch auch gebrochen.

Mettwurstalarm

So ganz kann ich auch nicht nachvollziehen, wie die sich finanzieren. Interessant klingt es trotzdem. Auf deren Facebookseite existieren viele positive Rückmeldungen. Meine Oma sagte immer: was nichts kostet, ist auch nichts! Sollte dieses eiserne Gesetz hier tatsächlich gebrochen werden?


- oder waren es nur "Freebies" - deine - also die des Anforderers - daten - wenn es nur die sind- sind für mein Empfinden ein hoher Preis - nicht Freebies? ich vermute ersteres.

Fettabereinmalig

Bei den ganzen bisherigen Freebies wurde dieses "Gesetz" doch auch gebrochen.



Nichts gegen meine Oma! X)

Du hast natürlich Recht, aber bei einem kostenlosen Schlüsselanhänger sind meine Bedenken auch nicht so groß, wie bei einem kostenlosen Anwalt. Kostenlos und Anwalt ist für mich halt schon ein Widerspruch in sich.

Mettwurstalarm

So ganz kann ich auch nicht nachvollziehen, wie die sich finanzieren. Interessant klingt es trotzdem. Auf deren Facebookseite existieren viele positive Rückmeldungen. Meine Oma sagte immer: was nichts kostet, ist auch nichts! Sollte dieses eiserne Gesetz hier tatsächlich gebrochen werden?



Deine Daten werden doch sowieso schon überall gespeichert. Dann ist es mir egal, ob ein paar mehr Firmen die auch noch haben.

Verfasser

Fettabereinmalig

Bei den ganzen bisherigen Freebies wurde dieses "Gesetz" doch auch gebrochen.



Man muss bedenken, dass es nur für den Endverbraucher kostenlos ist. Da fließen sehr wohl Gelder... es wird eben - wie schon genannt - durch die Lizenzgebühren bezahlt.
Avatar

GelöschterUser57388

Geil, das hätte ich vor nem Jahr gebraucht.

N1ghtD4vil

Man muss bedenken, dass es nur für den Endverbraucher kostenlos ist. Da fließen sehr wohl Gelder... es wird eben - wie schon genannt - durch die Lizenzgebühren bezahlt.


Kannst du das näher erläutern?
Von wo nach wo fließt da genau Geld?
Welche Lizenzgebühren?

Verfasser

N1ghtD4vil

Man muss bedenken, dass es nur für den Endverbraucher kostenlos ist. Da fließen sehr wohl Gelder... es wird eben - wie schon genannt - durch die Lizenzgebühren bezahlt.



Copy & Paste aus der FAQ:

Warum bieten Sie diesen Service kostenlos an?

Wir stellen unseren Vertragsanwälten eine Software zur Bearbeitung von Mandaten zur Verfügung. Mit Hilfe der Software können Anwälte Arbeitsabläufe automatisieren und so ihren zeitlichen Aufwand minimieren. Der systeminterne Zugriff auf aktuelle Expertisen erlaubt die bestmögliche Betreuung der Mandate. Unabhängig von erfolgreichen Mandaten, zahlen unsere Vertragsanwälte Lizenzgebühren für die Nutzung der Software. Über diese Lizenzgebühren finanzieren wir unseren Service.

@cald: Ich verstehe das so: Die Anwälte zahlen Lizenzgebühren für die tolle Software. Die Anwälte wiederum kommen zu Einnahmen, wenn der Betroffene rechtsschutzversichert ist oder die Staatskasse die Kosten übernimmt. Da extra ein Punkt "Rechtsschutzversicherung" bei der Anmeldung vorhanden ist, wird es darauf hinauslaufen. Wer rechtsschutzversichert ist, kann also gleich zu seinem Lieblingsanwalt gehen.

Ich denke die bekommen ja auch die Kosten von der Behörde wieder, wenn ein Widerspruch erfolgreich ist bzw. können Ihre eigenen Gebühren auch berechnen. Von daher subventioniert sich das auch dadurch quer, denke ich.

Verfasser

QNO

@cald: Ich verstehe das so: Die Anwälte zahlen Lizenzgebühren für die tolle Software. Die Anwälte wiederum kommen zu Einnahmen, wenn der Betroffene rechtsschutzversichert ist oder die Staatskasse die Kosten übernimmt. Da extra ein Punkt "Rechtsschutzversicherung" bei der Anmeldung vorhanden ist, wird es darauf hinauslaufen. Wer rechtsschutzversichert ist, kann also gleich zu seinem Lieblingsanwalt gehen.



Falsch:

"Ich habe keine Rechtsschutzversicherung, ist das ein Nachteil?

Eine Rechtsschutzversicherung ist keine Voraussetzung, um unseren Service nutzen zu können. Auch ohne eine Rechtsschutzversicherung werden unsere Anwälte und wir, gemäß unserer Nutzungsbedingungen, umfassend und kostenlos für Sie tätig werden."

Ich würde eher diesen Service in Anspruch nehmen, als die Rechtsschutz. Denn dann muss ich keine SB bezahlen! Denke die wenigsten haben eine RS OHNE SB. Es sprechen auch noch andere Sachen für diesen Service als für die RS in erster Instanz...

Irgendwie hot - jetzt ist die Zeit gekommen beim ADAC die Rechtsschutz zu kündigen!

Hier ein kleiner Crash-Kurs ins deutsche Justizrecht:
Wird Herr Mustermann beschuldigt eine Straftat oder eine Ordnungswidrigkeit begangen zu haben, steht es Herrn Mustermann frei sich juristischen Beistand zu holen. Diesen muss Herr Mustermann aber zunächst einmal selbst zahlen (je nach Tätigkeit und Stunden). Kommt der Fall vor ein Gericht o.ä., zahlt in der Regel (sofern derjenige die finanziellen Mittel dafür aufweisen kann) der Verlierer des Verfahrens die gesamten Kosten und darin werden dann auch die Anwaltskosten mit einbezogen, die Herr Mustermann geleistet hat.

In diesem Fall läuft es also nur so: Man schickt seinen Bescheid dorthin, dieser wird dann auf Erfolg geprüft. Dieses Prüfen kostet normalerweise Geld, wenn aber der Bescheid fehlerhaft ist, zahlt die ausstellende Stadt die Anwaltskosten. Die akquirieren so ihre Fälle indem sie ihren Dienst kostenlos anbieten, gleichzeitig kassieren sie aber bei der Stadt im Erfolgsfall ab.

Redaktion

Search85

Ich ruf einfach meinen Anwalt an


Ich ruf auch einfach seinen Anwalt an! Freebie!

Verfasser

moekeydontmonkey

Hier ein kleiner Crash-Kurs ins deutsche Justizrecht:Wird Herr Mustermann beschuldigt eine Straftat oder eine Ordnungswidrigkeit begangen zu haben, steht es Herrn Mustermann frei sich juristischen Beistand zu holen. Diesen muss Herr Mustermann aber zunächst einmal selbst zahlen (je nach Tätigkeit und Stunden). Kommt der Fall vor ein Gericht o.ä., zahlt in der Regel (sofern derjenige die finanziellen Mittel dafür aufweisen kann) der Verlierer des Verfahrens die gesamten Kosten und darin werden dann auch die Anwaltskosten mit einbezogen, die Herr Mustermann geleistet hat.In diesem Fall läuft es also nur so: Man schickt seinen Bescheid dorthin, dieser wird dann auf Erfolg geprüft. Dieses Prüfen kostet normalerweise Geld, wenn aber der Bescheid fehlerhaft ist, zahlt die ausstellende Stadt die Anwaltskosten. Die akquirieren so ihre Fälle indem sie ihren Dienst kostenlos anbieten, gleichzeitig kassieren sie aber bei der Stadt im Erfolgsfall ab.



So ist es. Soll mir recht sein, so ist ihr Ehrgeiz, mich da rauszuboxen, umso größer :P

Gestern kam ein Anhörungsbogen ins Haus geflattert. Da kann ich das ganze gleich mal praxisnah erproben =)
Danke!!

N1ghtD4vil

Falsch:"Ich habe keine Rechtsschutzversicherung, ist das ein Nachteil?



Stimmt, ist kein Nachteil, wenn der BGB offensichtlich falsch ist. Ansonsten muss man nur zwei Sekunden nachdenken...

Hat für mich immer einen Beigeschmack, wenn Dealersteller ihren Deal unreflektiert und undifferenziert verteidigen.

N1ghtD4vil

ErfahrungsberichtWie sie sich finanzieren steht ja da, macht einen soliden Eindruck alles. Den Seitenbetreiber findet man auch bei Xing.



Ja, und der Typ der da antwortet hat 4 Beiträge davon 3 mal Empfehlungen für den besagten Anbieter

Aber versteht mich nicht falsch, das klingt ja fast zu gut um wahr zu sein und ich werde es sicherlich testen wenns mal wieder blitzt.

Verfasser

Average

Wer rast, drängelt oder Ampeln überfährt wird bestraft. Was gibt es da rumzuheulen? Diese Dienstleistung halte ich für insgesamt fragwürdig.



Nochmal dazu:

Klick 1
Klick 2

Verfasser

QNO

Hat für mich immer einen Beigeschmack, wenn Dealersteller ihren Deal unreflektiert und undifferenziert verteidigen.



Weil ich haltlose Miesmache nicht mag
Wenn ich etwas finde und das für gut erachte, und andere das kritisieren, dann fühle ich mich in meiner Entscheidung das als gut empfunden zu haben kritisiert. Dann verteidige ich nicht den Deal oder die Sache an sich, sondern meine Entscheidung darüber, dass ich es als seriös erachte... Falls dir das weiterhilft

Deal-Jäger

Search85

Ich ruf einfach meinen Anwalt an


Ok ich muss dich aber vorher beim Rechtschutz anmelden oder ich sag einfach das ist mein bro.

N1ghtD4vil

Dann verteidige ich nicht den Deal oder die Sache an sich, sondern meine Entscheidung darüber, dass ich es als seriös erachte... Falls dir das weiterhilft



Von unseriös würde ich jetzt nicht sprechen, aber die Annahme, dass es (vorsichtig ausgedrückt) zumindest auch darum geht, Mandate mit einer Rechtsschutzversicherung zu akquirieren, dürfte nicht von der Hand zu weisen sein. So eine Akteneinsicht kostet schließlich auch Gebühren.

Geschäftsführer: Jan Ginhold
auch GF bei "Jagin": jagin.de/?s=…sum (=Pornobusiness)
Ich persönlich würde lieber direkt zum Rechtsanwalt gehen, anstatt Herrn Ginhold über als Lizenzgebühren versteckte Provisionen zukommen zu lassen. Was bitte soll eine Software in diesem Bereich? Mehr als die Daten werden dem Rechtsanwalt nicht übermittelt. Die Vertragsanwälte werden vermutlich bald Post von ihrer Rechtsanwaltskammer erhalten...

N1ghtD4vil

Wie sie sich finanzieren steht ja da, macht einen soliden Eindruck alles. Den Seitenbetreiber findet man auch bei Xing.


Nicht nur bei Xing findet man ihn, scheinbar ist er auch Betreiber von Plattformen wie smsdate.com oder single-30.de und lt. Spiegel als Erotik-Lobbyist tätig gewesen. In diesem Thread wird auch nicht nur gutes an ihm gelassen.
Muss natürlich nicht zwangsläufig gegen sein neues Portal oder den Deal hier sprechen, hilft aber vielleicht bei der besseren Einordnung ;):

moekeydontmonkey

Hier ein kleiner Crash-Kurs ins deutsche Justizrecht:Wird Herr Mustermann beschuldigt eine Straftat oder eine Ordnungswidrigkeit begangen zu haben, steht es Herrn Mustermann frei sich juristischen Beistand zu holen. Diesen muss Herr Mustermann aber zunächst einmal selbst zahlen (je nach Tätigkeit und Stunden). Kommt der Fall vor ein Gericht o.ä., zahlt in der Regel (sofern derjenige die finanziellen Mittel dafür aufweisen kann) der Verlierer des Verfahrens die gesamten Kosten und darin werden dann auch die Anwaltskosten mit einbezogen, die Herr Mustermann geleistet hat.In diesem Fall läuft es also nur so: Man schickt seinen Bescheid dorthin, dieser wird dann auf Erfolg geprüft. Dieses Prüfen kostet normalerweise Geld, wenn aber der Bescheid fehlerhaft ist, zahlt die ausstellende Stadt die Anwaltskosten. Die akquirieren so ihre Fälle indem sie ihren Dienst kostenlos anbieten, gleichzeitig kassieren sie aber bei der Stadt im Erfolgsfall ab.



Stimmt nicht.
[...] wenn aber der Bescheid fehlerhaft ist, lässt die Stadt/Landkreis/etc die Vorwürfe fallen. Dann gibt's kein Geld für den Anwalt, er hat umsonst gearbeitet. Der Mandant hat das Geld gespart, alles ist toll.
Besteht die Stadt aber auf den Gebührenbescheid/OWI-Verfahren/etc, dann geht's vor Gericht, dann
1. wird der kostenlose Anwalt nicht einfach weiter machen, sondern die Rechtsschutz des Mandanten kontaktieren oder der Mandant wird aus eigener Tasche weiter machen.
1a. macht der Mandant dann weiter, wird der Anwalt alles bezahlt bekommen, entweder von der Rechtsschutz oder vom Mandanten (wenn Prozess verloren), oder im Erfolgsfall vor Gericht eben von der Stadt/Landkreis/etc
1b. macht der Mandant dann nicht weiter, sieht der Anwalt auch kein Geld.

Das stinkt doch zum Himmel.
Freiwillige vor!!!

Der böse Engel auf meiner Schulter sagt dazu:
Der Anwalt wird dir die Chancen zur Abwehrung einer hohen Geldstrafe bzw. von Punkten schön sahnig reden, das wird schon, wir sind voll im Recht, machen Sie weiter, wir ziehen vor Gericht - und dann kostets eben doch!

Der liebe Engel sagt:
Wenn ich früh genug die Reißleine ziehen kann, dann kostets mich eben nichts, außer ggf. die höhere Verwaltungsgebühr der ausstellenden Behörde (Verwarnungsgeld wird zu OWI). Ich werde mich von dem Anwalt schon nicht bequatschen lassen...

Ach eins noch - ADAC Mitglieder haben eine kostenlose ERSTBERATUNG beim Anwalt inklusive! Das hier ist auch nicht viel mehr als eine Erstberatung, die halt noch ein wenig weiter gehen würde (nämlich zur Akteneinsicht und ggf. Widerspruch gegen den Bescheid, der dann beim 'normalen' Anwalt extra kosten würde).
Die Erfolgsaussicht kann man sich als ADAC-Mitglied aber auch kostenlos beim Anwalt seines Vertrauens holen.

adac.de/inf…ng/

moekeydontmonkey

zahlt die ausstellende Stadt die Anwaltskosten.


Thy

Stimmt nicht.



Wer hat nun Recht?

Die Aussage von moekeydontmonkey würde zumindest die Finanzierung erklären. Sofern diese Aussage aber nicht korrekt ist, wird die Finanzierung des Ganzen für mich wieder fragwürdiger und somit risikoreicher für mich als Auftraggeber.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text