Butterfly Rasierhobel Weishi 2003M
67°Abgelaufen

Butterfly Rasierhobel Weishi 2003M

23
eingestellt am 23. Jan 2011
Butterfly Metallrasierhobel. Trotz der Herkunft wird der Hersteller in Foren gut beurteilt. Manchen Nutzern "zu sanft".

23 Kommentare

Ich hab irgendwie aus meiner Kindheit noch hölligen schiss vor den Dingern ...

Kann dazu mal einer was sagen?

Die Systeme heute sind einfach viel zu Teuer ...

Naja 200 Klingen für 10€ sollten bei euch Raffzähnen doch als Argument reichen.

Mit Butterfly hab ich den Merkur Vision mal gehabt. Das Ding ist oxidert und die Mecanik ging schwergängig. Bei so nem billigen Ding wie hier kann einem das wohl egal sein.

Gibt doch bestimmt noch andere China Hobel...

Ich rasier mich nur mit sowas und will auch nix anderes mehr. Die Gefahr sich zu schneiden ist höher als bei Gillet machx oder Wilkinson Protector. Allerdingst passiert das mit ein wenig Übung eigendlich garnicht mehr.

Vorteile sind definitiv der günstigere Preis. Längere Haltbarkeit der Klingen und die Tatsache, das ein Hobel kaum Probleme mit einem 7-Tagebart hat. Ich würd jedem zu einem old-school Rasierhobel raten.

Butterfly hatte ich noch nicht.Hab derzeit einen Mühle Rasierer mit geschlossenem Kamm. Als nächstes gibts wieder einen Merkur mit offenem.

Der Preis ist auf jedenfall top, wenn das ding was taugt. Markengeräte fangen ab 20€ an.

gruf lakro

Haha...geht mir auch so,

Verfasser

Ich hätte hier auch noch den klassisch dreiteiligen Metallhobel für knapp 12 Euro. Nach meinen Erkenntnissen made in Egypt.
cgi.ebay.de/ws/…c=1

Rasierhobel sind im Preis-Leistungsverhältnis natürlich super.

Nach mehreren Monaten Nutzung mit ständig wechselnden Klingen musste ich jedoch feststellen, dass sie im Gesicht eher unbrauchbar sind. Ich schneide mich normalerweise mehrfach. Dies passiert auch mit den "modernen" Rasierern von Gilette und co ab und an, aber längst nicht so häufig.
Außerdem schneide ich mich bei den "modernen" Rasierern weniger tief, zumindest nehme ich das an, da die Blutung schneller stoppt.

Mein Fazit: Für die Achseln, Arme etc. sind Rasierhobel super, speziell was das Preis-Leistungsverhältnis angeht, aber im Gesicht greife ich doch lieber auf die neumodischen Varianten zurück.

dann hast du ein Problem mit dem Handling, oder drückst zu stark auf (was man ohnehin gar nicht, bzw. gaaaaanz leicht machen sollte). Bei Systemrasieren, kann man schon ordentlich drücken, da macht das weniger aus.

Ich rasiere mich seit mehreren Jahren mit Hobeln, habe auch eine ganze Menge versch. hier. Ausgenommen ordentlicher Rasiermesser (dies aber auch nicht zwingend), kommt für mich nichts an den Hobel heran.

Ich nutze seit ca. 20 Jahren den Standardhobel von Wilkinson mit preiswerten Klingen aus dem Supermarkt.

25% der Rasuren enden auch schon mal blutig, aber das geht voll in Ordnung.
Die 2,3,4,5 fach Klingenrasierer verstopfen sich zu einfach.

keule68

Ich nutze seit ca. 20 Jahren den Standardhobel von Wilkinson mit preiswerten Klingen aus dem Supermarkt. 25% der Rasuren enden auch schon mal blutig, aber das geht voll in Ordnung. Die 2,3,4,5 fach Klingenrasierer verstopfen sich zu einfach.



Daher dein Avatar? Die Bemerkung musste sein, Pardon.

Ich habe eine dritte Alternative die ebenfalls ziemlich in Vergessenheit geraten ist, elektrische Rasur. Jaja ich weiss die meisten taugen nichts - das liegt daran dass jedes Modell für verschiedene Bart- und Hauttypen entworfen wurde und man einfach nur mit Glück gleich beim ersten oder zweiten Gerät das "für's Leben" findet.

Ich habe meines gefunden und davon gleich ein halbes Dutzend im Keller eingelagert, war auch nicht teuer. Seitdem perfekt glatte schmerzfreie und rasche Rasur ohne jegliche Hautirritationen, gar Schnitte. Und bedenkt man dass man außer Reinigen des Scherzkopfes für 1-2 Jahre Ruhe hat dann ist es auch preislich, solange man sich keine selbstreinigenden Luxusgeräte etc. anschafft, auch mit dem billigsten Hobel und Einmalklingen plus Rasierschaum auf einem Preisniveau.

Also an meine Haut kommt keine Klinge mehr!

keule68

Ich nutze seit ca. 20 Jahren den Standardhobel von Wilkinson mit preiswerten Klingen aus dem Supermarkt. 25% der Rasuren enden auch schon mal blutig, aber das geht voll in Ordnung. Die 2,3,4,5 fach Klingenrasierer verstopfen sich zu einfach.



Daher dein Avatar? Die Bemerkung musste sein, Pardon.

Ich habe eine dritte Alternative die ebenfalls ziemlich in Vergessenheit geraten ist, elektrische Rasur. Jaja ich weiss die meisten taugen nichts - das liegt daran dass jedes Modell für verschiedene Bart- und Hauttypen entworfen wurde und man einfach nur mit Glück gleich beim ersten oder zweiten Gerät das "für's Leben" findet.

Ich habe meines gefunden und davon gleich ein halbes Dutzend im Keller eingelagert, war auch nicht teuer. Seitdem perfekt glatte schmerzfreie und rasche Rasur ohne jegliche Hautirritationen, gar Schnitte. Und bedenkt man dass man außer Reinigen des Scherzkopfes für 1-2 Jahre Ruhe hat dann ist es auch preislich, solange man sich keine selbstreinigenden Luxusgeräte etc. anschafft, auch mit dem billigsten Hobel und Einmalklingen plus Rasierschaum auf einem Preisniveau.

Also an meine Haut kommt keine Klinge mehr!

elhefe

Nach mehreren Monaten Nutzung mit ständig wechselnden Klingen musste ich jedoch feststellen, dass sie im Gesicht eher unbrauchbar sind. Ich schneide mich normalerweise mehrfach. Dies passiert auch mit den "modernen" Rasierern von Gilette und co ab und an, aber längst nicht so häufig.


Darf man mal fragen, WIE du dich rasierst? Mit oder gegen den Strich? Und immer schön vertikal oder auch horizontal (warum auch immer)? Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie man sich regelmäßig beim Rasieren schneiden kann, wenn man nicht gerade wie ein Berserker draufloshobelt.

Usul

Und immer schön vertikal oder auch vertikal (warum auch immer)?


Gnihihi.

MrTolkiman

Gnihihi.


Vor meinen Nassrasuren sah ich aus wie Leonardo Di Caprio mit 14.

elhefe

Nach mehreren Monaten Nutzung mit ständig wechselnden Klingen musste ich jedoch feststellen, dass sie im Gesicht eher unbrauchbar sind. Ich schneide mich normalerweise mehrfach. Dies passiert auch mit den "modernen" Rasierern von Gilette und co ab und an, aber längst nicht so häufig.



Gegen den Strich habe ich es nicht mehr riskiert, aber auch mit schnitt ich mich dauernd, vor allem im Kinn- und Oberlippenbereich.

Mittlerweile rasiere ich mich dort trocken und an den Wangen etc. nass. Für mich im Moment die praktischste, blutfreieste Methode

So, wollte mich auch mal mit den Rasierhobeln ausprobieren und gerade mal bestellt.
Dauert ja wohl nur 2-3 Wochen bis der hier ist,oder?

was noch besser, da auf dauer billiger, ist sind die billigen dovo rasiermesser, kosten so um die 60eur das stück und sind perfekt. ich hab 2 davon abwechselnd in betrieb und seit nunmehr 4 jahren noch keine folgekosten.... naja fast, das rasiermesserkaufen kann auch ausarten und nun habe rasiermesser im wert eines dacias im schrank :-)

btw...gibt es eigentlich auch irgendwas was chinesen nicht bauen?? inzwischen stellen die auch sämtliche nischenprodukte her, vom röhrenverstärker bis zum fickei...wo soll das noch hinführen...

Verfasser

Wenn die auch so eine Deal-Seite hätten, da kämen täglich bestimmt über eine Million Zugriffe zustande.
Interssiert sich noch jemand für einen Rasierpinsel aus Pferdehaar?

cunningdevil

was noch besser, da auf dauer billiger, ist sind die billigen dovo rasiermesser, kosten so um die 60eur das stück und sind perfekt. ich hab 2 davon abwechselnd in betrieb und seit nunmehr 4 jahren noch keine folgekosten.... naja fast, das rasiermesserkaufen kann auch ausarten und nun habe rasiermesser im wert eines dacias im schrank :-)btw...gibt es eigentlich auch irgendwas was chinesen nicht bauen?? inzwischen stellen die auch sämtliche nischenprodukte her, vom röhrenverstärker bis zum fickei...wo soll das noch hinführen...Edited By: cunningdevil on Jan 24, 2011 11:29: btw



Aber ob man jetzt einen Hobel für 20€ kauft, oder ein Messer mit Riemen und so macht schon einen Unterschied. Werde es aber dennoch bald mal ausprobieren

cunningdevil

was noch besser, da auf dauer billiger, ist sind die billigen dovo rasiermesser, kosten so um die 60eur das stück und sind perfekt. ich hab 2 davon abwechselnd in betrieb und seit nunmehr 4 jahren noch keine folgekosten.... naja fast, das rasiermesserkaufen kann auch ausarten und nun habe rasiermesser im wert eines dacias im schrank :-)btw...gibt es eigentlich auch irgendwas was chinesen nicht bauen?? inzwischen stellen die auch sämtliche nischenprodukte her, vom röhrenverstärker bis zum fickei...wo soll das noch hinführen...Edited By: cunningdevil on Jan 24, 2011 11:29: btw



Wenn man dann nen billiges Dovo hat, ist das nicht scharf genug und die Schnitte vom Messer sehen echt nicht gut aus.
Wie schon erwähnt kommt noch nen Riemen dazu. Schleifen lassen muss man das auch noch. Wenn man sich jetzt noch Steine dafür kauft ist das mit der Ersparnis erst rech dahin.

Wo gabs es nochmal gute Rasierklingen? Gibts es da nicht Preiswerte im Real von einen guten Herstellern aber unter anderem Namen? Mir war irgendwie so?!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text