299°
ABGELAUFEN
[BW/HE/NRW] Kostenlose W-Lan-Spots für Alle bis 100MB/Tag (für Unity Media/Kabel BW Kunden unbegenzt kostenlos bis 150 Mbit/s)
[BW/HE/NRW] Kostenlose W-Lan-Spots für Alle bis 100MB/Tag (für Unity Media/Kabel BW Kunden unbegenzt kostenlos bis 150 Mbit/s)
Freebies

[BW/HE/NRW] Kostenlose W-Lan-Spots für Alle bis 100MB/Tag (für Unity Media/Kabel BW Kunden unbegenzt kostenlos bis 150 Mbit/s)

Deal-Jäger

★ Ich war grade ganz schön erstaunt als ich erfahren habe, dass Unity Media / Kabel BW kostenlose W-Lan Hotspots für Jedermann in Baden-Württemberg, Hessen und NRW zur Verfügung stellt. Für Internet-Kunden bieten Unity Media / Kabel BW an den öffentlichen Hotspots sogar unbegrenztes Datenvolumen bis 150 Mbit/s (private Hotspots bis zu 10 Mbit/s) an. Sicherlich ist einigen von Euch diese Info schon bekannt. Für mich und einige andere Kunden ist diese Info wohl noch unbekannt.

★ Wie gesagt: Ihr müsst nicht mal Kunde bei Unity Media sein, um die Hotspots nutzen zu können. Alle Nicht-Kunden können sich hier kostenfrei registrieren:
unitymedia.de/pri…le/

★ Unity Media Kunden müssen sich einfach im Unity Media Kundencenter einloggen, unter dem Punkt "Meine Produkte" dann auf "Internet", danach auf "WifiSpot aktivieren" klicken und ein Hotspot Passwort festlegen. Diese Aktualisierung kann bis zu 24h dauern und ihr gebt Unity Media die freigabe auch Euren Router als privaten Hotspot nutzen zu dürfen. Hier wird jedoch ein komplett neues W-Lan Netz aktiviert, somit haftet ihr nicht falls jemand Schundluder über Eure Leitung betreiben sollte, denn Eure Leitung bleibt Eure Leitung, da kommt auch niemand ganz so einfach rein - mit anständigem W-Lan Passwort.

★ Hier geht's zum Kundencenter für Unity Media Kunden:
app.unitymedia.de/kun…er/

★ Über den Deal-Link kommt ihr zur WifiSpot-Map mit einer bundesweiten Unity Media Hotspot-Karte.

★ Bitte nicht steinigen falls doppelt, habe nichts zu diesem Thema finden können.


811157.jpg

Wer so wie ich Widerspruch gegen die öffentliche Nutzung seines Routers einlegen will, kann dies in den Kontoeinstellungen tun.
Eine Anleitung ist hier zu finden: www1.wdr.de/ver…tml

Beste Kommentare

Also. Um mal alle aufzuklären:

1. Hotspot auf dem Gerät ist von eurem Heimnetzwerk via VLAN getrennt.
2. Ihr teilt nicht eure gebuchte Bandbreite mit dem Hotspot. Unitymedia bucht jenem weitere Bandbreite, getrennt von eurem Anschluss, zu. Somit hat der Hotspot eine eigene IP bzw. anscheinend sogar Dual Stack. (Natives IPv4 und IPv6). Natürlich ist Cable immer Shared Medium, je mehr also in eurem Gebiet die Leitungen oder auch Hotspots nutzen, desto mehr sinkt die Bandbreite für alle.
3. Ihr könnt euch nicht auf eurem Hotspot, welcher auf eurem Kabelrouter gehosted wird, einloggen. Geht einfach nicht.
4. Meine Empfehlung: Die Kabel-Router von UPC (Unitymedia) sind Sicherheitstechnisch der letzte Dreck, ich persönlich würde trotz VLAN-Trennung keinen eigenen Hotspot hosten und sogar das WLAN, selbst für mich - komplett deaktivieren. Erstens ist die Leistung (Durchsatz/Reichweite) beschissen und 2. eben aus den genannten Sicherheitsgründen, einfach mal ein wenig googlen. Am liebsten wäre mir, dass man die Teile in Deutschland in den Bridge-Mode setzen könnte (anscheinend ist Deutschland das einzige Land, in welchem UPC die Funktion deaktiviert) und dahinter einen Router mit OpenWRT oder Router-Firewall/UTM klemmen.
Bearbeitet von: "pizzaxxx" 25. Aug 2016

Verfasser Deal-Jäger

pdmsouljah

das war doch diese witz-aktion, bei der sie einen mit hotspots ködern und während man sich noch freut, wird aus dem eigenen wlan ein hotspot für alle. sympathische firma


Ganz ehrlich? Ist mir doch egal ob die Nachbarn sich mit deren Account über meinen W-Lan-Router ins Internet einloggen. Läuft ja sowieso getrennt - von daher mir Schnuppe. Dafür habe ich auch überall immer Zugang.

Ja, um es deutlich zu sagen: Um die Hotspots von Unitymedia zu benutzen, MUSS man sein eigenes W-LAN Netzwerk freigeben, sodass auch andere drauf zugreifen können.
Damit mir wieder nicht Panikmache vorgeworfen wird, wie in manch anderen Threads: Das oben ist eine Tatsache. Ob das gut oder schlecht für einen selbst ist, wer haftet und wer nicht, das muss jeder für sich rausfinden.

EDIT: achja: mydealz.de/div…577

Bearbeitet von: "nygidda" 24. Aug 2016

77 Kommentare

Bin mir ja da nicht so sicher ob man wirklich keine Abmahnung bekommen kann, falls damit Schund betrieben wird.

das war doch diese witz-aktion, bei der sie einen mit hotspots ködern und während man sich noch freut, wird aus dem eigenen wlan ein hotspot für alle. sympathische firma

Verfasser Deal-Jäger

pdmsouljah

das war doch diese witz-aktion, bei der sie einen mit hotspots ködern und während man sich noch freut, wird aus dem eigenen wlan ein hotspot für alle. sympathische firma


Ganz ehrlich? Ist mir doch egal ob die Nachbarn sich mit deren Account über meinen W-Lan-Router ins Internet einloggen. Läuft ja sowieso getrennt - von daher mir Schnuppe. Dafür habe ich auch überall immer Zugang.

Ja, um es deutlich zu sagen: Um die Hotspots von Unitymedia zu benutzen, MUSS man sein eigenes W-LAN Netzwerk freigeben, sodass auch andere drauf zugreifen können.
Damit mir wieder nicht Panikmache vorgeworfen wird, wie in manch anderen Threads: Das oben ist eine Tatsache. Ob das gut oder schlecht für einen selbst ist, wer haftet und wer nicht, das muss jeder für sich rausfinden.

EDIT: achja: mydealz.de/div…577

Bearbeitet von: "nygidda" 24. Aug 2016

loxixoxo

Bin mir ja da nicht so sicher ob man wirklich keine Abmahnung bekommen kann, falls damit Schund betrieben wird.


Kann mir auch nicht vorstellen wie das gehen soll. Die IP bleibt doch dieselbe.

pdmsouljah

das war doch diese witz-aktion, bei der sie einen mit hotspots ködern und während man sich noch freut, wird aus dem eigenen wlan ein hotspot für alle. sympathische firma



​definiere bitte "überall". Gibt es schon eine Karte mit verfügbaren Spots?

und mal was anderes, was will man bei wifi mit 100MB?

ist ja wohl ein kompletter witz

Bearbeitet von: "woosh." 25. Aug 2016

Verfasser Deal-Jäger

pdmsouljah

das war doch diese witz-aktion, bei der sie einen mit hotspots ködern und während man sich noch freut, wird aus dem eigenen wlan ein hotspot für alle. sympathische firma


Deal-Link!

geht ja weniger um den Nachbarn als um (wie du bereits im titel schreibst) alle. weiterhin bestätigt sich beim vorgehen von unitymedia wieder jedes klischee der geschäftsgebahren von kabelanbietern. das ganze gibts schon ne ganze zeit und du erfährst jetzt erst, das dein wlan schon Monate lang offen ist. würde mir zu denken geben

Was ist wenn mir dort wer den ganzen Upload wegfrisst...der ist bei Unity ja nicht so hoch

Verfasser Deal-Jäger

jeannedarc

ist kein freebie... man muss ja eine gegenleistung in form seines eigenen wlans zur verfügung stellen... cold


Nein! Lesen!

Verfasser Deal-Jäger

nygidda

...EDIT: achja: http://www.mydealz.de/diverses/unitymedia-gratis-wifispot-unitymedia-kunden-unterwegs-771577


Ersteres steht auch im Dealtext, Danke fürs unnötig wiederholen und die Panikmache.

2. Der Link führt offensichtlich zum Kunden-Deal, nichts jedoch erwähnt für 100MB pro Tag für Jedermann!
Bearbeitet von: "freeload" 24. Aug 2016

Megacold weil UM mir ungefragt und ohne jede Info einen Hotspot in mein Haus gesetzt hat.

Meines Erachtens ein Skandal.

dyna

Megacold weil UM mir ungefragt und ohne jede Info einen Hotspot in mein Haus gesetzt hat.


Also ich wurde darüber informiert, in dem Schreiben stand auch, wie man den Hotspot abschaltet.

Verfasser Deal-Jäger

dyna

Megacold weil UM mir ungefragt und ohne jede Info einen Hotspot in mein Haus gesetzt hat.


Dat dingen ist nicht automatisch aktiviert.

freeload

Dat dingen ist nicht automatisch aktiviert.


In der Ankündigung stand, dass es automatisch aktiviert wird, wenn man keinen Widerspruch einlegt. Kann natürlich sein, dass sie es doch nicht so durchgezogen haben.

Verfasser Deal-Jäger

freeload

Dat dingen ist nicht automatisch aktiviert.


Ich musste vorhin definitiv aktivieren.

Habs auch schon länger aktiviert und find es ne gute Sache um breitflächig schnelles Inet zu haben. Spot suchen, einloggen und los gehts. Nur wenn viele mitmachen, läuft sowas auch. Ich hab nix zu verlieren meiner Ansicht nach, ...im Gegenteil. Die Herangehensweise von UM war Anfangs nich korrekt aber dann gabs ja auch Ärger mit dem Verbraucherschutz.

Und was die Haftung angeht, sieht UM ja wer sich mit seinen Daten in deinen Router eingeloggt hat und Schund betrieben hat.

Bearbeitet von: "Tschoppmat" 24. Aug 2016

Nichtkunden:
"Kostenlos mobil an über 1000 WifiSpots surfen"

Kunden:
" ... und das an hunderttausenden Standorten."

Mein Vertrag ist von 2010. Damit geht's nicht
Erst mit Verträgen ab 8. April 2013.

ich wollte das damals auh machen aber habe das an meinem ios nicht hinbekommen. habs so wie auf deren seite beschrieben gemacht.

Ich wurde auch im Juni per Brief darüber informiert. Habe mich aber auch dagegen entschieden, hab einfach kein gutes Gefühl dabei, wenn alles über einen Router läuft. Die sind ja theoretisch nicht dafür ausgelegt... Schlupflöcher gibt es in Technik bekanntlich immer!
Wobei ich die Idee dahinter gut finde. Aber für mich nur, wenn es nicht auf dem gleichen Router läuft.

Eher cold ... oder ... eigentlich ist da überhaupt kein "Deal" ...

Hmm komisch... Ich kann nichtmal den Wifispot aktivieren => also auch keine zugangsdaten

Ich kann nichtmal den Spot aktivieren => auch keine Zugangsdaten bekommen

Edit: Lol Beim ersten Kommentar kam nur ne Fehlermeldung und war nicht da

Bearbeitet von: "stevenart" 25. Aug 2016

Noch nie davon gehört. Weder von den ständigen TV Spots und den Plakatwänden an (fast) jeder Ecke.

loxixoxo

Bin mir ja da nicht so sicher ob man wirklich keine Abmahnung bekommen kann, falls damit Schund betrieben wird.


Die aktuellen Anschlüsse von Unitymedia benutzen sowieso dual stack lite mit carrier grade nat. In einfacheren deutsch bedeutet das soviel wie, dass du ein vollwertigen ipv6 Zugang hast und einen verkrüppelten ipv4 Anschluss (keine portfreigaben z. B.) hast, den du dir so oder so mit anderen teilst.
Herausfinden wer da mit der IP was gemacht hat geht beispielsweise über die logs welcher outbound port benutzt wurde.

Die Störerhaftung liegt also schon sicher bei Unitymedia.

Gibts doch bei der Telekom auch.

fabi280

Die aktuellen Anschlüsse von Unitymedia benutzen sowieso dual stack lite mit carrier grade nat. In einfacheren deutsch bedeutet das soviel wie, dass du ein vollwertigen ipv6 Zugang hast und einen verkrüppelten ipv4 Anschluss (keine portfreigaben z. B.) hast, den du dir so oder so mit anderen teilst.


Nur wenn du nicht den Business Tarif wählst, da gibts nur IPv4 und kein DualStack, geschweige denn Dual Stack Lite.
Und auf Wunsch gibts gleich ne statische IPv4 und die Kabelfritte wird zum Telefonanschluss und Modem degradiert - herrlich, endlich kein DS-Lite und kein fremdadministrierter Router in meinem Heimnetz mehr.

loxixoxo

Bin mir ja da nicht so sicher ob man wirklich keine Abmahnung bekommen kann, falls damit Schund betrieben wird.



​ schon ausprobiert? theoretisch kann der Router auch eine zweite Verbindung aufbauen. Zugangsdaten kann der Betreiber ja erstellen.

Mein Router bekommt von UM zwei IPs. Folglich läuft alles getrennt. Die Einstellung, dass man seinen Router nicht für andere öffnet finde ich auch nicht gerade sozial.

Also in Mönchengladbach kann man die "Hotspots für alle" auch komplett ohne eine Registrierung bei Unitymedia nutzen oO

Das einzige Problem ist eigentlich nur der Stromverbrauch, der entsteht wenn Daten übertragen werden und die CPUs des Routers sie verarbeiten muß. Das sollten aber selbst wenn man einen dauersurfenden Nachbarn hat nur einen wh (sprich weit unter 1 Cent) pro Jahre sein.

Womit wir schon bei einem gigantischen Vorteil wären: wenn der Nachnbar so einen WLAN Spot hat, dann kann man für 5-10€ pro Monat mitsurfen (wenn einem 10 MBit reichen).

thmnp

Kann mir auch nicht vorstellen wie das gehen soll. Die IP bleibt doch dieselbe.



Man bekommt seinen eigenen IPv6 Adressraum, sprich jeder ist für sich und keiner kann ins Netzwerk des anderen.

crystalmaiden_rylai

Was ist wenn mir dort wer den ganzen Upload wegfrisst...der ist bei Unity ja nicht so hoch



Der Router nutzt zusätzliche Bandbreite, die dir nicht freigegeben ist, von daher behält man seine Maximalgeschwindigkeit. Nur könnte es im WLAN etwas enger werden. Allerdings sollte man, für maximale Geschwindigkeit, sowieso LAN nutzen.
Bearbeitet von: "Pu244" 25. Aug 2016

fabi280

Die aktuellen Anschlüsse von Unitymedia benutzen sowieso dual stack lite mit carrier grade nat. In einfacheren deutsch bedeutet das soviel wie, dass du ein vollwertigen ipv6 Zugang hast und einen verkrüppelten ipv4 Anschluss (keine portfreigaben z. B.) hast, den du dir so oder so mit anderen teilst.


Kostet dafür um einiges mehr und ein eigenes Endgerät darfst du seit Anfang August auch selbst dran hängen (Routerfreiheit)

Fellbach

Mein Router bekommt von UM zwei IPs. Folglich läuft alles getrennt. Die Einstellung, dass man seinen Router nicht für andere öffnet finde ich auch nicht gerade sozial.



nicht sozial? Dir ist schon bewusst das die meisten Unitymedia Kunden mindere Ware gestellt bekommt? Erst vor kurzem gab es folgende Meldung zu einem "Unitymedia" Router...
derstandard.at/200…ken

Ich habe in meiner Nachbarschaft beim schnelltest mehr als 8 Router damit "hacken" können! Der Hotspot benutzt wohl einfach nur den Gast WLan Zugang des Routers, trotzdem sind fremde mit deinem Router verbunden und das ist und bleibt ein Sicherheitrisiko!

Wird eigentlich nur beim UM-Router ein zweites WLAN aufgebaut?
Denn ich habe diesen nicht sondern eine UM-Fritz!Box - Kann die auch mehrere IPs vertragen und unterschiedliche Netzt in der gleichen Bandbreite aufbauen?

Tschoppmat

Nur wenn viele mitmachen, läuft sowas auch. Ich hab nix zu verlieren meiner Ansicht nach, ...im Gegenteil. Die Herangehensweise von UM war Anfangs nich korrekt aber dann gabs ja auch Ärger mit dem Verbraucherschutz.



Ich mache bewusst nicht mit.

1. Fand ich den Brief mit "wird automatisch aktiviert wenn nicht widersprochen wird" eine Frechheit.
2. Bricht hier abends die Datenrate eh ein - wenn noch mehr drüber surfen wird das sicher nicht besser
3. Kappt der dämliche UM-Router eh hin und wieder die Verbindung - je mehr WLAN desto schneller.
4. das Kleingedruckte nicht gelesen, man hat dafür zu sorgen hast, dass das Gerät permanent läuft und bestimmungsgemäß funktioniert .... bei dem Dreck den man nur teilweise selbst einstellen kann...

dyna

Megacold weil UM mir ungefragt und ohne jede Info einen Hotspot in mein Haus gesetzt hat.


Mein Modem hat vor 3 Wochen den Geist aufgegeben. Das neue Gerät ist ein Modem mit integriertem Router und der hotspot war aktiviert. Es lag kein Brief bei und ich habe auch sonst keine Info erhalten. Den Hotspot konnte ich auch nicht im Kundemcenter abschalten, da die Funktion nicht aktiv sei.

Ich habe dann bei UM angerufen. Auch hier hieß es der Hotspot sei nicht aktiv. Ich bin dann etwas ungehaltener geworden. Plötzlich brach das Gespräch ab, das Modem startete wie von Zauberhand neu und der Hotspot war weg.

Lässt sich eigentlich mit der Fritzbox 6490 nachvollziehen ob jemand den Spot nutzt? Oder ist das alles komplett getrennt?

Tschoppmat

Nur wenn viele mitmachen, läuft sowas auch. Ich hab nix zu verlieren meiner Ansicht nach, ...im Gegenteil. Die Herangehensweise von UM war Anfangs nich korrekt aber dann gabs ja auch Ärger mit dem Verbraucherschutz.



​Zu Punkt 1: Ja das Vorgehen ist nicht die sauberste Herangehensweise, wie gesagt.

Zu Punkt 2 und 3: siehe Kommetar von Fabi280. So isses jedenfalls bei mir. Klar bricht die Datenraten Abends etwas ein, aber mir macht es nichts aus, ob ich dann statt mit 120mBit, nur 80 Mbit habe...

Punkt 4: Es wird immer heißer gekocht als gegessen, ich kann mir nich vorstellen, dass UM kommt und mich abmahnt, wenn ich z.B. Nachts meinen Router ausschalte. Und jeder kann gegen m.W. 10 Euro sich einen besseren Router holen, bei dem man jeden Mist einstellen kann.

Ich finde es ist meckern auf hohem Niveau, der Deutsche hat immer Vorbehalte und wenn nicht alles 100% zu seinem Vorteil läuft, macht er erstmal dicht. U.a. deswegen hinkt Deutschland in Sachen Breitband Inet den meisten Ländern noch hinterher.
Bearbeitet von: "Tschoppmat" 25. Aug 2016

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text