204°
ABGELAUFEN
Cambridge Audio DacMagic Plus Digital-Analog-Wandler silber für 405,38 € @Amazon.it
Cambridge Audio DacMagic Plus Digital-Analog-Wandler silber für 405,38 € @Amazon.it
ElektronikAmazon.it Angebote

Cambridge Audio DacMagic Plus Digital-Analog-Wandler silber für 405,38 € @Amazon.it

Preis:Preis:Preis:405,38€
Zum DealZum DealZum Deal
Idealo: 459,00 €

Bei Amazon Italien gibt es gerade den Cambridge Audio DacMagic Plus DA-Wandler & Vorverstärker.
Wie immer gilt, dass zur Zahlung eine Kreditkarte notwendig ist. Einloggen könnt ihr euch mit euren deutschen Accountdaten.

Beschreibung:

# Digital-Analog-Wandler: Duale Wolfson WM8740 24 Bit DACs
# Digitalfilter: Analog Devices ADSP21261 DSP mit Upsampling auf 24 Bit / 384 kHz
# Analogfilter: Zwei vollsymmetrische 2-Pol-Bessel-Filter, Doppelte Virtuelle-Masse-Symmetrierung
# Frequenzgang: 20 Hz - 20 kHz (+/-0,1 dB)*
# Klirrfaktor bei 1 kHz 0 dBFS: kleiner als 0,001 % 24 Bit
# Klirrfaktor bei 1 kHz -10 dBFS: kleiner als 0,001 %
# Klirrfaktor bei 20 kHz 0 dBFS: kleiner als 0,002 %
# Rauschabstand: größer -112 dBr
# Gesamter korrelierter Jitter: kleiner als 130 pS
# Übersprechung bei 1 kHz: kleiner als -130 dB
# Übersprechung bei 20 kHz: kleiner als -112 dB
# Ausgangsimpedanz: kleiner als 50 Ohm
# Max. Ausgangsspannung (unsymmetrisch): 2.1 V QMW
# Max. Ausgangsspannung (symmetrisch): 4,2 V QMW (2,1 V pro Leiter)
# Digitaleingang, unterstützte Signaltiefen: 16-24 Bit
# Digitaleingang, unterstützte Abtastraten: 32 kHz, 44,1 kHz, 48 kHz, 88,2 kHz, 96 kHz,176.4 kHz**, 192 kHz
# Audioausgang-Upsampling: Fest bei 24 Bit/ 384 kHz
# Max. Stromverbrauch: 12 W
# Maße (B x H x T): 52 x 215 x 191 mm
# Gewicht: 1,2 kg
# *Bei ausgeschaltetem steilen Filter
# **Nur Digitaleingänge 1 & 2
# Kopfhörerausgang
# Klirrfaktorbei 1 kHz: 0 dBFS 24-Bit-Signal mit Tiefpassfilter bei 22 kHz = 0,001 % bei 20 kHz 0 # dBFS 24-Bit-Signal mit Tiefpassfilter bei 80 kHz = 0,003 %
# Rauschabstand: -111 dBrA
# Frequenzgang: 10 Hz - 100 kHz
# Empfohlene Kopfhörer-Impedanz: 32 Ohm bis 600 Ohm

Der DacMagic Plus verfügt über fantastische neue Funktionen, wie z.B. kabellose Anschlussmöglichkeiten und umwerfende Klangqualität für Musik in sämtlichen Formaten. Dank seiner dualen DACs verbessert er den Klang all Ihrer Lieblings-Digitalgeräte im Handumdrehen und macht so aus Ihrem Computer, Fernseher, Blu-ray-Player und weiteren Geräten echte Bestandteile Ihrer HiFi-Anlage.

22 Kommentare

dsd kanner wohl nicht?
wär vllt. auch n bisschen viel verlangt für den preis...
klares HOT

auch von mir ein klares Hot

ich schmelze dahin - ein traumgerät -auch ein klares hot.

D/A Wandler sind PFENNIGSBAUTEILE. Sinn erschließt sich nicht.

Kommentar

sound67

D/A Wandler sind PFENNIGSBAUTEILE. Sinn erschließt sich nicht.

und trotzdem ist das (im Gegensatz zu Verstärker und Kabel exzessen) so ziemlich das einzige was wirklich den Sound verbessert/verschlechtert wenn du einen guten/schlechten wandler in der Hand hast. Ganz krass im Studio.

Ganz Ehrlich...

Ich steh absolut auf gute Klangqualität und investiere auch gerne etwas, aber...für einen DAC so viel Geld auszugeben ist mMn nicht mal bei den besten Kopfhörern oder Lautsprechern die existieren notwendig.

Das menschliche Gehör ist leider recht eingeschränkt, alles was da besser klingt sind dann leider nur teure Placebo-Effekte. Das Geld lieber in den Schallwandler stecken und nen günstigeren DAC nehmen, bringt mehr.

Für das Geld kriege ich z.B. nen Beyerdynamic T90 oder Sennheiser HD700, wenn ich die an nem billigen Onboard-Soundchip klatsche klingen die immer noch deutlich besser als ein 10€-Kopfhörer an diesem Gerät hier, kosten unterm Strich die selben.

Wer schon nen Sennheiser Orphues hat und einen Zuspieler sucht, nur zu.

+100
DACs kosten in der Herstellung fast nichts, auch nicht sehr hochwertig.
Klar ein billiger 1€ China-DAC kann kacke sein, was idR an fehlender Schirmung und Bauteilabweichungen liegt usw. liegt, aber ich würde um 100€ Wetten, dass hier niemand mit verbundenen Augen den Unterschied zwische einem 500€ zu einem vernünftigen 50€ DAC (z.B. der günstige USB-DAC von HiFimeDIY) hören kann.
Ob ein DAC und ein Vorvestärker nun 0,001% oder 0,0001% hat ist Banane, da kaum ein Lautsprecher unter 2% Klirrfaktor hat und Verstärker nur sehr wenige unter <0,01%, insbesonders nicht über den gesamten Frequenzgang und nich bei Hörlautstärke. Ganz zu schweigen, dass man sowas sowieso nicht mehr hören könnte.
Für so einen Preis würde ich erwarten, dass das Ding zich Kanäle hat, zich Eingänge (HDMI, USB, Optical,...), DSP mit kalibriertem Einmessmikro uvm., dass man damit kalibrierten Mehrkanal-Klang mit Mono-Endstufen bekommen kann ohne AVR.

Fürs Gästeklo bestellt, wenns mal wieder länger dauert ;-)

toller DAC, den würd ich doch gern mal an meinen beyer 880 pro hören....

hatte mal Boxen von Carmbrige...die waren echt genial, habe den Verkauf lange bereut.

Endlich die YouTube Rips in anständiger Qualität auf meinen Beats

Kennt jemand ein audiophilen DA-wandler für ca. 50€? Stereo versteht sich

Ich möchte niemandem hier zu nahe treten, aber vieles, was ich gerade gelesen habe, halte ich für schlichtweg falsch. Ich habe das Gerät vor einer Woche einem Blindtest mit deutlich günstigeren DACs unterzogen, mit hochauflösendem Audiomaterial und verschiedenen Kopfhörern von Grado (RS-1 und RS-2), Beyerdynamic (T1 und T90) sowie Sennheiser (HD 800). Der Unterschied war eklatant. Ich werde weder von Cambridge Audio bezahlt noch gesponsort, dennoch ist dieser DAC hier mit entsprechenden Schallwandlern betrieben eine echte Wucht. Was nicht heißt, dass günstigere DACs schlecht wären. Aber der Zuwachs an Auflösung war doch recht deutlich (und nein, ich bin auch kein Audioingenieur, "nur" Musiker).

BalubaerFR

Ich möchte niemandem hier zu nahe treten, aber vieles, was ich gerade gelesen habe, halte ich für schlichtweg falsch. Ich habe das Gerät vor einer Woche einem Blindtest mit deutlich günstigeren DACs unterzogen, mit hochauflösendem Audiomaterial und verschiedenen Kopfhörern von Grado (RS-1 und RS-2), Beyerdynamic (T1 und T90) sowie Sennheiser (HD 800). Der Unterschied war eklatant. Ich werde weder von Cambridge Audio bezahlt noch gesponsort, dennoch ist dieser DAC hier mit entsprechenden Schallwandlern betrieben eine echte Wucht. Was nicht heißt, dass günstigere DACs schlecht wären. Aber der Zuwachs an Auflösung war doch recht deutlich (und nein, ich bin auch kein Audioingenieur, "nur" Musiker).


kann ich nur unterstreichen
merkwürdige "experten" hier unterwegs...

Ich bin mit der Kombination Fiio E7/E09K (zusammen so um die 200 €) sehr zufrieden. Vor allem weil man den E7 auch mal mitnehmen kann.

Würde den Cambridge aber gerne mal testen um rauszufinden, ob ich da noch Unterschiede raus hören kann. Der Unterschied zwischen Fiio und mittelmäßiger Soundkarte war extrem!

Das man für 50 € ein hochwertiges Gerät bekommt, wage ich auch zu bezweifeln. Vor allem, weil es ja auch immer ein bisschen um Material und Verarbeitungsqualität geht und die ist bei Cambridge (aber auch bei Fiio) sehr gut.

Ach ja: Hot!

Tobi911

Endlich die YouTube Rips in anständiger Qualität auf meinen Beats


made my day

Conk

Kennt jemand ein audiophilen DA-wandler für ca. 50€? Stereo versteht sich


Versuchs mit FiiO. Deren Produkte sind sehr preiswert.

Es ist interessant immer und immer wieder im Internet zu lesen, wie manche versuchen einem HiFi-Audio-Produkte als unnötig einzureden. Man höre doch sowieso keinen Unterschied und der Preis wäre nicht gerechtfertigt, bestärkt durch die Mutmaßung des Placebo Effekts. Früher hätten diese Leute bestimmt auch behauptet, dass kein Mensch einen Computer bräuchte, ganz zu schweigen Internet und performance-überdimensionierte Hardware für den Schreibtisch.
Ich kann nur raten nicht auf diese Leute zu hören und euch ein eigenes Bild vom Klang zu machen. Qualität hat seinen Preis. Nicht immer, aber meistens.

Zack117

Es ist interessant immer und immer wieder im Internet zu lesen, wie manche versuchen einem HiFi-Audio-Produkte als unnötig einzureden.



Dafür sind aber auch die Voodooisten verantwortlich, die ihren Quatsch über Kabelklang, vergoldete Schuko-Stecker und andere Esoterik verbreiten. Dann gibt es auch noch das überteuerte, gehypte, meiner Meinung nach qualitativ aber eher fragwürdige Zeug von Apple, Beats, Bose & Co. Da steigt dann der Laie nicht mehr durch, was wirklich gut und sinnvoll ist und was nicht.

Zu dem Preis kriegst man den Denon DA 300, der kann DSD und ist um Längen besser.

BalubaerFR

Ich möchte niemandem hier zu nahe treten, aber vieles, was ich gerade gelesen habe, halte ich für schlichtweg falsch. Ich habe das Gerät vor einer Woche einem Blindtest mit deutlich günstigeren DACs unterzogen, mit hochauflösendem Audiomaterial und verschiedenen Kopfhörern von Grado (RS-1 und RS-2), Beyerdynamic (T1 und T90) sowie Sennheiser (HD 800). Der Unterschied war eklatant. Ich werde weder von Cambridge Audio bezahlt noch gesponsort, dennoch ist dieser DAC hier mit entsprechenden Schallwandlern betrieben eine echte Wucht. Was nicht heißt, dass günstigere DACs schlecht wären. Aber der Zuwachs an Auflösung war doch recht deutlich (und nein, ich bin auch kein Audioingenieur, "nur" Musiker).


Zack117

Es ist interessant immer und immer wieder im Internet zu lesen, wie manche versuchen einem HiFi-Audio-Produkte als unnötig einzureden. Man höre doch sowieso keinen Unterschied und der Preis wäre nicht gerechtfertigt, bestärkt durch die Mutmaßung des Placebo Effekts.




Ich hoffe mal das war auch ein eingepegelter Blindtest. Falls ja, dürfen dort keine Unterschiede zu hören sein, falls keine defekten Geräte oder Fehlkonstruktionen (absichtlich oder unabsichtlich) dabei sind. Was soll ein teurer KHV oder DAC auch anders machen als ein günstiger?! Audiophile Kondensatoren verbauen?!
Selbst günstige (anständig konstruierte) liefern Leistungen ab die weit außerhalb der Hörschwelle jedes Menschen ist..

Und ja ich besitze selbst sehr teure Kopfhörer (HD800, T1, HE-500, Z7) und auch einen Lehmann Linear und da ist absolut kein Unterschied zu einem FiiO z.B. zu hören. Ich habe den nur wegen dem Aussehen und dem Gefühl etwas schönes zu besitzen - es passt einfach zum Erlebnis besser dazu.



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text