320°
Cannondale Trigger 29er Alloy 3 Modell 2013, UVP 2599€, idealo 1699€

Cannondale Trigger 29er Alloy 3 Modell 2013, UVP 2599€, idealo 1699€

Dies & DasLink Rad Quadrat Angebote

Cannondale Trigger 29er Alloy 3 Modell 2013, UVP 2599€, idealo 1699€

Preis:Preis:Preis:1.490€
Zum DealZum DealZum Deal
Die perfekte Mischung aus Cross-Country-Tempo und All-Mountain-Können: Pull the Trigger

Als flinker kleiner Bruder im OverMountain-Clan verwischt das Cross-Mountainbike Trigger die Grenze zwischen XC-Speed und All-Mountain-Können. Mit einem kürzeren Federweg und noch mehr XC/Trail-orientierter Geometrie bringt das Trigger allen Fast-Trail-Fahrern das Beste aus der OverMountain-Technologie.

FEDERWEG

Während der Fahrt einstellbarer Federweg von 120 mm bis 70 mm hinten. (*einige Modelle haben die 120 mm Federweg X-Fusion P1RL Pull-Shock mit Plattform-Lockout.)


DYAD RT2

Eine kleinere DYAD Shock liefert die gleichen Vorteile und die gleiche Leistung einer 2-in-1-Federung wie beim Claymore und Jekyll, aber gezielt für das Trigger: Der kürzere Elevate-Modus sorgt für eine fast rennradartige Effizienz, während der Flow-Modus mit längerem Federweg ein komfortableres All-Mountain-Feeling liefert.


GEOMETRIE

Das Trigger ist mehr als nur ein Jekyll mit weniger Federweg. Seine niedrigere Bauweise und ein leicht steilerer Lenkwinkel führen zu einem wendigen Feeling besonders bei langsameren Geschwindigkeiten. Das perfekte Gleichgewicht zwischen schnell und stabil.



Frame

TRIGGER 29'ER, 130/80MM, SMARTFORMED ALLOY, BB30, ISCG03, 1.5SI HEAD TUBE


Fork

ROCKSHOX REVELATION RL 29, 130MM, 15QR THRU AXLE, 1.5"


Crank

SRAM S1000, BB30, 36/22 W/GUARD


Bottom Bracket

SRAM BB30


Shifters

SRAM X7, DIRECT MOUNT


Cog Set

SRAM PG 1030, 11-36, 10-speed


Chain

KMC X10, 10-SPEED


Front Derailleur

SRAM X7, DIRECT MOUNT



Rear Derailleur

SHIMANO XT


Rims

WTB ST I23 29'ER TCS, 32 HOLE


Hubs

FORMULA, 32 HOLE, 15MM THRU AXLE FRONT, 142X12MM REAR


Tires

WTB VIGILANTE TCS, 29X2.25"


Pedals

N/A


Brake

MAGURA MT2, 180/180MM


Handlebar

CANNONDALE C3 RISER, 700X20MM, 6061 ALLOY


Stem

CANNONDALE C4, 1.5", 31.8



Headset

TANGE SEIKI 1.5", INTEGRATED


Spokes

DT SWISS CHAMPION


Grips

CANNONDALE D3 DUAL LOCK ON


Saddle

CANNONDALE STAGE 2


Seat Post

CANNONDALE C2, 31.6X350MM


Rear Shock

XFUSION P1-RL 130MM w/ remote


Extras

HIGH PRESSURE SHOCK PUMP, SYNTACE X-12MM REAR AXLE

Beliebteste Kommentare

Bauarbeiter007

Ein Fahrrad für 1500€? ^_^ Krass



Für ein Fully eher Untergrenze.

23 Kommentare

Ein Fahrrad für 1500€? ^_^ Krass

Nur in M und L

Vergleichspreis 1700€ trotzdem geiles Angebot! Hätte ich nicht mein Radon Slide hätte ich hier echt überlegt. Hört sich sehr interessant an.

Bauarbeiter007

Ein Fahrrad für 1500€? ^_^ Krass



Es gibt auch Fahrräder für 7000€ und mehr, und?

Bauarbeiter007

Ein Fahrrad für 1500€? ^_^ Krass

Es gibt auch Autos für 1500€ und weniger, und? X)

Bauarbeiter007

Ein Fahrrad für 1500€? ^_^ Krass



Für ein Fully eher Untergrenze.

Guter Preis, dafür ein hot. Aber wirklich nur für Profibiker die im Gelände fahren zu gebrauchen.
Was viele mit ihren coolen, vollgefederten Mountainbikes nicht wissen ist, dass die Federung ziemlich viel an Kraft schluckt, vor allem bergauf..
Deshalb würde ich für den Alltag niemals ein vollgefedertes empfehlen..

SchwengelBengel

Guter Preis, dafür ein hot. Aber wirklich nur für Profibiker die im Gelände fahren zu gebrauchen.Was viele mit ihren coolen, vollgefederten Mountainbikes nicht wissen ist, dass die Federung ziemlich viel an Kraft schluckt, vor allem bergauf..Deshalb würde ich für den Alltag niemals ein vollgefedertes empfehlen..



Deswegen kann man die Dämpfer auch festsetzen.

SchwengelBengel

Guter Preis, dafür ein hot. Aber wirklich nur für Profibiker die im Gelände fahren zu gebrauchen.Was viele mit ihren coolen, vollgefederten Mountainbikes nicht wissen ist, dass die Federung ziemlich viel an Kraft schluckt, vor allem bergauf..Deshalb würde ich für den Alltag niemals ein vollgefedertes empfehlen..

Dann ist natürlich ein Fully sinnvoll. Ironie off. Fand das schon immer Schwachsinn.

SchwengelBengel

..



Wenn ich in der Gruppe fahre und merke, nun fehlt die Kraft, stelle ich eben auf "hart".
Ansonsten, ein mal Fully, immer Fully, ich habe mittlerweile drei im Keller.
Erst diese Woche mal mit dem Rad meiner Ollen eine kleine Tour gemacht, und bereits nach 20 min bereut, da Sie kein Fully hat.
Das ist wie GoKart und S-Klasse.
Die Federung vorne, die ja ausser bei Rennmaschinen praktisch Standard ist, kann man ruhig hinterfragen. Die Hände werden dabei zu 95% schön gefedert, der Hintern zu nicht wahrnehmbaren ca. 3-6%, je nach Geometrie.

Hab bei dem Laden vor ca. 1 Monat mein Cannondale F29 Alloy 1 gekauft. Kann ich empfehlen. Lieferung geht recht fix, geliefert wird per Spedition. Zu montieren sind dann noch Lenker (nur anschrauben, Verkabelung etc.. Ist schon dran), Vorderrad, Sattel und Pedale (nicht im Lieferumfang).

Preis war auch für das Model das ich gekauft habe unschlagbar.

1500 für ein Fahrrad, ist mir zuviel :))

SchwengelBengel

Guter Preis, dafür ein hot. Aber wirklich nur für Profibiker die im Gelände fahren zu gebrauchen.Was viele mit ihren coolen, vollgefederten Mountainbikes nicht wissen ist, dass die Federung ziemlich viel an Kraft schluckt, vor allem bergauf..Deshalb würde ich für den Alltag niemals ein vollgefedertes empfehlen..



Frage mich wirklich, ob man nicht manchmal einfach nachdenken kann

Man muss, bevor man einen Berg/o. ä. runterfahren kann, erstmal nach oben. Sicher gibt es da manchmal eine Seilbahn, aber der Biker von Welt, der erledigt das auch ohne und strampelt selber hoch. Dazu gibt es die Möglichkeit, den Dämpfer und/oder die Gabel zu blockieren. So schwer ist das ja gar nicht zum vorstellen (:

In einem gebe ich dir aber Recht, wer mit einem Fully nur in der Stadt fährt, der macht etwas falsch und will nur posen (;

Preislich sonst in Ordnung, die guten (Alu) HT Bikes kosten ja meist ähnlich oder leicht günstiger. Sicher kann man sich fragen, ob man soviel ausgeben muss, aber muss man ja nicht, nur wer will, der kann und sollte auch dürfen

espi

Wenn ich in der Gruppe fahre und merke, nun fehlt die Kraft, stelle ich eben auf "hart". Ansonsten, ein mal Fully, immer Fully, ich habe mittlerweile drei im Keller. Erst diese Woche mal mit dem Rad meiner Ollen eine kleine Tour gemacht, und bereits nach 20 min bereut, da Sie kein Fully hat.Das ist wie GoKart und S-Klasse.



Das klingt jetzt echt ziemlich memmig. Das ist Sport und kein Wellness!

Wenn man nur ein Hardtail will kann man sich dort auch beim F29 bedienen, der Preis ist auch gut UND Lefty!

Mfg Dirk

Ein guter Deal für ein Cannondale.. Die sind meist deutlich teuer
Aber oben schreibst du:
Während der Fahrt einstellbarer Federweg von 120 mm bis 70 mm
hinten
Weiter unten: Frame TRIGGER 130/80MM
Gabel ROCKSHOX REVELATION RL 29, 130MM
Dämpfer XFUSION P1-RL 130MM w/ remote

Was stimmt denn nun jetzt? Ist es ein 130er Dämpfer, den man auf 80 absenken kann oder ein 120er auf 70 absenkbar? Auf der Seite vom Deal findet man auch nichts Näheres..
Gut finde ich die XT Schaltung hinten, den Bashguard und dass die Felgen tubelessready sind. Die Bremsen sind völlig ausreichend für All Mountain & XC. Dafür keine Pedale dabei.

Eins noch als Anmerkung : Das gute Stück wiegt 14.4 Kg. Ist halt ein Heavy Tool 70% Downhill 30% Klettern, was für Könner ...nix für Nutellaweicheier *g*

Topbike...aber nichts für gelegentliche Biketouren im Flachen.


Das F29 Hardtail ist auch ein klasse Bike...aber mal wieder typisch...am Kurbelsatz gespart....die Shimano M552 hat da mal so gar nichts dran zu suchen...Grausig :-(

ich bin auf der Suche nach einem tollen Fully aber mir wären 26 lieber da -leichter
-wendiger

Aber iwie alles immer so teuer. Das Canyon CF 8.0 oder auch AL 8.0 gefallen mir sehr (Natürlich die Nerve Variante)

espi

Ansonsten, ein mal Fully, immer Fully, ich habe mittlerweile drei im Keller.



Wenn man sich hauptsächlich im Gelände bewegt oder den Radsport gar (semi-)professionell betreibt, mag das notwendig sein, aber als Freizeitradfahrer stelle ich mir aber lieber drei verschiedene Radtypen in den Keller um unterschiedliche Anwendungsbereiche abzudecken:
Ein tourentaugliches Enduro, ein leichtes HT für den täglichen Einsatz (bspw. zur Arbeit, aber auch Touren auf überwiegend befestigten Strecken) und letztendlich ein Rennrad.
Hatte jahrelang selbst nur Fully und Rennrad, bis sich meine Freundin letztes Jahr nach dem Diebstahl ihres Rads ein HT gekauft hat. Gerade die aus der "Härte" resultierende Direktheit und Geschwindigkeit haben mich so begeistert, dass ich mir auch gleich eins geholt habe und nun fast nur noch damit fahre.

Also ich bin mit Radsport, um genau zu sein mit Rennradsport groß geworden. Natürlich bin ich auch viel MTB gefahren. Die Fully-Histerie konnte ich jedoch nie teilen, da der Kraftverlust zu immens ist. Hinzu kommt der typische MTB-Reibungsverlust, der meines Erachtens jedoch deutlich geringer als der Fully-Effekt ist. Ingesamt hat man das Gefühl, dass 20-30% der Kraft komplett verloren geht. Und ständig umstellen möchte ich nicht. Ich freue mich darüber, dass die Hersteller dies nun sukzessive wieder (an-)erkennen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text