Canon Cashback für Profi-Foto-Zubehör "Objektive oder Blitze"
190°Abgelaufen

Canon Cashback für Profi-Foto-Zubehör "Objektive oder Blitze"

33
eingestellt am 24. Mär 2012
Kaufen Sie im Aktionszeitraum zwischen 29. März - 30. Juni 2012 eines der nachstehenden Objektive oder Blitze und erhalten Sie den genannten Betrag auf Ihrem Konto von Canon Österreich gutgeschrieben!

Lt. nachfolgendem Kommentar auch in Deutschland

Beste Kommentare

nicknicknick

Selbst mit dem Cashback sind die immer noch viel zu teuer... Dann schon lieber gut gebraucht oder neue XR DI 2 Modelle von Tamron.


So einen Quatsch liest man auch nur hier...
33 Kommentare

ist das egal wo ich das Objektiv kaufe? Also auch über Amazon ?

Selbst mit dem Cashback sind die immer noch viel zu teuer... Dann schon lieber gut gebraucht oder neue XR DI 2 Modelle von Tamron.

tinka15

ist das egal wo ich das Objektiv kaufe? Also auch über Amazon ?



Nein, bei amazon nicht...

Wieder zum Thema: Die Liste ist wohl vom letzten Jahr, da die Aktion noch nicht angefangen hat und auf der Canon Seite auch noch nichts steht.

nicknicknick

Selbst mit dem Cashback sind die immer noch viel zu teuer... Dann schon lieber gut gebraucht oder neue XR DI 2 Modelle von Tamron.


So einen Quatsch liest man auch nur hier...

hooooot!!! Endlich, nach 5 Jahren mal wieder cashback. In USA gabs jedes Jahr Aktionen.

Ware muss nur von einem "normalen" Händler sein also keine Grauimporte. Cyberport geht z.B.

Amazon geht auf jeden Fall, da lizensierter Canon-Händler und eben kein Kistenschieber aus Grauimporthausen. Aber dennoch ist Vorsicht geboten, die Preise wurden jedenfalls bei den letzten CB-Aktionen z.T. erheblich angehoben, so dass unterm Strich meistens keine Ersparnis nennenswerter Größenordnung übrig geblieben ist. War zumindest bei mir damals so, hatte drauf verzichtet.

letztes mal auch auf die Kameras, da wars im Juni tatsächlich "best price" für die EOS 400D

schnurz

letztes mal auch auf die Kameras, da wars im Juni tatsächlich "best price" für die EOS 400D


Ja, das waren noch heisse Canon-Cashback Zeiten... ich hatte damals bei der 400D zugeschlagen, die ich heute als Zweitbody mit CHDK 400plus Mod immer noch gerne nutze...

Wenn man bedenkt, wie Canon die Preise angehoben hat und wie sie die Preise im Europäischen Raum gestalten, erscheint die Aktion schon fast lächerlich...

nadinchen

Wenn man bedenkt, wie Canon die Preise angehoben hat und wie sie die Preise im Europäischen Raum gestalten, erscheint die Aktion schon fast lächerlich...



THIS! Genau die Aktionsobjektive sind seit Dezember um ca den Wert gestiegen...

z.B. das Canon 70-200 gabs im Januar noch für ~1900,- EUR bei Amazon Direkt - Jetzt kostet es ~2060, EUR - Effektive Ersparnis also 40,- EUR

Eigentlich sollen ja mit Cashback Kunden angezogen werden, die sonst nicht gekauft hätten... Das is hier aber absolut nicht der Fall..

Dennoch.. nem geschenkten Gaul und so Da ich im April eh mein ganzes Quickerguthaben für Objektive auf Amazon verballern werde, freu ich mich einfach

Ich zahl für das 70-200 2.8 IS II dann 2060 x 70% - 200,- EUR = 1242,- EUR - geiiiiiiiiiiiiiilllst

Richtig gute Preise gab es 2008, als Cashback und die Mediamarkt-25-%-Aktion während der Fußball-EM zusammenfiel. Freue mich noch heute über meine 40D, die es damals zum absolutem Tiefstpreis gab.

nadinchen

Wenn man bedenkt, wie Canon die Preise angehoben hat und wie sie die Preise im Europäischen Raum gestalten, erscheint die Aktion schon fast lächerlich...



Genau das war auch mein Gedanke.
Das 24-105 z.B. ist in der letzen Zeit um ca. 70.-€ angestiegen...

nicknicknick

Selbst mit dem Cashback sind die immer noch viel zu teuer... Dann schon lieber gut gebraucht oder neue XR DI 2 Modelle von Tamron.


Gerade bei Objektiven lohnt sich der Gebrauchtkauf imho nicht. Der Wertverlust ist zu gering. Da werden 5 Jahre alte Teile ohne Garantie von privat für 80% des Neupreises angeboten (anders sieht es bei Kameras aus, die verlieren nach ein paar Jahren krass an Wert, man hat dann aber halt auch die alte Generation). Und zu Tamron im Vergleich zu original Canon sag ich jetzt mal nix...

saubär!

Die Canon Preise sind ein Witz, z.B. das EF 28mm 2.8 IS für 700€, oder das 70-300 DO IS, Hallo !? Der Kunde muß es ausbaden, daß Canon kein in-body-IS/SR hat.

Prenzlauer_Berg

Die Canon Preise sind ein Witz, z.B. das EF 28mm 2.8 IS für 700€, oder das 70-300 DO IS, Hallo !? Der Kunde muß es ausbaden, daß Canon kein in-body-IS/SR hat.



Häähh?

Die neuen Canon Objektivpreise und Bodypreise sind in der Tat ein Witz... Canon scheint bei jeder Neuvorstellung den Preis zur Vorgängerversion zu verdoppeln...

Siehe die genannten WW Primes, 24-70 II, 5D Mark III, Speedlite 600EX etc...

Canon will bis 2015 den GEwinn verdreifachen... Ist ja nicht so, dass schon 3,6 Milliarden Gewinn im laufendem Geschäftsjahr eingenommen wurden.

Daher würd ich mir auch keine Hoffnungen machen, dass die Preise in den nächsten 12 Monaten (und nach der Cashbackaktion) sinken werden...

Ein Gebrauchtkauf macht imho bei Objektiven auch nur Sinn, wenn man ein Schnäppchen bekommt... Wenn man sich im blauen Forum mal anschaut, was hier teilweise noch verlangt wird...

Bei Tamron und Sigma hat man das Problem, dass die Preise teilweise extrem fallen... Siehe z.B. das sehr sehr gute Tamron 70-300 VC USD... Canon Objektive sind extrem Preisstabil.. Als Beispiel das 10-22 UWW für APSC - Der Preis ist seit 2005 stabil geblieben, bzw. liegt jetzt sogar wieder höher...

Habe selber aber auch nen Tamron 17-50 VC und bin top zufrieden (nach Justage jedenfalls)... Bin auch wahnsinnig gespannt auf das neue Tamron 24-70 VC - Wenn Tamron sich keine groben Schnitzer erlaubt, kann Canon mit dem 24-70 II ohne IS einpacken.

Prenzlauer_Berg

Die Canon Preise sind ein Witz, z.B. das EF 28mm 2.8 IS für 700€, oder das 70-300 DO IS, Hallo !? Der Kunde muß es ausbaden, daß Canon kein in-body-IS/SR hat.



Er meint, dass der Kunde bei jedem Objektivkauf den Image Stabilizer (IS) teuer mitbezahlen muss, sofern er einen möchte, da sich Canon dazu entschlossen hat den IS in den Objektiven zu platzieren und nicht den Kameragehäusen. Wobei natürlich beides Vorteile und Nachteile hat.
Den Preisunterschied sieht man z.b. schön beim 70-200 L 4.0 USM und dem 70-200 L 4.0 IS USM, etwa 540Euro zu knapp 1000 Euro.

die neuen IS Weitwinkel sind für den Videomarkt wo ganz andere (für Fotoknipser utopische) Preise normal sind. Für Fotos braucht man bei WW auch kein IS. Wer kein Geld damit verdient sollte einfach die Finger davon lassen denn so gross sind die Unterschiede zu consumer Point and shoot (kleine Kamera von Blödmarkt) Zeugs nicht wenn man jetzt mal eine EOS 600D nimmt. Richtige Unterschiede merkt man erst wenn man einige tausend Euro investiert, das ist bei Nikon genauso. Sony Pentax und Sigma fallen eh raus weil sowas nur Verirrte kaufen

gorgonz0la

Den Preisunterschied sieht man z.b. schön beim 70-200 L 4.0 USM und dem 70-200 L 4.0 IS USM, etwa 540Euro zu knapp 1000 Euro.


Vorsicht, den Preisunterschied zwischen dem 70-200/4 und dem 70-200/4 IS kannst Du nicht mit dem Bildstabilisator begründen. Beim 70-200/4 IS handelt es sich um eine Neukonstruktion, es hat vier Linsen mehr und liefert deutlich bessere Bildqualität.

Dass Canon Bildstabilisator und Autofokusmotor im Objektiv unterbringt statt im Gehäuse, treibt natürlich die Preise etwas in die Höhe. Aber es ist die Grundlage dafür, optimale Leistung zu erzielen.

Das Canon schamlos teuer geworden ist, hat ganz andere Gründe. Canon will absahnen. Insbesondere diese Cashback-Aktion ist eine Farce und megacold.

Obige Beschreibung ist auch daneben: "Profi-Foto-Zubehör". Die Aktion umfasst zig Objektive der Einsteigerklasse (eigentlich alle EF-S). Profis würden die allenfalls zähneknirschend verwenden, 18-200, 55-250 usw. An diesen Objektiven kann man aber sehr schön sehen, dass ein guter IS bei Canon nicht teuer sein muss.

schnurz

die neuen IS Weitwinkel sind für den Videomarkt wo ganz andere (für Fotoknipser utopische) Preise normal sind. Für Fotos braucht man bei WW auch kein IS. Wer kein Geld damit verdient sollte einfach die Finger davon lassen denn so gross sind die Unterschiede zu consumer Point and shoot (kleine Kamera von Blödmarkt) Zeugs nicht wenn man jetzt mal eine EOS 600D nimmt. Richtige Unterschiede merkt man erst wenn man einige tausend Euro investiert, das ist bei Nikon genauso. Sony Pentax und Sigma fallen eh raus weil sowas nur Verirrte kaufen



dein kommentar is hier auch etwas verirrt...
ganz abgesehen davon dass ich auch canon-jünger bin

navijunge

Obige Beschreibung ist auch daneben: "Profi-Foto-Zubehör". Die Aktion umfasst zig Objektive der Einsteigerklasse (eigentlich alle EF-S). Profis würden die allenfalls zähneknirschend verwenden, 18-200, 55-250 usw. An diesen Objektiven kann man aber sehr schön sehen, dass ein guter IS bei Canon nicht teuer sein muss.



Naja.. is jetzt so auch nicht ganz richtig... EF-S 10-22, 17-55 und 15-85 sind imho Objektive auf L-Niveau was die Abbildungsleistung angeht und auch genauso teuer...

Abgesehn davon sind bei den 20 Objektiven alleine 11 L-Objektive dabei... Extender und externe Blitze ist wohl auch eher nichts für den typischen 600D Knipser...

Für den normalen Consumer ist nur das 55-250 dabei und dann gehts auch schon bei 300 EUR+ los

fraugeschichte

Naja.. is jetzt so auch nicht ganz richtig...


Doch, wobei man streiten kann, ob die 7D schon eine Profikamera ist - eine Profikamera im hier verwendeten Sinn (Qualität). Geld verdienen kann man auch mit Hipstamatic-Fotos, so gesehen kann jedes iPhone eine Profikamera sein. Ich finde, EF-S-Objektive sind zwangsläufig keine Profiobjektive, denn sie passen nur an Amateurbodys.

Studio-, Presse-, Kunstfotografen haben in der Regel mindestens eine 5D (meist bloß als Zweit- oder Drittbody), und da passt kein EF-S-Objektiv ran. Im Sportbereich, wo es auf Geschwindigkeit und lange Brennweiten ankommt, wird auch die 7D gern verwendet.

Über L-Niveau müsste man streiten. L-Objektive sind Canons Profiangebot. Das bedeutet: für harten täglichen Einsatz konstruiert, meist abgedichtet. L bedeutet nicht: herausragende Bildqualität. Das 17-40 ist Mittelmaß. Das wahnsinnig beliebte, weil billige 70-200/4 Non-IS ist meiner Ansicht nach arg überschätzt, und Linsen wie das 50/1.2 spalten das Profilager, das 50/1.2 enttäuscht gelegentlich.

Zum von Dir genannten 10-22 gibt es bessere Alternativen von Fremdherstellern. Das 15-85 ist mein Immerdrauf. Es ist okay, kann aber nicht mit dem 17-55 mithalten, das tatsächlich toll ist, aber auch absurd teuer.
fraugeschichte

EF-S 10-22, 17-55 und 15-85 sind imho Objektive auf L-Niveau was die Abbildungsleistung angeht und auch genauso teuer...


Von der Verarbeitung her keinesfalls. Zur Bildqualität habe ich mich gerade geäußert, und preislich sehe ich da einen erheblichen Unterschied etwa zwischen 15-85 und 24-105.
fraugeschichte

Für den normalen Consumer ist nur das 55-250 dabei


Wenn Du mich nicht nur zitiert, sondern auch gelesen hättest, wüsstest Du, dass Du irrst. Auch das 18-200 ist ein typisches Amateurobjektiv für wechselfaule Nutzer. Suppenzoom heißen die Teile nicht ganz zu unrecht. Das 18-135 gehört einer ähnlichen Einstiegsklasse an und liegt deutlich unter der von Dir willkürlich gesetzten 300 Euro-Marke. Unter 300 Euro liegt auch das 17-85 (für das ich bedauernswerter Weise mal fast 600 Euro gezahlt habe). Das EF-S 60 ist auch ein klares Amateurobjektiv.


Ich vermute die 24 IS und 28 IS (eventuell später auch ein 50 1.4 IS) werden über kurz oder lang die alten Versionen ersetzen, gleichzeitig werden neue, völlig abgehobene Preise verlangt. Zum Glück konnte ich an ein paar alte EF Festbrennweiten preiswert rankommen, die Neupreise sind grotesk.

navijunge

Doch, wobei man streiten kann...



Sicher kann man streiten... Man kann auch darüber streiten, ob ne 5D überhaupt ne Profikamera ist... Dazu gibts nicht ohne Grund die 1er Serie bei Canon... Professionelle (Studio)fotografen werden eh auf MF im Sinne von Hasselblad, PhaseOne und Mamiya zurückgreifen, da ist das komplette Canon Lineup "Schrott"

Dennoch steht es imho ausser Frage, dass sich der Großteil der Linsen aus dem Cashbackangebot an ambitionierte Amateure oder Profis im Sinne von Reportagefotografen richtet...

navijunge

Über L-Niveau müsste man streiten. L-Objektive sind Canons Profiangebot. Das bedeutet: für harten täglichen Einsatz konstruiert, meist abgedichtet. L bedeutet nicht: herausragende Bildqualität.



Doch! Im Normalfall sind L-Objektive auch was die Abbildungsleistung angeht in der ersten Reihe - Zusätzlich mit der L-typischen Verarbeitungsqualität...

Das Problem ist nur, dass die beliebtesten L-Linsen wie das 24-70, 24-105 und 17-40 teilweise über nen Jahrzehnt auf dem Markt sind und demnach nicht mehr Zeitgemäß sind was die optische Abbildungsleistung angeht... Canon macht ja mit dem 24-70 II den Anfang - Das wird sicher wie das 70-200 2.8 IS II wieder neue Maßstäbe in der Bildqualität setzen - leider auch beim Preis...

navijunge

Von der Verarbeitung her keinesfalls.



Wenn du nicht zitieren, sondern auch lesen würdest ;P hättest du gesehn dass davon auch keine Rede war... Mir gings hier primär um die Abbildungsqualität... Das ist das Kriterium nachdem ich Objektive bewerte... Ich halte es so wie wahrscheinlich 95% aller Amateure die das aus Juxx und Dollerei zum Fun machen und nicht ihren Lebensunterhalt verdienen: Wenn Sturm oder Tsunami herrscht wird einfach nicht fotografiert.. Auch nicht mit meiner 7D und nem Weather Sealed L-Objektiv... Daher find ich Diskussionen unter Amateuren immer sehr interessant, wenn das Thema Weather sealing aufkommt... Die meisten gehen doch mit ihrem Equipment um wie mit einem rohen Ei...

navijunge

Wenn Du mich nicht nur zitiert, sondern auch gelesen hättest,..



Ach nee ^^ Das 55-250 habe ich stellvertretend zu den andren Suppenzooms in der Liste geschrieben... Ich denke bei folgenden Objektiven sind wir uns einig, dass diese sich an die Masse richten und zum ambitionierten Fotografieren nur bedingt taugen (17-85, 18-135, 18-200, 55-250)

navijunge

Zum von Dir genannten 10-22 gibt es bessere Alternativen von Fremdherstellern



Ich kenne die Alternativen. Wenn man z.B. ein gutes Sigma 10-20 erwischt, steht das einem Canon 10-22 in der BQ kaum nach (Ausser bei Gegenlicht) - Aber wenn man sich im blauen Forum mal anschaut, wie da in aller Regelmäßigkeit die Threads sprießen was Dezentrierung angeht - Nein Danke Das Tokina 11-16 kommt für mich leider nicht in Frage.. Im UWW zählt jeder Milimeter - Eigentlich hatte ich mich schon auf das Sigma 8-16mm eingeschossen, aber wegen fehlender Möglichkeit Filter anzubringen, dann doch rausgeflogen. Dann lieber etwas mehr ausgeben, was dann auch direkt passt Aber stimmt schon - der minimale "Mehrwert" wird wie üblich bei Linsen teuer erkauft

canon.de/cas…ack - geht nicht mehr.

zu der diskussion oben - es wird ja keiner gezwungen die aktion zu nutzen oder die objektive zu kaufen. es ist eine diskussion ohne wert...

Aktion "soll" ja auch erst morgen starten daher wird die Seite auch erst morgen funktionieren. Wenn das Gerücht stimmt.
Was ist eigentlich mit BULK Objektiven, haben die EAN Code am Karton bekomme ich da auch Cashback??

Wie hier schon fein diskutiert wird ohne die konkreten Angebote... Fein, fein, fein... :-p
Aber ich freu mich als Amateur gibt's bestimmt was unter 2000 Euro, was mir zusagt. :-)

Gast

Wie hier schon fein diskutiert wird ohne die konkreten Angebote...


Wie konkret brauchst Du es denn noch? Wer nicht erst seit gestern Canon nutzt und die Cashback-Aktionen der vergangenen Jahre verfolgt hat, der kann die aktuelle Cashback-Aktion sehr gut einschätzen.

Gast

Aber ich freu mich als Amateur gibt's bestimmt was unter 2000 Euro, was mir zusagt. :-)


Du machst Deine DSLR-Einkäufe nicht am Bedarf fest, sondern am wohl popeligsten Cashback, dass Canon je geboten hat? Troll.

Ich bin Canon ja durchaus dankbar. Geld gespart. Wenn es fürs 85/1.2 200 Euro Cashback gäbe, könnte ich vielleicht nicht widerstehen. Aber 70 Euro fürs 17-40 bei aktueller Preislage? Das hätte ich vor Jahren viel billiger bekommen, hätte ich gewollt.

navijunge

Obige Beschreibung ist auch daneben: "Profi-Foto-Zubehör". Die Aktion umfasst zig Objektive der Einsteigerklasse (eigentlich alle EF-S). Profis würden die allenfalls zähneknirschend verwenden, 18-200, 55-250 usw. An diesen Objektiven kann man aber sehr schön sehen, dass ein guter IS bei Canon nicht teuer sein muss.


Ich zähle mich vollkommen zum "Konsumenten" und habe mir im Zuge der Cashback-Aktion ein EF-S 70-300mm und das Speedlite 430EXII geholt.
PS: Hab eine 600D (_;)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text