CANON EOS 1300D Kit DFIN III Spiegelreflexkamera 18 Megapixel mit Objektiv 18-55 mm + 75-300 mm [MediaMarkt]
936°Abgelaufen

CANON EOS 1300D Kit DFIN III Spiegelreflexkamera 18 Megapixel mit Objektiv 18-55 mm + 75-300 mm [MediaMarkt]

366€415,99€-12%Media Markt Angebote
61
eingestellt am 14. Apr
Im Mediamarkt CANON EOS 1300D Kit DFIN III Spiegelreflexkamera 18 Megapixel mit Objektiv 18-55 mm + 75-300 mm für 366€.

Lieferumfang: EOS 1300D Gehäuse, 18-55 mm Objektiv, 75-300 mm Objektiv, Trageriemen EW-400D, Akku LP-E10, Akkuladegerät LC-E10, USB-Kabel IFC-130U, Augenmuschel Ef, Kamera-Gehäusedeckel R-F-3...
Effektive Fotoauflösung: 18 Megapixel
Sensor-Typ: APS-C
Maximale Blende: f/5.6, f/5.6
Bildschirmdiagonale (cm/Zoll): 7.5 cm / 3 Zoll
Brennweite: 18-55 mm, 75-300 mm
WLAN: Ja
1160665.jpg
PVG laut Idealo 415,99€ idealo.de/pre…tml
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
dom1vor 31 m

Gutes Kit oder ist die Zusammenstellung nicht gut / günstig? … Gutes Kit oder ist die Zusammenstellung nicht gut / günstig? Bildstabilisierung habt die Objektive wahrscheinlich zu dem Preis nicht?


Beide Objektive ohne Bildstabilisator (mag ja beim 18-55 noch
verschmerzbar sein - beim 70-300, ohnehin das älteste verfüg-
bare Objektiv von Canon, wird es dann ohne Stativ schwierig)

Noch dazu langsame Cam mit veralteter Technik und wenig
Ausstattung...besser ne Panasonic GF7 und das zweite Objektiv
dann später dazu
Imadogvor 9 h, 20 m

Zum fotografieren „lernen“ finde ich eine DSLR besser. Man lernt mehr das H …Zum fotografieren „lernen“ finde ich eine DSLR besser. Man lernt mehr das Handwerk und kann besser Blende, Verschlusszeit und iso einstellen. Die Technik ist „veraltet“ aber sie hindert Niemanden gute Fotos zu machen, entscheidend ist eher das eigene Können und Objektive.


Warum genau sollte einem der Spiegel dabei helfen, das Einstellen der Blende und der Verschlusszeit zu lernen? Auch das Argument, dass man danach dann alle anderen Kameras bedienen kann, ist völliger Unsinn - in etwa so als würde man in der Fahrschule nur mit Autos aus den 80ern fahren, weil dann kann man nachher die aktuellen Autos besser fahren.

Spiegel oder nicht ist eine reine Geschmacks- und Preisfrage.
Bearbeitet von: "dratsab" 15. Apr
61 Kommentare
Hat jemand Erfahrung mit der Kamera ?
Goldstar92vor 8 m

Hat jemand Erfahrung mit der Kamera ?



Das ist die Canon Einsteiger DSLR, was möchtest du sonst noch wissen?
Imadogvor 11 m

Das ist die Canon Einsteiger DSLR, was möchtest du sonst noch wissen?


Gutes Kit oder ist die Zusammenstellung nicht gut / günstig? Bildstabilisierung habt die Objektive wahrscheinlich zu dem Preis nicht?
Taugt das für einen Island Abenteuer Urlaub? Wale knipsen etc.
All eure Fragen wurden schon beantwortet, geht einfach in die alten threads rein mydealz.de/sea…00d
KillerGurkevor 14 m

Taugt das für einen Island Abenteuer Urlaub? Wale knipsen etc.


Taugt nur für schwule Haie (Delphine)
dom1vor 31 m

Gutes Kit oder ist die Zusammenstellung nicht gut / günstig? … Gutes Kit oder ist die Zusammenstellung nicht gut / günstig? Bildstabilisierung habt die Objektive wahrscheinlich zu dem Preis nicht?


Beide Objektive ohne Bildstabilisator (mag ja beim 18-55 noch
verschmerzbar sein - beim 70-300, ohnehin das älteste verfüg-
bare Objektiv von Canon, wird es dann ohne Stativ schwierig)

Noch dazu langsame Cam mit veralteter Technik und wenig
Ausstattung...besser ne Panasonic GF7 und das zweite Objektiv
dann später dazu
Catilina2000vor 10 m

Beide Objektive ohne Bildstabilisator (mag ja beim 18-55 nochverschmerzbar …Beide Objektive ohne Bildstabilisator (mag ja beim 18-55 nochverschmerzbar sein - beim 70-300, ohnehin das älteste verfüg-bare Objektiv von Canon, wird es dann ohne Stativ schwierig)Noch dazu langsame Cam mit veralteter Technik und wenigAusstattung...besser ne Panasonic GF7 und das zweite Objektivdann später dazu


Danke genau sowas wollte ich wissen
Catilina2000vor 20 m

Beide Objektive ohne Bildstabilisator (mag ja beim 18-55 nochverschmerzbar …Beide Objektive ohne Bildstabilisator (mag ja beim 18-55 nochverschmerzbar sein - beim 70-300, ohnehin das älteste verfüg-bare Objektiv von Canon, wird es dann ohne Stativ schwierig)Noch dazu langsame Cam mit veralteter Technik und wenigAusstattung...besser ne Panasonic GF7 und das zweite Objektivdann später dazu



Zum fotografieren „lernen“ finde ich eine DSLR besser. Man lernt mehr das Handwerk und kann besser Blende, Verschlusszeit und iso einstellen. Die Technik ist „veraltet“ aber sie hindert Niemanden gute Fotos zu machen, entscheidend ist eher das eigene Können und Objektive.
dom1vor 54 m

Gutes Kit oder ist die Zusammenstellung nicht gut / günstig? … Gutes Kit oder ist die Zusammenstellung nicht gut / günstig? Bildstabilisierung habt die Objektive wahrscheinlich zu dem Preis nicht?


Der Auto Focus ist ziemlich mies, im Live View nicht zu gebrauchen. Ansonsten eine sehr solide Einsteiger Kamera, aber ohne is sind die Objektive nix dolles, Würde auch auf ein mit mit IS warten
Imadogvor 5 m

Zum fotografieren „lernen“ finde ich eine DSLR besser. Man lernt mehr das H …Zum fotografieren „lernen“ finde ich eine DSLR besser. Man lernt mehr das Handwerk und kann besser Blende, Verschlusszeit und iso einstellen. Die Technik ist „veraltet“ aber sie hindert Niemanden gute Fotos zu machen, entscheidend ist eher das eigene Können und Objektive.


das ist bei neueren Kameras nicht anders.
Aarivor 8 m

das ist bei neueren Kameras nicht anders.



Das ist richtig, mir ging es um die Bedienung einer Kamera. Wenn man von einer DSLR kommt, kann man jede Kamera bedienen. Ist wie Klavier spielen, danach kann man auch leichter andere Instrumente spielen lernen.
Und damit mir keiner was böses möchte. Man kann natürlich auch mit einer spiegellosen Kamera fotografieren lernen, ich äußere nur meine Meinung
Aarivor 11 m

das ist bei neueren Kameras nicht anders.


Exakt - bei vielen Systemkameras kann ich sogar noch mit deutlich kürzeren, elektronischen Verschlusszeiten arbeiten (GF7 z.B. 1/16000s statt 1/4000 wie bei Canon 1300D)

Dazu noch das sehr gute 12-32mm mit Bildstabilisator und umgerechnet 24mm Weitwinkel, Touchscreen, leichteres Bedienkonzept, bessere Videofunktion, Klappdisplay, geringere Größe, wertigere Verarbeitung und nicht zuletzt - laut z.B. Chip.de oder Stiftung Warentest - bessere Bildqualität
Imadogvor 3 m

Das ist richtig, mir ging es um die Bedienung einer Kamera. Wenn man von …Das ist richtig, mir ging es um die Bedienung einer Kamera. Wenn man von einer DSLR kommt, kann man jede Kamera bedienen. Ist wie Klavier spielen, danach kann man auch leichter andere Instrumente spielen lernen. Und damit mir keiner was böses möchte. Man kann natürlich auch mit einer spiegellosen Kamera fotografieren lernen, ich äußere nur meine Meinung



du darfst deine Meinung immer gern äußern!
Das mach ich nicht anders.
Bearbeitet von: "Aari" 15. Apr
KillerGurkevor 1 h, 17 m

Taugt das für einen Island Abenteuer Urlaub? Wale knipsen etc.


Für Island ist ein Ultraweitwinkel Pflicht. 10 - 18 mm hat sich bei mir gut bewährt. Mittlerweile immer drauf. Bin ab Donnerstag auch dort
Catilina2000vor 4 h, 42 m

Exakt - bei vielen Systemkameras kann ich sogar noch mit deutlich …Exakt - bei vielen Systemkameras kann ich sogar noch mit deutlich kürzeren, elektronischen Verschlusszeiten arbeiten (GF7 z.B. 1/16000s statt 1/4000 wie bei Canon 1300D)Dazu noch das sehr gute 12-32mm mit Bildstabilisator und umgerechnet 24mm Weitwinkel, Touchscreen, leichteres Bedienkonzept, bessere Videofunktion, Klappdisplay, geringere Größe, wertigere Verarbeitung und nicht zuletzt - laut z.B. Chip.de oder Stiftung Warentest - bessere Bildqualität




Bitte nicht nur an den Body denken, die Objektive sind wichtiger. Bei Canon gibt es sehr gute günstige Linsen wie das 10-18mm stm, 50mm f1.8 stm, 55-250mm stm, 85mm f1.8.
Imadogvor 6 h, 45 m

Zum fotografieren „lernen“ finde ich eine DSLR besser. Man lernt mehr das H …Zum fotografieren „lernen“ finde ich eine DSLR besser. Man lernt mehr das Handwerk und kann besser Blende, Verschlusszeit und iso einstellen. Die Technik ist „veraltet“ aber sie hindert Niemanden gute Fotos zu machen, entscheidend ist eher das eigene Können und Objektive.


Gibt es wirklich so viel was man da können muss?
KillerGurkevor 8 h, 6 m

Taugt das für einen Island Abenteuer Urlaub? Wale knipsen etc.


Reicht für deinen Islandurlaub auf alle Fälle. Du musst allerdings bedenken, dass du in Island häufig nassen Situationen ausgesetzt bist (Regen, Fasserfälle,...) und die Kamera nicht spritzwassergeschützt ist.
Da man in Island viel zu Fuß unterwegs ist würde ich dir allerdings empfehlen auch einen Blick auf Systemkameras zu werfen, da diese um einiges kompakter und etwas leichter sind (Fujifilm, Olympus, Sony,...)
Ein Weitwinkel ist in einem solchen Urlaubsziel auf alle Fälle nie verkehrt!
Genieße die Zeit dort, ist wirklich ein wunderschönes Land!
FriedlMarkvor 19 m

Reicht für deinen Islandurlaub auf alle Fälle. Du musst allerdings b …Reicht für deinen Islandurlaub auf alle Fälle. Du musst allerdings bedenken, dass du in Island häufig nassen Situationen ausgesetzt bist (Regen, Fasserfälle,...) und die Kamera nicht spritzwassergeschützt ist.Da man in Island viel zu Fuß unterwegs ist würde ich dir allerdings empfehlen auch einen Blick auf Systemkameras zu werfen, da diese um einiges kompakter und etwas leichter sind (Fujifilm, Olympus, Sony,...)Ein Weitwinkel ist in einem solchen Urlaubsziel auf alle Fälle nie verkehrt! Genieße die Zeit dort, ist wirklich ein wunderschönes Land!


Kann ich bestätigen, Island ist ein wahnsinnig schönes Land und man wird definitiv oft nass. Ich hatte zu dem Zeitpunkt meine Spiegelreflexkamera noch nicht, aber bei denen die welche dabei hatten konnte man gut sehen, dass etwa die Hälfte der Fotos mit der Spiegelreflexkamera entstanden ist, und die andere Hälfte mit einem guten Smartphone (wasserdicht). In manchen Situationen geht das auch nicht anders .
Goldstar92vor 8 h, 56 m

Hat jemand Erfahrung mit der Kamera ?


Ja, ich habe sie. Hatte sie mir zusammen mit dem Kit Objektiv im Angebot für 277 Euro gekauft und bin sehr zufrieden mit der Kamera.
Gibt eigentlich nur zwei ernste Kritikpunkte über die man sich vorher klar sein sollte ob sie einen stören. Die Kamera taugt nur sehr bedingt zum filmen und sie eignet sich nicht für Sportfotografie da die Serienbildfunktion "nur" 3 Fotos sehr schnell machen kann, und danach etwa ein Bild pro Sekunde. Beides sollte man wissen, wenn einen was davon stört muss man mehr Geld für ein anderes Modell in die Hand nehmen. Für meinen Anwendungszweck sind die beiden Nachteile völlig egal.
Das Problem bei diesen ganzen Systemkameras ist doch, dass die Objektive ein sau teuer sind. Ich stand vor der gleichen Wahl. Aber wenn man als Einsteiger einfach nur etwas lernen will bist du bei einer Systemkamera mit 1-2 guten Objektiven locker weit jenseits von 1000 Euro. Bei Canon sind die EF-S Objektive, was Preis-/Leistung angeht echt noch im Rahmen.
Deshalb habe ich mich für die 200d entscheiden (als Kit mit 18-55mm STM Objektiv) und noch zwei 2 dazu geholt (55-250 STM und für Porträts 50mm /f1.8 STM).
Lacosvor 8 m

Das Problem bei diesen ganzen Systemkameras ist doch, dass die Objektive …Das Problem bei diesen ganzen Systemkameras ist doch, dass die Objektive ein sau teuer sind. Ich stand vor der gleichen Wahl. Aber wenn man als Einsteiger einfach nur etwas lernen will bist du bei einer Systemkamera mit 1-2 guten Objektiven locker weit jenseits von 1000 Euro. Bei Canon sind die EF-S Objektive, was Preis-/Leistung angeht echt noch im Rahmen.Deshalb habe ich mich für die 200d entscheiden (als Kit mit 18-55mm STM Objektiv) und noch zwei 2 dazu geholt (55-250 STM und für Porträts 50mm /f1.8 STM).



Das hat mich bei den Systemkameras ebenfalls gestört, und der Punkt, dass die kompakteren Maße mit dem Nachteil einhergehen, dass sich das Ding nicht mehr so schnell und komfortabel bedienen lässt weil die Knöpfe viel kleiner und fummeliger sind, und manche Funktionen ganz in diversen Untermenüs versteckt wurden.
FriedlMarkvor 1 h, 10 m

Reicht für deinen Islandurlaub auf alle Fälle. Du musst allerdings b …Reicht für deinen Islandurlaub auf alle Fälle. Du musst allerdings bedenken, dass du in Island häufig nassen Situationen ausgesetzt bist (Regen, Fasserfälle,...) und die Kamera nicht spritzwassergeschützt ist.Da man in Island viel zu Fuß unterwegs ist würde ich dir allerdings empfehlen auch einen Blick auf Systemkameras zu werfen, da diese um einiges kompakter und etwas leichter sind (Fujifilm, Olympus, Sony,...)Ein Weitwinkel ist in einem solchen Urlaubsziel auf alle Fälle nie verkehrt! Genieße die Zeit dort, ist wirklich ein wunderschönes Land!


wenn mal ein gutes Angebot kommt ^^
Wie ist diese Kamera im Vergleich zur Canon Eos 100D? Fast identisch oder?
cpasavor 30 m

Wie ist diese Kamera im Vergleich zur Canon Eos 100D? Fast identisch oder?


Welche meinst du? Vergleich 100D vs. 200D oder 1300D vs. 100D?
Imadogvor 9 h, 20 m

Zum fotografieren „lernen“ finde ich eine DSLR besser. Man lernt mehr das H …Zum fotografieren „lernen“ finde ich eine DSLR besser. Man lernt mehr das Handwerk und kann besser Blende, Verschlusszeit und iso einstellen. Die Technik ist „veraltet“ aber sie hindert Niemanden gute Fotos zu machen, entscheidend ist eher das eigene Können und Objektive.


Warum genau sollte einem der Spiegel dabei helfen, das Einstellen der Blende und der Verschlusszeit zu lernen? Auch das Argument, dass man danach dann alle anderen Kameras bedienen kann, ist völliger Unsinn - in etwa so als würde man in der Fahrschule nur mit Autos aus den 80ern fahren, weil dann kann man nachher die aktuellen Autos besser fahren.

Spiegel oder nicht ist eine reine Geschmacks- und Preisfrage.
Bearbeitet von: "dratsab" 15. Apr
Meiseevor 2 h, 38 m

Gibt es wirklich so viel was man da können muss?


Müssen nicht, können ja. Wer allerdings keinen Drang verspürt, die Möglichkeiten einer Kamera auszureizen, der ist mit einer Kompaktkamera besser bedient.
KillerGurkevor 1 h, 1 m

wenn mal ein gutes Angebot kommt ^^


Hier wäre eine Alternative Link
Hat Vor- und Nachteile. Einfach mal vergleichen und schauen, was die wichtiger ist (Sucher, Klappdisplay, Haptik, ...).
Kompromisse musst du in diesem preislichen Segment immer eingehen
FriedlMarkvor 26 m

Hier wäre eine Alternative LinkHat Vor- und Nachteile. Einfach mal …Hier wäre eine Alternative LinkHat Vor- und Nachteile. Einfach mal vergleichen und schauen, was die wichtiger ist (Sucher, Klappdisplay, Haptik, ...).Kompromisse musst du in diesem preislichen Segment immer eingehen


naja ich sag mal im Bereich 500 bis 1000 wäre ich für alles offen aber gerne auch Günstiger wenn gut ^^
dratsabvor 45 m

Warum genau sollte einem der Spiegel dabei helfen, das Einstellen der …Warum genau sollte einem der Spiegel dabei helfen, das Einstellen der Blende und der Verschlusszeit zu lernen? Auch das Argument, dass man danach dann alle anderen Kameras bedienen kann, ist völliger Unsinn - in etwa so als würde man in der Fahrschule nur mit Autos aus den 80ern fahren, weil dann kann man nachher die aktuellen Autos besser fahren.Spiegel oder nicht ist eine reine Geschmacks- und Preisfrage.



DSLRs haben meist größere Knöpfe und man kann leichter an den Einstellungen was ändern als bei Spiegellosen. Das macht das fotografieren lernen einfacher. Zu meinen Hintergrund, ich hatte zuerst eine A6000 mit der ich nur im Automatikmodus fotografiert hatte, danach eine EOS 700D mit der ich erst gelernt hatte was man mit den Einstellungen machen kann. Danach bin ich wieder zur A6000 gewechselt und da wusste ich jetzt was ich mit der machen kann. Bei den Canon hat man auch nicht zu viele Funtionen so dass man nicht überfordert wird. Vlt bin ich auch der einzige der das so sieht, dann steinigt mich bitte und berichtet wie ihr gelernt habt zu fotografieren
KillerGurkevor 51 m

naja ich sag mal im Bereich 500 bis 1000 wäre ich für alles offen aber g … naja ich sag mal im Bereich 500 bis 1000 wäre ich für alles offen aber gerne auch Günstiger wenn gut ^^


Dann ist die Auswahl schon um ein Stück weit größer. Da würde ich dann allerdings zu einer Mittelklassekamera (Canon 750d, Olympus E-M 10 M II, Sony Alpha 6000, Fujifilm X-T20,...) raten, da man im Einsteigersegment schon teils sehr starke Einschränkungen hat. Ob Spiegelreflex oder Systemkamera ist zu guter Letzt Geschmackssache.
Bearbeitet von: "FriedlMark" 15. Apr
Lacosvor 1 h, 51 m

1300D vs. 100D?


Dieser Vergleich
Linsen natürlich Rotz, Kamera an sich ganz ok zum Einstieg
Goldstar92vor 12 h, 51 m

Hat jemand Erfahrung mit der Kamera ?


Ich hab mir das Modell damals für 270 € Gekauft und mir das 50 mm 1:1.8 objektiv dazu gekauft. Bin ein Gelegenheitsknipser und für das mehr als ausreichend. Bin sehr zufrieden damit
Da oft als Alternative die 750d empfohlen wird, hier noch eine (meiner Meinung nach) bessere Option: Media Markt bietet gerade ein 200d Kit mit Tasche und Flaschenboden-Kit-Objektiv ohne IS für 528 über eBay (kann nicht linken, da wohl gesperrt hier) an. Ist vielleicht für den ein oder anderen die bessere Option.

Vorsicht, die 200d ist recht klein. Wer Bratpfannenhände hat, sollte dann doch in Richtung 750d gucken.
FriedlMarkvor 53 m

Dann ist die Auswahl schon um ein Stück weit größer. Da würde ich dann all …Dann ist die Auswahl schon um ein Stück weit größer. Da würde ich dann allerdings zu einer Mittelklassekamera (Canon 750d, Olympus E-M 10 M II, Sony Alpha 6000, Fujifilm X-T20,...) raten, da man im Einsteigersegment schon teils sehr starke Einschränkungen hat. Ob Spiegelreflex oder Systemkamera ist zu guter Letzt Geschmackssache.


Die Sony 6000 ist eine tolle Kamera. Wer allerdings mal beabsichtigt 1,2 Objektive zu kaufen sollte es sich als "ab und zu" Knisper überlegen. Da sind die EF-S von Canon wirklich deutlich günstiger. Ich habe mich für die 200D entschieden. Hat sehr aktuelle Canon-Technik drin. Das einzige Manko bei der 200D sind "nur" 9 Fokuspunkte. Für mich irrelevant, da ich eh nur Baby und Landschaften etc. fotografiere. Für Autorennen wäre das dann eher nicht meine 1. Wahl.
Senshi9vor 4 m

Da oft als Alternative die 750d empfohlen wird, hier noch eine (meiner …Da oft als Alternative die 750d empfohlen wird, hier noch eine (meiner Meinung nach) bessere Option: Media Markt bietet gerade ein 200d Kit mit Tasche und Flaschenboden-Kit-Objektiv ohne IS für 528 über eBay (kann nicht linken, da wohl gesperrt hier) an. Ist vielleicht für den ein oder anderen die bessere Option.Vorsicht, die 200d ist recht klein. Wer Bratpfannenhände hat, sollte dann doch in Richtung 750d gucken.


Sieht aber bei der 200D dann nicht nach dem STM-Objektiv (Bildstabilisator) aus. Den würde ich euch eher empfehlen. Kostet dann als Kit (ohne Tasche) so um die 575 aktuell.
Bearbeitet von: "Lacos" 15. Apr
Lacosvor 7 m

Sieht aber bei der 200D dann nicht nach dem STM-Objektiv …Sieht aber bei der 200D dann nicht nach dem STM-Objektiv (Bildstabilisator) aus. Den würde ich euch eher empfehlen. Kostet dann als Kit (ohne Tasche) so um die 575 aktuell.


Habe ja geschrieben, dass es keinen IS (Image Stabilizer) hat.

Nur meine Meinung: beim Kit brauchst Du kein IS für die Fotos, die es macht. Der Aufpreis ist es nicht wert. Erst das nächste Objektiv sollte in jedem Fall eins haben, da man das Kit sowieso schnell ersetzt.
Bearbeitet von: "Senshi9" 15. Apr
Lacosvor 3 h, 42 m

Das Problem bei diesen ganzen Systemkameras ist doch, dass die Objektive …Das Problem bei diesen ganzen Systemkameras ist doch, dass die Objektive ein sau teuer sind. Ich stand vor der gleichen Wahl. Aber wenn man als Einsteiger einfach nur etwas lernen will bist du bei einer Systemkamera mit 1-2 guten Objektiven locker weit jenseits von 1000 Euro. Bei Canon sind die EF-S Objektive, was Preis-/Leistung angeht echt noch im Rahmen.Deshalb habe ich mich für die 200d entscheiden (als Kit mit 18-55mm STM Objektiv) und noch zwei 2 dazu geholt (55-250 STM und für Porträts 50mm /f1.8 STM).


Das würde ich nicht so sagen, dass die Objektive deutlich teurer sind. Wenn man die von dir genannten Objektive für eine MFT oder auch für eine Sony ersetzen würde wäre da kaum ein Unterschied. Kit Objektive und auch einfache Tele-Zooms wie dein 55-250 STM sind überall günstig. Portrait Objektive gibt es auch für jedes System relativ günstig. Für Sony würde ich da zum 60mm f2.8 von Sigma raten, für MFT ebenfalls zu einem 60mm f2.8 oder zum 45mm f1.8.

Imadogvor 1 h, 48 m

DSLRs haben meist größere Knöpfe und man kann leichter an den Ei …DSLRs haben meist größere Knöpfe und man kann leichter an den Einstellungen was ändern als bei Spiegellosen. Das macht das fotografieren lernen einfacher. Zu meinen Hintergrund, ich hatte zuerst eine A6000 mit der ich nur im Automatikmodus fotografiert hatte, danach eine EOS 700D mit der ich erst gelernt hatte was man mit den Einstellungen machen kann. Danach bin ich wieder zur A6000 gewechselt und da wusste ich jetzt was ich mit der machen kann. Bei den Canon hat man auch nicht zu viele Funtionen so dass man nicht überfordert wird. Vlt bin ich auch der einzige der das so sieht, dann steinigt mich bitte und berichtet wie ihr gelernt habt zu fotografieren


Das Heißt du ziehst deine Empfehlung aus der Erfahrung mit je einer Kamera aus beiden Bereichen?

Bei den Systemkameras gibt es da sehr viel mehr Varianz. Es gibt Kameras die weniger auf Direktzugriff setzen und ist gibt welche die sehr viel Direktzugriff bieten. Pauschal zu sagen DSLRs seinen da besser ist schlichtweg falsch. Fuji Kameras bieten sogar tendenziell mehr Direktzugriff als DSLRs. Auch viele andere Systemkameras stehen in sachen Direktzugriff über Räder und Tasten DSLRs in nichts nach.
Senshi9vor 7 m

Habe ja geschrieben, dass es keinen IS (Image Stabilizer) hat. Nur meine …Habe ja geschrieben, dass es keinen IS (Image Stabilizer) hat. Nur meine Meinung: beim Kit brauchst Du kein IS für die Fotos, die es macht. Der Aufpreis ist es nicht wert. Erst das nächste Objektiv sollte in jedem Fall eins haben, da man das Kit sowieso schnell ersetzt.


Gerade bei lichtschwachen Zooms würde ein IS die Möglichkeiten erweitern.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text