Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Canon EOS 200D Kit 18-55 mm IS STM schwarz
441° Abgelaufen

Canon EOS 200D Kit 18-55 mm IS STM schwarz

449,91€525€-14%eBay Angebote
37
aktualisiert 12. Sep (eingestellt 11. Sep)

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Update 1
Jetzt für 449,91 € erhältlich mit dem Code PROTECHNIK. Danke @Search85
Im Angebot ist die Canon EOS 200D + Objektiv 18-55mm IS STM heute bei ebay.

Inklusive Versand kostet die DSLR + Objektiv nach dem Gutscheincode "PREISOPT10" oder "PROTECHNIK" 489€. Der nächste Preis liegt laut Idealo bei 525€.
Zusätzliche Info
Mit vertrauter Touchscreen-Bedienung, erstklassiger Bildqualität und optischem Sucher im kompakten Design. Die EOS 200D arbeitet Hand in Hand mit Ihrem Mobilgerät, damit Sie Ihre Aufnahmen ganz einfach teilen können. Sie zeichnet großartige Full-HD-Videos auf, die sowohl online als auch auf Ihrem TV-Gerät beeindrucken.

Produkt-Highlights

  • CMOS Sensor mit 24,2 Megapixel,
  • 18-55mm Objektiv mit einer Lichtstärke von 4-5,6,
  • Optischer Bildstabilisator im Objektiv,
  • Full HD Videoaufnahme,
  • Dreh-und schwenkbares 7,7cm ClearView II TFT-Display mit 1,04 mio. Pixel
  • Serienbilder mit bis zu 5 Bildern pro Sekunde,
  • Integriertes WiFi, NFC und Bluetooth,

EBay AngeboteEBay Gutscheine

Gruppen

37 Kommentare
Am Freitag noch 527,71 € abzgl. der 10% = 474,94 € gekauft
War übrigends das Gleiche Angebot bei ebay
.
Bearbeitet von: "JulianIssei" 29. Okt
Gibt ja seit kurzem den Nachfolger, die 250D. Daher sollte die 200D auch im Preis fallen.
Verbesserungen sind eher marginal, bzw. muss man schauen ob man diese benötigt:

4K Video statt Full HD
5 statt 4 Bilder pro Sekunde
Deutlich besserer Akku

Die 200D ist eine sehr kleine und leichte Kamera, mir persönlich war sie zu klein. Könnte für den ein oder anderen genau das ausschlaggebende Argument sein.
Pesimann11.09.2019 10:15

Gibt ja seit kurzem den Nachfolger, die 250D. Daher sollte die 200D auch …Gibt ja seit kurzem den Nachfolger, die 250D. Daher sollte die 200D auch im Preis fallen.Verbesserungen sind eher marginal, bzw. muss man schauen ob man diese benötigt:4K Video statt Full HD5 statt 4 Bilder pro SekundeDeutlich besserer AkkuDie 200D ist eine sehr kleine und leichte Kamera, mir persönlich war sie zu klein. Könnte für den ein oder anderen genau das ausschlaggebende Argument sein.


Habe die Kamera seit März. Ja sie ist klein. Aber das liebe ich an der Kamera. Ich kann sie überall mit hinnehmen ohne direkt einen Koffer mit mir rumschleppen zu müssen. Sensor ist der selbe wie bei größeren Modellen. Dementsprechend sind die Bilder von hervorragender Qualität. 4K kann diese Kamera nicht, dafür gestochen scharfes 1080p mit 60fps. Und ob die 250d 4k in 60 fps schafft wage ich zu bezweifeln. Mir persönlich sind 60fps wichtiger als 4K. Mit dem richtiges Objektiven ist das eine top Einsteigerkamera die auch noch für ambitionierte Projekte vollkommen genügt. Jeder, der sich überlegt eine APS-C Kamera zuzulegen macht hier definitiv nichts falsch. Der nächste Schritt nach oben wäre da in meinen Augen nur das Vollformat. Und das kann und will vielleicht nicht jeder ausgeben.

Kurz: Mehr Kamera für weniger Geld ist bei keiner anderen Kamera zu finden.
Pesimann11.09.2019 10:15

Gibt ja seit kurzem den Nachfolger, die 250D. Daher sollte die 200D auch …Gibt ja seit kurzem den Nachfolger, die 250D. Daher sollte die 200D auch im Preis fallen.Verbesserungen sind eher marginal, bzw. muss man schauen ob man diese benötigt:4K Video statt Full HD5 statt 4 Bilder pro SekundeDeutlich besserer AkkuDie 200D ist eine sehr kleine und leichte Kamera, mir persönlich war sie zu klein. Könnte für den ein oder anderen genau das ausschlaggebende Argument sein.


Gerade den Nachfolger gekauft für 570. ich finde sie gut. Nur manchmal wünsche ich mir ein LCD auf der Oberseite 😃. Aber das war der Preis fürs Gewicht
Bin vor knapp 2 Jahren auch an der 200D dran gewesen, es wurde dann die 77D. Passte besser in meine (!) Hand, und ich kann nicht wirklich auf ein Schulterdisplay verzichten. Obendrauf ist die 77D noch schneller und hat einen besseren Autofokus. In Sachen Bildqualität nehmen sich die beiden aber nix. Mit der 200D / 250D macht man nix verkehrt wenn man sich der Nachteile von APS-C bewusst ist und was kompaktes und dennoch flexibles sucht.
Pesimann11.09.2019 10:47

Bin vor knapp 2 Jahren auch an der 200D dran gewesen, es wurde dann die …Bin vor knapp 2 Jahren auch an der 200D dran gewesen, es wurde dann die 77D. Passte besser in meine (!) Hand, und ich kann nicht wirklich auf ein Schulterdisplay verzichten. Obendrauf ist die 77D noch schneller und hat einen besseren Autofokus. In Sachen Bildqualität nehmen sich die beiden aber nix. Mit der 200D / 250D macht man nix verkehrt wenn man sich der Nachteile von APS-C bewusst ist und was kompaktes und dennoch flexibles sucht.


Welche Nachteile meinst du habe. APS-C?Ausser das die größer als die 1 "ist und kleiner als Vollf.?
Frage: Wer kauft sowas? Für 500€? Wo es spiegellose Alternativen en masse gibt in dem Preissegment?
Beepop11.09.2019 11:16

Frage: Wer kauft sowas? Für 500€? Wo es spiegellose Alternativen en masse g …Frage: Wer kauft sowas? Für 500€? Wo es spiegellose Alternativen en masse gibt in dem Preissegment?


Hmmm nicht immer sind die spiegellosen gleich besser. Die 200D findet schon noch Anwendung bei Anfängern, jedoch würde ich auch eher zu einer spiegellosen greifen.
Beepop11.09.2019 11:16

Frage: Wer kauft sowas? Für 500€? Wo es spiegellose Alternativen en masse g …Frage: Wer kauft sowas? Für 500€? Wo es spiegellose Alternativen en masse gibt in dem Preissegment?



Schwer vorstellbar, aber es soll Menschen geben die mit der spiegellosen Technik nicht warm werden
Mich z.B. hat das Flimmern des Digitalsuchers gestört, und das blaustichige Sucherbild von allem was ich bisher in den Fingern hatte. Zudem ist auch die Haptik wichtig. Für mich fasst sich eine EOS Spiegelreflex immer noch besser an als die Sony-Modelle, die mir teilweise zu glatt sind. Sieht jeder anders, und das reine Datenblatt ist nicht alles.
LL_11.09.2019 11:01

Welche Nachteile meinst du habe. APS-C?Ausser das die größer als die 1 " …Welche Nachteile meinst du habe. APS-C?Ausser das die größer als die 1 "ist und kleiner als Vollf.?



#1: Performance bei wenig Licht / hohen ISO-Werten. Ein ISO 6400 Bild mit einer Vollformatkamera ist rauschärmer als das einer gleichwertigen APS-C Kamera. Den Unterscheid (77D > 6D2) habe ich deutlich wahrgenommen. Wenn man problemlos die ISO-Werte hochsetzen kann erhält man u.a. kürzere Belichtungszeiten.

#2: Freistellung / Hintergrundunschärfe bei offenen Blenden - die Möglichkeiten sind rein physikalisch bedingt durch die Sensorgröße am Vollformat besser.

#3: Brennweite: Im (Ultra)Weitwinkel ist man wegen des Crop-Faktors schlechter dran. Das weitwinkligste, brauchbare Objektiv für Canon APS-C beginnt umgerechnet bei 16mm, während ich im halbwegs bezahlbaren Bereich für Vollformat mit 12mm arbeiten kann, ohne AF sogar mit 10mm. Die wenigen Millimeter machen untenrum allerdings sehr viel aus.

#4: Durch den Crop-Faktor holt man mit Tele-Objektiven mehr raus. Ein 70-200mm Objektiv ist an einer APS-C ja ein 112-320mm, also Vorteil APS-C.

Entscheidend ist halt ob einem das wichtig ist, oder ob es für den Einsatzzweck der Kamera am Ende völlig irrelevant ist.
Pesimann11.09.2019 12:09

#1: Performance bei wenig Licht / hohen ISO-Werten. Ein ISO 6400 Bild mit …#1: Performance bei wenig Licht / hohen ISO-Werten. Ein ISO 6400 Bild mit einer Vollformatkamera ist rauschärmer als das einer gleichwertigen APS-C Kamera. Den Unterscheid (77D > 6D2) habe ich deutlich wahrgenommen. Wenn man problemlos die ISO-Werte hochsetzen kann erhält man u.a. kürzere Belichtungszeiten.#2: Freistellung / Hintergrundunschärfe bei offenen Blenden - die Möglichkeiten sind rein physikalisch bedingt durch die Sensorgröße am Vollformat besser.#3: Brennweite: Im (Ultra)Weitwinkel ist man wegen des Crop-Faktors schlechter dran. Das weitwinkligste, brauchbare Objektiv für Canon APS-C beginnt umgerechnet bei 16mm, während ich im halbwegs bezahlbaren Bereich für Vollformat mit 12mm arbeiten kann, ohne AF sogar mit 10mm. Die wenigen Millimeter machen untenrum allerdings sehr viel aus.#4: Durch den Crop-Faktor holt man mit Tele-Objektiven mehr raus. Ein 70-200mm Objektiv ist an einer APS-C ja ein 112-320mm, also Vorteil APS-C.Entscheidend ist halt ob einem das wichtig ist, oder ob es für den Einsatzzweck der Kamera am Ende völlig irrelevant ist.


Die Vor-und Nachteile sind immer gegeben von 1 zoll auf Aps-c,auf Vollf. das ist doch alles logisch.

Aber ganz ehrlich,hab eine Pentax k70 und da reichen die ISO werte voll aus und Preis-Leistung stimmt.Irgendwann mal vllt wenn ich im Profibereich gehen sollte und abends oder Nachts bilder mache, brauche ich größere Sensoren,aber mit APS-C kann man auch nachts bilder machen;-)
LL_11.09.2019 12:20

Die Vor-und Nachteile sind immer gegeben von 1 zoll auf Aps-c,auf Vollf. …Die Vor-und Nachteile sind immer gegeben von 1 zoll auf Aps-c,auf Vollf. das ist doch alles logisch.Aber ganz ehrlich,hab eine Pentax k70 und da reichen die ISO werte voll aus und Preis-Leistung stimmt.Irgendwann mal vllt wenn ich im Profibereich gehen sollte und abends oder Nachts bilder mache, brauche ich größere Sensoren,aber mit APS-C kann man auch nachts bilder machen;-)



Wie schon gesagt: Die Frage ist ob diese Punkte relevant für denjenigen sind der die Kamera kaufen möchte, muss jeder selbst für sich beantworten.

In meinem Fall war Weitwinkel der Grund auf Vollformat umzusteigen. Die nun 2mm weniger machen gerade im Bereich Architektur sehr viel aus. Zudem bekommt man bessere und lichtstärkere Objektive. Meine 14mm Festbrennweite am Vollformat ist qualitativ ein merklicher Schritt nach vorn. An einer APS-C Kamera wären das allerdings schon wieder 22mm, und es gibt de facto keine guten Ultraweitwinkel-Objektive für APS-C, die einen genauso großen Bildwinkel haben. Ja, hat Geld gekostet, aber ich kann nun Dinge machen die vorher nicht möglich waren, die ich aber unbedingt machen wollte.

Ich will dennoch niemandem APS-C ausreden, und auch keine Spiegellosen - kauft das was für eure Zwecke am besten geeignet ist, dazu sollte man in sich gehen und überlegen was man machen will (und kann), und auch mal im Fotofachhandel die Dinger in die Hand nehmen. Und auch Gedanken mit einbeziehen die nicht auf den Datenblättern stehen.

Egal was ihr kauft, werdet glücklich damit. Ich bins auch
Habe die Kamera vor knapp einem Jahr für 440€ gekauft. Wenn der Fokus auf Bildern liegt und weniger auf Videos, ist das Preis/Leistungsverhältnis unschlagbar. Ich nutze sie meist mit einer 1.8 50mm Festbrennweite. Das Kit Objektiv ist nicht der Hammer.
Pesimann11.09.2019 12:02

Schwer vorstellbar, aber es soll Menschen geben die mit der spiegellosen …Schwer vorstellbar, aber es soll Menschen geben die mit der spiegellosen Technik nicht warm werden Mich z.B. hat das Flimmern des Digitalsuchers gestört, und das blaustichige Sucherbild von allem was ich bisher in den Fingern hatte. Zudem ist auch die Haptik wichtig. Für mich fasst sich eine EOS Spiegelreflex immer noch besser an als die Sony-Modelle, die mir teilweise zu glatt sind. Sieht jeder anders, und das reine Datenblatt ist nicht alles.


Okay, also einen gewissen Retro Charme hat das Thema . Das ist richtig...
freemue11.09.2019 13:05

Habe die Kamera vor knapp einem Jahr für 440€ gekauft. Wenn der Fokus auf B …Habe die Kamera vor knapp einem Jahr für 440€ gekauft. Wenn der Fokus auf Bildern liegt und weniger auf Videos, ist das Preis/Leistungsverhältnis unschlagbar. Ich nutze sie meist mit einer 1.8 50mm Festbrennweite. Das Kit Objektiv ist nicht der Hammer.


Klar das Kit Objektiv ist nicht der Hammer, aber für Anfänger gut geeignet. Wer ins das Hobby einsteigen will hat damit ein kompetentes Objektiv. Klar kommt es nicht an ein Sigma Art Objektiv ran. Das kostet aber auch mehr als die meisten Anfänger bereit sind auszugeben.
Pesimann11.09.2019 12:58

Wie schon gesagt: Die Frage ist ob diese Punkte relevant für denjenigen …Wie schon gesagt: Die Frage ist ob diese Punkte relevant für denjenigen sind der die Kamera kaufen möchte, muss jeder selbst für sich beantworten.In meinem Fall war Weitwinkel der Grund auf Vollformat umzusteigen. Die nun 2mm weniger machen gerade im Bereich Architektur sehr viel aus. Zudem bekommt man bessere und lichtstärkere Objektive. Meine 14mm Festbrennweite am Vollformat ist qualitativ ein merklicher Schritt nach vorn. An einer APS-C Kamera wären das allerdings schon wieder 22mm, und es gibt de facto keine guten Ultraweitwinkel-Objektive für APS-C, die einen genauso großen Bildwinkel haben. Ja, hat Geld gekostet, aber ich kann nun Dinge machen die vorher nicht möglich waren, die ich aber unbedingt machen wollte.Ich will dennoch niemandem APS-C ausreden, und auch keine Spiegellosen - kauft das was für eure Zwecke am besten geeignet ist, dazu sollte man in sich gehen und überlegen was man machen will (und kann), und auch mal im Fotofachhandel die Dinger in die Hand nehmen. Und auch Gedanken mit einbeziehen die nicht auf den Datenblättern stehen.Egal was ihr kauft, werdet glücklich damit. Ich bins auch


Natürlich gibt es gute Ultraweitwinkelobjektive für APS-C. Z. B. Sony 10-18 (15mm KB), wer es lichtstark will Samyang 12 2.0 (18mm KB äquivalent). Ich habe mir gerade zusätzlich zum Vollformat APS-C zugelegt weil die Unterschiede eben doch nicht so groß sind. Und wenn ich leicht unterwegs sein will, ist APS-C deutlich kompakter. Für die meisten Anwender wird APS-C voll ausreichend sein. MFT wahrscheinlich auch. Ausgedruckt auf A3 wird man die Unterschiede nicht sehen.
Bearbeitet von: "Beepop" 11. Sep
Beepop11.09.2019 13:18

Natürlich gibt es gute Ultraweitwinkelobjektive für APS-C. Z. B. Sony 1 …Natürlich gibt es gute Ultraweitwinkelobjektive für APS-C. Z. B. Sony 10-18 (15mm KB), wer es lichtstark will Samyang 12 2.0 (18mm KB äquivalent). Ich habe mir gerade zusätzlich zum Vollformat APS-C zugelegt weil die Unterschiede eben doch nicht so groß sind. Und wenn ich leicht unterwegs sein will, ist APS-C deutlich kompakter. Für die meisten Anwender wird APS-C voll ausreichend sein. MFT wahrscheinlich auch. Ausgedruckt auf A3 wird man die Unterschiede nicht sehen.



Wobei man mit APS-C eben doch nicht unter umgerechnet 15mm kommt. Bei Canon 16mm weil Cropfaktor 1.6 - und diese wenigen Millimeter machen tatsächlich so viel aus dass ich einige meiner Fotos so hätte nicht machen können. Im Canon-Mikrokosmos heisst der Umstieg auf Vollformat bei Ultraweitwinkel ganz klar: Mehr aufs Bild, in besserer Quali, mit mehr Spielraum in Sachen Licht.

Es gibt sonst noch ein 8er von Sigma (13mm an APS-C), aber das ist so grottenschlecht dass ich es als unbrauchbar eingestuft habe. Das 12er Samyang ist ohne Autofokus, muss man mögen. Und das 10-18er Sony hat alles andere als einen guten Ruf
So lange man keine Vollformatkamera mit Objektiv für unter 500 € bekommt ist dieser Vergleich hier doch überflüssig. Abgesehen davon hat jede Sensorgröße seine Berechtigung und seinen Anwendungszweck. Mit APS-C hat man schon eine ziemlich gute Allround-Lösung, für fast alles geeignet.
Pesimann11.09.2019 14:16

Wobei man mit APS-C eben doch nicht unter umgerechnet 15mm kommt. Bei …Wobei man mit APS-C eben doch nicht unter umgerechnet 15mm kommt. Bei Canon 16mm weil Cropfaktor 1.6 - und diese wenigen Millimeter machen tatsächlich so viel aus dass ich einige meiner Fotos so hätte nicht machen können. Im Canon-Mikrokosmos heisst der Umstieg auf Vollformat bei Ultraweitwinkel ganz klar: Mehr aufs Bild, in besserer Quali, mit mehr Spielraum in Sachen Licht.Es gibt sonst noch ein 8er von Sigma (13mm an APS-C), aber das ist so grottenschlecht dass ich es als unbrauchbar eingestuft habe. Das 12er Samyang ist ohne Autofokus, muss man mögen. Und das 10-18er Sony hat alles andere als einen guten Ruf


Es gibt noch ein 9mm Laowa, an Sony Crop 13,5mm. Sony hat Qualitätsstreuung (ich hab den Vergleich an der Stelle), ein gutes 10-18 ist top und wird von einigen sogar am Vollformat genutzt! Egal. Weitwinkel unter 14mm ist schon sehr speziell und nur für wenige relevant.
Im Prinzip ist eben Vollformat auch etwas emotionales. Muss man an der Stelle mal so sagen. Evtl für manche auch ein Statussymbol
JulianIssei11.09.2019 09:26

[Bild] Naja ein richtiger Deal ist das nicht.


Doch ist es. Weil es die Camera nur noch selten neu gibt.
LL_11.09.2019 11:01

Welche Nachteile meinst du habe. APS-C?Ausser das die größer als die 1 " …Welche Nachteile meinst du habe. APS-C?Ausser das die größer als die 1 "ist und kleiner als Vollf.?


Nachteil 1,6 crop
Vorteil 1,6 crop
Sytec11.09.2019 13:13

Klar das Kit Objektiv ist nicht der Hammer, aber für Anfänger gut g …Klar das Kit Objektiv ist nicht der Hammer, aber für Anfänger gut geeignet. Wer ins das Hobby einsteigen will hat damit ein kompetentes Objektiv. Klar kommt es nicht an ein Sigma Art Objektiv ran. Das kostet aber auch mehr als die meisten Anfänger bereit sind auszugeben.


Ich besitze es zwangsläufig (online Händler war unfähig rechtzeitig nur den Body zu liefern - habe es dann Lokal mit Kit gekauft)

An der Stelle muss man mal klarstellen, dass die Canon Kit Objektive insgesamt besser sind als ihr Ruf. Und vor allem im Vergleich zur Konkurrenz ganz okay sind. Spreche da aus Erfahrung mit dem Sony Kit da bleiben von 24MP gerne mal nur 6 über an a6xxx. Das hier schafft gut ~10. Man kann damit ganz noch gut Filmen da der AF extrem leise und fix ist. Bildstabilisierung ist für Anfänger halt sehr hilfreich.

Es kostet halt auch nur ~129€ neu.

Ich werde es als Notfalllinse wohl behalten. Glücklich macht es den fortgeschrittenen Fotografen aber definitiv nicht.
H3llh0und080912.09.2019 14:59

Ich besitze es zwangsläufig (online Händler war unfähig rechtzeitig nur de …Ich besitze es zwangsläufig (online Händler war unfähig rechtzeitig nur den Body zu liefern - habe es dann Lokal mit Kit gekauft) An der Stelle muss man mal klarstellen, dass die Canon Kit Objektive insgesamt besser sind als ihr Ruf. Und vor allem im Vergleich zur Konkurrenz ganz okay sind. Spreche da aus Erfahrung mit dem Sony Kit da bleiben von 24MP gerne mal nur 6 über an a6xxx. Das hier schafft gut ~10. Man kann damit ganz noch gut Filmen da der AF extrem leise und fix ist. Bildstabilisierung ist für Anfänger halt sehr hilfreich.Es kostet halt auch nur ~129€ neu.Ich werde es als Notfalllinse wohl behalten. Glücklich macht es den fortgeschrittenen Fotografen aber definitiv nicht.


Sehe ich genauso. Aber als Anfänger top. Was hast du denn nun also "Ersatz" für die Kit Linse besorgt?
@team Jetzt für 449,91 € erhältlich
Sytec12.09.2019 15:04

Sehe ich genauso. Aber als Anfänger top. Was hast du denn nun also …Sehe ich genauso. Aber als Anfänger top. Was hast du denn nun also "Ersatz" für die Kit Linse besorgt?


Erzähl es nicht weiter, komme von einer 30D & 70D wollte aber was leichtes für den Urlaub.

Linsen also schon mehr als tragbar vorhanden.

Als Empfehlung immer gut das 35 f2 IS. Für einen guten Kurs zu beziehen und dabei sehr leicht. Und nen 12-24 WW nach oben das 70-200.
Die hab ich vor fast 1 jshr schon mit Cashback und eBay gutschein für 399 Euro bekommen. Sehr schöne Kamera, hat aber auch Schwächen. Das größte Manko für mich sind die wenigen Fokus Punkte. Das nervt wirklich.
Killer_KehX12.09.2019 16:59

Die hab ich vor fast 1 jshr schon mit Cashback und eBay gutschein für 399 …Die hab ich vor fast 1 jshr schon mit Cashback und eBay gutschein für 399 Euro bekommen. Sehr schöne Kamera, hat aber auch Schwächen. Das größte Manko für mich sind die wenigen Fokus Punkte. Das nervt wirklich.


Ja sind mit 9 sehr wenig - ist aber auch eine Einsteigerkamera.
Über den Live-View Touch Modus hat man auf jeden Fall mehr Fokuspunkte bzw er stellt scharf wo man raufklickt
freemue11.09.2019 13:05

Habe die Kamera vor knapp einem Jahr für 440€ gekauft. Wenn der Fokus auf B …Habe die Kamera vor knapp einem Jahr für 440€ gekauft. Wenn der Fokus auf Bildern liegt und weniger auf Videos, ist das Preis/Leistungsverhältnis unschlagbar. Ich nutze sie meist mit einer 1.8 50mm Festbrennweite. Das Kit Objektiv ist nicht der Hammer.



Hast du das stm Kit Objektiv mit Stabi oder das ohne?
kno112.09.2019 18:22

Hast du das stm Kit Objektiv mit Stabi oder das ohne?


Ich habe kein Stabi im Kit nur ein Stativ.
Bringt mir aber auch deutlich mehr bei Bildern.

Stimmt, ich habe nicht das gleiche Kit Objektiv, kann also zu der Qualität von dem Objektiv wenig sagen.
freemue12.09.2019 18:29

Ich habe kein Stabi im Kit nur ein Stativ.Bringt mir aber auch deutlich …Ich habe kein Stabi im Kit nur ein Stativ.Bringt mir aber auch deutlich mehr bei Bildern. Stimmt, ich habe nicht das gleiche Kit Objektiv, kann also zu der Qualität von dem Objektiv wenig sagen.



Der Stabi ist schon nicht so schlecht!
H3llh0und080912.09.2019 14:59

Ich besitze es zwangsläufig (online Händler war unfähig rechtzeitig nur de …Ich besitze es zwangsläufig (online Händler war unfähig rechtzeitig nur den Body zu liefern - habe es dann Lokal mit Kit gekauft) An der Stelle muss man mal klarstellen, dass die Canon Kit Objektive insgesamt besser sind als ihr Ruf. Und vor allem im Vergleich zur Konkurrenz ganz okay sind. Spreche da aus Erfahrung mit dem Sony Kit da bleiben von 24MP gerne mal nur 6 über an a6xxx. Das hier schafft gut ~10. Man kann damit ganz noch gut Filmen da der AF extrem leise und fix ist. Bildstabilisierung ist für Anfänger halt sehr hilfreich.Es kostet halt auch nur ~129€ neu.Ich werde es als Notfalllinse wohl behalten. Glücklich macht es den fortgeschrittenen Fotografen aber definitiv nicht.


Woher weiß man wieviel Megapixel übrig bleiben?Wird es errechnet oder Abgaben vom Hersteller?Mfg
LL_12.09.2019 19:51

Woher weiß man wieviel Megapixel übrig bleiben?Wird es errechnet oder A …Woher weiß man wieviel Megapixel übrig bleiben?Wird es errechnet oder Abgaben vom Hersteller?Mfg


In Tests findet man die Werte. Bei dxomark zb. Aber lass dich davon nicht einlullen neben Schärfe gibts viele andere wichtige Faktoren.
Autofokus wirklich schwach, dafür aber der sehr gute Sensor der 80d. Wer nicht unbedingt viel Sportaufnahmen macht, wird von der Bildqualität an sich angetan sein, wobei natürlich auch viel vom eingesetzten Objektiv abhängt. Wer wie ich kein 4k Video benötigt, wird die Videofunktion lieben, ich finde den Dual Pixel AF einfach nur genial. Das Standard Zoom 18-55 is stm bietet neben Bildstabilisator auch den absolut geräuschlosen STM AF, so dass beim Filmen keine Fokusgeräusche auftreten. Ich kann die Kamera zu diesem Preis absolut empfehlen, habe zum Fotografieren aber daneben noch eine VF am Start.
Nice prize
zudem das stabilisierte Objektiv- gute Einsteiger Cam. Reichhaltige, bezahlbare Objektivauswahl.
Bearbeitet von: "Sche" 13. Sep
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text