Canon EOS 4000D Kit 18-55mm DC III Spiegelreflexkamera inkl. Tasche und Speicherkarte 16GB
(Mediamarkt)
595°Abgelaufen

Canon EOS 4000D Kit 18-55mm DC III Spiegelreflexkamera inkl. Tasche und Speicherkarte 16GB (Mediamarkt)

227,99€285,99€-20%Media Markt Angebote
33
eingestellt am 21. Dez 2018
*Beste Preis
PVG: 285.99€ inkl. Versand idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/6044850_-eos-4000d-kit-18-55mm-iii-canon.html


Technische Daten

Bildsensor:
  • Typ Ca. 22,3 x 14,9 mm
  • Pixel effektiv Ca. 18,0 MP
  • Pixel gesamt Ca. 18,7 MP
  • Seitenverhältnis 3:2
  • Tiefpassfilter Integriert, feststehend
  • Sensorreinigung Manuelle Reinigung und „Dust Delete Data“-Software
  • Farbfilter RGB-Primärfarben

Bildprozessor:
  • Typ DIGIC 4+

Objektiv:
  • Objektivanschluss EF und EF-S Objektive
  • Brennweite Abhängig vom Objektiv, Brennweitenumrechnungsfaktor 1,6fach
  • Bildstabilisation Optischer Bildstabilisator an entsprechend kompatiblen Objektiven

Scharfstellung:
  • Typ Mit optischem Sucher:
  • TTL-CT-SIR, Erkennung der Phasendifferenzen per speziellem AF CMOS-Sensor
  • Mit Live View auf dem LC-Display: Contrast-AF
  • AF-System/-Messfelder Mit optischem Sucher: 9 AF-Sensoren (Empfindlichkeit bei mittigem Kreuzsensor bis Lichtstärke 1:5,6)
  • AF-Arbeitsbereich Mit optischem Sucher: Zentrales AF-Feld: LW 0 - 18 (bei Raumtemperatur und ISO 100), Übrige AF-Felder: LW 1 - 18 (bei Raumtemperatur und ISO 100)
  • Mit Live View auf dem LC-Display: LW 1 - 18 (bei Raumtemperatur und ISO 100)
  • AF-Funktionen Mit optischem Sucher: AI Focus (wechselt automatisch zwischen One-Shot AF und AI SERVO AF), One Shot, AI-Servo, Manuell
  • Mit Live View auf dem LC-Display: One Shot AF (Contrast-AF), Quick Modus (mit Sensor für Phasenerkennung-AF), Manuell
  • AF-Messfeldwahl Mit optischem Sucher: Automatische Wahl für bis zu 9 AF-Felder, Manuelle Wahl, Mit Live View auf dem LC-Display: FlexiZone – manuelle Auswahl einer AF-Zone, Live-Modus – automatische Auswahl mit Gesichtserkennung
  • AF-Messfeldanzeige: In das Sucherbild eingeblendet und auf dem LC-Display der Kamera angezeigt
  • Prädiktions-AF Ja
  • AF-Messwertspeicherung Durch Drücken des Auslösers bis zur Hälfte im Modus One-Shot AF Anpassungsmöglichkeit per AE Lock-Taste
  • AF-Hilfslicht Periodisch durch eingebauten Blitz oder über optionales Speedlite (effektive Reichweite bis zu 4 m)
  • Manuelle Scharfstellung Über Objektiv einstellbar

Belichtungsregelung
  • Messverfahren Mit optischem Sucher: Messung mit Dual-Layer-Sensor über 63 Zonen (mit beliebigem AF-Messfeld verknüpfbar), Selektivmessung in Suchermitte (ca. 10 % des Bildfeldes), Mittenbetonte Integralmessung verfügbar, Mit Live View auf dem LC-Display: Mehrfeldmessung (315 Zonen)
  • Messbereich, Mit optischem Sucher: LW 1 - 20 (bei Raumtemperatur und ISO 100, mit Mehrfeldmessung), Mit Live View auf dem LC-Display: LW 0 - 20 (bei Raumtemperatur und ISO 100, mit Mehrfeldmessung), AE-Speicherung, Automatisch: in One-Shot AF mit Mehrfeldmessung nach Abschluss der Entfernungseinstellung. Manuell: über die AE Lock-Taste in allen Modi der Kreativprogramme.
  • Belichtungskorrektur: ±5 LW in halben oder Drittelstufen (kombinierbar mit AEB)
  • Belichtungsreihen (AEB): 3 Aufnahmen; ± 2 Blenden in halben oder Drittelstufen
  • ISO-Empfindlichkeit: Auto (100-6.400), 100-6.400 in ganzen Stufen. ISO-Einstellung erweiterbar auf H: 12.8001, Während der Videoaufnahme: Auto (100-6.400), 100-6.400 (in ganzen Schritten)

Verschluss:
  • Typ Elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss mit elektronischem erstem Verschlussvorhang
  • Verschlusszeiten 30-1/4.000 s (halbe oder Drittelstufen), Langzeitbelichtung (B) (gesamter Verschlusszeitenbereich; Der tatsächlich verfügbare Bereich hängt vom jeweiligen Aufnahmemodus ab)

Weißabgleich:
  • Typ Automatischer Weißabgleich über Bildsensor
  • Einstellungen Automatischer Weißabgleich (Priorität Umgebung/Priorität Weiß), Tageslicht, Schatten, Bewölkt, Kunstlicht, Weißes Leuchtstofflicht, Blitz, Custom (ca. 2.000 K - 10.000 K)
  • Weißabgleichkorrektur: Blau/Bernstein ±9 Magenta/Grün ±9.
  • Custom Weißabgleich Ja, 1 Einstellung kann gespeichert werden
  • Weißabgleichreihen ± 3 Stufen in ganzen Stufen, 3 Aufnahmen pro Auslösung.
  • Methode Blau/Bernstein bzw. Magenta/Grün

Sucher:
  • Typ Pentaspiegel
  • Bildfeldabdeckung (vertikal/horizontal) Ca. 95%
  • Vergrößerung Ca. 0,8fach 2
  • Austrittspupille Ca. 21 mm (ab Okularmitte)
  • Dioptrienausgleich Fixiert bei -1,0 m-1 (dpt) - Augenkorrekturlinsen der E-Serie ermöglichen die Anpassung an die Sehstärke.
  • Mattscheibe Feststehend
  • Spiegel Teilverspiegelter Schnellrücklaufspiegel
  • Schärfentiefe-Kontrolle Ja, über SET-Taste
  • Okularverschluss Ja, mit Riemenbefestigung

LC-Display:
  • Typ 6,8 cm (2,7 Zoll) TFT LCD, ca. 230.000 Bildpunkte
  • Bildfeldabdeckung Ca. 100 %
  • Betrachtungswinkel (horizontal/vertikal) Ca. 120° vertikal, Ca. 130° horizontal
  • Helligkeitsanpassung In 7 Stufen einstellbar
  • Display-Optionen Quick-Control-Bildschirm, Kameraeinstellungen

Externe Blitzgeräte:
  • Leitzahl interner Blitz (ISO 100, m) 9,2
  • Reichweite des internen Blitzes Bis 17mm Brennweite (äquivalent KB-Vollformat: 28mm)
  • Ladezeit des integrierten Blitzgeräts Ca. 2 Sekunden
  • Modi Auto, manueller Blitz Ein/Aus
  • Blitzsynchronzeit Blitzkontakt nicht integriert, Max. Synchronisationszeit: 1/200 Sek. Mit kompatiblen Speedlites
  • Blitzbelichtungskorrektur ±2 Blenden in halben oder Drittelstufen
  • Blitzbelichtungsspeicherung Ja
  • Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang Ja
  • Blitzschuh/Kabelkontakt Ja/nein
  • Kompatibilität mit externen Blitzgeräten E-TTL II mit entsprechenden Canon EX Speedlites 3
  • Steuerung externer Blitzgeräte Verfügbar über das Kameramenü, ausgenommen Einstellungen für Aufnahmen mit drahtlosem Funk-Blitzauslöser

Aufnahme
  • Modi Automatische Motiverkennung, Kreativ-Automatik Porträt, Landschaft, Nahaufnahme, Sport, Speisen, Nachtporträt, Programmautomatik, Blendenautomatik, Zeitautomatik, Manuell, Movie Modus
  • Bildstile Automatik, Standard, Porträt, Landschaft, Neutral, Natürlich, Monochrom, Benutzerdefiniert (3 Einstellungen)
  • Farbraum sRGB und Adobe RGB
  • Bildbearbeitung Tonwert Priorität, Automatische Belichtungsoptimierung (4 Einstellungen), Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung, Rauschreduzierung bei Aufnahmen mit hoher ISO-Empfindlichkeit (4 Einstellungen), Automatische Korrektur bei Objektiv-Vignettierung (bis zu 20 Objektiv-Profile lassen sich in der Kamera hinterlegen), Kreativfilter (Körnigkeit S/W, Weichzeichner, Spielzeugkamera-, Miniatur-, Fisheye-Effekt) – nur bei Bildwiedergabe
  • Betriebsart Einzelbild, Reihenbilder, Selbstauslöser (2 s, 10 s, 10 s + Reihenbilder 2-10)
  • Reihenaufnahmen Max. Ca. 3 B/s bei JPEG bis die Speicherkarte voll ist4, 6 Bilder RAW 5 6

Live-View-Modus:
  • Bildfeldabdeckung: Ca. 100 % (horizontal und vertikal)
  • Bildrate 29,97 B/s
  • Scharfstellung Live-View-Modus: One Shot AF (Contrast-AF)
  • Quick Modus: One Shot AF (mit Sensor für Phasenerkennung-AF) Manuelle Bildvergrößerung verfügbar (5fach oder 10fach)
  • Metering Mehrfeldmessung in Echtzeit über den Bildsensor
  • Aktive Messzeit kann geändert werden
  • Display-Optionen Einblendung von Gitternetzlinien (2x), Histogramm-Anzeige

Dateityp
  • Fotos JPEG: Fein, Normal (Exif 2.30 kompatibel) / DCF-Format (2.0), RAW: RAW (14 Bit, Canon original RAW 2nd Edition), Digital Print Order Format [DPOF] Version 1.1 kompatibel
  • Gleichzeitige Aufnahmen in RAW und JPEG Ja (RAW + Large JPEG)
  • Bildgröße JPEG 3:2: (L) 5.184 x 3.456, (M) 3.456 x 2.304, (S1) 2.592 x 1.728, (S2) 1.920 x 1.280, (S3) 720 x 480, JPEG 4:3: (L) 4.608 x 3.456, (M) 3.072 x 2.304, (S1) 2.304 x 1.728, (S2) 1.696 x 1.280, (S3) 640 x 480, JPEG 16:9: (L) 5.184 x 2.912, (M) 3.456 x 1.944, (S1) 2.592 x 1.456 (S2) 1.920 x 1.080, (S3) 720 x 400, JPEG 1:1: (L) 3.456 x 3.456, (M) 2.304 x 2.304, (S1) 1.728 x 1.728, (S2) 1.280 x 1.280, (S3) 480 x 480, RAW: (RAW) 5.184 x 3.456
  • Videoformat MOV (Video: H.264 Inter-Frame (IPB), Ton: Linear PCM, Aufnahmepegel kann manuell eingestellt werden)
  • Video-Bildformate 1.920 x 1.080 (30, 25, 24 B/s), 1.280 x 720 (60, 50 B/s), 640 x 480 (30, 25 B/s)
  • Videolänge Bis zu 29 Minuten und 59 Sekunden, maximale Dateigröße: 4 GB
  • Ordner Neue Ordner können manuell erstellt und ausgewählt werden
  • Dateinummerierung Fortlaufende Nummerierung, Automatische Rückstellung, Manuelle Rückstellung

Sonstige Funktionen
  • Benutzerdefinierte Funktionen: 10 Custom-Funktionen
  • Metadaten-Tag Copyright-Informationen (Option kann in der Kamera eingestellt werden, Bildbewertung (0-5 Sterne)
  • Intelligenter Orientierungssensor Ja
  • Lupenfunktion bei Wiedergabe 1,5fach - 10fach in 15 Stufen
  • Wiedergabeformate (1) Einzelbild mit Aufnahmedaten (2 Stufen),(2) Einzelbild, (3) Index-Anzeige (4 / 9 Miniaturbilder), (4) Bildsprung (1 / 10 / 100 Bilder, nach Datum, nach Ordner, nur Videos, nur Fotos, nach Bewertung)
  • Diaschau Bildauswahl: alle Bilder, nach Datum, nach Ordner, Videos, Fotos, nach Bewertung, Wiedergabeintervalle: 1/2/3/5/10 oder 20 Sekunden, Wiederholung: Ein/Aus, Übergangseffekt: Aus, Schieben 1, Schieben 2, Blenden 1, Blenden 2, Blenden 3, Hintergrundmusik: Ein / Aus
  • Histogramm-Anzeige Helligkeit: ja, RGB: ja
  • Überbelichtungswarnung Ja
  • Löschen/Schutz von Bildern; Löschen: Einzelbild, gewählte Bilder, alle Bilder im Ordner oder alle Bilder auf Speicherkarte, Schützen: Löschschutz für Einzelbild, alle Bilder im Ordner oder alle Bilder auf Speicherkarte

Menüsprachen:
  • 25: Englisch, Deutsch, Französisch, Niederländisch, Dänisch, Portugiesisch, Finnisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Griechisch, Russisch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Rumänisch, Ukrainisch, Türkisch, Arabisch, Thailändisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (Standard), Koreanisch und Japanisch

Schnittstellen:
  • Computer Nur Hi-Speed USB 2.0
  • WLAN WLAN (IEEE802.11 b/g/n), (nur 2,4 GHz)
  • Verbindung mit Mobilgeräten über die Canon Camera Connect App
  • WLAN-Sicherheit Kamera-Zugangspunktmodus: WPA2-PSK mit AES Verschlüsselung oder offen
  • Infrastruktur: Shared Key, mit WEP Verschlüsselung, WPA-PSK/WPA2-PSK mit TKIP/AES Verschlüsselung oder offen
  • HDMI-Ministecker (Typ C) Ausgang
  • Direktdruck Canon Drucker Canon SELPHY Compact Photo Printer und PIXMA Drucker mit PictBridge-Unterstützung
  • PictBridge Ja

Speicherung:
  • Typ SD-Karte, SDHC-Karte oder SDXC-Karte

Unterstützte Betriebssysteme:
  • PC und Mac OS, Windows 10 / 8.1 / 7 SP1 9, Mac OS X 10.10 - 10.13, Software

Stromversorgung:
  • Akkus 1 Lithium-Ionen-Akku LP-E10
  • Akkureichweite Ca. 500 Aufnahmen (bei 23°C, AE 50%, FE 50%), Ca. 410 Aufnahmen (bei 0 °C, AE 50 %, FE 50 %)
  • Akkustandsanzeige 4 Stufen
  • Stromsparmodus Automatische Abschaltung nach 30 Sekunden, 1, 2, 4, 8 oder 15 Minuten.
  • Stromversorgung und Akkuladegeräte Akkuladegerät LC-E10E
  • Gewicht und Abmessungen:

  • Gehäusematerial Glasfaserverstärktes Polykarbonat
  • Betriebsumgebung Ca. 0 – 40 °C, max. 85 % rel. Luftfeuchtigkeit
  • Abmessungen (ca.) Ca. 129 x 101,6 x 77,1 mm
  • Gewicht (nur Gehäuse) Ca. 436 g (nach CIPA-Testrichtlinien, einschließlich Akku und Speicherkarte)

Lieferumfang
  • EOS 4000D Gehäuse
  • Objektiv 18-55mm
  • Augenmuschel Ef
  • Trageriemen EW-400D
  • Akku LP-E10
  • Akkuladegerät LC-E10E
  • Netzkabel für Akkuladegerät
  • Anleitung erste Schritte
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Wurschtlervor 4 m

Der Steinzeitsensor ist aus 2009, hat also bald 10 Jahre auf dem Buckel. …Der Steinzeitsensor ist aus 2009, hat also bald 10 Jahre auf dem Buckel. Sowas kauft man nicht mehr neu.


Und warum das? Das ist noch kein Grund. Als erste Kamera für einen fotointeressierten Teenager ist die doch super.

Hot natürlich als Einstieg ins Canon-System.
Bearbeitet von: "verc" 21. Dez 2018
Der Steinzeitsensor ist aus 2009, hat also bald 10 Jahre auf dem Buckel. Sowas kauft man nicht mehr neu.
33 Kommentare
Der Steinzeitsensor ist aus 2009, hat also bald 10 Jahre auf dem Buckel. Sowas kauft man nicht mehr neu.
Bei Mediamarkt Abholung und 4% Shoop für 216,96€ möglich
Wurschtlervor 4 m

Der Steinzeitsensor ist aus 2009, hat also bald 10 Jahre auf dem Buckel. …Der Steinzeitsensor ist aus 2009, hat also bald 10 Jahre auf dem Buckel. Sowas kauft man nicht mehr neu.


Und warum das? Das ist noch kein Grund. Als erste Kamera für einen fotointeressierten Teenager ist die doch super.

Hot natürlich als Einstieg ins Canon-System.
Bearbeitet von: "verc" 21. Dez 2018
Wurschtlervor 18 m

Der Steinzeitsensor ist aus 2009, hat also bald 10 Jahre auf dem Buckel. …Der Steinzeitsensor ist aus 2009, hat also bald 10 Jahre auf dem Buckel. Sowas kauft man nicht mehr neu.


Oh Hilfe, wie kann ich mit meiner 40D überhaupt noch fotografieren - Der Sensor ist allemal ausreichend für einen Einsteiger
Bearbeitet von: "norinofu" 21. Dez 2018
vercvor 13 m

Und warum das? Das ist noch kein Grund. Als erste Kamera für einen …Und warum das? Das ist noch kein Grund. Als erste Kamera für einen fotointeressierten Teenager ist die doch super.Hot natürlich als Einstieg ins Canon-System.


Dann lieber gebraucht.

Gibt auch genug aktuelles immer mal wieder für n guten Kurs.

Mirrorless ist eh die Zukunft.
Gordon_Gatrellvor 3 m

Dann lieber gebraucht.Gibt auch genug aktuelles immer mal wieder für n …Dann lieber gebraucht.Gibt auch genug aktuelles immer mal wieder für n guten Kurs.Mirrorless ist eh die Zukunft.



Gebraucht höchstens von jemandem den man kennt. Sonst weiß man nicht wo sich das Ding überall schon rumgetrieben hat oder wie viele Auslösungen die Kamera hat.
Wurschtlervor 23 m

Der Steinzeitsensor ist aus 2009, hat also bald 10 Jahre auf dem Buckel. …Der Steinzeitsensor ist aus 2009, hat also bald 10 Jahre auf dem Buckel. Sowas kauft man nicht mehr neu.



Hab auch was besseres aber der "Steinzeitsensor" schlägt halt noch immer jegliche Pseudopixelangabe eines High-Class-Handys.

Und so lange das so ist, ist so ein Ding für Einsteiger sicherlich interessant.

Und es wird ja nicht ein Modell von 2009 verkauft, ist ja immerhin WLAN und so Quark integriert, Tasche noch dabei, Objektiv naja, in dem Bereich gehts sogar ohne Stabi - aber wie zoomst Du auf dem Handy in der Qualität?

Richtig, auch nicht. Und hier kann ich Objektive und Akkus dazu kaufen, Handy kann ich weg schmeissen wenn es nicht genügt.

Mehr Argumente?
norinofuvor 7 m

Gebraucht höchstens von jemandem den man kennt. Sonst weiß man nicht wo s …Gebraucht höchstens von jemandem den man kennt. Sonst weiß man nicht wo sich das Ding überall schon rumgetrieben hat oder wie viele Auslösungen die Kamera hat.


Kann man doch auslesen.

Die Gefahr ist hier deutlich geringer als bei nem Gebrauchtwagen.

Natürlich nicht blind kaufen, immer nur vor Ort
Jens2015vor 7 m

Hab auch was besseres aber der "Steinzeitsensor" schlägt halt noch immer …Hab auch was besseres aber der "Steinzeitsensor" schlägt halt noch immer jegliche Pseudopixelangabe eines High-Class-Handys.Und so lange das so ist, ist so ein Ding für Einsteiger sicherlich interessant.Und es wird ja nicht ein Modell von 2009 verkauft, ist ja immerhin WLAN und so Quark integriert, Tasche noch dabei, Objektiv naja, in dem Bereich gehts sogar ohne Stabi - aber wie zoomst Du auf dem Handy in der Qualität? Richtig, auch nicht. Und hier kann ich Objektive und Akkus dazu kaufen, Handy kann ich weg schmeissen wenn es nicht genügt.Mehr Argumente?


Was für ein Mensch vergleicht ein Smartphone mit einer dslr? Warum nicht gleich Papier und Stift?
Jens2015vor 7 m

Pseudopixelangabe eines High-Class-Handys. aber wie zoomst Du auf dem …Pseudopixelangabe eines High-Class-Handys. aber wie zoomst Du auf dem Handy in der Qualität? Handy kann ich weg schmeissen


Warum redest du von Handys?
floriololovor 2 m

Warum redest du von Handys?


Senil Konfus evtl.
Gordon_Gatrellvor 20 m

Dann lieber gebraucht.Gibt auch genug aktuelles immer mal wieder für n …Dann lieber gebraucht.Gibt auch genug aktuelles immer mal wieder für n guten Kurs.Mirrorless ist eh die Zukunft.


Naja, gebraucht ist immer ein Risiko und man braucht jemanden, der sich auskennt. Ich würde für Bekannte auch gebraucht kaufen, aber nicht jeder hat Fotointeressierte im Kreis. Kauf dazu eine 50 1,8 und ein Billigmakro und einen yongnou-Blitz oder wie die heißen.
Dazu einen Ausdruck von fotolehrgang.de und der Spaß kann beginnen. Bei Canon kann man sich auch mal etwas manuelles dazuholen, falls man sich weiter damit beschäftigt, das klappt bei Nikon ja nicht so gut.

So schlecht sind alte Sensoren nicht zwingend. Ich habe noch eine d90 rumliegen, die bis iso1600 brauchbar mitmacht.

Die Zukunft ist sicher Mirrorless, aber wieviel will man ausgeben? Sony sehe ich wegen der Folgekosten kritisch, Nikon Mirrorless ist sauteuer. Mft ginge, aber da finde ich tatsächlich für fotointeressierte Kinder aps-c nicht schlechter.
Gordon_Gatrellvor 33 m

Kann man doch auslesen.Die Gefahr ist hier deutlich geringer als bei nem …Kann man doch auslesen.Die Gefahr ist hier deutlich geringer als bei nem Gebrauchtwagen.Natürlich nicht blind kaufen, immer nur vor Ort


Nicht bei jedem Modell und ob die Kamera mal auf einer Wüstensafari dabei oder im Regenwald unterwegs war, kann man auch nicht auslesen und sieht es dem Zustand der Kamera auch nicht unbedingt an.
Bevor ich 150 EUR für ne gebrauchte EOS 450D ausgebe, lieber eine neue 4000D
Bearbeitet von: "norinofu" 21. Dez 2018
norinofuvor 9 m

Nicht bei jedem Modell und ob die Kamera mal auf einer Wüstensafari dabei …Nicht bei jedem Modell und ob die Kamera mal auf einer Wüstensafari dabei oder im Regenwald unterwegs war, kann man auch nicht auslesen und sieht es dem Zustand der Kamera auch nicht unbedingt an.Bevor ich 150 EUR für ne gebrauchte EOS 450D ausgebe, lieber eine neue 4000D


Ja das kommt oft vor, dass die günstigeren apsc Modelle für eine wüstensafari genommen werden. Natürlich dann mit kit.

Regeneald... Du hast Tschernobyl und aktive Vulkane vergessen.
Bitte beachten, dass sich KEIN MITTENKONTAKT auf dem Zubehörschuh (nein, wird offiziell nicht als Blitzschuh bezeichnet) befindet. Also irgendwelche (manuellen) Billigblitze funktionieren nicht, auch keine Studioblitze (Stichwort Foto-Box). Die 4000D hat auch KEINE DIOPRTIN-VERSTELLUNG (wichtig für Brillenträger). Die Kamera hat auch KEINE AUTOMATISCHE SENSORREINIGUNG - Staub muss man also mittels eines Blasebalgs entfernen. Von Haptik kann keine Rede sein. Die Kamera ist technisch eine abgespeckte 1300D mit PLASTIK-BAJONETT - also nichts für Leute, die an einer Systemkamera regelmäßig Objektive wechseln wollen (weshalb man sich ja eigentlich so ein Teil auch kauft).

Aber die 4000D ist natürlich trotzdem eine gute Möglichkeit festzustellen, ob man Spaß am Hobby der Fotografie findet. Der Sensor ist vernünftig und mit einem 50/1.8 für um die 120 Euro wird man sehr schöne Bilder machen können. Für den Preis wird ein Wiederverkauf auch nicht allzu große Schmerzen bereiten.
Bearbeitet von: "mkrueger" 21. Dez 2018
Gordon_Gatrellvor 2 h, 46 m

Ja das kommt oft vor, dass die günstigeren apsc Modelle für eine w …Ja das kommt oft vor, dass die günstigeren apsc Modelle für eine wüstensafari genommen werden. Natürlich dann mit kit. Regeneald... Du hast Tschernobyl und aktive Vulkane vergessen.



Also meine APS-C waren schon in den Tropen und in der afrikanischen Steppe. Und selbst wenn das Ding nur auf Malle im Strandurlaub dabei war, kann da genug in die Kamera reinkommen, gerade in die einfacheren der x00 Serie.


Update: Die Anmerkung bzgl. Proficam rausgenommen, es hat wohl bei ein paar hier zu Blutdruck geführt.
Bearbeitet von: "norinofu" 21. Dez 2018
norinofuvor 7 m

Also meine APS-C waren schon in den Tropen und in der afrikanischen …Also meine APS-C waren schon in den Tropen und in der afrikanischen Steppe. Und ich liebe Leute, die sich über das Kameramodell identifizieren wollen. Im Blödmarkt ne EOS 7D oder 6D MKII rausschleppen, aber nicht über den Automatikmodus rauskommen. Und selbst wenn das Ding nur auf Malle im Strandurlaub dabei war, kann da genug in die Kamera reinkommen, gerade in die einfahceren der x00 Serie.Wie sagte ein befreundeter Profifotograf, er muss mit 5D und & co bei Shootings oder Hochzeiten auftauchen, sonst nimmt ihn Onkel Herbert nicht ernst, weil er ggf. besseres Equipment hat als der Fotograf.


Was redest du da für quark? Völlig am Thema vorbei. Um dich zu profilieren musst du noch auf den richtigen Einsatz warten.

Hier ging es um günstige Einsteigerkameras und Alternativen zu dem Deal hier.

Davon ab, wer benutzt noch die Dinosaurier von canon? A9, a7riii oder nix.
Ich blicke bei der Modellnummer von Canon wirklich gar nicht durch. Bei Grafikkarten erkennt man die Generationsnummer, Low-, Mid- oder Highend etc. etc. und bei Canon habe ich das Gefühl, dass dahinter kein System steckt.
Gordon_Gatrellvor 53 m

Was redest du da für quark? Völlig am Thema vorbei. Um dich zu profilieren …Was redest du da für quark? Völlig am Thema vorbei. Um dich zu profilieren musst du noch auf den richtigen Einsatz warten. Hier ging es um günstige Einsteigerkameras und Alternativen zu dem Deal hier.Davon ab, wer benutzt noch die Dinosaurier von canon? A9, a7riii oder nix.


Mit dem Quark hast du angefangen, bzgl. APS-C und dessen Einsatzgebiet. Der Sensortyp sagt relativ wenig über den Einsatzzweck aus.
Ja es geht um günstige Einstiegsgeräte hier im Deal, und irgendeine ausgelutsche Mitteklasse DSLR (egal won welchem Hersteller) ist keine sinnvolle Alternative zu einer neuen Einsteigerkamera.
Was die "Dinosaurier" betrifft, die nutzen noch sehr viele weil sie ihre Arbeit machen und man eben nicht mal schnell sein System wechselt wenn man entsprechendes Zubehör hat.
Eine Alternative zur EOS 4000D wäre evtl. noch die Nikon D3400. Ansonsten, wer keinen Wert auf optischen Sucher und Spiegel legt kann sich auch mal bei den Systemkameras von Olympus, Sony und co umschauen, die sind aber ein Stück teurer. Auf EOS M würd ich nicht unbedingt setzen, es sei denn man möchte EF(-S) Objektive weiter nutzen, ansonsten ist da Canon eher hinterher. Nikon hat sich aus dem Segment wieder verabschiedet.

Für 228 EUR bekommt man mit der 4000D relativ viel Kamera und ein sehr gut ausgebautes System mit viel Zubehör und Objektiven - auch von Drittherstellern. Bei manch anderen Systemkameras sieht es da recht mau aus oder geht ordentlich ins Geld. Wenn man dann auf den Geschmack gekommen ist, kann man entweder mit einem neuen Body oder mehr und besseren Objektiven wachsen.
Eine Erweiterung bzw. Tausch des Kitobjektivs wird aber vermutlich recht schnell kommen, aber auch bei anderen Starterkits.
Ooh, Fachdebatte läuft schon wieder auf Hochtouren!
vercvor 2 h, 32 m

Und warum das? Das ist noch kein Grund. Als erste Kamera für einen …Und warum das? Das ist noch kein Grund. Als erste Kamera für einen fotointeressierten Teenager ist die doch super.Hot natürlich als Einstieg ins Canon-System.


Einstieg? Ist das jetzt eine Droge? Ich suche eine Kamera mit der man vernünftige Fotos machen kann, also besser als dem Smartphone (verzerrt und Bildverschlimmbesserer) und kein neues Freak-Nerd-Hobby.
norinofuvor 2 h, 9 m

Also meine APS-C waren schon in den Tropen und in der afrikanischen …Also meine APS-C waren schon in den Tropen und in der afrikanischen Steppe. Und ich liebe Leute, die sich über das Kameramodell identifizieren wollen. Im Blödmarkt ne EOS 7D oder 6D MKII rausschleppen, aber nicht über den Automatikmodus rauskommen. Und selbst wenn das Ding nur auf Malle im Strandurlaub dabei war, kann da genug in die Kamera reinkommen, gerade in die einfahceren der x00 Serie.Wie sagte ein befreundeter Profifotograf, er muss mit 5D und & co bei Shootings oder Hochzeiten auftauchen, sonst nimmt ihn Onkel Herbert nicht ernst, weil er ggf. besseres Equipment hat als der Fotograf.


Was für ein . Wichtig sind alleine die Ergebnisse. Wie du die bekommst ist egal. Wenn es der Automatikmodus ist, der guten Fotos schießt, dann ist es so. Oder schaltest du als Pilot auch erstmal alle Automatiksysteme weg? Nein, machst du dann, wenn die Elektronik versagt.

Sorry, für so viel Fäkalien, aber musste mal hier sein.
Bearbeitet von: "dickes_B" 21. Dez 2018
floriololovor 3 h, 1 m

Warum redest du von Handys?



Weil das immer das Totschlagargument der Handyfraktion ist - mein Handy hat doch auch so und so viele Megapixel und das habe ich immer dabei...

Sollte ich schreiben mein TV hat auch 8K? Geht es Dir dann besser oder ist es Dir nicht doch lieber wenn man sinnvoll über ein Thema diskutiert?

Macht ja nichts wenn Du die Unterschiede nicht kennst aber dann frag doch nicht so blöd... Und der Nächste steigt dann mit "senil", "konfus" gleich ein.

Kommentare wie Eure machen das Ding hier immer langweiliger um sich aktiv zu beteiligen denn Sie haben weder was zum Dealpreis noch zu irgend einem Thema was dadurch evtl. ensteht beizutragen. Wenn es Euch nicht interessiert bewertet halt weder das eine oder das andere aber überzeugt den Rest nicht von Eurer Ahnungslosigkeit.
Bearbeitet von: "Jens2015" 21. Dez 2018
Viel Freude wird ein Anfänger mit dieser Kamera nicht haben. Der kleine Sucher und dann noch ohne Dioptrienausgleich. Wer hier mit dem Kit Objektiv im Automatikmodus fotografiert wird auch von den Bildern im Vergleich zum Smartphone erst mal enttäuscht sein.

Wenn es denn unbedingt eine dslr zum Einstig ins Hobby Fotografie sein soll würde ich auch wie weiter oben beschrieben das Kit verkaufen und ein 1,8/50 STM dazu holen.
Bearbeitet von: "gdh1" 21. Dez 2018
dickes_B21. Dez 2018

Was für ein . Wichtig sind alleine die Ergebnisse. Wie du die …Was für ein . Wichtig sind alleine die Ergebnisse. Wie du die bekommst ist egal. Wenn es der Automatikmodus ist, der guten Fotos schießt, dann ist es so. Oder schaltest du als Pilot auch erstmal alle Automatiksysteme weg? Nein, machst du dann, wenn die Elektronik versagt.Sorry, für so viel Fäkalien, aber musste mal hier sein.



Richtig, wichtig ist was rauskommt. Bei dir ist das wohl viel
Sicher produziert der Automatikmodus gute Ergebnisse, nur gibt es evtl. ein paar Einstellungen, die für einen persönlich das Ergebnis noch besser machen. Dazu muss ich aber auch mal aus der Automatik raus und probieren. Das hat erstmal nix mit Einsteiger oder Proficam zu tun.
Um beim Piloten zu bleiben, der muss ersmal ohne Automatik fliegen lernen um das Fluggerät auch zu beherrschen. Danach weiß er, was die Automatik leistet und was nicht.

Aber nachdem ich mich da wohl ungeschickt ausgedrückt hatte, habe ich das oben rausgenommen. Mir ging es dabei nur um die abwertende Haltung bzgl. APS-C und extreme Bedingungen.
Bearbeitet von: "norinofu" 21. Dez 2018
dieselfanvor 1 h, 14 m

Ooh, Fachdebatte läuft schon wieder auf Hochtouren!


du sagst es kollege
Gordon_Gatrellvor 2 h, 43 m

Ja das kommt oft vor, dass die günstigeren apsc Modelle für eine w …Ja das kommt oft vor, dass die günstigeren apsc Modelle für eine wüstensafari genommen werden. Natürlich dann mit kit. Regeneald... Du hast Tschernobyl und aktive Vulkane vergessen.


und du die glasvitrine
dieselfanvor 1 h, 44 m

Ooh, Fachdebatte läuft schon wieder auf Hochtouren!


Wie bei jedem Kamera Deal....
elmexvor 2 h, 23 m

Einstieg? Ist das jetzt eine Droge? Ich suche eine Kamera mit der man …Einstieg? Ist das jetzt eine Droge? Ich suche eine Kamera mit der man vernünftige Fotos machen kann, also besser als dem Smartphone (verzerrt und Bildverschlimmbesserer) und kein neues Freak-Nerd-Hobby.



Dann ist es definitiv sinnvoller für Dich, eine gute Kompakte oder vllt bridge zu kaufen (Sony/Pana oder so) und keine Einsteiger DSLR. Ich hatte halt explitzit die Kamera als Einstieg gemeint für zB einen Teenie, der sich sinnvoll als Hobby (manche machen einen Beruf draus) damit auseinandersetzen möchte. Also Aufnahme in RAW, Entwicklung am PC, Blende/Bel./Iso verstehen, Perspektiven entdecken, mit Abständen spielen usw usf.

Wenn derjenige dann merkt, dass es ihm Spaß macht, hat er meist bereits ein/zwei Objektive (keinen Zubehör-Blitz, danke @mkrueger ) und steckt halt in einem System (Bedienung, Objektive...), also der Einstieg (!) in das Canon-Universum. Ein Umstieg ist immer machbar aber selten sinnvoll (meist nur der Reiz des neuen).

Die fehlende Sensorreinigung finde ich verschmerzbar, die funktionieren eh nicht richtig meiner Erfahrung nach.

Hier liegt man vielleicht bei 500 für die Kamera, ein Kit-zoom, ein 50/1,8, einen gebrauchten Blitz sowie ein günstiges Tele oder 50-100 mehr für ein brauchbares (tamron 70-300 oder so). Damit kommt man eine Weile hin und kann dann überlegen, ob man lieber eine bessere nachkauft, eine gebrauchte nimmt (die man dann auch besser bewerten kann bei der Besichtigung) oder ...
Mal etwas zu den "Nachteilen":
- Das Plastikbajonett: sollte eigentlich kein Nachteil sein. Die Kit-Linsen haben auch Anschlüsse aus Plastik, macht auch nichts. Selbst die 50/1.8-Festbrennweite. Klar, Metall ist hochwertiger. Aber ein wirklicher Nachteil ist das nicht.
- Der fehlende Mittelkontakt auf dem Blitz Zubehörschuh: ist ein Nachteil für alle, die einen Blitz, nicht von Canon, aufsetzen (und auf keinen Fall entfesselt blitzen) wollen. Alle anderen nehmen einen Blitz mit Slave-Funktion, der vom internen Klappblitz angesteuert werden kann, und richten ihn vernünftig aus. Gibt's ab 30 Euro.
- Das Objektiv: hat keinen Stabi. Damit nicht gerade gut zum Filmen geeignet, und gleicht auch bei Fotos die Verwacklungsunschärfe nicht aus. Lässt sich aber verschmerzen. Ich hatte das IIIer mal, und es ist in der Abbildungsqualität deutlich besser als sein Ruf. Und inzwischen steht bei meinen Objektiven der Schalter für den Stabi (soweit vorhanden) idR auf aus.
- Zum fehlenden Dioptrinausgleich kann ich leider nicht viel sagen. Ich trage zwar eine Brille, aber in der Ferne geht's noch.
- Der Sensor: ist nicht gerade der modernste. Macht aber auch nichts. Die meisten neueren sind zwar besser, sieht man aber am Ende dem Bild auch nicht an. Mit dem vorhandenen kann man auch gute Bilder machen. Bzw. wer das nicht kann, der kann es auch nicht mit besseren Sensoren.


Wer ins Thema Fotografie reinschnuppern möchte ist hier genau richtig. Ein Anfänger, der sich richtig für das Thema begeistert, wird früher oder später auch bei einer 800D an Grenzen stoßen. Hier ist das finanzielle Risiko ungleich geringer. Und bei Nichtgefallen kann man sie mit geringem finanziellen Verlust wieder loswerden.
Wie gravierend ist den der Unterschied zu ner Canon Powershot 280er? Also vom Zoom und der Bildqualität. Danke.
Specs zu vergleichen ist eine Krankheit der heutigen Zeit. Für diejenigen, für die diese Kamera in Betracht kommt, ist das zu 99%egal. Am Endprodukt wird man die Unterschiede dann nicht ausmachen können.
Gordon_Gatrell21. Dez

Was redest du da für quark? Völlig am Thema vorbei. Um dich zu profilieren …Was redest du da für quark? Völlig am Thema vorbei. Um dich zu profilieren musst du noch auf den richtigen Einsatz warten. Hier ging es um günstige Einsteigerkameras und Alternativen zu dem Deal hier.Davon ab, wer benutzt noch die Dinosaurier von canon? A9, a7riii oder nix.


Quark. Bei mir kommt außer der X1D-50c nichts ins Haus.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text