Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Canon EOS 800D + EF-S 18-55 IS STM Spiegelreflexkamera für 505€ inkl. Versandkosten [Computeruniverse ebay]
325° Abgelaufen

Canon EOS 800D + EF-S 18-55 IS STM Spiegelreflexkamera für 505€ inkl. Versandkosten [Computeruniverse ebay]

505€573,79€-12%eBay Angebote
8
eingestellt am 23. SepBearbeitet von:"HOLLERIDUDOEDLDI"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Computeruniverseebay erhaltet ihr gerade folgendes Angebot:

Canon EOS 800D Kit inkl. EF-S 18-55 IS STM Spiegelreflexkamera für 505€ inkl. Versandkosten

Für den genannten Preis bitte den Gutschein PSPARMEHR19 an der Kasse nutzen.

Shoop oder ggf. Payback bitte nicht vergessen!

PVG ab 573,79€

1438340.jpg
1438340.jpg
1438340.jpg
Das Aufnehmen großartiger Fotos muss nicht kompliziert sein. Die Canon EOS 800D bietet zahlreiche einfach anwendbare Technologien, mit denen Sie Ihre Fotografie weiter bringen. Dazu gehören ein modernes Autofokus-System sowie die Möglichkeit, die Kamera mit einem Mobilgerät kabellos fernzusteuern. Und dabei ist das platzsparende EF-S 18-55mm 1:4-5,6 IS STM Zoomobjektiv so kompakt, dass Sie Ihre Kamera immer dabei haben möchten. Es ist ideal für alle Anwendungsgebiete vom Porträt bis zur Landschaft und so ein idealer Reisebegleiter.


  • Der CMOS-Sensor im APS-C-Format der neuesten Generation kann mit 24,2 Megapixeln noch mehr Details festhalten
  • Das vielseitige EF-S 18-55mm 1:4-5,6 IS STM ist ideal für die unterschiedlichsten Motive, von feinen Details bis zu weiten Landschaften.
  • Maximale ISO-Empfindlichkeit von 25.600 – damit halten Sie auch bei wenig Licht die natürliche Atmosphäre fest
  • Wunderschöne Videos genauso einfach aufnehmen wie Fotos
  • Der moderne Autofokus führt die Schärfe auf sich bewegende Motive schnell und präzise nach
  • Dieses kompakte Zoomobjektiv ist zwar extrem handlich, bietet aber eine großartige Leistung
  • Halten Sie die ganz besonderen Momente im Leben fest, indem Sie die Action mit bis zu 6 Bildern pro Sekunde aufnehmen
  • Steuern Sie die Kamera per WLAN und teilen Sie Ihre Aufnahmen online mit Ihrem Smartphone
  • Finden Sie neue Perspektiven – der dreh- und schwenkbare Touchscreen ermöglicht Aufnahmen aus ganz ungewöhnlichen Blickwinkeln
Zusätzliche Info
EBay AngeboteEBay Gutscheine

Gruppen

8 Kommentare
Die 800D ist der zweieiige Zwilling der 77D.
Also eine 77D ohne Schulterdisplay, ohne Verriegelung des Modus-Wahlrades, ohne Wahlrad an der Rückseite (dafür Steuerkreuz) und mit einem eher Einsteiger-orientierten Menü. Unterschiede also nur in der Bedienung, technisch sind die Geräte identisch, und die 77D ist eine vorzügliche Kamera (befindet sich in meinem Besitz).

Das Kit-Objektiv ist wie üblich weder Fisch noch Fleisch. Zu wenig Weitwinkel, zu wenig Tele, zu wenig Lichtstärke, aber immerhin mit guter Abbildungsleistung und vergleichsweise schnellem Autofokus.

Was beide nicht haben: Autofokus-Feinabstimmung, was sehr nützlich ist wenn bei einem Objektiv (meist Fremdanbieter) der Fokus nicht perfekt sitzt. Dazu muss man zur (größeren) 80D/90D oder Vollformat greifen.
Bearbeitet von: "Pesimann" 23. Sep
Ansonsten wundert mich dass der Deal schon eine Stunde drin ist und noch keiner erzählt hat dass Sony besser und Spiegelreflex tot ist. Ich bin fast schon enttäuscht
Spiegelreflex ist tot.

Nein, jetzt mal ohne Spaß. Ich hatte auch mal eine Zeit lang die 77D, und wenn die hier von den inneren Werten gleich ist, ist das ein toller Deal.
Pesimann23.09.2019 12:07

Die 800D ist der zweieiige Zwilling der 77D.Also eine 77D ohne …Die 800D ist der zweieiige Zwilling der 77D.Also eine 77D ohne Schulterdisplay, ohne Verriegelung des Modus-Wahlrades, ohne Wahlrad an der Rückseite (dafür Steuerkreuz) und mit einem eher Einsteiger-orientierten Menü. Unterschiede also nur in der Bedienung, technisch sind die Geräte identisch, und die 77D ist eine vorzügliche Kamera (befindet sich in meinem Besitz).Das Kit-Objektiv ist wie üblich weder Fisch noch Fleisch. Zu wenig Weitwinkel, zu wenig Tele, zu wenig Lichtstärke, aber immerhin mit guter Abbildungsleistung und vergleichsweise schnellem Autofokus.Was beide nicht haben: Autofokus-Feinabstimmung, was sehr nützlich ist wenn bei einem Objektiv (meist Fremdanbieter) der Fokus nicht perfekt sitzt. Dazu muss man zur (größeren) 80D/90D oder Vollformat greifen.


Gut zusammengefasst. Habe mir die 250D besorgt parallel nutze ich 30/70D. Größe und Gewicht waren entscheidend. Wer weis was er tut kann sich auch die einfacheren Modelle ansehen.

Die Menüs lassen sich umstellen. Die Bedienung über das Touch ist sehr schnell. LCD vermisse ich ab und zu das Rad selten. AF (der 250D) ist durch den Sucher der gleiche wie bei der 30D (Älter aber solide und genau) im liveview einfach nur Spitze.

Die 800 sollte denke ich ungefähr den AF der 70D haben mit 40+ Kreuzsensoren habe ich noch nie wirklich benötigt (Fokus recompose oder liveview mit Objekterkennung umschiffen alle Altagssituationen.

Das Objektiv wie gesagt eher zum filmen von Clips geeignet oder als Notfallobjektiv. Es sollte auf jeden Fall nicht euer Standardobjektiv sein.

Mit gutem Glas Kommen die aktuellen 24MP Modelle ganz gut daher.

Leider ist der Preis der Kamera unerheblich gegenüber den Linsen.

Ein Parr Linsen:

Weitwinkel unter 18mm mit mehr als 50% Auflösungsvermögen an APSC wird schwer und teuer. Habe das Tokina 12-24 f4 das ist aber schon älter und nicht ganz leicht zu Händeln.
EF 24mm 2,8 IS (nicht das Pancake wobei das auch okay sein soll)
EF 35mm 2,0 IS (definitiv super)
EF 50mm 1,8 STM (geht immer da 85€)
EF 90mm 2,8 Makro (Tamron)
EF 70-200 4,0
besser 2,8 (dann teuer und schwer)

Schnelle Standardzooms sind leider Selten. Das EF-S 17-55 2,8 kann ich alleine schon wegen des Preises nicht mehr empfehlen.

Sigma und Tamron haben aber was auf Lager einfach mal Tests wälzen.

Die fetten habe ich selber (neben einer Reihe älterer Filmära Objektive von „heute noch super@ bis „naja“)
Pesimann23.09.2019 12:07

Die 800D ist der zweieiige Zwilling der 77D.Also eine 77D ohne …Die 800D ist der zweieiige Zwilling der 77D.Also eine 77D ohne Schulterdisplay, ohne Verriegelung des Modus-Wahlrades, ohne Wahlrad an der Rückseite (dafür Steuerkreuz) und mit einem eher Einsteiger-orientierten Menü. Unterschiede also nur in der Bedienung, technisch sind die Geräte identisch, und die 77D ist eine vorzügliche Kamera (befindet sich in meinem Besitz).Das Kit-Objektiv ist wie üblich weder Fisch noch Fleisch. Zu wenig Weitwinkel, zu wenig Tele, zu wenig Lichtstärke, aber immerhin mit guter Abbildungsleistung und vergleichsweise schnellem Autofokus.Was beide nicht haben: Autofokus-Feinabstimmung, was sehr nützlich ist wenn bei einem Objektiv (meist Fremdanbieter) der Fokus nicht perfekt sitzt. Dazu muss man zur (größeren) 80D/90D oder Vollformat greifen.


Oder zu Pentax k70 für Fokusabstimmung
LL_23.09.2019 19:54

Oder zu Pentax k70 für Fokusabstimmung



Gut dass du nicht Sony gesagt hast
H3llh0und080923.09.2019 14:06

Ein Parr Linsen:Weitwinkel unter 18mm mit mehr als 50% Auflösungsvermögen a …Ein Parr Linsen:Weitwinkel unter 18mm mit mehr als 50% Auflösungsvermögen an APSC wird schwer und teuer. Habe das Tokina 12-24 f4 das ist aber schon älter und nicht ganz leicht zu Händeln.EF 24mm 2,8 IS (nicht das Pancake wobei das auch okay sein soll)EF 35mm 2,0 IS (definitiv super)EF 50mm 1,8 STM (geht immer da 85€)EF 90mm 2,8 Makro (Tamron)EF 70-200 4,0 besser 2,8 (dann teuer und schwer)Schnelle Standardzooms sind leider Selten. Das EF-S 17-55 2,8 kann ich alleine schon wegen des Preises nicht mehr empfehlen.Sigma und Tamron haben aber was auf Lager einfach mal Tests wälzen.


Das Canon 10-18 EF-S ist nicht zu verachten. Damit habe ich 120x80er Prints auf Alu-Dibond hinbekommen wo man Abbildungsfehler mit der Lupe suchen muss. Etwas abgeblendet scharf bis in die Ecken.

Das 90er 2.8 Tamron Makro steht auch auf meinem Zettel, tendiere aber aktuell eher zum 100er Canon 2.8L USM Makro. Entscheidung aber noch nicht gefallen.

Das 50er Canon 1.8 STM ist ein No-Brainer. Sehr günstig, dabei in der Bildquali keinesfalls schlechter als das 1.4 oder 1.2, eignet sich hervorragend um den Umgang mit grossen Offenblenden zu lernen. Danach kann man immer noch schauen, Sigma 35 1.4 ist ein Killer-Objektiv, Samyang 85 1.4 hat ebenfalls Potential.

Linsen stechen eh immer den Body. Und das Auge sticht alles.
Bearbeitet von: "Pesimann" 24. Sep
Pesimann24.09.2019 00:17

Das Canon 10-18 EF-S ist nicht zu verachten. Damit habe ich 120x80er …Das Canon 10-18 EF-S ist nicht zu verachten. Damit habe ich 120x80er Prints auf Alu-Dibond hinbekommen wo man Abbildungsfehler mit der Lupe suchen muss. Etwas abgeblendet scharf bis in die Ecken.Das 90er 2.8 Tamron Makro steht auch auf meinem Zettel, tendiere aber aktuell eher zum 100er Canon 2.8L USM Makro. Entscheidung aber noch nicht gefallen.Das 50er Canon 1.8 STM ist ein No-Brainer. Sehr günstig, dabei in der Bildquali keinesfalls schlechter als das 1.4 oder 1.2, eignet sich hervorragend um den Umgang mit grossen Offenblenden zu lernen. Danach kann man immer noch schauen, Sigma 35 1.4 ist ein Killer-Objektiv, Samyang 85 1.4 hat ebenfalls Potential. Linsen stechen eh immer den Body. Und das Auge sticht alles.


Leider will die Physik anscheinend kein besseres Weitwinkel als mit ca 66% Auflösungvermögen zulassen an APSC.

Das 10-18 ist völlig in Ordnung löst an 24MP mit ca. 8MP auf was ein guter Wert ist. Merklich besser ist es dann erst mit Festbrennweiten.

Das 10-18 ist dafür aber schön leicht. Habe das Tokina am Anfang gehasst weil es echt schwer zu meistern ist und ein echter Brocken.

Habe noch das ältere 90er. Mechanisch nicht so toll aber die Abbildung ist gut. Das Canon ist aber auch super. Der Fachhändler hat idr. beide da vielleicht mal ausprobieren.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text