Canon EOS M mit 18-55 mm IS STM Objektiv und Speedlite 90EX Blitz für € 275,90
163°Abgelaufen

Canon EOS M mit 18-55 mm IS STM Objektiv und Speedlite 90EX Blitz für € 275,90

66
eingestellt am 29. Mai 2014
Bei iBOOD.de gibt es heute die CANON EOS M Systemkamera in silber im Set mit Objektiv und Blitz anstatt für € 399,95 UVP für € 275,90 inkl. Versand.

Mit der aktuellen Firmware soll das größte Manko - der langsame Autofocus - erheblich verbessert worden sein.

Hier ein paar Daten zur Kamera:

Marke: Canon
Typ: EOS M
Farbe: Silber
Mit kompaktem, vielseitigem Canon EF-M 18-55mm f/3.5-5.6 IS STM Objektiv
Mit kompaktem, hochwertigen Speedlite 90EX Blitz
Die Qualität einer DSLR in einem kompakten Gehäuse
Scene Intelligent Auto
Vielseitig dank Wechselobjektiven
Leicht zu bedienendes Touchscreen
Professionelle Bilder selbst bei schlechten Lichtverhältnissen
Gezielter Einsatz von Hintergrundunschärfe betont das Motiv
Atemberaubende 1080p Filme mit Video-Schnappschuss -Modus
18-Megapixel- CMOS ( 22.3 x 14.9mm )
Leistungsstarke DIGIC- Verarbeitung
Kontinuierlicher Autofokus im Filmmodus
Bearbeitet eure Bilder mit aussergewöhnlichen und kreativen Effekten
Objektivanschluss : EF-M (EF und EF-S Objektive mit optionalem EF-EOS M Adapter)
Brennweite : Abhängig vom Objektiv, Brennweitenumrechnungsfaktor 1,6-fach
Gehäusematerial : Edelstahl, Magnesiumlegierung und Polykarbonat mit Glasfaser
Maße: 108,6 x 66,5 x 32,3 mm
Gewicht (nur Gehäuse) : Ca. 298 g (gemäß CIPA- Standard- Tests , einschließlich Akku und Speicherkarte)
Garantie: 2 Jahre

Mediamarkt Niederlande € 277,00


mediamarkt.nl/mcs…-11
- 2magic2

66 Kommentare

Guter Preis, als Vergleichspreis nennt Idealo 312 Euro

Verfasser

.

Habe die Kamera selber, als Ergänzung zur EOS. Die Objektive passen, die Größe ist genial. Spiegelreflex mit Touchscreen ist lustig. Kann man uneingeschränkt empfehlen als Ergänzung.

Verfasser

Damit die normalen Canon Objektive passen, benötigt man den Canon Mount Adapter EF-EOS M, der gut 100 Euro kostet.

Canon schreibt dazu: Mit diesem leichten EF-M Adapter können Sie alle Canon EF und EF-S Objektive – inklusive Makro- und Fischaugenobjektive – auch mit der EOS M verwenden.

den Adapter gibts in China bei Ebay

Verfasser


Klar, 100%-tige Kompatibilität garantiert. (_;)



Wie zuvor geschrieben, braucht man einen Adapter für die Canon EF Objektive. Auch der von China kostet Geld und von der Qualität würde ich abraten. Bei einem Adapter braucht man wirklich ideale Auflagemaße. Wenn schon nur ein winziger Unterschied zwischen der linken und rechten Auflageseite ist, werden die Bilder nicht mehr gleichmäßig Scharf abgebildet.

P.S. Die Canon Eos M ist keine Spiegelreflex. Wie der Name schon sagt, ist bei einer Spiegelreflex ein Spiegel vor dem Sensor. Die Canaon Eos M hat den nicht, also ist es eine Systemkamera oder auch DSLM gennant

Der Preis ist gut, die Kamera bleibt aber hinter der Konkurrenz zurück. Ich würde das Geld sparen und was besseres kaufen. Für jemanden der einfach nur ne bessere Digitalkamera möchte ist das sicherlich OK.

Bei der ganzen Euphorie hier, es ist immer noch ibood und man bekommt aller Wahrscheinlichkeit nach kein deutsches Modell.



Wenn schon klugscheissen dann richtig: spiegellose sytemkamera!

Verfasser


Wer eine Systemkamera ohne Sucher mit großem APS-C-Sensor und sehr guter Auflösung haben möchte, der ist mit der EOS M - gerade für diesen günstigen Preis - sehr gut bedient. Da muss man gar nicht lange lamentieren.

Kann ich umgekehrt das Objektiv der Canon M an die Canon EOS schrauben?



Bei Kameras ist das immer so eine Sache, viel hängt von persönlichen Erwartungen und vor allem dem Anwendungsgebiet ab. Ich habe hohe Erwartungen an die Bildqualität und High-ISO-Leistung, weil ich gerne LowLight-Bilder fotografiere. Da kann man mir gerne unterstellen, ich würde "lamentieren". Der günstige Preis nützt einem eben nichts, wenn nachher die Erwartungen nicht erfüllt werden.

Hier ein Vergleich zwischen Canon EOS 650D und dieser Systemkamera: EOS M vs. EOS650D

Die EOS650D ist zwar keine vergleichbare Alternative, aber da kann sich jeder selbst einen guten Überblick über Vor- und Nachteile der Kamera gegenüber klassischen Spiegelreflexkameras verschaffen.

Verfasser

Wie gesagt, wir reden hier von 275 Euro. Die meisten Kompaktkameras mit ihren Mini-Sensoren kosten mehr, wenn sie neu auf den Markt kommen. Und über deren Low-Light-Performance möchte ich hier lieber kein Wort verlieren.

Für weniger als 200 EUR gibt's 'ne Samsung NX2000 im Kit mit dem 20-50, nur als Body (in Weiß) schon für 140 EUR (Link: ebay.de/itm…966?ebayCategoryId=31388). Der bessere Sensor und schnellere AF als der in der EOS M dürften die Hauptanreize gegen die EOS M sein. Der günstigere Preis natürlich auch. LR 4 gibt's im Bundle mit dem NX2000-Kit auch noch dazu. Beim Gehäuse steht nichts von LR4.



Sorry, aber das ist Blödsinn.

Bei einer Kamera geht es mir primär um die Bildqualität und da schlägt die EOS-M auch doppelt so teure Modelle.

Verfasser



Gegen die Samsung spricht für mein Empfinden das nicht besonders hochwertige Kunststoffgehäuse. Ausserdem dieser Testbericht der Computerbild: "Dass ein großer Sensor nicht automatisch zu guten Fotos führt, zeigt die Samsung NX2000. In ihr steckt zwar wie in vielen Spiegelreflexkameras ein Sensor in APS-C-Größe – im Test schaffte die Samsung in der Disziplin Bildqualität aber nur ein „Befriedigend“. Testfotos waren zwar detailreich und hell, zeigten aber starke Unschärfen an den Bildrändern und feines Bildrauschen. Bei Videoaufnahmen reagiert der Autofokus etwas langsam und die Kamera hat Probleme bei der Helligkeitsanpassung. Filme verwackeln leicht und trotz Filter sind deutlich Windgeräusche zu hören."

Die Kamera kann Sinn machen. Es ist sicherlich nicht die beste systemkamera (auch nicht zu diesem Preis). Wer einen Haufen objektive hat, könnte aber trotzdem versucht sein, zuzuschnappen. Ich würde in diesem Fall aber Bedenken, dass man mit dem Anschrauben von normalen Canon objektiven den größten Vorteil der M1 wieder verschenkt: die Größe. Man kauft eine Kamera, die ein Winzling und Leichtgewicht gegenüber den normalen DSLRs ist und packt sich vorne die schweren und großen objektive dran. Ein kleiner Zoom dürfte mehr wiegen als die Kamera. Und eben auch viel mehr als eine Systemkamera mit passendem Zoom. IMHO macht das alles nur in Ausnahmefällen Sinn ...


Der Sensor ist doch derselbe, oder? Von der Bildqualität her sollte bei RAW-Aufnahmen also kein Unterschied bestehen (gleiche Optik vorausgesetzt).

Ich bin mit Samsung NX als Kompaktzweitsystem glücklich. Billiger und gleichwertige Bildqualität. Alte FD-Linsen lassen sich super adaptieren. Mit EF kann ich an der Samsung leider nichst anfangen, da wäre die M mit Adapter besser.

Hab heute die Panasonic GF5 von Redcoon.de Deal (199€) bekommen. Ist die Canon Eos M viel besser? Mach nicht wirklich viele Fotos. Hab se nur gekauft, da mein Kumpel die Tage heiratet und fürn Urlaub.


Was sind "FD-Linsen"?

BTW: Ich würde mir gerne eine kleine - daher wohl eher DLSM - Systemkamera kaufen, aber die Objektivpreise von lichtstarken Zoomobjektiven schrecken mich ab.
Bei welchen Herstellern fährt man denn am günstigsten (preis-leistungstechnisch) - ggf. auch mit Adaptern?

Ich träume und warte noch auf einen Deal für die Sony RX100 Mark II ^^


Seit der 100D gibt es selbst für EF-Sammler eigentlich keinen Grund mehr für die M. Die M wiegt mit Adapter so viel wie die 100D, die keinen Adapter braucht und obendrein einen Sucher bietet. Der Preisunterschied ist auch vernachlässigbar.


Nein. Wenn Du auf große Abzüge (jenseits 20 x 30 cm oder so) aus bist, könntest Du über eine andere Kamera nachdenken. Aber dann wäre die M auch nicht das Wahre.


FD, EF, M ... Finde ich in einem Canon-Thread nicht weiter erläuterungsbedürftig. Falls es Dich wirklich interessiert, hilft Google in Sekunden

Am günstigsten fährt man nach wie vor mit Samsung NX, behaupte ich. Zumindest im APS-C-Bereich. Wer auf mFT steht, kann sich ja z. B. die Panasonic GF5 anschauen.

Inzwischen ist der Einstieg unter 200 Euro möglich.

Verfasser

Es kommt doch nicht nur auf das Gewicht an, die EOS M hat erheblich weniger Volumen als die EOS 100, d. h. die M ist viel kompakter und besitzt dazu auch noch ein hochwertiges Metallgehäuse. Ausserdem ist die EOS 100 ein ganzes Stück teurer. Also vergleicht ruhig weiter Äpfel mit Birnen.


Stimmt.


100D: 116.8 x 90.7 x 69.4 mm
M : 108.6 x 66.5 x 32.3 mm
Adapter Durchmesser x Länge: 66,6 x 28 mm

Heißt, die 100D ist keinen Zentimeter breiter, 2,5 Zentimeter höher (dafür gibt's den Sucher!) und nen Zentimeter tiefer. Das ist vernachlässigbar, zumal die 100D griffiger ist.

Danke. Nun hab ich sie mir doch mal endlich als Ergänzung zur 5D geholt. Bin gespannt. Blitz und Objektiv werden verhökert. Boddy bleibt, wenn er halbwegs taugt.



Eine RX100 kann man aber leider nichts mit einer Systemkamera vergleichen.

Meine RX100 macht zwar deutlich bessere bei Bilder bei low light als jede andere Kompaktkamera, aber dennoch sehen diese nicht wirklich schön aus.




Was ist das denn für ne dämliche "ich-rechne-mir-das-Volumen-der-100D-schön"-Rechnung?

Wieso rechnest du zB den Adapter dazu? Zum einen ist der abnehmbar und zum anderen ist der hier im Deal überhaupt nicht enthalten.


Nein, adaptieren ist generell nur in der anderen Richtung möglich.

Da die EOS M gerade überall günstig abverkauft wird, glaube ich an einen baldigen Nachfolger. Der AF ist zwar iO aber für wirklich ernsthafte Fotografie taugt die Kamera mMn nicht. Als Miniknipse ist sie aber zu teuer, vor allem die M Objektive sind nicht gerade günstig. Mit dem Adapter entfällt dann aber wieder das Kompaktheitsargument. 100D halte ich wie navijunge für die bessere Wahl, vor allem mit Cashback geerade kommt man preislich recht gut weg.


Das dämlich kannst Du getrost bei Dir verbuchen. Du bist zu dämlich, die Diskussion zu verfolgen. Egghat verwies darauf, dass die Eos M für Leute interessant sei, die ihre EF-Objektive benutzen möchten. Diese Leute brauchen nun mal den Adapter. Daher rechne ich den Adapter mit. Ohne Adapter ist die Eos M eh witzlos. Es gibt kaum M-Objektive. Mit Adapter ist sie von Preis, Volumen und Gewicht so nah an der Eos 100D, dass sie sich wiederum nicht lohnt.

Verfasser

Die EOS M mit dem EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv ist gerade bezüglich der kompakten Größe und der optischen Qualität eine sinnvolle und vor allem bezahlbare Kombination. Da kann der Plastikbomber EOS 100 nun mal nicht mithalten. Nimmt man dann noch das zwar nicht günstige Weitwinkelzoom EF-M 11-22mm f/4-5.6 IS STM dazu, hat man das ideale Set für jeden Urlaub. Wünschenswert wäre noch ein Telezoom im M-Format.

Verfasser


Aber immer noch fast 150 Euro teurer als die EOS M.

Das ist es ja, man sieht gut, wie die Meinungen hier auseinander gehen. Ist doch ok - kauft euch, was ihr braucht.



Hatte neulich mal nen Fuji X-A1 Deal mit zwei Objektiven eingestellt. Kostet 440, wer das Tele nicht braucht bekommt es für ca. 190 Euro los. Der AF ist aber auch bei der Fuji nicht besonders gut, der Rest ist aber überragend.

Die NX300 zu einem guten Preis (um die 300 Euro) ist eine wirkliche Alternative zu dieser EOS M. Wer da aber erweitern möchte, hat schnell ein Problem mit der Objektivwahl, außer natürlich man adaptiert manuell. Da sollte man schon darüber nachdenken, ob es eine Kamera mit Wechselobjektiven sein muss.



Ok, nochmal: Der Adapter ist abnehmbar.

Versuch mal eine 100D kleiner zu machen, wenn sie irgendwo nicht reinpasst.

Der Vergleich ist einfach sinnlos, da sich die Kameras an unterschiedliche Zielgruppen richten. Das Argument, der Preis mit Adapter wäre sehr nah an der 100D stimmt auch nicht: Bei der EOS M ist ein Blitz mit dabei, bei der 100D nicht.


Das ist weitestgehend irrelevant, wenn man EF-Objektive mitschleppt. Die 100D ist winzig. Die Eos M kaum kleiner.


Eben nicht. Es geht um einen kleinen Zweitbody für Leute mit EF-Objektiven. Wenn Du in Canon-Foren mitlesen würdest, wüsstest Du, dass enttäuschte Eos M-Nutzer dankend zur 100D gegriffen haben.


Jetzt wirst Du lächerlich.



Darum geht es in deinem Fall, das ist auch ok. Aber das trifft nicht auf den Großteil der Käufer zu.



Und wieso das? Ein Blitz im Wert von 90€ ist nunmal ein Blitz im Wert von 90€. Wer ihn nicht braucht, verkauft ihn und kann gegen einen geringen Aufpreis den Adapter holen = Kamera inkl. Objektiv und Adapter für 300€ = rund 100€ Aufpreis für eine 100D = preislich nicht sehr nah an der 100D

Naja, wir werden uns hier wohl sowieso nicht mehr einig, daher führt die Diskussion zu nichts.

Verfasser

Das ist hier ja der Schnäppchenthread und nicht der Beratungsthread für Digitalkameras. Daher ist die ganze Diskussion eh Off-Topic.;) Der Preis ist heiss oder wie an anderer Stelle geschrieben wurde ein "No-Brainer".


Unter anderem, weil ein Blitz mit Leitzahl 9,4 in der 100D bereits verbaut ist. Wenn man den Blitz berücksichtigt, ist die 100D eh überzeugender. Fummelige Aufsteckblitze sind nervig. Und berücksichtigt man den Aufsteckblitz, dann lässt sich wirklich nicht mehr von einem Größenvorteil der Eos M gegenüber der 100D sprechen.


Im Amazon Marketplace gibt es den Blitz für 78,99 Euro. Wenn man ihn verkauft, bringt er vielleicht noch 60 Euro, vergleiche eBay.


Na, rechnen wir mal richtig:

M: 275,90 Euro - 60 Euro + 106 Euro = 311,90 Euro.
100D: 410 Euro - 50 Euro = 360 Euro.

Macht schlimmstenfalls 50 Euro Aufschlag für sehr viel mehr Leistung. Bzw. ca. 30 Euro Aufschlag, wenn der Blitz sich schlechter verkauft als erhofft und man den Adapter beim zweitgünstigsten Anbieter erwirbt.


Zugeben, dass Du null Ahnung von dem hast, worbüer Du hier sprichst, kannst Du schon. Offenbar weißt Du nicht, dass die 100D einen internen Blitz hat. Und wenn Du plötzlich dem Speedlite 90EX Bedeutung beimisst, dann schrumpft der Gewicht- und Volumenvorteil der M noch weiter.

Der Dealpreis hier ist ja echt gut. Aber die Eos M ist schwerlich ein Deal.



So viel Blödsinn wie du hier reinschreibst, da muss man sich wirklich an den Kopf fassen.

Weil man einen internen Blitz bei Nichtbedarf ja so gut verkaufen kann, ne? Das klappt wohl ebenso super wie das Zusammenfalten der 100D, damit sie von den Maßen her so klein wird wie die EOS M. Ich mach mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt und so weiter...

Werd einfach glücklich mit deiner EOS 100D. Wenn das für dich die ultimativ beste Kamera ist, ist doch gut. Anderen einen sehr guten Deal madig machen, ist und bleib sinnlos.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text