Dieser Deal wurde vor mehr als 2 Wochen veröffentlicht und könnte inzwischen nicht mehr verfügbar sein.
Canon EOS M3 Systemkamera (24 MP APS-CCMOS-Sensor, WiFi, NFC, Full-HD, Gehäuse) 
1369°

Canon EOS M3 Systemkamera (24 MP APS-CCMOS-Sensor, WiFi, NFC, Full-HD, Gehäuse) 

195,71€249€-21%CameraNU.nl Angebote
55
aktualisiert 2. Okt (eingestellt 23. Aug)Lieferung aus Niederlande
Update 2
Jetzt wieder verfügbar
Bei Photospecialist bekommt ihr derzeit das Canon EOS M3 Body für 249€ inkl. Versand. Der Versand erfolgt vermutlich aus den Niederlanden oder aus der deutschen Niederlassung innerhalb von 5 Tagen. Aktueller VGP liegt laut Idealo bei 349,99€ - Bis gestern hat Photospecialist die Kamera noch für 299€ angeboten.



Eigenschaften:

  • 24.2 MP CMOS-Sensor
  • Hybrid CMOS AF-System mit 49 AF-Felder
  • Reihenaufnahmen und bis zu 4,2 Bildern pro Sekunde
  • 3'' großer ClearView II Touchscreen
  • WiFi und NFC
  • Videos genauso einfach wie Fotos aufnehmen

Preisverlauf:
1424387.jpg
Zusätzliche Info
Update 1
Der holländische Shop Cameranu unterbietet den letzten Preis noch einmal um 50€.
CameraNU.nl Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Das Ding hier hat noch keinen DualPixelAutofocus wie z.B. die M100 oder M50 also ziemlich lahm was das angeht.
Das Bedienkonzept einer 80D dürfte ausgereifter sein. Man hängt weniger in Menüs rum, um etwas einzustellen. Zudem liegt sie besser in der Hand, insbesondere bei großen Objektiven. Stromsparender ist die auch. Mir fällt auch auf, dass die m3 nicht Mal einen elektronischen Sucher hat. Das macht das photographieren bei Helligkeit schwieriger und bindet einen noch stärker an das Histogramm.
SilentWatcher23.08.2019 21:57

warum eine DSLR a la Canon 80D, wenn man diese hier nehmen könnte.


Die Frage ist analog zu: Warum sollte ich das Geld für eine Hilti ausgeben, wenn doch auch mein Akkuschrauber eine Bohrfunktion hat?

Es kommt drauf an, was du fotografieren willst. Bei etlichen Motiven ist diese hier genauso gut wie eine 80D. Aber etliche Motive kann man auch genauso gut mit dem Handy fotografieren.

(Nein, ich werde jetzt nicht in die Produktberatung einsteigen, dazu beschäftigt der Fachhandel freundliche Verkäufer.)
55 Kommentare
Was ist hier der große Unterschied zu einer DSLR? Den technischen und funktionellen Unterschied kenn ich, aber warum eine DSLR a la Canon 80D, wenn man diese hier nehmen könnte.
SilentWatcher23.08.2019 21:57

Was ist hier der große Unterschied zu einer DSLR? Den technischen und …Was ist hier der große Unterschied zu einer DSLR? Den technischen und funktionellen Unterschied kenn ich, aber warum eine DSLR a la Canon 80D, wenn man diese hier nehmen könnte.


Spiegellos. Der Sensor ist derselbe wie in EOS 750/ 760 D, dazu ein DIGIC 6 Prozessor. Ist eben schon etwas älter, ich meine aus 2015.
SilentWatcher23.08.2019 21:57

Was ist hier der große Unterschied zu einer DSLR? Den technischen und …Was ist hier der große Unterschied zu einer DSLR? Den technischen und funktionellen Unterschied kenn ich, aber warum eine DSLR a la Canon 80D, wenn man diese hier nehmen könnte.


Haptik, Handling und umfangreichere Einstellmöglichkeiten.
Rein von der BQ kein grosser Unterschied.
Das Bedienkonzept einer 80D dürfte ausgereifter sein. Man hängt weniger in Menüs rum, um etwas einzustellen. Zudem liegt sie besser in der Hand, insbesondere bei großen Objektiven. Stromsparender ist die auch. Mir fällt auch auf, dass die m3 nicht Mal einen elektronischen Sucher hat. Das macht das photographieren bei Helligkeit schwieriger und bindet einen noch stärker an das Histogramm.
SilentWatcher23.08.2019 21:57

warum eine DSLR a la Canon 80D, wenn man diese hier nehmen könnte.


Die Frage ist analog zu: Warum sollte ich das Geld für eine Hilti ausgeben, wenn doch auch mein Akkuschrauber eine Bohrfunktion hat?

Es kommt drauf an, was du fotografieren willst. Bei etlichen Motiven ist diese hier genauso gut wie eine 80D. Aber etliche Motive kann man auch genauso gut mit dem Handy fotografieren.

(Nein, ich werde jetzt nicht in die Produktberatung einsteigen, dazu beschäftigt der Fachhandel freundliche Verkäufer.)
shinjionw23.08.2019 22:12

Das Bedienkonzept einer 80D dürfte ausgereifter sein. Man hängt weniger in …Das Bedienkonzept einer 80D dürfte ausgereifter sein. Man hängt weniger in Menüs rum, um etwas einzustellen. Zudem liegt sie besser in der Hand, insbesondere bei großen Objektiven. Stromsparender ist die auch. Mir fällt auch auf, dass die m3 nicht Mal einen elektronischen Sucher hat. Das macht das photographieren bei Helligkeit schwieriger und bindet einen noch stärker an das Histogramm.


Nö. Aber damit wären dann auch alle klassischen Klischees auf einmal durchgekaut. Die kommen grundsätzlich von Leuten, die noch nie eine Kamera aus der M-Serie in der Hand hatten.
Bearbeitet von: "riot33r" 23. Aug
Das Ding hier hat noch keinen DualPixelAutofocus wie z.B. die M100 oder M50 also ziemlich lahm was das angeht.
riot33r23.08.2019 22:15

Nö. Aber damit wären dann auch alle klassischen Klischees auf einmal d …Nö. Aber damit wären dann auch alle klassischen Klischees auf einmal durchgekaut. Die kommen grundsätzlich von Leuten, die noch nie eine Kamera aus der M-Serie in der Hand hatten.




Ich will hier gar nicht gegen die m Serie hate (photographiere eh mit Nikon), aber die Kamera hat nun Mal keinen Sucher und damit einen höheren Energiebedarf und bei entsprechenden Lichtverhältnissen eine schwerere Ablesbarkeit. Das mit den Einstellrädchen muss ich zurück nehmen. Es sind 2 vorhanden. Ein Adapter ist zudem ebenfalls empfehlenswert, wenn man auf den größeren Canon EF Moint Objektivpark zugreifen will.Das ist ja auch nicht als Kritik gemeint, sondern war eine Antwort auf die Frage zu den unterschieden zur 80D. Langsamere Serienbildaufnahmen und den fehlenden Kopfhöreranschluss könnte man auch noch aufzählen. Letzen Endes bekommt man aber aus beiden Kameras gute Photos (RAW) heraus. Ich habe nur nie so ganz verstanden, warum Canons in Der Grundeinstellung so weiche Bilder produziert im Vergleich zu den anderen Herstellern. Bei den RAWs sieht man ja, dass es auch anders gehen würde.
riot33r23.08.2019 22:15

Nö. Aber damit wären dann auch alle klassischen Klischees auf einmal d …Nö. Aber damit wären dann auch alle klassischen Klischees auf einmal durchgekaut. Die kommen grundsätzlich von Leuten, die noch nie eine Kamera aus der M-Serie in der Hand hatten.


Hast du dich schon mal gefragt ob Canon mit der M nicht genau diese Klischees bedienen will?!

Ist doch nix schlimmes daran. Ist halt anders.
H3llh0und080924.08.2019 10:18

Hast du dich schon mal gefragt ob Canon mit der M nicht genau diese …Hast du dich schon mal gefragt ob Canon mit der M nicht genau diese Klischees bedienen will?!Ist doch nix schlimmes daran. Ist halt anders.


Ziemlich sicher nicht, denn der Sucher lässt sich nachrüsten und die Einstellungen sind nicht viel anders als bei der klassischen EOS. Es ist, wie immer, eine Frage von Anspruch und Bedarf. Ich fotografiere mit beiden Serien und erlaube mir deshalb an dieser Stelle, das zu bewerten.
shinjionw24.08.2019 06:49

Ich will hier gar nicht gegen die m Serie hate (photographiere eh mit …Ich will hier gar nicht gegen die m Serie hate (photographiere eh mit Nikon), aber die Kamera hat nun Mal keinen Sucher und damit einen höheren Energiebedarf und bei entsprechenden Lichtverhältnissen eine schwerere Ablesbarkeit. Das mit den Einstellrädchen muss ich zurück nehmen. Es sind 2 vorhanden. Ein Adapter ist zudem ebenfalls empfehlenswert, wenn man auf den größeren Canon EF Moint Objektivpark zugreifen will.Das ist ja auch nicht als Kritik gemeint, sondern war eine Antwort auf die Frage zu den unterschieden zur 80D. Langsamere Serienbildaufnahmen und den fehlenden Kopfhöreranschluss könnte man auch noch aufzählen. Letzen Endes bekommt man aber aus beiden Kameras gute Photos (RAW) heraus. Ich habe nur nie so ganz verstanden, warum Canons in Der Grundeinstellung so weiche Bilder produziert im Vergleich zu den anderen Herstellern. Bei den RAWs sieht man ja, dass es auch anders gehen würde.


Der höhere Energiebedarf relativiert sich je nach Marotte. Kommt eben drauf an, wie Du fotografierst. Die gute alte Mär von der DSLR, die nur beim auslösen verbraucht und der DSLM, die immer verbraucht, ist ja grundsätzlich richtig - aber zu kurz gedacht. Bei Serienbildern zB relativiert sich das sehr schnell. Bei Nutzung eines EVF relativiert sich das sogar grundsätzlich. Den Kopfhöreranschluss kann ich jetzt nicht dazu fabulieren, aber wofür braucht man den? Meinst Du ggf Mikro? Kann man auch anders lösen, auch da wieder eine Frage der eigenen Vorlieben. Ich benutze meine Kameras nur für Fotos, von daher irrelevant.

Adapter auf EF-Mount kostet übrigens 25 Euro. Sinnvolle Anschaffung. Die weichen Bilder kann man kompensieren, in dem man im dual Mode speichern lässt oder bereits in der Kamera nachbearbeitet. Das geht, anders als bei vielen DSLR, mit der M sehr komfortabel und die Ergebnisse sind erstaunlich gut. Dafür muss man sich natürlich erst einmal mit der Knipse beschäftigen.

Der Fotograf macht das Bild, nicht die Kamera.
Bearbeitet von: "riot33r" 24. Aug
riot33r24.08.2019 10:26

Ziemlich sicher nicht, denn der Sucher lässt sich nachrüsten und die E …Ziemlich sicher nicht, denn der Sucher lässt sich nachrüsten und die Einstellungen sind nicht viel anders als bei der klassischen EOS. Es ist, wie immer, eine Frage von Anspruch und Bedarf. Ich fotografiere mit beiden Serien und erlaube mir deshalb an dieser Stelle, das zu bewerten.


Naja wenn du das so sehen willst, gut.

Ich habe auch schon fast alles in der Hand gehabt. Sind aus meiner Sicht verschiedene Ansätze und das ist doch gut.

Habe nix gegen die Ms nur um das klar zu stellen.
Da würde ich lieber die M100 nehmen, wenn man eh kein Sucher will.
H3llh0und080924.08.2019 10:57

Naja wenn du das so sehen willst, gut.Ich habe auch schon fast alles in …Naja wenn du das so sehen willst, gut.Ich habe auch schon fast alles in der Hand gehabt. Sind aus meiner Sicht verschiedene Ansätze und das ist doch gut.Habe nix gegen die Ms nur um das klar zu stellen.


Das hat nichts mit sehen wollen zu tun, sondern mit den Gegebenheiten. Die Menüs hab ich mir nicht ausgedacht, sondern Canon - die sind, wie sie sind.
riot33r24.08.2019 11:10

Das hat nichts mit sehen wollen zu tun, sondern mit den Gegebenheiten. Die …Das hat nichts mit sehen wollen zu tun, sondern mit den Gegebenheiten. Die Menüs hab ich mir nicht ausgedacht, sondern Canon - die sind, wie sie sind.


Hä verstehe den Kommentar nicht?! Hast du jemand anderen zitieren wollen? Wo habe ich was von Menüs gesagt?!
riot33r23.08.2019 22:15

Nö. Aber damit wären dann auch alle klassischen Klischees auf einmal d …Nö. Aber damit wären dann auch alle klassischen Klischees auf einmal durchgekaut. Die kommen grundsätzlich von Leuten, die noch nie eine Kamera aus der M-Serie in der Hand hatten.


Ich habe eine M6 und eine 80D.
Die M6 sieht einfach in silber richtig schön retro aus, und ist kompakt dass sie immer mit kann.
Aber wenn man die 80D gewohnt ist, ist die M6 schon fummelig zu bedienen - die Tasten und Räder viel kleiner und ohne sauberen Druckpunkt.
Und manchmal umständliche Wege um was einzustellen.

Mehr Spass auf längeren oder geplanten Shootings hat man definitiv mit der 80D, aber trotzdem möchte ich die M6 nicht mehr missen 👌
Eins muss man der M3 hier lassen. Sie hat wohl einen Mic-Eingang.
riot33r24.08.2019 10:32

Der höhere Energiebedarf relativiert sich je nach Marotte. Kommt eben …Der höhere Energiebedarf relativiert sich je nach Marotte. Kommt eben drauf an, wie Du fotografierst. Die gute alte Mär von der DSLR, die nur beim auslösen verbraucht und der DSLM, die immer verbraucht, ist ja grundsätzlich richtig - aber zu kurz gedacht. Bei Serienbildern zB relativiert sich das sehr schnell. Bei Nutzung eines EVF relativiert sich das sogar grundsätzlich. Den Kopfhöreranschluss kann ich jetzt nicht dazu fabulieren, aber wofür braucht man den? Meinst Du ggf Mikro? Kann man auch anders lösen, auch da wieder eine Frage der eigenen Vorlieben. Ich benutze meine Kameras nur für Fotos, von daher irrelevant. Adapter auf EF-Mount kostet übrigens 25 Euro. Sinnvolle Anschaffung. Die weichen Bilder kann man kompensieren, in dem man im dual Mode speichern lässt oder bereits in der Kamera nachbearbeitet. Das geht, anders als bei vielen DSLR, mit der M sehr komfortabel und die Ergebnisse sind erstaunlich gut. Dafür muss man sich natürlich erst einmal mit der Knipse beschäftigen. Der Fotograf macht das Bild, nicht die Kamera.


Ich Frage mich warum du anfängst die Kamera zu verteidigen. Es wurde nachgefragt was die Unterschiede zwischen einer 80D und der M6 sind. Ich habe die Kamera für ihre Eigenschaften nicht kritisiert, sondern die wesentlichen Unterschiede genannt. Ich würde mir wünschen, dass Nikon etwas ähnliches im Programm hätte.

Und danke für den Tipp, dass der Photograph das Bild macht. Je ambitionierter man das macht desto wichtiger kann auch das Hilfsmittel für die jeweilige Situation sein.
Wie schätzt ihr die 5 J. Garantie ein? Bringt die wirklich was?
Gibts da ne bezahlbare Porträt Linse für, also 50 1.8? Hab auf die Schnelle nichts gefunden.
Gibt vorab ein minus, ist klar.
Weil du alle Eigenschaften absichtlich in den Titel packst...
elmo24.08.2019 15:30

Gibts da ne bezahlbare Porträt Linse für, also 50 1.8? Hab auf die S …Gibts da ne bezahlbare Porträt Linse für, also 50 1.8? Hab auf die Schnelle nichts gefunden.



Im APS-C Bereich entspricht das EF-M 32mm/1.4 etwa dem 50-er Standardobjektiv.
Ist eine gute Linse zum attraktiven Preis.

Die M3 ist eine recht gute Kamera, mit ordentlichem Sensor.
Einen Aufstecksucher gibt es in zwei Modellen, einmal klappbar, einmal feststehend.

Für den Preis hier ein Schnäppchen für den Einstieg.

Ist halt ein nicht mehr aktuelles Modell, die EOS M50 (eingebauter Sucher) ist in einigen Bereichen deutlich besser, gerade was den Autofocus angeht.

Demnächst wird eine EOS M6 Mk.II mit dem neuen 32,5 MP Sensor auf den Markt kommen, Canon scheint also der M-Serie mehr Leben einzuhauchen, als bisher. Zudem werden mehr Hersteller kompatible Objektive (mit AF etc.) auf den Markt bringen: Sigma, Viltrox, etc.
Ach ja, Ende August sollen die neuen M-Modelle vorgestellt werden, munkelt man
shinjionw24.08.2019 15:11

Ich Frage mich warum du anfängst die Kamera zu verteidigen. Es wurde …Ich Frage mich warum du anfängst die Kamera zu verteidigen. Es wurde nachgefragt was die Unterschiede zwischen einer 80D und der M6 sind. Ich habe die Kamera für ihre Eigenschaften nicht kritisiert, sondern die wesentlichen Unterschiede genannt. Ich würde mir wünschen, dass Nikon etwas ähnliches im Programm hätte.Und danke für den Tipp, dass der Photograph das Bild macht. Je ambitionierter man das macht desto wichtiger kann auch das Hilfsmittel für die jeweilige Situation sein.


Na, kommt langsam Schärfe ins Gespräch? Wenn ich Deines Erachtens die Kamera verteidige, muss sich Dir die Frage auch stellen, warum Du sie angreifst. Framing hilft uns da irgendwie nicht weiter, oder? Ich halte, und das ist eigentlich ganz simpel, Deine Ausführungen für unzutreffend und habe in den Raum gestellt, dass Du noch keine M in der Hand geschweige denn vorm Auge hattest. Dabei bleibe ich. Interpretier das wie Du willst.
H3llh0und080924.08.2019 13:11

Hä verstehe den Kommentar nicht?! Hast du jemand anderen zitieren wollen? …Hä verstehe den Kommentar nicht?! Hast du jemand anderen zitieren wollen? Wo habe ich was von Menüs gesagt?!


Dann hättest Du präziser zitieren müssen. Du hast meinen Kommentar zu Sucher und Einstellungen zitiert. Worauf der bezogen war, erschließ Dir bitte oben aus dem Kommentarverlauf.
elmo24.08.2019 15:30

Gibts da ne bezahlbare Porträt Linse für, also 50 1.8? Hab auf die S …Gibts da ne bezahlbare Porträt Linse für, also 50 1.8? Hab auf die Schnelle nichts gefunden.


Direkt mi M-Anschluss nicht, aber mit dem EF 50mm 1.8 und dem Adapter von Meike bist du bei unter 150€.

Allgemein würde ich abraten von der M3, denn den DP-AF vermisst man starkt gegenüber den späteren M-Kameras (M5, M6, M50, M100)
Bearbeitet von: "floriololo" 24. Aug
riot33r24.08.2019 11:10

Das hat nichts mit sehen wollen zu tun, sondern mit den Gegebenheiten. Die …Das hat nichts mit sehen wollen zu tun, sondern mit den Gegebenheiten. Die Menüs hab ich mir nicht ausgedacht, sondern Canon - die sind, wie sie sind.


Ich besitze eine Canon M3, eine Canon Eos 70D, eine Sony A7RIII und meine Freundin besitzt noch eine Panasonic. Von all denen ist das Menü von Canon das aller Beste. Es gibt meiner Meinung nach nichts besseres. Sony ist eine absolute Katastrophe, man muss sich nur dran gewöhnen und ich hab die Kamera ja auch sifgrund der Bildqualität und nicht aufgrund des Menüs
SilentWatcher23.08.2019 21:57

Was ist hier der große Unterschied zu einer DSLR? Den technischen und …Was ist hier der große Unterschied zu einer DSLR? Den technischen und funktionellen Unterschied kenn ich, aber warum eine DSLR a la Canon 80D, wenn man diese hier nehmen könnte.


Die 80D hat deutlich schnelleren Autofokus, zudem einfach besser in der Handhabung, mehr Buttons für Direktfunktionen, Drehrädchen, Schulterdisplay etc. und eben den optischen Sucher. Zudem nativen EF / EF-S Mount somit riesen Objekttivpark, hier bruacht man erst den Adapter und wenn man eine riesen Linse dran hat bringt einem die kleine Kamera auch nicht mehr viel.
Nutze selber die M100 und bin sehr zufrieden. Generell scheint Canon sich durchaus gut gemacht zu haben, früher war ich nur im Nikon-Lager unterwegs.
Ich hatte bereits eine M100, M3, M5, M6 jeweils mehrere Wochen in Benutzung bzw. habe diese für mich getestet. Die M3 war dabei grundsolide. Für ihre Größe hat sie eine gute Griffigkeit und die Bedienung war ok. Die M100 war mir persönlich zu klein und ihr fehlt das Moduswahlrad.
Mein K.o. Kriterium für die M3 war der fehlende Fernauslösereingang. Also der 2.5mm Klinkeneingang, den ich persönlich brauche.
Bearbeitet von: "Pustischlau" 25. Aug
elmo24.08.2019 15:30

Gibts da ne bezahlbare Porträt Linse für, also 50 1.8? Hab auf die S …Gibts da ne bezahlbare Porträt Linse für, also 50 1.8? Hab auf die Schnelle nichts gefunden.


@elmo
Ja > mit Adapter
+ Canon EF 50mm f/1.8 STM Objektiv

EF 50 mm x 1,6 Cropfaktor = 80 mm

Alternativ Canon EOS 2000D
als kleines APS-C DSLR-Gehäuse + EF 50mm f/1,8 STM (dann ohne Adapter), Cropfaktor ebenfalls x1,6
Bearbeitet von: "mybook7" 25. Aug
Das ist richtig, aber die m3 hat meiner Meinung nach keinen richtigen Markt und wird jetzt halt verramscht.
Wer eine kompakte Kamera will kauft eine RX100, wer war mit mit besserer Bildqualität will wird wohl eher in der Größe m4/3 oder eine Sony A6300 o. Ä. kaufen weil E Mount und nativ viele Linsen.
Für den Canon M Mount oder wie er heißt gibt es nur wenige Objektive und dank EOS R ist das System wahrscheinlich auch tot.
Und wenn ich adaptiere und EF Objektive nutze ist die Linse so groß, dass der kleine Body auch nicht mehr viel bringt, also kann ich auch eine 760D kaufen.
Ich habe Mal eine ganz andere Frage. Hat jemand einen Umkehradapter/Retroadapter für die m-Serie gefunden? Ich hatte danach vor Zeiten Mal gesucht, was vermeintlich passendes bestellt und danach wieder zurückgeschickt. Wäre sehr dankbar über eine Antwort! Ansonsten ist der Preis einfach heiß! Für den Einstieg kann man da nichts falsch machen! Andere Kameras wie oben erwähnte a6300 oder rx100 in der entsprechenden Version sind einfach eine andere Preiskategorie!
Ich habe noch die erste Generation mit Magic Lantern. Lohnt sich der Umstieg? Auch wenn die Gefahr auf Magic Lantern zu verzichten?
Schnappr3325.08.2019 14:33

Für den Canon M Mount oder wie er heißt gibt es nur wenige Objektive und d …Für den Canon M Mount oder wie er heißt gibt es nur wenige Objektive und dank EOS R ist das System wahrscheinlich auch tot.


Sorry, aber du hast keine Ahnung vom Canon M-System, beobachtest die Entwicklung nicht, aber gibst so Weisheiten von dir, die keiner braucht.
quesib25.08.2019 21:07

Ich habe Mal eine ganz andere Frage. Hat jemand einen …Ich habe Mal eine ganz andere Frage. Hat jemand einen Umkehradapter/Retroadapter für die m-Serie gefunden? Ich hatte danach vor Zeiten Mal gesucht, was vermeintlich passendes bestellt und danach wieder zurückgeschickt. Wäre sehr dankbar über eine Antwort! Ansonsten ist der Preis einfach heiß! Für den Einstieg kann man da nichts falsch machen! Andere Kameras wie oben erwähnte a6300 oder rx100 in der entsprechenden Version sind einfach eine andere Preiskategorie!


Klar...

€ 4,32 | 52/55/58mm Objektiv Makro Reverse Adapter Ring Für Canon für EOS M Kamera
s.click.aliexpress.com/e/t…fNq
Bloodhunter26.08.2019 08:13

Klar... € 4,32 | 52/55/58mm Objektiv Makro Reverse Adapter Ring Für Canon f …Klar... € 4,32 | 52/55/58mm Objektiv Makro Reverse Adapter Ring Für Canon für EOS M Kamerahttps://s.click.aliexpress.com/e/trf4ZfNq


Vielen Dank!!
Da hier die Diskussion zwischen M3 und 80D aufkam:

Ich habe mir die M3 als erste "richtige" Kamera gekauft, hatte davor immer nur Point&Shoot. Sie macht richtig tolle Bilder, der Touchscreen ist super und sie ist schön leicht. nach einem halben Jahr hab ich sie verkauft und mir die 80D geholt, die ich jetzt immer noch verwende.
Die M3 hat den schlimmsten und nervigsten Autofocus den ich je erlebt habe. Wird wirklich nervig mit der Zeit, vor allem wenn man dann den von der 80D im Vergleich erlebt
Der fehlende Sucher und die Größe haben mich extrem unsicher vor Leuten gemacht. Ich weiß das ist dumm, aber wenn man noch nicht viel Erfahrung hat, vermittelt die 80D einfach mehr Sicherheit weil sie professioneller aussieht. Dachte eigentlich das juckt mich nicht, hat es dann aber doch.
Die M-Objektive sind alle nicht soo geil und viel teurer. Ich habe bis auf das 15-45mm, was dabei war, kein anderes M-Objektiv gekauft sondern mir einen Adapter geholt und "normale" EF-S Objektive verwendet. War nicht so schlimm, aber dadurch ging das Gewicht und die Größe flöten.
Es ist unglaublich praktisch, dass das Display der 80D zur Seite ausklappbar ist. Hatte mir ein Rode Videomicro gekauft und konnte dann das Display der M3 nicht mehr hochklappen weil das Micro oben drauf sitzt. Bei der 80D kein Problem.
Die 80D liegt außerdem viiiel besser in der Hand und der Akku hält länger.

Mittlerweile würde ich wahrscheinlich zur M50 greifen, die hat eigentlich alles von der 80D, ist etwas günstiger und moderner. Ich bin aber so zufrieden mit der 80D dass ich nicht wechseln wollen würde.

Punkte die ich mir bei der 80D noch wünschen würde:
In body IS. Es gibt zu wenige, lichtstarke Objektive mit Bildstabilisierung die auch noch bezahlbar sind. Beim fotografieren nicht sooo wichtig, aber trotzdem wäre es einfach nett, die Bildstabilisierung gleich in der Kamera zu haben. Achte ich bei meiner nächsten auf jeden Fall drauf.
4k wäre nett, aber keine Pflicht. die 1080p Videos der 80D sind knackscharf mit dem richtigen Objektiv.

Die 80D kommt bei mir hauptsächlich für Videos zum Einsatz (Youtube Kanal mit ca. 10k Followern) und wird für Instagram und Urlaubsfotos verwendet, nur damit ihr mein Nutzerverhalten kennt
Blöde Frage: Body heißt, ich brauche noch ein Objektiv dazu oder?
philsan02.09.2019 11:55

Blöde Frage: Body heißt, ich brauche noch ein Objektiv dazu oder?


Nur wenn du auch damit fotografieren willst. Und dann bräuchtest du auch noch eine Speicherkarte.

(Wem es reicht, die Kamera nur ab und zu mal einzuschalten, durch die Menüs zu daddeln und sich dabei an dem schön leuchtenden Bildschirm zu erfreuen, findet dazu alles Nötige schon im Lieferumfang.)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text