424°
ABGELAUFEN
Canon Pixma MG3650 Farbtintenstrahldrucker (Drucken, Scannen, Kopieren) für 49 € [eBay Media Markt]
Canon Pixma MG3650 Farbtintenstrahldrucker (Drucken, Scannen, Kopieren) für 49 € [eBay Media Markt]
ElektronikEBay Angebote

Canon Pixma MG3650 Farbtintenstrahldrucker (Drucken, Scannen, Kopieren) für 49 € [eBay Media Markt]

Redaktion

Preis:Preis:Preis:49€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Media Markt bekommt man aktuell einen günstigen und ausreichend guten Multifunktionsdrucker von Canon zum Preis von 49 € (idealo: 59,24 €).
Der Versand ist kostenfrei.

Testberichte findet ihr im 1. Kommentar verlinkt.

■ Techische Spezifikationen Canon Pixma MG3650 (Quelle: Heise.de)

• Format: A4 • Typ: Drucker/Scanner/Kopierer
• drucken: 4800x1200dpi - 9.9/5.7 S/min (ISO), Foto 10x15: 44s
• scannen: 2400x1200dpi (CIS) - 4.3 S/min • kopieren: keine Angabe - 2.7 S/min (A4 Farbe) (ISO)
• Papierzufuhr: 100 Blatt, Duplexeinheit • Anschlüsse: USB 2.0
• Wireless: WLAN 802.11b/g/n, AirPrint, Mobile Print
• Display: N/A
• Emulation: GDI
• Leistungsaufnahme: 16W (maximal), 1.7W (Standby), 0.3W (Sleep)
• Schalldruckpegel: 43dB(A)
• Abmessungen (BxHxT): 449x152x304mm
• Gewicht: 5.40kg
• Verbrauchsmaterial: PG-540, CL-541, PG-540XL, CL-541XL
• Farbsystem: 4-farbig
• Besonderheiten: randloser Druck, Google Cloud Print
• Herstellergarantie: ein Jahr

Beste Kommentare

Der Drucker ist nach meiner Ansicht aufgrund der teuren Tintenpatronen völlig unwirtschaftlich.
Einmal neue Patronen und man ist den Kaufpreis wieder los.

Das mit den Brother Drucker kann ich nur voll und ganz bestätigen. Gibt nix besseres als Brother !

Gibts da billige Patronen für?

Nie wieder canon. Kurz nach den 2 Jahren kam der berühmte B200 Fehler. Auch bei Kollegen von mir ist dieser Fehler im 2/3 Jahr aufgetaucht. Danach kann man den Drucker getrost in die Tonne kloppen, da man diesen Fehler selbständig nicht beheben kann.

55 Kommentare

Hab den Drucker hier stehen, reicht für den Hausgebrauch völlig und hat für meinen Geschmack ein schönes Druckbild.

Gibts da billige Patronen für?

Bedeutet AirPrint hier direktes drücken von Apple Produkten wie zB iPhone ?

earthlostraven

Bedeutet AirPrint hier direktes drücken von Apple Produkten wie zB iPhone ?



Genau das bedeutet das.
AirPrint wird von OSX und iOS unterstützt und die beste Möglichkeit vom iPhone aus zu drucken.

nicht mittlerweile schon Normalpreis? hab den für meine Eltern beim MM vor 4 Monaten für den Preis geholt

Manche haben noch Payback 4 Fach Punkte, nur noch heute gültig

Unser Drucker zickt aktuell, da wäre der schon interessant, aber die Farbe....

Nie wieder canon. Kurz nach den 2 Jahren kam der berühmte B200 Fehler. Auch bei Kollegen von mir ist dieser Fehler im 2/3 Jahr aufgetaucht. Danach kann man den Drucker getrost in die Tonne kloppen, da man diesen Fehler selbständig nicht beheben kann.

earthlostraven

Bedeutet AirPrint hier direktes drücken von Apple Produkten wie zB iPhone ?



Du kannst Apple Produkte aber auch ohne den Canon drücken.

Teamsheldon

Gibts da billige Patronen für?


Vermutlich nicht, weil es nur eine schwarze und eine mehrfarbige Patrone gibt und mit denen immer der ganze Druckkopf (wie bei vielen HP) ausgetauscht wird. Höchstens wieder aufgefüllte, den Kopf wird niemand billig nachbauen.

judomicha

Nie wieder canon. Kurz nach den 2 Jahren kam der berühmte B200 Fehler. Auch bei Kollegen von mir ist dieser Fehler im 2/3 Jahr aufgetaucht. Danach kann man den Drucker getrost in die Tonne kloppen, da man diesen Fehler selbständig nicht beheben kann.


B200 ist wohl durch Defekt im Druckkopf bedingt, hier kannst du dann wahrscheinlich einfach eine neue Patrone einsetzen, damit ist der Kopf ja auch getauscht.

Teamsheldon

Gibts da billige Patronen für?



​Hab den Drucker hier stehen.. Benutze gezwungenermaßen die originalen Patronen.. Bei nachgemachten spackt er rum

Der Drucker ist nach meiner Ansicht aufgrund der teuren Tintenpatronen völlig unwirtschaftlich.
Einmal neue Patronen und man ist den Kaufpreis wieder los.

earthlostraven

Bedeutet AirPrint hier direktes drücken von Apple Produkten wie zB iPhone ?



Oder knicken... SCNR

judomicha

Nie wieder canon. Kurz nach den 2 Jahren kam der berühmte B200 Fehler. Auch bei Kollegen von mir ist dieser Fehler im 2/3 Jahr aufgetaucht. Danach kann man den Drucker getrost in die Tonne kloppen, da man diesen Fehler selbständig nicht beheben kann.



Den Fehler kannst mit jeden Druckerhersteller bekommen. Heißt dann nur alles.Habe Epson, Brother und mittlerweile einen Canon Drucker bei mir stehen. War bisher immer das Gleiche nach ca. 2 Jahren. Anfangs dachte ich, dass es vielleicht daran liegt, dass ich Billigtinte verwendet habe, aber auch nachdem ich mit den nächsten Druckern nur Originaltinte verwendet habe, trat das Problem auf.Blöd ist, dass die meisten Druckerhersteller es nicht zulassen, dass man einfach mal so den Druckkopf zum Reinigen rausnehmen kann. Stattdessen ist es immer eine Arbeit mit viel Fingerspitzengefühl, weil die Druckkopfreinigung des Druckers oft nur wenig bringt, außer einen Satz verschwendeter Tinte.

PS: 49€ der Drucker, ca. 36€ für Original XL Tinte bei Amazon.

earthlostraven

Bedeutet AirPrint hier direktes drücken von Apple Produkten wie zB iPhone ?


iBanana

judomicha

Nie wieder canon. Kurz nach den 2 Jahren kam der berühmte B200 Fehler. Auch bei Kollegen von mir ist dieser Fehler im 2/3 Jahr aufgetaucht. Danach kann man den Drucker getrost in die Tonne kloppen, da man diesen Fehler selbständig nicht beheben kann.


Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe hier mehrere Brother-Drucker stehn, die alle mit sehr günstiger Ersatztinte betrieben werden und hatte nie Probleme. Der Älteste ist seit 6 Jahren in Betrieb.

judomicha

Nie wieder canon. Kurz nach den 2 Jahren kam der berühmte B200 Fehler. Auch bei Kollegen von mir ist dieser Fehler im 2/3 Jahr aufgetaucht. Danach kann man den Drucker getrost in die Tonne kloppen, da man diesen Fehler selbständig nicht beheben kann.



Ist doch bekannt, dass Druckerhersteller die Geräte so bauen, dass die nach wenigen Jahren sowieso den Geist aufgeben.

judomicha

Nie wieder canon. Kurz nach den 2 Jahren kam der berühmte B200 Fehler. Auch bei Kollegen von mir ist dieser Fehler im 2/3 Jahr aufgetaucht. Danach kann man den Drucker getrost in die Tonne kloppen, da man diesen Fehler selbständig nicht beheben kann.


Kann ich nur bestätigen. Hab diesen Fehler bei 3 Druckern nach jeweils 2-3 Jahren gehabt. Nie wieder Canon.

Gibt es den alternativen ? Im Prinzip günstige Patronen, die nicht so schnell eintrocknen ?

Ich habe fast 20 Jahre Canon Tintenstrahl-Drucker genutzt.

Pro
+ günstige Ersatzpatronen (z.B. druckerzubehoer.de) für wenige Euro
+ Drucker sind günstig
+ Fotodrucke mit guter Qualität
+ Interface easy

Contra
- Druckkopf meist nicht langlebig
- sehr teure Ersatztteile (teils fast so teuer wie der Drucker)
- wird der Drucker selten genutzt, trocknet der Druckkopf leicht ein -> häufig tintenintensive Druckkopfsäuberung
--> Folge: wenn man mal Drucken wollte, ging es nicht oder dauerte ewig.

Seitdem ich vor 2 Jahren auf einen HP LaserJet Pro M127fw umgestiegen bin, habe ich eine Sorge weniger.
Zwar drucke ich nur S/W, dafür funktioniert der Laserjet innerhalb weniger Sekunden, kein Geschmiere, keine Probleme beim Papiereinzug, keine Probleme mit Druckkopf oder Tintenbehältern. Ersatz-Toner kostet 16EUR inkl. Versand und reicht für 3000+ Drucke.

Nie wieder ein Canon-Tintenstrahler...

Geplante Oboleszenz ist bei Canon ebenfalls ein großes Thema.

Grundsätzlich ist es kein schlechter Drucker (habe seit 5-6 Jahren den Vorgänger, MP560, im Einsatz, funktioniert immer noch). Allerdings für diesen Preis gibt es diese Woche schon bessere Alternativen, z.B. LEXMARK Pinnacle PRO901 4in1 bei Pollin für 49,95 Euro. Er hat nicht nur auch noch Fax dazu, sondern auch einen Dokumenteneinzug (sehr praktisch beim Scannen/Kopieren) und ist für Office gedacht, also für große Mengen, obwohl er sehr kompakt ist (HxBxT: 250x465x392) und die *Original*-Schwarz-Tinte für 500 Seiten kostet 4,75 Euro! Nachfüllen geht auch problemlos (OK, ohne Tintenstand-Anzeige, aber das ist zu verkraften). Dazu gibt es auch eine *5-Jahre-Garantie* von Lexmark bei Registrierung auf der Herstellerseite. Also, alles in allem, ein deutlich besseres Gerät für das gleiche Geld. Es gibt nur ein einziges Problem - schon ausverkauft! (Konnte gerade so rechtzeitig bestellen, sollte in den nächsten Tagen kommen.)
Daher von mir weder HOT, noch COLD - einfach neutral ;-)

baltes1

Gibt es den alternativen ? Im Prinzip günstige Patronen, die nicht so schnell eintrocknen ?



Wenn du auf den Scanner verzichten kannst, dann kann ich den iP7250 empfehlen:

geizhals.de/can…=de

Da gibt es dann z.B. günstige Einzeltinte:

ink24.de/20-…-XL

Das mit den Brother Drucker kann ich nur voll und ganz bestätigen. Gibt nix besseres als Brother !

Von geplanter Obsoleszens kann in der Regel nicht gesprochen werden. Das Material ist halt deutlich billiger als bei teureren Geräten. Niemand sagt: "So den bauen wir jetzt für zwei Jahre!", sondern eher "An dem Teil kann gespart werden, dann kann man den ein bisschen nutzen und wieder neu kaufen und ist immer noch günstiger als mit dem hochwertigen Drucker".

Der HP LaserJet Pro M127fw kostet ja locker das dreifache und hat jetzt erstmal zwei Jahre auf dem Buckel...ein bisschen früh für ein Urteil (Amazon-Bewertung ist jetzt auch nicht toll). Interessant ja auch die Rechtsprechung bzgl. Billigtinte: In der aktuellen Warentest stand ja ein Urteil, dass dem Kläger das Recht einräumte, sich darauf verlassen zu können, dass - so es der Händler auslobt - die Tinte für den Drucker taugt (Chip inkl.) und dieser den Drucker im Falle eines dadurch verursachten Defekts ersetzen muss. Und wer bei Amazon Tinte kauft, kann ja nicht funktionierende Tinte eh günstig umtauschen.

Hat jmd eine Empfehlung für einen (Farb-)Drucker

- mit Scan/Kopier-Funktion (inkl. Dokumentzufuhr mind. 10 Seiten)
- Wlan/Wifi muss nicht, Kabel geht auch
- Tinten weitestgehend separat
- Duplexdruck

für nicht mehr als 100€?


Finger weg von Canon Druckern!!
Die schlucken Tinte wie sonst was.

Bin selbst zum Brother Fanboy motiert. Drucker gibt es für unter 100€. ZB hier:
idealo.de/pre…tml

Die Patronen kosten leider mittlerweile ~3€ pro Stück. Bei den alten Geräten (zB DCP-195) ohne Chip gab es die für unter 1€ pro Stück.

Schneiper

Hat jmd eine Empfehlung für einen (Farb-)Drucker- mit Scan/Kopier-Funktion (inkl. Dokumentzufuhr mind. 10 Seiten)- Wlan/Wifi muss nicht, Kabel geht auch - Tinten weitestgehend separat- Duplexdruckfür nicht mehr als 100€?



Der Epson WorkForce WF-3620DWF kostet bei Amazon derzeit 111 € und hat sogar ein Duplex-Dokumenteneinzug und günstige Patronen gibt es auch, haltbarer als Canon sind die Epsons auch und trocknen nicht so schnell ein.

judomicha

Nie wieder canon. Kurz nach den 2 Jahren kam der berühmte B200 Fehler. Auch bei Kollegen von mir ist dieser Fehler im 2/3 Jahr aufgetaucht. Danach kann man den Drucker getrost in die Tonne kloppen, da man diesen Fehler selbständig nicht beheben kann.



Wenn du den Fehler beheben könntest, würde er ja auch keinen Sinn machen.

Internetblogger

Das mit den Brother Drucker kann ich nur voll und ganz bestätigen. Gibt nix besseres als Brother !



Wird eventuell mein nächster. Ich habe jetzt fast alle Hersteller außer Brother durch:

1. Mannesmann
2. HP
3. Lexmark
4. Canon
5. Epson
6. ???

Kann auch nur die Brothergeräte hervorheben. Zig Geräte im Bekanntenkreis untergebracht (77€ inkl. ADF) und laufen dort seit z. T. 6 Jahren und zig 1000 Seiten mit 1€ Patronen...

Kann nur raten sich den Kauf gut zu überlegen - ein DEAL ist das IMHO bei den TCO wohl für die wenigsten.

Wer sehr wenig druckt kann sich den Drucker evtl. gleich sparen oder geht auf einen günstigen Farblaser (da spielen die Tonerkosten keine Rolle und auch nicht der Strom, wenn er nicht ständig am Standby hängt).
Alternativ ggf. die Ricoh Geldrucker (gibts auch ab ca. 40€) und mittlerweile wohl auch mit günstigen Alternativpatronen zu haben. Für SW gibts nichts günstigeres als einen gebrauchten Laser z. B. von Kyocera...

FAZIT: Alleine das es keine einzelnen Farbpatronen sind ist eigentlich ein NO-GO und soweit ich weiß drucken die Geräte noch nichtmal SW wenn keine Farbpatrone eingesetzt ist...Sorry, aber das ist Technik aus 1990 und bei den Preisen für die Patronen einfach Verbraucher- und Umweltfeindlich...

Dr.-Bashir

Der Epson WorkForce WF-3620DWF kostet bei Amazon derzeit 111 € und hat sogar ein Duplex-Dokumenteneinzug und günstige Patronen gibt es auch, haltbarer als Canon sind die Epsons auch und trocknen nicht so schnell ein.



Danke! Hast du den auch selbst? Beim Druckbild gehen die Meinungen ja auseinander und ich will unter anderem Tickets drucken. Und wie sieht es bei Epson bzgl. Funktionalität von Billigtinte aus?

Dr.-Bashir

Der Epson WorkForce WF-3620DWF kostet bei Amazon derzeit 111 € und hat sogar ein Duplex-Dokumenteneinzug und günstige Patronen gibt es auch, haltbarer als Canon sind die Epsons auch und trocknen nicht so schnell ein.



Nein ich hab einen anderen Epson.

Du musst beim Einrichten unbedingt die Firmware-Aktualisierung abwählen! Denn ansonsten funktionieren kompatible Patronen oft nicht.

Kompatible Patronen funktionieren, man muss nach dem Einsetzen nur bestätigen, dass es keine Originalpatronen sind.

PreiseC

Kann auch nur die Brothergeräte hervorheben. Zig Geräte im Bekanntenkreis untergebracht (77€ inkl. ADF) und laufen dort seit z. T. 6 Jahren und zig 1000 Seiten mit 1€ Patronen...Kann nur raten sich den Kauf gut zu überlegen - ein DEAL ist das IMHO bei den TCO wohl für die wenigsten.Wer sehr wenig druckt kann sich den Drucker evtl. gleich sparen oder geht auf einen günstigen Farblaser (da spielen die Tonerkosten keine Rolle und auch nicht der Strom, wenn er nicht ständig am Standby hängt).Alternativ ggf. die Ricoh Geldrucker (gibts auch ab ca. 40€) und mittlerweile wohl auch mit günstigen Alternativpatronen zu haben. Für SW gibts nichts günstigeres als einen gebrauchten Laser z. B. von Kyocera...FAZIT: Alleine das es keine einzelnen Farbpatronen sind ist eigentlich ein NO-GO und soweit ich weiß drucken die Geräte noch nichtmal SW wenn keine Farbpatrone eingesetzt ist...Sorry, aber das ist Technik aus 1990 und bei den Preisen für die Patronen einfach Verbraucher- und Umweltfeindlich...



Welche Modelle von Brother wurden denn untergebracht ? Welche kannst du empfehlen?

zeyphrS

Ich habe fast 20 Jahre Canon Tintenstrahl-Drucker genutzt.Pro+ günstige Ersatzpatronen (z.B. druckerzubehoer.de) für wenige Euro+ Drucker sind günstig+ Fotodrucke mit guter Qualität+ Interface easyContra- Druckkopf meist nicht langlebig- sehr teure Ersatztteile (teils fast so teuer wie der Drucker)- wird der Drucker selten genutzt, trocknet der Druckkopf leicht ein -> häufig tintenintensive Druckkopfsäuberung--> Folge: wenn man mal Drucken wollte, ging es nicht oder dauerte ewig. Seitdem ich vor 2 Jahren auf einen HP LaserJet Pro M127fw umgestiegen bin, habe ich eine Sorge weniger.Zwar drucke ich nur S/W, dafür funktioniert der Laserjet innerhalb weniger Sekunden, kein Geschmiere, keine Probleme beim Papiereinzug, keine Probleme mit Druckkopf oder Tintenbehältern. Ersatz-Toner kostet 16EUR inkl. Versand und reicht für 3000+ Drucke. Nie wieder ein Canon-Tintenstrahler...Geplante Oboleszenz ist bei Canon ebenfalls ein großes Thema.


zeyphrS

Ich habe fast 20 Jahre Canon Tintenstrahl-Drucker genutzt.Pro+ günstige Ersatzpatronen (z.B. druckerzubehoer.de) für wenige Euro+ Drucker sind günstig+ Fotodrucke mit guter Qualität+ Interface easyContra- Druckkopf meist nicht langlebig- sehr teure Ersatztteile (teils fast so teuer wie der Drucker)- wird der Drucker selten genutzt, trocknet der Druckkopf leicht ein -> häufig tintenintensive Druckkopfsäuberung--> Folge: wenn man mal Drucken wollte, ging es nicht oder dauerte ewig. Seitdem ich vor 2 Jahren auf einen HP LaserJet Pro M127fw umgestiegen bin, habe ich eine Sorge weniger.Zwar drucke ich nur S/W, dafür funktioniert der Laserjet innerhalb weniger Sekunden, kein Geschmiere, keine Probleme beim Papiereinzug, keine Probleme mit Druckkopf oder Tintenbehältern. Ersatz-Toner kostet 16EUR inkl. Versand und reicht für 3000+ Drucke. Nie wieder ein Canon-Tintenstrahler...Geplante Oboleszenz ist bei Canon ebenfalls ein großes Thema.



Hallo, zeyphrS
Wo kaufst du denn den Ersatz-Toner für den HP so günstig?
Eine Antwort wäre nett...

Kann was Drucker angeht Brother und HP empfehlen, aber für den "ich muss ab und zu was drucken"-Anwender tut es doch der Canon hier auch, denke ich...

samluxh

Welche Modelle von Brother wurden denn untergebracht ? Welche kannst du empfehlen?



Aus meiner Erfahrung sind die 3stelligen Brothergeräte eher im Bereich "Consumer" angesiedelt d. h. idR von der Lebenserwartung auch nicht wesentlich besser als die der Wettbewerber.
Die Geräteserie war die 5490/5890CN - sind wohl nicht mehr zu bekommen. Wie es mit den aktuellen Geräten aussieht (siehe andere Brother-"Fans" hier im Thread) kann ich (mangels Bedarf) nicht aus eigener Quelle sagen.
Ich "hoffe" jedoch, dass die Nachfolgegeräte ebensolche Dauerläuferqualitäten bieten und kann nur dazu raten entsprechend zu vergleichen...

Link

Vergleichsseite

Dr.-Bashir

Der Epson WorkForce WF-3620DWF kostet bei Amazon derzeit 111 € und hat sogar ein Duplex-Dokumenteneinzug und günstige Patronen gibt es auch, haltbarer als Canon sind die Epsons auch und trocknen nicht so schnell ein.




Ich verwende die Tinte von Pearl. Laufen. Kosten aber im Set 20,00 € zzgl. VSK.

Vielen Dank X)

zeyphrS

Ich habe fast 20 Jahre Canon Tintenstrahl-Drucker genutzt.Pro+ günstige Ersatzpatronen (z.B. druckerzubehoer.de) für wenige Euro+ Drucker sind günstig+ Fotodrucke mit guter Qualität+ Interface easyContra- Druckkopf meist nicht langlebig- sehr teure Ersatztteile (teils fast so teuer wie der Drucker)- wird der Drucker selten genutzt, trocknet der Druckkopf leicht ein -> häufig tintenintensive Druckkopfsäuberung--> Folge: wenn man mal Drucken wollte, ging es nicht oder dauerte ewig. Seitdem ich vor 2 Jahren auf einen HP LaserJet Pro M127fw umgestiegen bin, habe ich eine Sorge weniger.Zwar drucke ich nur S/W, dafür funktioniert der Laserjet innerhalb weniger Sekunden, kein Geschmiere, keine Probleme beim Papiereinzug, keine Probleme mit Druckkopf oder Tintenbehältern. Ersatz-Toner kostet 16EUR inkl. Versand und reicht für 3000+ Drucke. Nie wieder ein Canon-Tintenstrahler...Geplante Oboleszenz ist bei Canon ebenfalls ein großes Thema.

zeyphrS

Ich habe fast 20 Jahre Canon Tintenstrahl-Drucker genutzt.Pro+ günstige Ersatzpatronen (z.B. druckerzubehoer.de) für wenige Euro+ Drucker sind günstig+ Fotodrucke mit guter Qualität+ Interface easyContra- Druckkopf meist nicht langlebig- sehr teure Ersatztteile (teils fast so teuer wie der Drucker)- wird der Drucker selten genutzt, trocknet der Druckkopf leicht ein -> häufig tintenintensive Druckkopfsäuberung--> Folge: wenn man mal Drucken wollte, ging es nicht oder dauerte ewig. Seitdem ich vor 2 Jahren auf einen HP LaserJet Pro M127fw umgestiegen bin, habe ich eine Sorge weniger.Zwar drucke ich nur S/W, dafür funktioniert der Laserjet innerhalb weniger Sekunden, kein Geschmiere, keine Probleme beim Papiereinzug, keine Probleme mit Druckkopf oder Tintenbehältern. Ersatz-Toner kostet 16EUR inkl. Versand und reicht für 3000+ Drucke. Nie wieder ein Canon-Tintenstrahler...Geplante Oboleszenz ist bei Canon ebenfalls ein großes Thema.



amazon.de/Pre…ner

bereits im Januar bei Media Markt zu dem Preis bestellt. Hot der deal!!!!!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text