402°
ABGELAUFEN
Canon PIXMA MX535 Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker A4 Drucker @Conrad bei Zahlung per Sofortüberweisung
Canon PIXMA MX535 Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker A4 Drucker @Conrad bei Zahlung per Sofortüberweisung

Canon PIXMA MX535 Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker A4 Drucker @Conrad bei Zahlung per Sofortüberweisung

Preis:Preis:Preis:48,89€
Zum DealZum DealZum Deal
Canon PIXMA MX535 Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker A4 Drucker, Fax, Kopierer, Scanner ADF, Duplex, WLAN


Gutscheincode Tech47111 verwenden
Preis gilt bei Zahlung mit Sofortüberweisung
Shoop evtl. auch noch möglich

886990-kdxJ9.jpg
Highlights & Details
  • Cloud-fähiges Multifunktionssystem mit Druck-, Kopier-, Scan- und Faxfunktionen
  • Duplexeinheit für doppelseitigen Druck
  • Voll integrierter automatischer Dokumenteneinzug für bis zu 30 Blatt
  • Druck-/Scan-Funktionen für mobile Geräte mit der PIXMA Printing Solutions App
  • Unterstützung für PIXMA Cloud Link, Google Cloud Print und Apple AirPrint

Beste Kommentare

Wem sein Geld lieb ist, der lässt die Finger von diesem Kernschrott. Canons Multifunktionsgeräte gehen pünktlich nach 2 Jahren kaputt (Druckkopf) und sind dann nur noch überdimensionierte Briefbeschwerer. Druckkosten sind exorbitant, durchschnittlich kostet eine Seite aus diesen Canon-Druckern 60 Cent.
37 Kommentare

Der Preis ist top!

Schade das die Patronen später fast genauso teuer sein werden
Bearbeitet von: "webbow" 27. Nov 2016

Hat jemand eine Empfehlung für einen mit geringen FOlgekosten?

Wem sein Geld lieb ist, der lässt die Finger von diesem Kernschrott. Canons Multifunktionsgeräte gehen pünktlich nach 2 Jahren kaputt (Druckkopf) und sind dann nur noch überdimensionierte Briefbeschwerer. Druckkosten sind exorbitant, durchschnittlich kostet eine Seite aus diesen Canon-Druckern 60 Cent.

bloozevor 1 m

Wem sein Geld lieb ist, der lässt die Finger von diesem Kernschrott. Canons Multifunktionsgeräte gehen pünktlich nach 2 Jahren kaputt (Druckkopf) und sind dann nur noch überdimensionierte Briefbeschwerer. Druckkosten sind exorbitant, durchschnittlich kostet eine Seite aus diesen Canon-Druckern 60 Cent.


Genau das ist bei mir auch passiert. Was sind günstigere Alternativen mit ähnlichen Features?

Vorposter kann ich bestätigen. Zwei mal so im Familienkreis passiert.

kann ich so nicht bestätigen mein MP540 hält sich bis heute wacker und einmal neue Patronen kostet 5€, was mich bei den neuen Canon-Drucker stört ist das fehlende geschlossene Papierfach

bloozevor 14 m

Wem sein Geld lieb ist, der lässt die Finger von diesem Kernschrott. Canons Multifunktionsgeräte gehen pünktlich nach 2 Jahren kaputt (Druckkopf) und sind dann nur noch überdimensionierte Briefbeschwerer. Druckkosten sind exorbitant, durchschnittlich kostet eine Seite aus diesen Canon-Druckern 60 Cent.



Was wäre denn deiner Meinung nach die bessere Alternative ? Suche nämlich einen Drucker

bloozevor 33 m

Wem sein Geld lieb ist, der lässt die Finger von diesem Kernschrott. Canons Multifunktionsgeräte gehen pünktlich nach 2 Jahren kaputt (Druckkopf) und sind dann nur noch überdimensionierte Briefbeschwerer. Druckkosten sind exorbitant, durchschnittlich kostet eine Seite aus diesen Canon-Druckern 60 Cent.



Sag das mal meinen Canon Pixma MX 885 welcher hier seit 2011 steht und funktioniert.
Bezüglich der genannten 60 Cent, da lese ich bei Druckerchannel aber etwas anderes.

druckerchannel.de/dev…535
"Durchschnittliche Kosten je Seite (nur Materialien) 11,5 Ct."
Bearbeitet von: "Meinereinereins" 27. Nov 2016

bloozevor 28 m

Wem sein Geld lieb ist, der lässt die Finger von diesem Kernschrott. Canons Multifunktionsgeräte gehen pünktlich nach 2 Jahren kaputt (Druckkopf) und sind dann nur noch überdimensionierte Briefbeschwerer. Druckkosten sind exorbitant, durchschnittlich kostet eine Seite aus diesen Canon-Druckern 60 Cent.



Wir benutzen einen Canon Mg5150 seit ca 4 Jahren und wir drucken im Schnitt ca 50 Seiten/Woche.

Patronen kosten bei amazon ca 6 € (alle 5)...

Kann nur bestätigten, dass mein Canon nach sehr genau 2 Jahren mit einem Druckkopffehler kaputt gegangen ist. Seitdem meide ich diese Marke und informiere jeden im Freundeskreis über den Umstand. Habe dort auch schon ähnliche Erfahrungen vernommen. Nie wieder Canon.

Mein Canon 5150 läuft auch seit 4 Jahren fehlerfrei, ich befülle immer selber.
Ich kenne leider keinen alternativen Drucker unter 100 Euro mit WLAN, Scanner und billigen Nachbaupatronen bzw Nachfullpatronen.

bloozevor 51 m

Wem sein Geld lieb ist, der lässt die Finger von diesem Kernschrott. Canons Multifunktionsgeräte gehen pünktlich nach 2 Jahren kaputt (Druckkopf) und sind dann nur noch überdimensionierte Briefbeschwerer.


Selbst wenn: Dann hat man gerade mal 25 Euro pro Jahr bezahlt. So what, die Patronen sind da schon teurer.

David_ZRBvor 11 m

Selbst wenn: Dann hat man gerade mal 25 Euro pro Jahr bezahlt. So what, die Patronen sind da schon teurer.


Nur das die Patronen die du bei Erstlieferung zum Drucker dabei sind nicht den vollen Füllstand haben.
Ich besitze zwar den MX920 bin bis jetzt noch zufrieden, das mit dem Druckkopf ist mir bei HP Photosmart 7520 passiert und das nach nicht einmal einem Jahr und bei meinen Canon PIXMA iP4600 nach 2 Jahren.

Enemavor 34 m

Wir benutzen einen Canon Mg5150 seit ca 4 Jahren und wir drucken im Schnitt ca 50 Seiten/Woche.Patronen kosten bei amazon ca 6 € (alle 5)...


Na dann hast du aber Glück. Ich hatte genau das gleiche Gerät und es ist nach 2 Jahren und 2 Monaten hinübergewesen. Druckkopf defekt, Fehler B200. Danach ist das Scheißteil gebrickt – man kann es nicht mal mehr als Scanner nutzen!

Acronictavor 25 m

Mein Canon 5150 läuft auch seit 4 Jahren fehlerfrei, ich befülle immer selber. Ich kenne leider keinen alternativen Drucker unter 100 Euro mit WLAN, Scanner und billigen Nachbaupatronen bzw Nachfullpatronen.


Ebenso, Glück gehabt. Meine Alternative war ein einfacher USB-Scanner von, upps, Canon! Dazu ein einfacher S/W-Laser von Samsung, ML2020W. Gab’s hier mal als Deal. Bei meinen 3 Seiten die Woche wäre jeder Tintenpisser sinnlose Geldvernichtung.
David_ZRBvor 11 m

Selbst wenn: Dann hat man gerade mal 25 Euro pro Jahr bezahlt. So what, die Patronen sind da schon teurer.


Ich hab’s nicht so mit geplanter Obsoleszenz und dauernd Elektroschrott produzieren. Da kauf ich mir lieber was, was einige Jahre hält.

Insgesamt war es schlicht als Warnung gedacht. Ich halte nichts mehr von den Multifunktionsgeräten, da alle Komponenten Schrott sind, sobald eine ausfällt.

Ihr vergleicht Apfel mit Birnen. Mein MP640 lüppt auch seit 6 Jahren. Einmal einen Druckkopf bei ebay erstanden. Jetzt ist der Einzug defekt. Das heißt ja leider nicht, dass die neuen Teile auch so gut sind. Bin ja interessiert an einen Epson WF 3620 aber da gehen die Meinungen auch auseinander.
Ich traue keinem Druckerhersteller mehr, wollen nur Geld mit ihrer blöden Tinte machen.

soriwavor 19 m

Ich traue keinem Druckerhersteller mehr, wollen nur Geld mit ihrer blöden Tinte machen.


Nicht unbedingt, es gibt durchaus Drucker die günstige Tinte haben, zb. Epson's EcoTank Serie. Jedoch ist es bei den günstigen Druckern so das der Preis durch die Patronen Quersubventioniert wird.

bloozevor 2 h, 11 m

Wem sein Geld lieb ist, der lässt die Finger von diesem Kernschrott. Canons Multifunktionsgeräte gehen pünktlich nach 2 Jahren kaputt (Druckkopf) und sind dann nur noch überdimensionierte Briefbeschwerer. Druckkosten sind exorbitant, durchschnittlich kostet eine Seite aus diesen Canon-Druckern 60 Cent.


Hattest du den Druckkopf oft reinigen lassen? Seitdem ich es weiß, vermeide ich die Reinigung, weil es einen integrierten Zähler hat und dann irgendwann defekt geht

timstarvor 2 h, 12 m

Was wäre denn deiner Meinung nach die bessere Alternative ? Suche nämlich einen Drucker



Ich habe hier zugeschlagen und bin sehr zufrieden


mydealz.de/dea…478

bloozevor 2 h, 10 m

Na dann hast du aber Glück. Ebenso, Glück gehabt.


Manche haben Glück, andere halt Pech - so wie du

mostworld77vor 1 h, 17 m

Hattest du den Druckkopf oft reinigen lassen? Seitdem ich es weiß, vermeide ich die Reinigung, weil es einen integrierten Zähler hat und dann irgendwann defekt geht


Soweit ich mich erinnere, reinigt sich das Ding bei jedem Einschalten. Ich kann’s dir aber nicht mehr genau sagen, ist jetzt schon etwas her.
dbCvor 15 m

Manche haben Glück, andere halt Pech - so wie du


Ich hab’s mittlerweile als Lehrgeld angesehen. Der befreiende Wurf in den Sammelcontainer und das ohrenbetäubende Zerbersten des Plastebombers hat mich wieder glücklich gestimmt.

bloozevor 4 h, 32 m

Wem sein Geld lieb ist, der lässt die Finger von diesem Kernschrott. Canons Multifunktionsgeräte gehen pünktlich nach 2 Jahren kaputt (Druckkopf) und sind dann nur noch überdimensionierte Briefbeschwerer. Druckkosten sind exorbitant, durchschnittlich kostet eine Seite aus diesen Canon-Druckern 60 Cent.




Nur mal so nebenbei, bei diesem Gerät ist der Druckkopf in den Patronen PG 540 / CL 541 und nicht im Gerät.
Wenn da was nicht passt, tausch die Patrone und fertig ist.


Bevor man hier was schlecht redet, einfach mal informieren
Bearbeitet von: "MatzeDani" 27. Nov 2016

Da schreib ich nur Fehler "B200", nie wieder kaufe ich einen Canon, Autocold

Ich hab den jetzt seit ca. einem Jahr mit Licht und Schatten. Der Vorgänger (5 Jahre alte) MX 870 druckt heute noch bei mir, insofern kann ich die Vorurteile gegenüber Canon nicht bestätigen. Allerdings kommt der Fehler B200 bei meinem MX535 einmal im Monat, dann Aus- und Einschalten, danach läuft er wieder. Mechanisch ist er billiger als der 870 und die Klavierlack-Optik ist sehr kratzanfällig. Aber: die Billig-1€-Amazon-Patronen gehen (wie beim MX 870) einwandfrei und trotz sehr wechselnd intensiver Nutzung trocknet der Druckkopf nie ein (Im Gegensatz zu meinen früheren Epson).
Bearbeitet von: "DieterWaldN" 28. Nov 2016

thun82vor 6 h, 5 m

kann ich so nicht bestätigen mein MP540 hält sich bis heute wacker und einmal neue Patronen kostet 5€, was mich bei den neuen Canon-Drucker stört ist das fehlende geschlossene Papierfach


Die alten Geräte waren auch noch zuverlässiger und hielten ein paar Jahre, das ist heute vorbei.

ich habe seit jahren ein mfc 5890cn von Brother und die Patronen liegen Durchschnittlich bei 60-70 cent je nach einkaufsmenge. (eBay, Amazon) absolut zuverlässig das Gerät. hatte zuvor ein Multifunktionale Farblaserdrucker und da waren die Kosten pro Papier sogar noch höher.
Bearbeitet von: "w3bmaster" 27. Nov 2016

DieterWaldNvor 1 h, 2 m

Ich hab den jetzt seit ca. einem Jahr mit Licht und Schatten. Der Vorgänger (5 Jahre alte) MX 870 druckt heute noch bei mir, insofern kann ich die Vorurteile gegenüber Canon nicht bestätigen. Allerdings kommt der Fehler B200 bei mir einmal im Monat, dann Aus- und Einschalten, danach läuft er wieder. Mechanisch ist er billiger als der 870 und die Klavierlack-Optik ist sehr kratzanfällig. Aber: die Billig-1€-Amazon-Patronen gehen (wie beim MX 870) einwandfrei und trotz sehr wechselnd intensiver Nutzung trocknet der Druckkopf nie ein (Im Gegensatz zu meinen früheren Epson).



Bei diesem Drucker (MX535) kosten die Patronen ca. 10-12 EUR (da eingebauter Druckkopf). Günstigere sind nicht mir nicht bekannt. Die günstigen 1-EUR-Patronen funktionieren erst in den höherpreisigen Varianten (z.B. MX725), daher glaube ich nicht dass du tatsächlich den MX535 nutzt, sondern die Modellnummer verwechselst.

von tintenstrahldruckern halte ich großen abstand. der druckkopf ist das hauptproblem. es ist auch wahr, dass der druckkopf nach 10000 seiten nicht mehr kann, meist schon bei 2000. druckköpfe sind in kupfer sehr fein gebohrte löcher, die bei 25 V spannung einen kleinen tropfen abgeben. sowas geht sehr schnell und parallel. liegt ein kurzschluss vor, wird die platine geärgert. als schutz baut canon eine sicherung ein: liegt die vom druckkopf zurückgeschickte ladung über 5V, wird der gesamte druckkopf gesperrt (B200), bzw. auch nur eine bestimmte farbe. wechseln des druckkopfes bringt nichts.

lösung: laserdrucker. der vorteil beim tintenstrahl ist die dauerhaftigkeit. bei billigem toner blättert es vom papier ab.

cobadevor 2 h, 21 m

von tintenstrahldruckern halte ich großen abstand. der druckkopf ist das hauptproblem. es ist auch wahr, dass der druckkopf nach 10000 seiten nicht mehr kann, meist schon bei 2000.


Das ist Blödsinn, dass ein Druckkopf nur 10.000 oder gar 2.000 Seiten drucken kann.

Mit brauchbarer Tinte und guter Pflege sind mehrere zehntausend Seiten drin, bei einem Laserdrucker muss nach wenigen tausend Seiten die Trommel gewechselt werden, bei einem Kyocera ist diese permanent, aber nach 100.000 Seiten ist Schluß.

Dr-Bashirvor 5 h, 34 m

Das ist Blödsinn, dass ein Druckkopf nur 10.000 oder gar 2.000 Seiten drucken kann. Mit brauchbarer Tinte und guter Pflege sind mehrere zehntausend Seiten drin, bei einem Laserdrucker muss nach wenigen tausend Seiten die Trommel gewechselt werden, bei einem Kyocera ist diese permanent, aber nach 100.000 Seiten ist Schluß.


das mit 10000 beim tintenstrahl ist die meinung eines anderen (er kennt sich gut damit aus), das mit 2000 meine eigene meinung

bloozevor 16 h, 54 m

Wem sein Geld lieb ist, der lässt die Finger von diesem Kernschrott. Canons Multifunktionsgeräte gehen pünktlich nach 2 Jahren kaputt (Druckkopf) und sind dann nur noch überdimensionierte Briefbeschwerer. Druckkosten sind exorbitant, durchschnittlich kostet eine Seite aus diesen Canon-Druckern 60 Cent.



Was ist jedoch wenn man im Monat gerade mal 20-30 Seiten ausdrucken möchte und das Ding Hauptsächlich als Fax nutzen möchte?!

Es ist ein Fehler aufgetreten.
Dieser Gutscheincode ist nicht mehr gültig.

Kann das jemand bestätigen?

bloozevor 17 h, 28 m

Wem sein Geld lieb ist, der lässt die Finger von diesem Kernschrott. Canons Multifunktionsgeräte gehen pünktlich nach 2 Jahren kaputt (Druckkopf) und sind dann nur noch überdimensionierte Briefbeschwerer. Druckkosten sind exorbitant, durchschnittlich kostet eine Seite aus diesen Canon-Druckern 60 Cent.


Das kann man auch über Brother Drucker oder was weiß ich sagen. Sind doch alles die gleichen Schurken.

cobadevor 3 h, 11 m

das mit 10000 beim tintenstrahl ist die meinung eines anderen (er kennt sich gut damit aus), das mit 2000 meine eigene meinung


Es ist aber trotzdem Blödsinn. Genauso könnte man sagen ein Motor im Auto hält nur 50.000 km.

Die Lebensdauer hängt primär davon ab, um was für ein Gerät es sich handelt: billiger Desktop-Drucker oder hochwertiger Business-Tintendrucker, der die 10.000 Seiten teilweise in einem Monat verdruckt.

Auch die Tinte ist wichtig, bei Verwendung hochwertiger Tinte hält der Druckkopf länger, billige kann ihn schneller verschleißen lassen.


druckerchannel.de/for…egt

Also bei uns läuft ein Canon iP4200 seit knapp 10 Jahren ohne Probleme mit Billigpatronen
Mein iP3000 hat auch über 10 Jahre durchgehalten - aber vielleicht wurden die Drucker damals noch besser produziert.


Gibts denn Alternativen zu den Canon Multifunktionsdruckern?


Jo34vor 54 m

Also bei uns läuft ein Canon iP4200 seit knapp 10 Jahren ohne Probleme mit Billigpatronen Mein iP3000 hat auch über 10 Jahre durchgehalten - aber vielleicht wurden die Drucker damals noch besser produziert.

Genau so ist es, denn bei Geräten die so lange halten verdient Canon nichts, daher wurden die neuen Geräte auf max. 2 Jahre Lebensdauer ausgelegt.
Bearbeitet von: "Dr-Bashir" 28. Nov 2016

Deweyvor 23 h, 0 m

Bei diesem Drucker (MX535) kosten die Patronen ca. 10-12 EUR (da eingebauter Druckkopf). Günstigere sind nicht mir nicht bekannt. Die günstigen 1-EUR-Patronen funktionieren erst in den höherpreisigen Varianten (z.B. MX725), daher glaube ich nicht dass du tatsächlich den MX535 nutzt, sondern die Modellnummer verwechselst.


Sorry es war zu dunkel beim Ablesen der Modellnummer: Ich hatte zwischenzeitlich einen MX5xx aber jetzt den MX935 (der sieht aber 1:1 aus wie der 535) - und richtig: Der hat ganz andere Patronen
Bearbeitet von: "DieterWaldN" 28. Nov 2016
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text