Canton AS 85.2 SC Subwoofer, schwarz @Meinpaket
131°Abgelaufen

Canton AS 85.2 SC Subwoofer, schwarz @Meinpaket

18
eingestellt am 10. Apr 2012
Aktionspreis: 169,99 € mit Gutscheincode OHA1CANTON852

Aktionspreis von 169,99 € nur gültig von Dienstag, 10. April (10 Uhr) bis Mittwoch, 11. April 2012 (10 Uhr).

So geht's:
1. Legen Sie das Produkt in den Warenkorb.
2. Loggen Sie sich ein, bzw. registrieren Sie sich als Neukunde für MeinPaket.de.
3. Geben Sie bei Ihrer Bestellung in der Bestellübersicht den Gutscheincode OHA1CANTON852 ein.

Einlösebedingungen: Der Gutschein wird nur auf das jeweilige Tagesangebot angerechnet. Nur ein Gutschein pro Person, nur ein Tagesangebot mit Gutschein kaufbar. Keine Anrechnung auf Versandkosten. Barauszahlung oder Kombination mit anderen Gutscheinen nicht möglich. Keine gewerbl. Nutzung gestattet. Nur so lange der Vorrat reicht.

Mit dem Canton AS 85.2 SC wurde vom Lautsprecherhersteller eine Systemlösung zur Verfügung gestellt, die selbst unter schwierigen Raumverhältnissen für eine beeindruckende Basswiedergabe sorgt. Egal ob es sich um die Wiedergabe Ihrer Lieblingsmusik auf CD handelt oder die Tonspur eines Hollywood-Blockbusters auf DVD - der aktive Subwoofer Canton AS 85.2 SC verleiht allen Materialquellen ein solides Bass-Fundament.



Bei diesem Modell handelt es sich um einen Direktstrahler-Subwoofer, der den Schall nicht wie ein Downfire-Subwoofer auf den Boden abstrahlt, sondern frontal in den Raum hinein, um einen möglichst hohen Schalldruck in Richtung des Hörers zu übertragen. Weil das menschliche Gehör tieffrequente Schallwellen unterhalb 80 Hz nur noch schwer lokalisieren kann, lässt sich der Subwoofer flexibler in den Wohnraum integrieren. Theoretisch kann er nahezu an beliebiger Stelle im Raum platziert werden und sorgt dennoch für einen realistischen Höreindruck. Ideal ist jedoch ein Platz zwischen den beiden Frontlaustsprechern.
Technische Merkmale

Verwendung: Aktives Subwoofersystem
Prinzip: Bassreflexsystem
Nenn-/Musikleistung: 100 / 150 Watt
Übertragungsbereich: 25...200 Hz
Übergangsfrequenz: 55...200 Hz (regelbar)
Tieftonchassis: 1 x 220 mm, Aluminium (Wave-Sicke)
Abmessungen: (BxHxT) 25,5 x 45 x 37 cm
Gewicht: 12 kg
Regelbare Phasenanpassung
Regelbare Übergangsfrequenz
Regelbarer Basspegel
SC-Technologie

18 Kommentare

Verfasser

[Fehlendes Bild]

Hot, habe ich hier stehen und bin zufrieden.

hmm, ein subwoofer mit 220mm? 42 liter "hubraum"? 12kg gewicht? hmm, ich weiss nicht, für kleine räume vielleicht interessant oder als kombi (2 geräte) für "schwierige" räume, aber ansonsten einfach zu schwach, gerade im niedrigen frequenzbereich wird das ding nicht mit hohem pegel aufwarten können

Ich überleg gerade um ihn mir als zweitsub zuzulegen....
hmmmmm...

Gibts Alternativen?

Jawashammadenndaa

Gibts Alternativen?



Magnat Betasub 20a

[Fehlendes Bild]

Selber bauen (via Bausatz). Hab ich letztens auch gemacht. Saugeile Erfahrung!

Membranfläche ist nur durch eines zu ersetzen, durch noch mehr Membranfläche...:p

chilychily

Membranfläche ist nur durch eines zu ersetzen, durch noch mehr Membranfläche...:p



einer der es verstanden hat

top subwoofer! kann ich nur empfehlen bei ner zimmergröße von ca 15m²

Avatar

GelöschterUser75293

Habe mit der mal zu dem Jamo s606 hc3 Set bestellt, mal schauen ob und wie kompatibel der ist. der preis ist unschlagbar.

wäre gut zu wissen, ob es sich hier um den alten oder neuen sub handelt. es gibt eine zweite, neuere version des as85.2 mit 200/250 watt und der technik des canton sub 8, welcher preislich bei 400 € liegt.

Quatsch. Große Membranoberfläche über ein einziges Chassis sorgt für extrem langsame und undirekte Basswiedergabe. Habe mal das Riesenteil von Magnat gehört. Tief, ja. Aber träge ohne Ende. Das taugt höchstens für Erdbeben.

Nubert setzt bei ihrem kleinsten einen 22 cm Lautsprecher ein, das reicht für 28 Hz bei -3 db, also keine Fantasieangabe, sondern das hört man noch ordentlich. Meine nuBox 380 schaffen mit dem ABL auch 41 Hz bei -3 db, für Musik ist das so ziemlich ausreichend und klingt toll/direkt. Bei dem teuersten den Nubert hat setzen sie 18 cm Lautsprecher ein. 2 Stück zwar, aber eben nur 18 cm. Das hat seine Gründe. 26 Hz sind damit möglich. Der größte Lautsprecher steckt im AW-1000 mit 31 cm, genug für 19 Hz. Ist dann halt nicht mehr so direkt.

Der größte SVS Subwoofer hat 33 cm, üblicherweise setzen sie 30 cm ein. Und SVS ist in Sachen Subwoofern durchaus recht angesehen.

Natürlich spielt der Canton nicht in der Liga (vllt. noch halbwegs beim kleinen Nubert?), aber so schlimm wird der vermutlich nicht sein. Kommt eben darauf an was man ergänzen will, und was man hören will. Für Erdbeben ists vermutlich nicht der Richtige.

15m² = Speisekammer oder Klo

andilinho

top subwoofer! kann ich nur empfehlen bei ner zimmergröße von ca 15m²

hab den magnat betasub 20a zu hause gehört, fand ihn im vergleich zum as 85.2 deutlich schlechter. 1. nicht so tief, 2. nicht so präzise. allerdings kann man die subs nicht direkt vergleichen. der magnat ist ein downfire, der canton frontfire (meist die bessere wahl). unterschied bitte googeln der größere 30er frontfire von magnat (301a) kommt überhaupt nicht zurecht bei der musikwiedergabe, für erdbeben geeignet.
habe vor 4 wochen beim gleichen händler (über meinpaket) für 177€ beim 85.2 zugeschlagen. bin sehr zufrieden. mein glück: hab die letzte serie des 85.2 bekommen, diese hat offenbar bereits 200/250 watt, und nicht die werksseitig angegeben 100/150 - somit ist er technisch auf dem niveau des neueren sub 8, der bei ca. 350 euro liegt..

Ist der mit einem AS25SC zu vergleichen?
Den hatte ich mal und war such Recht zufrieden damit...

kadajawi

Quatsch. Große Membranoberfläche über ein einziges Chassis sorgt für extrem langsame und undirekte Basswiedergabe. Habe mal das Riesenteil von Magnat gehört. Tief, ja. Aber träge ohne Ende. Das taugt höchstens für Erdbeben.Nubert setzt bei ihrem kleinsten einen 22 cm Lautsprecher ein, das reicht für 28 Hz bei -3 db, also keine Fantasieangabe, sondern das hört man noch ordentlich. Meine nuBox 380 schaffen mit dem ABL auch 41 Hz bei -3 db, für Musik ist das so ziemlich ausreichend und klingt toll/direkt. Bei dem teuersten den Nubert hat setzen sie 18 cm Lautsprecher ein. 2 Stück zwar, aber eben nur 18 cm. Das hat seine Gründe. 26 Hz sind damit möglich. Der größte Lautsprecher steckt im AW-1000 mit 31 cm, genug für 19 Hz. Ist dann halt nicht mehr so direkt.Der größte SVS Subwoofer hat 33 cm, üblicherweise setzen sie 30 cm ein. Und SVS ist in Sachen Subwoofern durchaus recht angesehen.Natürlich spielt der Canton nicht in der Liga (vllt. noch halbwegs beim kleinen Nubert?), aber so schlimm wird der vermutlich nicht sein. Kommt eben darauf an was man ergänzen will, und was man hören will. Für Erdbeben ists vermutlich nicht der Richtige.



magste ja recht haben, aber 18cm haben meine mitteltöner und der sub ist mit 28cm dann für die erdbeben. gerade in filme genial, wenn mal ne explosion kommt

Ich habe heute den 85er bekommen. Es ist die neue Version mit 200/250W. Er muss sich wohl erstmal einspielen, aber im Vergleich zu meinem alten AS25 wirkt er irgendwie "angestrengter". Vielleicht liegt es an der kleineren Membranfläche, dass die viel mehr Hub macht. Bei gleichem Pegel bewegt sich bei dem AS25 kaum die Membran und trotzdem wackeln die Gläser im Schrank. Bei dem 85 habe ich schon Angst, dass der Lautsprecher anschlägt. Der bewegt sich ziemlich heftig, macht aber nicht mehr Druck.
Ich gebe ihm noch etwas Zeit zum einspielen. Ich erhoffe mir im Vergleich zum AS25 eigentlich einen besseren Klang.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text