184°
ABGELAUFEN
Carbon Rennrad Haibike Challenge RC 30-Gang Shimano Tiagra // Modelljahr 2012
Carbon Rennrad Haibike Challenge RC 30-Gang Shimano Tiagra // Modelljahr 2012
  1. Dies & Das
Gruppen
  1. Dies & Das

Carbon Rennrad Haibike Challenge RC 30-Gang Shimano Tiagra // Modelljahr 2012

Preis:Preis:Preis:898€
~~~ Beschreibung ~~~

Der Rahmen selbst besteht aus Carbon und als Gabel wurde eine eigens entwickelte Vollcarbon-Gabel von Haibike eingebaut. Die Gangschaltung ist von Shimano. Dabei handelt es sich um die 30-Gang Schaltung Tiagra. Bremsen vorne, sowie hinten sind ebenfalls von Shimano und ebenfalls aus der Tiagra-Serie. Als Reifen wurden hier Michelin Dynamic Sport in 23-622. Der Laufradsatz ist ein Shimano RS10. Lenker und Vorbau sind schließlich XLC Comp Road. Pedale sind im Lieferumfang leider nicht enthalten und müssten nachgekauft werden. Erhältlich ist das Rad noch in den Größen 56cm und 58cm.


~~~ Haibike - be the Hunter ~~~

Haibike baut Fahrräder der Spitzenklasse im Bereich Mountainbike Hardtail und Mountainbike Full Suspension, sowie Rennräder. Hochwertige Rahmen und Komponenten von Shimano, Magura und FOX machen Ihr Haibike zu einem Fahrrad, welches Ihnen lange Freude bereiten wird. Haibike hat auf der letzten Eurobike Messe grosses Lob für die MTBs Hai Greed und Hai Sleek bekommen. Damit zeigen die Haibike Entwickler im hochwertigen Segment der Carbon Full Suspension Mountainbikes und Hardtails ihr Können beim Erntwurf leichter Rahmen. Mit der konsequenten Umsetzung von Qualität überzeugt Haibike vor allem anspruchsvolle Radfahrer.


~~~ Technische Daten ~~~

Rahmen: UD Carbon, Sector Layup Technology, Monocoque, Race
Gabel: Haibike Vollcarbon, 1 1/8" - 1 1/4"
Umwerfer: Shimano Tiagra 4603, Schelle 34,9mm
Schaltwerk: Shimano Tiagra 4600, 30-Gang
Schalthebel: Shimano Tiagra ST-4600
Kettenradgarnitur: Shimano Tiagra ST-4603, 50/39/30 Zähne
Innenlager: Shimano Tiagra, 2-piece
Zahnkranz: Shimano CS 4600, 11-25 Zähne
Kette: Shimano 105 5600
Bremshebel: Shimano Tiagra ST-4600
Bremsen vorne: Shimano Tiagra 4600
Bremsen hinten: Shimano Tiagra 4600
Reifen: Michelin Dynamic Sport, 23-622
Laufradsatz: Shimano RS10
Lenker: XLC Comp Road, oversize
Vorbau: XLC Comp, oversize
Steuersatz: FSA Orbit, 1 1/8" - 1 1/ 4"
Sattel: Selle San Marco Ponza
Sattelstütze: XLC Comp 31,6mm, Alu Patent, Schelle mit Inbusklemmung
Pedale: im Lieferumfang sind keine Pedale enthalten
Farbe: carbon, grün
Gewicht: ca. 8,7 kg

UVP des Herstellers: 1699€


~~~ Idealo Preisvergleich ~~~

idealo.de/pre…tml


~~~ Herstellerlink (2013 Modell) ~~~

haibike.de/pro…tml

Beste Kommentare

Das perfekte Rad für Eisdielen Carbonposer ohne Kohle.

Fürs gleiche Geld gibt es leichtere, bessere ausgestattete Räder ohne Carbonrahmen, aber Alu ist ja seit ein paar Jahren nicht mehr tragbar.
Das man auch in den 90ern problemlos das heutige UCI-Minimalgewicht erreichte, interessiert da wohl keinen :D.

Hauptsache einen tollen Carbonrahmen, dafür nimmt man dann gerne sackschwere Laufräder (das einzige Teil wo Gewicht sparen wirklich was bringt) in kauf X).

Also Preis ist gut, aber ob man sich für das Geld lieber ein Alu-Rad aber dafür einer höherwertigeren Shimano Gruppe kauft muss jeder selbst entscheiden.

Du willst es nicht verstehen, oder? Tiagra hin oder her, es ist einfach die Kombi die keinen Sinn ergibt.

Die 200 Euro die du gegenüber vergleichbaren Angeboten mit Alurahmen drauf zahlst macht für ein Einsteigerrad einfach null komme null Sinn.

Gerade das Gewichtsargument ist außer bei Laufrädern einfach quark, was sind zwei Kilo an nem Rad auf dem jemand sitzt, dessen Plauze auf dem Oberrohr liegt?

Mit einmal googeln kommt für 700 Euro übrigens das raus:
fahrrad.de/fah…tml

53 Kommentare

Verrätst Du uns auch wo?

Verfasser

zel1235875

Verrätst Du uns auch wo?

War etwas zu voreilig mit dem Einstellen

HIER

Also Preis ist gut, aber ob man sich für das Geld lieber ein Alu-Rad aber dafür einer höherwertigeren Shimano Gruppe kauft muss jeder selbst entscheiden.

Das perfekte Rad für Eisdielen Carbonposer ohne Kohle.

Fürs gleiche Geld gibt es leichtere, bessere ausgestattete Räder ohne Carbonrahmen, aber Alu ist ja seit ein paar Jahren nicht mehr tragbar.
Das man auch in den 90ern problemlos das heutige UCI-Minimalgewicht erreichte, interessiert da wohl keinen :D.

Hauptsache einen tollen Carbonrahmen, dafür nimmt man dann gerne sackschwere Laufräder (das einzige Teil wo Gewicht sparen wirklich was bringt) in kauf X).

michel7

HIER


War auch so leicht zu googlen.
Vergleichspreis wäre aber nicht schlecht. UVP ist ja nicht sinnvoll.

Verfasser

CrocoDoc

Hauptsache einen tollen Carbonrahmen, dafür nimmt man dann gerne sackschwere Laufräder (das einzige Teil wo Gewicht sparen wirklich was bringt) in kauf X).

Höherwertiger geht es immer bzw. nach oben sind keine Grenzen gesetzt, auch bei den Bikes Aber irgendwo muss man ja Abstriche machen ...

alles Tiagra - ist nicht so dolle, oder? Ich hörte alles ab 105er sei zu empfehlen? - Die Frage also: nimmt man für das Geld nicht lieber ein Alu-Rad mit besseren Komponenten?

Preis übrigens wohl trotzdem hot

---

in der Zeit in der ich geschrieben habe, wurde das Thema ja auch schon andiskutiert

Verfasser

zel1235875

War auch so leicht zu googlen. ;)Vergleichspreis wäre aber nicht schlecht. UVP ist ja nicht sinnvoll.

Nächster Preis wäre bei Ebay so um die 1100€ .. Habs ergänzt!

Ja klar, mal wieder nur für Riesen, die Rahmengrößen.^^

CrocoDoc

Hauptsache einen tollen Carbonrahmen, dafür nimmt man dann gerne sackschwere Laufräder (das einzige Teil wo Gewicht sparen wirklich was bringt) in kauf X).



Natürlich geht es immer höherwertiger. Allerdings rede ich von Rädern im gleichen Preisbereich und nicht von teurerem Kram ;).

Das Rad ist absolut schwachsinnig und ungleichmäßig ausgestattet. Zugunsten des Carbonrahmens wurden Komponenten verbaut, die man sonst an 300€ günstigeren Rädern findet.

Verfasser

Carbonrahmen und Carbongabel sind verbaut. Und wenn man bedenkt, dass bei Carbon der Herstellungsprozess viel teuerer und aufwändiger ist als bei Alu, dann relativiert sich das alles wieder. Ich finde Tiagra nicht mal schlecht, wobei ich persönlich eher zu Shimano 105 bzw. Sram Rival tendieren würde. Muss halt jeder für sich entscheiden.

michel7

Carbonrahmen und Carbongabel sind verbaut. Und wenn man bedenkt, dass bei Carbon der Herstellungsprozess viel teuerer und aufwändiger ist als bei Alu, dann relativiert sich das alles wieder. Ich finde Tiagra nicht mal schlecht, wobei ich persönlich eher zu Shimano 105 bzw. Sram Rival tendieren würde. Muss halt jeder für sich entscheiden.



Natürlich ist Carbon verbaut. Aber das ist doch das Problem des Rades. Man bekommt einen Carbonrahmen mit Schrottanbauteilen.
Eigentlich ist das aber egal. Jemand ambitioniertes wird wohl kaum dieses Rad kaufen. Die Käufer gehören wohl eher zu einer Zielgruppe, die nicht einmal genug Kilometer fährt, um die Kassette zu verschleißen.

Finger weg. Wie die Vorredner schon sagen, dass ist so, als wenn man nen KIA Motor/Getriebe/Bremsen in eine Porsche Karosserie steckt.

Farex

Diskussion bei im Rennradforum könnte für den ein oder anderen evtl interessant sein.


Sagt ja auch keiner was gegen Tiagra, nur gibt es mit der Ausstattung dann wieder durchaus günstigere Angebote, die eben keinen Carbonrahmen haben, der für die Benutzergruppe um Tiagra und co einfach niemals seine Vorteile ausspielen kann.

Verfasser

Ich finde die Tiagra Baugruppe als schrott zu bezeichnen einfach übertrieben. Es ist sicherlich nicht das High-End im Rennradbereich, dennoch ziemlich robust und solide. Und der einzige Unterschied zu der 105er dürfte beispielsweise nur das etwas höhere Gewicht sein.

Du willst es nicht verstehen, oder? Tiagra hin oder her, es ist einfach die Kombi die keinen Sinn ergibt.

Die 200 Euro die du gegenüber vergleichbaren Angeboten mit Alurahmen drauf zahlst macht für ein Einsteigerrad einfach null komme null Sinn.

Gerade das Gewichtsargument ist außer bei Laufrädern einfach quark, was sind zwei Kilo an nem Rad auf dem jemand sitzt, dessen Plauze auf dem Oberrohr liegt?

Mit einmal googeln kommt für 700 Euro übrigens das raus:
fahrrad.de/fah…tml

tims0n

[...] was sind zwei Kilo an nem Rad auf dem jemand sitzt, dessen Plauze auf dem Oberrohr liegt?



oO

Lohnt sich wirklich nur für "schau-mal-ich-hab-ein-Carbonrad" Fahrer.
Für 100EUR weniger gibts in der Regel RR aus Alu aber mit kompletter 105er Gruppe bei max. gleichem Gewicht ...

Verfasser

tims0n

Du willst es nicht verstehen, oder? Tiagra hin oder her, es ist einfach die Kombi die keinen Sinn ergibt.

Dein Vergleich - Porsche mit Kia Motor ergibt keinen Sinn Aber gut, ich nehme deine Meinung zur Kenntnis, und auch die Tatsache, dass du gut mit Suchmaschinen umgehen kannst ...

Lieblos kombinierter Anbauteile-Mix und die UVP ist ja wohl eine Frechheit. oO
Aber als Einsteiger-/Trainingsrad sicherlich durchaus brauchbar.

Mich würde mal interessieren, ob der Rahmen was taugt...

Tiagra ist eine 1 a gruppe, nur der Poser Faktor ist gering.
Ich finde dieses Rad weniger posig als alurahmen mit 105er oder ultegra,einfach nur weil es dick aussieht. Von der Technik her ist Tiagra gleich gut einstellbar, nur eben schwerer.
Carbonrahmen haben tolle fahreigenschaften.
Wenn der Rahmen gut verarbeitet ist, ist das ein ziemlich gutes Rad.
Und Komponenten tauschen ist auch einfacher als den ganzen Rahmen zu wechseln.

AntiG

Lohnt sich wirklich nur für "schau-mal-ich-hab-ein-Carbonrad" Fahrer.Für 100EUR weniger gibts in der Regel RR aus Alu aber mit kompletter 105er Gruppe bei max. gleichem Gewicht ...



Dann mal her damit

naja wenigstens man hat nen Carbon rahmen zum Posen, der Rest interessiert nicht....

roadbike.de/tes…htm

Sagt doch keiner, dass Tiagra schlecht ist. Ich habe an meinem Cyclocross Wettkampfrad jahrelang eine Shimano RSX Kurbel montiert gehabt (natürlich nicht mit einem RSX Innenlager :D). Das Ding war unkaputtbar und perfekt für den Einsatzzweck.
Es hat nur einfach keinen Sinn ein so unausgeglichen ausgestattetes Rad zu kaufen. Kein einziger Vorteil von Carbonrahmen kommt in dem Rad zum tragen (außer vielleicht der Optik). Steifigkeit, Dämpfungsverhalten und Gewicht sind in diesem Preisbereich höchstwahrscheinlich keinen Deut besser als bei der Alu Konkurrenz. Stattdessen bekommt man alle Nachteile ab (Preis, Unsicherheit nach Sturz, etc.).

Echte Poser fahren eh weder Carbon, noch Alu :D.

EthanHunt

Ja klar, mal wieder nur für Riesen, die Rahmengrößen.^^


Echt? Ich hab nix für mich in 64 gesehen, alles nur für Zwerge.

Klar sagen das die meisten hier: Poser Rahmen mit kack Komponenten. Lies es dir doch durch!
Und ich sage, Alu (am besten mit coolem Hersteller Logo) plus 105/ultegra ist mehr gepose als das hier. Diese Komponenten braucht ganz sicher kein Schnäppchen Jäger hier.
Einen richtig schlechten carbon Rahmen kann ich mir bei haibike nicht vorstellen. Man zahlt eben nicht den Namen mit, carbon muss nicht teuer sein.
Aber so ist das, es wird schlecht geredet was das Zeug hält.

koppleer

Klar sagen das die meisten hier: Poser Rahmen mit kack Komponenten. Lies es dir doch durch!Und ich sage, Alu (am besten mit coolem Hersteller Logo) plus 105/ultegra ist mehr gepose als das hier. Diese Komponenten braucht ganz sicher kein Schnäppchen Jäger hier.Einen richtig schlechten carbon Rahmen kann ich mir bei haibike nicht vorstellen. Man zahlt eben nicht den Namen mit, carbon muss nicht teuer sein.Aber so ist das, es wird schlecht geredet was das Zeug hält.



Warum Alu mit 105/Ultegra mehr gepose sein soll, ist mir schleierhaft, aber ich muss ja nicht alles verstehen :D.
Fakt ist aber, dass ein gleichmäßiger ausgestattetes Rad (also Alu + bessere Anbauteile) in allen Bereichen überlegen sein wird. Außer dem Wunsch einen Carbonrahmen fahren zu wollen, gibt es keinen Grund dieses Rad vorzuziehen.
Da kannst du noch so lange argumentieren, dass Tiagra super ist und nur Poser 105 fahren. Das ändert nichts am Preis-/Leistungsverhältnis der Konkurrenz.

Einen richtig schlechte Carbonrahmen bekommt man hier nicht. Vielleicht sogar einen ganz guten. Schließlich bestellt HAI bewährte Standardrahmen aus Asien und druckt den eigenen Namen drauf. Aber das macht ihn nicht besser als einen Alurahmen. Einmal blöd gefallen und das Ding ist ein Fall für die Tonne, einfach weil man nicht ausschließen kann, dass eine Beschädigung vorliegt (die wenigsten werden wohl in der Lage sein ihren Rahmen zu Röntgen).

Du könntest ja mal einen Grund nennen, warum der gebotene Carbonrahmen besser ist als die Alu Konkurrenz und somit die schlechteres Anbauteile rechtfertigt.

was sind zwei Kilo an nem Rad auf dem jemand sitzt, dessen Plauze auf dem Oberrohr liegt?



Luft für 4 Weizen

Fahrräder für das Auenland - bin auch schon lange auf der Suche nach einem guten Deal mit größerer Rahmenhöhe!

EthanHunt

Ja klar, mal wieder nur für Riesen, die Rahmengrößen.^^

tims0n

Finger weg. Wie die Vorredner schon sagen, dass ist so, als wenn man nen KIA Motor/Getriebe/Bremsen in eine Porsche Karosserie steckt.



Kia baut gute Autos.

Ist meine Kombination aus Dura Ace auf Stahlrahmen jetzt das selbe wie Porsche Motor im kia?

ernsthafte frage: könnten die checker unter euch noch was zu dem "Serious Col de Pillon white glossy" sagen? nur ein kurzes urteil. das wäre nett!

fahrrad.de/fah…tml

meine benutzung: ich bin anfänger in sachen rennrad und würde das ding 2, 3 mal im monat draussen in brandenburg ausfahren.

danke!

900 schleifen für nen rr mit Tiagra?

fürs gleiche geld gibts auch was mit alu statt carbon (bei gleichem gewicht) und 105 oder besser.

AntiG

Lohnt sich wirklich nur für "schau-mal-ich-hab-ein-Carbonrad" Fahrer.Für 100EUR weniger gibts in der Regel RR aus Alu aber mit kompletter 105er Gruppe bei max. gleichem Gewicht ...



Dann mal her damit

Das ist wir mit den PCs. Hauptsache 4GHz und dann keine graka drinnen. Und die Leute wundern sich warum die Games auf der ein Jahr alten Kiste dann ruckeln.

Ich finds bescheuert nur wegen carbonrahmen auf ne bessere Gruppe zu verzichten.

Hab mir 2008 ein 2007er Felt Z70 gekauft. Markenhersteller, Karbon Hinterbau sattelstütze und Gabel. Komplett 105, schaltwerk ultegra. Gewicht <8,9 Kilo. Für 749€!!!

Da ist das Angebot hier sogar fast teurer. Mag zwar zwei, dreihundert Gramm leichter sein dafür aber qualitativ im Nachteil und 150€ teurer

tims0n

Finger weg. Wie die Vorredner schon sagen, dass ist so, als wenn man nen KIA Motor/Getriebe/Bremsen in eine Porsche Karosserie steckt.



Definitiv, sonst könnten die sich auch wohl kaum erlauben, 7 Jahre Garantie zu geben..

Ein Radon R1 aus 2012 wäre super - hier die 2013er Variante: radon-bikes.de/xis…htm

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text