[Caseking] LG Electronics 27MU67-B Monitor (27'' UHD AH-IPS, 300cd/m², 1.000:1, 2x HDMI 2.0 + DP + miniDP, höhenverstellbar + Pivot + Swivel, VESA, 99% sRGB, AMD FreeSync) + "The Division" für 440,89€
334°Abgelaufen

[Caseking] LG Electronics 27MU67-B Monitor (27'' UHD AH-IPS, 300cd/m², 1.000:1, 2x HDMI 2.0 + DP + miniDP, höhenverstellbar + Pivot + Swivel, VESA, 99% sRGB, AMD FreeSync) + "The Division" für 440,89€

Deal-Jäger 30
Deal-Jäger
eingestellt am 21. Apr 2016heiß seit 21. Apr 2016
Moin.

Bei Caseking erhaltet ihr den LG Electronics 27MU67-B inkl. einem Key für "The Division" für 440,89€.


PVG [Geizhals]: 502,69€ (Mindfactory-Gruppe inkl. Key) // der nächste 27'' UHD IPS kostet mind. 512€, den Gegenwert des Keys nicht inkludiert


• Diagonale: 27"/68.6cm
• Auflösung: 3840x2160, 16:9
• Helligkeit: 300cd/m²
• Kontrast: 1.000:1 (statisch), keine Angabe (dynamisch)
• Reaktionszeit: 5ms
• Blickwinkel: 178°/178°
• Panel: AH-IPS
• Bildwiederholfrequenz: 60Hz
• Anschlüsse: 2x HDMI 2.0, DisplayPort 1.2, Mini DisplayPort 1.2
• Weitere Anschlüsse: N/A
• Ergonomie: höhenverstellbar (130mm), Pivot, Swivel
• VESA: 100x100 (belegt)
• Leistungsaufnahme: 39W (typisch), 0.5W (Standby)
• Farbraum: 99% sRGB
• Besonderheiten: LED-Backlight, AMD FreeSync (40-60Hz), flicker-free, HDCP 2.2
• Herstellergarantie: zwei Jahre

30 Kommentare

Verfasser Deal-Jäger

Test: prad.de/new…tml

9401937-bzfko

Preisverlauf:
9401937-Qs7Jx

Hot.
Wenn meine R9 290 nicht zu schwach für 4K wäre hätte ich mir sowas längst geholt

Aber selbst 2 R9 Fury X oder 980ti sind für 4K deutlich zu schwach auf der Brust.

Zum Arbeiten natürlich auch ganz nett, 125-150% Skalierung müssen da aber rein denke ich sonst ist alles zu klein. Und Skalierung unter Windows ist immer noch ein Problem.

Richtig Hoooooooooooooot !!!

Bis auf den "dickeren" Rahmen, ist er wohl lt. Usern auch besser wie der UD68(-W).

....hoppla....


Ustrof

Hot. Wenn meine R9 290 nicht zu schwach für 4K wäre hätte ich mir sowas längst geholt Aber selbst 2 R9 Fury X oder 980ti sind für 4K deutlich zu schwach auf der Brust. Zum Arbeiten natürlich auch ganz nett, 125-150% Skalierung müssen da aber rein denke ich sonst ist alles zu klein. Und Skalierung unter Windows ist immer noch ein Problem.


schau dir nochmal die benchmarks an für die spiele die du spielst.

league of legends läuft locker auf 4k und sieht dementsprechend detailliert aus.

es reicht sogar schon den bildschirm inhalt auf 1440p zu skalieren und das bild sieht immernoch top aus.

die R9 290 kommt super mit 1440p bei aktuellen spielen klar. und freesync macht das ganze auch viel geschmeidiger!

was skalierbarkeit angeht kann ich nur zustimmen, allerdings kommt es auf deinen anwendungsbereich an

der freesync bereich dieses monitors lässt sich bestimmt über EDID noch weiter runter schraube, bzw vielleicht ist es möglich den monitor zu übertakten


Ustrof

Hot. Wenn meine R9 290 nicht zu schwach für 4K wäre hätte ich mir sowas längst geholt Aber selbst 2 R9 Fury X oder 980ti sind für 4K deutlich zu schwach auf der Brust. Zum Arbeiten natürlich auch ganz nett, 125-150% Skalierung müssen da aber rein denke ich sonst ist alles zu klein. Und Skalierung unter Windows ist immer noch ein Problem.


Derzeit spiele ich z.B. vorwiegend Ark, da ist die Grafikkarte (bzw. das Spiel selber) schon bei 2560x1080 hart am Limit.
Einfache Kost wie LoL spiele ich fast gar nicht, von daher für mich keine Alternative.
Aber Freesync habe ich schon, hatte mich dann statt für diesen hier für den 29UM67-P entschieden. War ein guter Einstieg, bin zufrieden.

Ustrof

Hot. Wenn meine R9 290 nicht zu schwach für 4K wäre hätte ich mir sowas längst geholt Aber selbst 2 R9 Fury X oder 980ti sind für 4K deutlich zu schwach auf der Brust. Zum Arbeiten natürlich auch ganz nett, 125-150% Skalierung müssen da aber rein denke ich sonst ist alles zu klein. Und Skalierung unter Windows ist immer noch ein Problem.


gute wahl, besaß den monitor auch noch vor kurzem.

hast du ihn schon auf 32hz freesync reichweite bis 79hz übertaktet?

Cuerex

gute wahl, besaß den monitor auch noch vor kurzem. hast du ihn schon auf 32hz freesync reichweite bis 79hz übertaktet?


Jo Untergrenze auf 32Hz habe ich gesetzt, auf 79Hz braucht es jetzt nicht unbedingt

Cuerex

gute wahl, besaß den monitor auch noch vor kurzem. hast du ihn schon auf … gute wahl, besaß den monitor auch noch vor kurzem. hast du ihn schon auf 32hz freesync reichweite bis 79hz übertaktet?


aber es macht sinn weil du dadurch 4320 pixel sparst die eh nicht berechnet werden und die 4hz sind ebenfalls spürbar

probier folgendes 9402989-3hIRS


Wie fordernd sind Office Programme in der Auflösung? Ich habe einen 2,5 Jahre alten Laptop den ich an einen größeren Monitor docken will.

der ist natürlich kombiniert mit der r9 390 die bei mf im angebot ist ziemlich sexy

Rufidayu

Wie fordernd sind Office Programme in der Auflösung? Ich habe einen 2,5 Jahre alten Laptop den ich an einen größeren Monitor docken will.



Bei Office springt der Lüfter der GraKa nicht mal an
(zumindest bei den meisten neueren Grafikkarten)

Bei iGPUs stemmt das auch mWn jede. Evtl. war deine Frage auch ironisch gemeint? =)

Rufidayu

Wie fordernd sind Office Programme in der Auflösung? Ich habe einen 2,5 Jahre alten Laptop den ich an einen größeren Monitor docken will.


Glaube nicht das ein 2.5 Jahre alter Laptop überhaupt die passenden Anschlüsse hat um den Monitor ansprechen zu können.

MAAAN! Ich will 4K mit mehr als 60 Hz so schnell an die 120Hz gewöhnt, unglaublich !

Rufidayu

Wie fordernd sind Office Programme in der Auflösung? Ich habe einen 2,5 Jahre alten Laptop den ich an einen größeren Monitor docken will.


Naja ... seit wann sind HDMI Anschlüsse nun Standard ? Seit wann gibt es auch dedizierte Grafikkarten in Laptops die das durchaus ( bei Office und Desktop Aufgaben ) hinbekommen würden ? Displayport ist jetzt auch kein Standard der erst seit einem Jahr da ist Die Chancen stehen also nicht gaaaanz so schlecht.

Ps. Einfach mal Modelbeschreibung Posten, hier gibt es genug aktive und freundliche Member die dir das siicherlich gerne beantworten

Rufidayu

Wie fordernd sind Office Programme in der Auflösung? Ich habe einen 2,5 Jahre alten Laptop den ich an einen größeren Monitor docken will.

Mein Laptop ist 5,5 Jahre alt und hat einen Anschluss, der als HDMI bezeichnet wird. Der Monitor hat ebenfalls HDMI. Warum soll das nicht funktionieren? Ist ein HDMI-Ausgang an Laptops nicht schon seit Jahren Standard?

@Rufidayu: Office benötigt mindestens 1 GB (32bit) bzw. 2GB RAM (64bit).

Ustrof

Zum Arbeiten natürlich auch ganz nett, 125-150% Skalierung müssen da aber rein denke ich sonst ist alles zu klein. Und Skalierung unter Windows ist immer noch ein Problem.



Also mittlerweile geht es eigentlich.
Seit Windows 10 skaliert das OS eigentlich so gut wie Wunschlos. Lediglich bei einigen 3rd Party Anwendungen (bspw. Origin, Uplay) skalieren die Fenster nicht ganz so gut und die Schrift ist teilweise echt mikrig.

Andere Programme, beispielsweise die Eclipse Oberfläche, skalieren ebenfalls akzeptabel. Lediglich die Icons der Schaltflächen sind sehr klein, aber dafür habe ich schon ein "AddOn" gefunden, welches die Icons einfach durch höher aufgelöste ersetzt.
Probiert hab ich es allerdingt noch nicht, weil ich mich mittlerweile nicht mehr so sehr darauf angewiesen bin, mir jeden Text durchzulesen

HDMI ja, aber damit kann man nicht die komplette Auflösung ansprechen. Dazu braucht es dann HDMI 2.0, haben die Laptops mit Sicherheit nicht. Selbst aktuelle AMD-Karten haben das nicht. Dafür dann halt DP.

Wenn die Laptops DisplayPort haben, sollte es gehen. Allerdings würde ich mir für Office keinen 4K Monitor holen.
Kann man gleich des Fenster zum Geld raus werfen.. oder so xD

Im übrigen hat der Monitor nur HDMI 1.4, kann also 4k60Hz gar nicht über HDMI empfangen. Nur 30Hz

Aus konkreter praktischer Erfahrung kann ich sagen, dass UHD/4K auf 27":
- sehr klein,
- sehr nah
- oder "sehr skaliert"

ist - das sollte man sich mMn. echt 2x überlegen oder vorher live ansehen ...

HDMI 1.4 welches wenn am Laptop ist reicht nunmal nicht aus einen 4k Monitor ordentlich anzusprechen da dort HDMI 2.x notwendig ist. Und einen DisplayPort haben die wenigsten Laptops. Daher schrieb ich das dort oben das man sich erst informieren muss ob der Laptop die Voraussetzungen erfüllt da HDMI nicht gleich HDMI ist.

Ich vermute noch weniger Laptops haben HDMI 2.0 als DP bzw. Thunderbolt.
Notebooks sind noch nicht für 4K gemacht das sollte klar sein. In seinem nativen Umfeld ist der Monitor für DP und aktuelle AMD-Grafikkarten vorgesehen.

Kommentar

Ustrof

Ich vermute noch weniger Laptops haben HDMI 2.0 als DP bzw. Thunderbolt. Notebooks sind noch nicht für 4K gemacht das sollte klar sein. In seinem nativen Umfeld ist der Monitor für DP und aktuelle AMD-Grafikkarten vorgesehen.



Gerade Notebooks sind aktuell dafür gemacht, man schau sich einfach mal die aktuellen NB's an. Apple, Microsoft und Ko. spielen schon lange in der 4K Liga. Die Intel HD4000 Karte, integriert in den Intel Prozzen, schafft auch 4K. Über DP auch mit 60hz.

Ich hab den Monitor, bin sehr zufrieden

Kommentar

mAzE87

Im übrigen hat der Monitor nur HDMI 1.4, kann also 4k60Hz gar nicht über HDMI empfangen. Nur 30Hz

falsch, er hat HDMI 2.0

gibts den auch in 1440p ? UHD ist mir derzeit noch ein zu heißes Eisen, da kann ich gut und gerne noch 1-2 Jahre warten...

Verfasser Deal-Jäger

BonHiver

gibts den auch in 1440p ? UHD ist mir derzeit noch ein zu heißes Eisen, da kann ich gut und gerne noch 1-2 Jahre warten...


Da gibts mehr als genug, musst du mal schauen.
geizhals.de/?cat=monlcd19wide&xf=99_25~5137_2560x1440#xf_top

Kannst du noch weiter filtern nach Panel (IPS, VA, TN), Hz (60 - 144), mit und ohne Free- / G-Sync usw.

@Ustrof:

Wegen 4k 60 Hz bei Notebooks könnte man deswegen beim Kauf von Notebooks darauf achten, dass ein DisplayPort 1.2 Anschluss verbaut ist. ( DisplayPort 1.2 (352) HDMI 2.0 (41) )

DisplayPort zu HDMI 2.0 Adapter ( Adapter für ca 35 € - für 4K 60 Hz )

Für 4K Videos 60 Hz - ohne HDCP 2.2 Verschlüsselung ist vielleicht auch die Übergangslösung von Nvidia interessant.
4K 60 Hz - über HDMI 1.4

Bei Notebooks sollte man immer noch im Einzelfall schauen, was die Grafikkarte für Auflösungen kann
bzw. mind. der DisplayPort 1.2 unterstützt wird.
Manche unterstützten explizit auch nur 4K - 30 Hz.

Beispiel: Haswell CPUs - U-Serie - nur 4K 30 Hz


Wegen dem Monitor:

Wie kex schon sagte, sollte man sich vorher mal anschauen,
ob 4K auf 27 Zoll einem überhaupt gefällt.

Lieber noch warten. Alles noch viel zu teuer. Für die Kohle bekommt man fast nen 50" UHD TV. Und nur wegen der Input-Time gebe ich zumindest nicht soviel aus. Nächstes Jahr gibt's solche Monitore mit Sicherheit unter 350€.

RayMAN83

Lieber noch warten. Alles noch viel zu teuer. Für die Kohle bekommt man fast nen 50" UHD TV. Und nur wegen der Input-Time gebe ich zumindest nicht soviel aus. Nächstes Jahr gibt's solche Monitore mit Sicherheit unter 350€.


Geschmackssache. Ich habe kein Problem damit für einen Monitor etwas mehr auszugeben. Mein letzter Monitor vor diesem hat 900€ gekostet und war ein 24" Dell FHD Monitor mit S-PVA Panel. War 10 Jahre zufrieden damit und habe ihn am Schluss noch für 50€ verkauft (funktionstüchtig).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text