94°
ABGELAUFEN
cerascreen 4 für 3 Angebot bei Amazon - Vitamin D Test für 21,75 und weitere Tests

cerascreen 4 für 3 Angebot bei Amazon - Vitamin D Test für 21,75 und weitere Tests

FoodAmazon Angebote

cerascreen 4 für 3 Angebot bei Amazon - Vitamin D Test für 21,75 und weitere Tests

Preis:Preis:Preis:21,75€
Zum DealZum DealZum Deal
cerascreen hat heute ein Angebot bei Amazon, beim Kauf von 3 Artikeln bekommt man den 4 kostenlos dazu.
Das macht 25% Rabatt.

Einfach 4 Artikel in den Warenkorb legen und zur Kasse gehen, dort wird der Rabatt dann angezeigt.

Dadurch ergeben sich ganz gute Deals:
4x Vitamin D Test für je 21,75
4x Lebensmittel Reaktionstest für je 74,25
4x Unverträglichkeits-Check Plus für je 126,75
4x Testosteron Test für je 21,75
4x Omega 3&6 Analyse für je 59,25

14 Kommentare

man kann sich auch bekloppt testen

Idiotentest ist dann auch inklusive?
By the way: Hypervitaminosen (zu viel davon im Körper) ist mit üblicher ernährung so gut wie nicht möglich.
Bei verdacht auf zu wenig Vit D3 also einfach über den Winter ein bisschen zusammen mit Calcium zu sich nehmen.. Da braucht man nichts testen....

elyeah

Idiotentest ist dann auch inklusive? By the way: Hypervitaminosen (zu viel davon im Körper) ist mit üblicher ernährung so gut wie nicht möglich. Bei verdacht auf zu wenig Vit D3 also einfach über den Winter ein bisschen zusammen mit Calcium zu sich nehmen.. Da braucht man nichts testen....



Verdacht auf zu wenig Vitamin D stellst du genau wie ? Labor oder hinweisend noch Knochendichte aber irgendwas muss man schon messen

Fritesvor 13 m

Verdacht auf zu wenig Vitamin D stellst du genau wie ? Labor oder hinweisend noch Knochendichte aber irgendwas muss man schon messen


Einerseits rein prophylaktisch, andererseits durch typische klinische Zeichen der Osteomalazie. Knochenschmerzen vor allem. Ich frage mich warum du unbedingt alles testen willst? Wäre bisschen Überdiagnostiziert...
Und wenn du schon unbedingt laborchemische Ergebnisse willst, dann doch bitte nicht mit solchen hobby sets

Ich gehe mal davon aus, dass die meisten hier krankenversichert sind.
Einfach zum entsprechenden Facharzt gehen und das Ganze richtig angehen, falls man wirklich Beschwerden hat.
Das was hier angeboten wird ist meiner Meinung nach Quatsch.

Zudem acht mal Deals geposted und davon alleine fünf mal der Nonsens hier.
Bearbeitet von: "Ragnon" 26. September

So ein Unsinn...

Den Vitamin-D Test zahlt die Krankenkasse nicht, es sei denn der Arzt verordnet den Vitamin-D Test. Nur, die meisten Ärzte verstehen von Vitamin-D (das im eigentlichen Sinne gar kein Vitamin wie A, B, C, sondern ein Prohormon ist) nichts, außer die Endokrinologen. Anstatt vier mit Auswertungsfehlern behaftete Tests für 21,75€ zu kaufen, lieber direkt in einem der Labore einen Vitamin-D Test machen lassen. Die Synlab Labore z.B. machen das, ohne vorherigen Arztbesuch, ohne Wartezimmersitzen, man bezahlt dann selber rund 26€ (ohne Überweisungsschein). Seit Erkennen des starken Vitamin-D Mangels (18ng/ml, das ist so der deutsche Durchschnittswert ) supplementiere ich seit 5 Jahren Vitamin-D (z.B. von Peak bei Amazon). Mit einer auf mein Körpergewicht abgestimmten täglichen Dosis von 4000 I.E. Vitamin-D lag mein Vitamin-D Spiegel etwa eineinhalb Jahre später bei 56ng/ml, damit nahe dem Optimum (60ng/ml). Testweise habe ich mal ein halbes Jahr lang nur die halbe Dosis (2000 I.E.) genommen, und schwupp, der Spiegel sank auf 34ng/ml! Schnell zurück zur ursprünglichen richtigen Dosis.

40 Jahre lang Erkältungen, Winterdepressionen, etc.pp. Seit 3 Jahren nun wie weggeblasen!

Auf den bei Amazon hinterlegten Fotos der Packunsbeilage des Vitamin-D Tests läßt sich lesen, warum wir in unseren Breitengraden einen starken Vitamin-D Mangel haben und was die Abhilfe ist.
Bearbeitet von: "spam1" 27. September

elyeahvor 17 h, 57 m

Hypervitaminosen (zu viel davon im Körper) ist mit üblicher ernährung so gut wie nicht möglich.


So gut wie nicht möglich ? Es ist absolut ausgeschlossen mit Ernährung eine Übervitaminisierung bei Vitamin-D zu bekommen. Man müßte täglich kilogrammweise Fisch und Lebertran etc. essen, um zuviel Vitamin-D zuzuführen.
Bearbeitet von: "spam1" 27. September

spam1vor 35 m

So gut wie nicht möglich ? Es ist absolut ausgeschlossen mit Ernährung eine Übervitaminisierung bei Vitamin-D zu bekommen. Man müßte täglich kilogrammweise Fisch und Lebertran etc. essen, um zuviel Vitamin-D zuzuführen.


Ja ach nee, wer sagt denn etwas dagegen?

spam1vor 3 h, 11 m

Den Vitamin-D Test zahlt die Krankenkasse nicht, es sei denn der Arzt verordnet den Vitamin-D Test. Nur, die meisten Ärzte verstehen von Vitamin-D (das im eigentlichen Sinne gar kein Vitamin wie A, B, C, sondern ein Prohormon ist) nichts, außer die Endokrinologen. Anstatt vier mit Auswertungsfehlern behaftete Tests für 21,75€ zu kaufen, lieber direkt in einem der Labore einen Vitamin-D Test machen lassen. Die Synlab Labore z.B. machen das, ohne vorherigen Arztbesuch, ohne Wartezimmersitzen, man bezahlt dann selber rund 26€ (ohne Überweisungsschein). Seit Erkennen des starken Vitamin-D Mangels (18ng/ml, das ist so der deutsche Durchschnittswert ) supplementiere ich seit 5 Jahren Vitamin-D (z.B. von Peak bei Amazon). Mit einer auf mein Körpergewicht abgestimmten täglichen Dosis von 4000 I.E. Vitamin-D lag mein Vitamin-D Spiegel etwa eineinhalb Jahre später bei 56ng/ml, damit nahe dem Optimum (60ng/ml). Testweise habe ich mal ein halbes Jahr lang nur die halbe Dosis (2000 I.E.) genommen, und schwupp, der Spiegel sank auf 34ng/ml! Schnell zurück zur ursprünglichen richtigen Dosis.40 Jahre lang Erkältungen, Winterdepressionen, etc.pp. Seit 3 Jahren nun wie weggeblasen!Auf den bei Amazon hinterlegten Fotos der Packunsbeilage des Vitamin-D Tests läßt sich lesen, warum wir in unseren Breitengraden einen starken Vitamin-D Mangel haben und was die Abhilfe ist.


Was für ein Hobby wissen Was Vit D ist lernt der Medizinstudent im 1. oder 2. Semster in Biochemie/Physiologie. Wenn dann die Rede von Vitamin D ist, wird Calcitriol gemein. Calitriol ist das aktive Hormon. Was erzählst du also für einen Quatsch ?


Im übrigen wieso sollte ein Prohormon kein Vitamin sein können? noch nie so einen Schwachsinn gehört.


Bearbeitet von: "elyeah" 27. September

spam1vor 3 h, 10 m

Packunsbeilage



Oh das hast du wohl zu viel genommen

"Die Bestimmung des Vitamin-D-Spiegels im Blutserum reflektiert nur die Vitamin-D-Aufnahme mit der Nahrung bzw. die Eigensynthese in der Haut während der letzten Stunden bis Tage." Quelle Wiki


Somit ist dieser Test und der "Deal" Schwachsinn.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text