Changhong UHD55B6000IS für 799€ - 55" UHD-TV mit 4K Auflösung, 3D und allen Extras @ Comtech
188°Abgelaufen

Changhong UHD55B6000IS für 799€ - 55" UHD-TV mit 4K Auflösung, 3D und allen Extras @ Comtech

Redaktion 27
Redaktion
eingestellt am 14. Jul 2014heiß seit 14. Jul 2014
Ab 12 Uhr im Angebot:

Es gibt mal wieder einen 4K Fernseher im Angebot, diesmal zu einem richtig guten Preis. Im Mai hat er noch rund 1100€ gekostet.

Idealo: 873€: idealo.de/pre…tml

Mittlerweile gibt es schon 8 Testberichte mit einer Durchschnittsnote von 2,5: testberichte.de/p/c…tml

Leider urteilt CHIP recht gut und ComputerBild mieserabel. Es scheint jedoch noch das alt bekannte Problem zu sein: Sehr gutes Bild bei 4K Zuspielern, vergleichsweise schlechtes Bild bei SD/HD (im Vergleich zu Full-HD-TVs).

Fraglich ist, wie sich das Bild verhält, wenn man einen Blu-ray-Player wie den Samsung BD-F7500 (rund 120-130€) mit 4K-Upscaler zu Hause hat. Dann könnte man eigentlich ein richtig gutes Bild erwarten und der TV wäre zumindest etwas für Filmenthusiasten.

Softwareupdates bekommt ihr hier: changhongeurope.com/dow…ads

Specs: Diagonale: 55"/140cm • Auflösung: 3840x2160 • Panel: LCD, LED (Edge-lit) • Bildwiederholfrequenz: 100Hz • Helligkeit: 300cd/m² • Kontrast: 1000000:1 (dynamisch) • Reaktionszeit: keine Angabe • Blickwinkel (h/v): keine Angabe • 3D: aktiv, 2D-3D-Konverter • Tuner: 1x DVB-C/-T/-S/-S2-Tuner (MPEG-4 AVC) • Video-Anschlüsse: 2x HDMI 1.4, 1x SCART, VGA, Komponenten (YPbrPr), Composite Video • Weitere Anschlüsse: 1x USB 2.0, LAN, WLAN (integriert), 1x CI+-Slot, 1x optisch • Gesamtleistung: 16W (2x 8W) • Audio-Codec: keine Angabe • Energieeffizienzklasse: A • Jahresverbrauch: keine Angabe • Stromverbrauch: 110W (typisch), 0.3W (Standby), keine Angabe (Power-Off) • VESA: keine Angabe • Gewicht mit Standfuß: 25.00kg • Gewicht ohne Standfuß: keine Angabe • Maße mit Standfuß (BxHxT): 123.8x77.2x25cm • Maße ohne Standfuß (BxHxT): 123.8x71.4x5.7cm • Besonderheiten: DLNA-Client, HbbTV, USB-Recorder, Webservices, Webbrowser • Herstellergarantie: keine Angabe

Beste Kommentare

ching chang chong?

27 Kommentare

krasses UltraHot

Ich weiß nicht genau wie gut oder schlecht Hisense und Changhong sind, ich finde es aber gut das die beiden die Preise für 4k stark drücken. Man sieht auch schon bei den namhaften Anbietern das die 4k Fernseher auf die 1000 Euro zusteuern und bald darunter zu haben sein werden.

An sich hot.
Aber ohne HDMI 2.0 fragwürdig.

Changhong???

Für 799 € - ein NoNameprodukt ? - eher weniger.

jethro_gibbs

Changhong??? Für 799 € - ein NoNameprodukt ? - eher weniger.


Changhong ist aber kein NoNameprodukt. In Deutschland vielleicht, aber in Asien ist es ein bekannter Hersteller.

Aber nur 2x HDMI 1.4.

4K - TV-Programm? ^^

ching chang chong?

Pewter

ching chang chong?


Ching Chang Chong Lizard Spock!

Ich habe einen 32" Changhong mit Triple-Tuner letztes Jahr fürs Gästezimmer für 199€ gekauft. Der ist richtig gut für sein Geld.

Bandita

Ich habe einen 32" Changhong mit Triple-Tuner letztes Jahr fürs Gästezimmer für 199€ gekauft. Der ist richtig gut für sein Geld.


Aber sicher kein UHD-TV. Was normale TVs angeht, ist das sicher in dem Preis- und Größensegment vertretbar. Aber für knapp 800€ kann ich auch zu Samsung oder Sony greifen und bekomme einen 1A Full-HD TV.

Off-Topic: Was kommt den nach Ultra HD? Mega HD? Oder God-HD?

Bandita

Ich habe einen 32" Changhong mit Triple-Tuner letztes Jahr fürs Gästezimmer für 199€ gekauft. Der ist richtig gut für sein Geld.



8k und 12k aber wie die das nennen kp

[quote=Dealfinder81
8k und 12k aber wie die das nennen kp [/quote]

Super Hi-Vision (SHV)...wird zumindest in Asien bzw. Japan so genannt aktuell

@nightmar, stellen Changhong und Hisense aber auch hochwertige Produkte her oder sind sie nur bekannt?
Ich hörte zwar die Namen der Hersteller auch öfters, gerade seit einigen Monaten und dank deren 4K Fernsehern, aber mehr auch nicht.

sinnlos, weil man es eh nicht merkt bei mehr als 1m Sitzabstand
aber trotzdem hot, weil bald eh nur noch kaum teurer als FullHD

Verfasser Redaktion

MRROCKSTAR

4K - TV-Programm? ^^


Steht irgendwo was von 4K-TV-Programm?

Ist am Ende eh ein Produkt einer der drei großen Panel-Hersteller drin verbaut - also kommts nur noch aufs außenrum an. Hot für den Preis, aber ohne "richtigen" Test eher meh - was da raus kommt wenn man nen AVR mit 4k-Scaler und externem DVB-S anschließt wüsst ich schon gerne mal...hm...aber vielleicht bissi arschig da die 14 Tage zu nutzen,wa.

Bandita

Ich habe einen 32" Changhong mit Triple-Tuner letztes Jahr fürs Gästezimmer für 199€ gekauft. Der ist richtig gut für sein Geld.




Gibt es wirklich 8k oder 12k (egal wie der Name ist)???
Eigentlich müsste es ja mit irgendwie quadratisch weitergehen.
4k ist doppelte Pixelanzahl horizontal und vertikal (2x2)
9k wäre komisch aber denkbar
16k wäre halt doppeltes 4k
aber 8 und 12?


Naja egal

Hab mal gehört, dass die teilweise die gleichen Panels verbaut haben (hatten?) wie Samsung. Aber das ist auch schon 3 Jahre her und da ging es um nen 32" TV, der von der Bildqualität wirklich gut war, allerdings hatte er ein unerträgliches Fiepen.
Wird aber nicht der Normalzustand sein, war Conrad-B-Ware und sicherlich deswegen ein Rückläufer...

MRROCKSTAR

4K - TV-Programm? ^^




nö?

Commander1982

Gibt es wirklich 8k oder 12k (egal wie der Name ist)??? Eigentlich müsste es ja mit irgendwie quadratisch weitergehen. 4k ist doppelte Pixelanzahl horizontal und vertikal (2x2) 9k wäre komisch aber denkbar 16k wäre halt doppeltes 4k aber 8 und 12?



Also 8K ist schon spezifiziert und heißt wie 4K offiziell ebenfalls UltraHD (wird vielleicht dann Full UltraHD oder eben 8K UltraHD genannt, mal schauen). Abgesehen davon hast Du einen kleinen Denkfehler, 8K (und nicht 16K) ist doppeltes 4K, denn damit wird ja nur die Anzahl der Pixel in horizontaler Richtung bezeichnet, nicht die Anzahl der Pixel insgesamt (die ist bei 8K dementsprechend viermal so groß wie bei 4K). Super Hi-Vision ist bildtechnisch dann 8K gekoppelt mit Sound in maximal 22.2 Kanälen ;-)

Hier nochmal billiger für 789 Euro als Vorführartikel(bei Abholung in einer Cyberport Filiale) Hab ich gerade beim suchen nach Testergebnisen zu dem Ding gefunden.

cyberport.de/cha…tml

Commander1982

Gibt es wirklich 8k oder 12k (egal wie der Name ist)??? Eigentlich müsste es ja mit irgendwie quadratisch weitergehen. 4k ist doppelte Pixelanzahl horizontal und vertikal (2x2) 9k wäre komisch aber denkbar 16k wäre halt doppeltes 4k aber 8 und 12?



Naja...

Von Full HD auf 4K ist ja auch eine Verdoppelung in horizontaler UND vertikaler Richtung.

Von 1920 x 1080 (2.073.600 Pixel) auf 3920 x 2160 (8.467.200 Pixel), also 4 mal soviel obwohl horizontal "nur" 2 mal so viel. Die 4 bei 4K kommt also durch 2x2.

Woher soll dann 8K kommen? Vervierfacht horizontal und verdoppelt vertikal?!?

Ich habe keinen Denkfehler sondern die Bezeichnung 8K ist eigentlich ein Fehler. Und deine Erklärung ist ein Fehler. 4K ist eben NICHT nur Verdoppelung der Pixel in horizontaler Richtung...

Wikipedia:
Die im allgemeinen Sprachgebrauch als 4K bezeichnete Auflösung mit 3840 × 2160 Bildpunkten hat eine viermal so große Pixelzahl wie die gegenwärtig genutzte TV-Auflösung Full-HD. 8K mit 7680 × 4320 Pixeln löst in Höhe und Breite dahingegen 4-mal so fein auf wie Full HD, die Pixelzahl ist somit sechzehnmal höher[4] und benötigt eine Datenrate von 24 Gbit/s

Somit wäre es logisch, es 16K zu nennen...

Commander1982

Naja... Von Full HD auf 4K ist ja auch eine Verdoppelung in horizontaler UND vertikaler Richtung. Von 1920 x 1080 (2.073.600 Pixel) auf 3920 x 2160 (8.467.200 Pixel), also 4 mal soviel obwohl horizontal "nur" 2 mal so viel. Die 4 bei 4K kommt also durch 2x2.



Nein, da liegst Du leider falsch. Genau genommen bezeichnet 4K ja die Auflösung 4096 x 2160, wird allerdings auch oft für 3840 x 2160 verwendet, und der Name kommt tatsächlich von den rund 4000 Pixeln in horizontaler Richtung. Dementsprechend bezeichnet 8K die Auflösung 8192 x 4320 (oder eben die exakte 16:9 Version 7680 x 4320) und letztere Auflösung hat logischerweise trotzdem viermal so viele Pixel wie "4K" bzw. 16mal so viele wie FullHD. Das ganze kommt ja aus dem digitalen Kinobereich (DCI), wo die Digitalprojektoren mit 2K angefangen haben, also mit 2048 x 1080 eben nur die 128 Spalten mehr als FullHD hatten (mittlerweile haben aber viele Kinos schon auf 4K aufgerüstet). Mit der Vervielfachung der Pixel, wie von Dir angenommen, haben die "K"-Bezeichnungen aber nichts zu tun.

MrHifiAddict

Nein, da liegst Du leider falsch. Genau genommen bezeichnet 4K ja die Auflösung 4096 x 2160, wird allerdings auch oft für 3840 x 2160 verwendet, und der Name kommt tatsächlich von den rund 4000 Pixeln in horizontaler Richtung. Dementsprechend bezeichnet 8K die Auflösung 8192 x 4320 (oder eben die exakte 16:9 Version 7680 x 4320) und letztere Auflösung hat logischerweise trotzdem viemal so viele Pixel wie "4K" bzw. 16mal so viele wie FullHD. Das ganze kommt ja aus dem digitalen Kinobereich (DCI), wo die Digitalprojektoren mit 2K angefangen haben, also mit 2048 x 1080 eben nur die 128 Spalten mehr als FullHD hatten (mittlerweile haben aber viele Kinos schon auf 4K aufgerüstet). Mit der Vervielfachung der Pixel, wie von Dir angenommen, haben die "K"-Bezeichnungen aber nichts zu tun.



Also ist normales Full HD wegen der ... ich sag mal ungefähren ... 2000 Pixel horizontal schon 2K. OK, hast mich überzeugt und klingt dann auch logisch. Hätte ich eigentlich auch selbst drauf kommen können. K = 1000 also Full HD 2K, UHD = 4x Full HD aber "nur" 2 mal 2K (horizontal). DANN geht natürlich auch 8K

Asche auf mein Haupt.

MrHifiAddict

Nein, da liegst Du leider falsch. Genau genommen bezeichnet 4K ja die Auflösung 4096 x 2160, wird allerdings auch oft für 3840 x 2160 verwendet, und der Name kommt tatsächlich von den rund 4000 Pixeln in horizontaler Richtung. Dementsprechend bezeichnet 8K die Auflösung 8192 x 4320 (oder eben die exakte 16:9 Version 7680 x 4320) und letztere Auflösung hat logischerweise trotzdem viemal so viele Pixel wie "4K" bzw. 16mal so viele wie FullHD. Das ganze kommt ja aus dem digitalen Kinobereich (DCI), wo die Digitalprojektoren mit 2K angefangen haben, also mit 2048 x 1080 eben nur die 128 Spalten mehr als FullHD hatten (mittlerweile haben aber viele Kinos schon auf 4K aufgerüstet). Mit der Vervielfachung der Pixel, wie von Dir angenommen, haben die "K"-Bezeichnungen aber nichts zu tun.



Ach was, kein Ding :-) Aber genau, K ist ganz klassisch 1000 und 2K/4K ist halt eher "Profi"-Kino-Bereich (mit den paar Pixeln mehr) und FullHD/UltraHD Consumer-Bereich. Vor allem Sony hat aber eben schon vor der Festlegung der endgültigen UltraHD Spezifikation 4K als Marketing-Begriff entdeckt (und die beiden 4K Sony Beamer haben ja auch wirklich echte 4K Auflösung, das muss man ihnen lassen) und das bekommt man jetzt wohl auch nicht mehr weg ;-)

In der Beschreibung steht 100HZ und da steht 3D Aktiv, aber brauch man für aktives 3D nicht mehr Herz?

keine Testberichte daher erstmal kein hot.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text